Das große Vorzelt-Kompendium

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • P137


    im heutigen Zeitalter der digitalen Informationen/Medien bekommt man zu vielen Artikeln Bilder und Videos.
    Wenn Du Dich also für ein Vorzelt interessierst einfach danach googeln, dann findest Du bestimmt Bilder im montierten Zustand.


    Pauschal nach "üblichen Vorzelten" zu fragen ist nicht zielführend da das Angebot zu vielfältig ist.

  • Wir bauen unser handelsÜBLICHES Vorzelt üblicherweise immer so auf, dass die BF-Tür "außerhalb" des Zeltes ist und noch geöffnet werden kann.

    Genauso mache ich es auch... meine "Schleuse" bringe ich so an das sie auf einer Seite zwischen Beifahrertür und Schiebetür (B-Säule) anliegt. Da ich ja mit Klappsaugern auf dem Dach arbeite bin ich dabei sehr flexibel.
    Und die Schleuse ist dann die Grundlage zum justieren/ausrichten des Vorzeltes.

  • Hallo zusammen,


    über einen aktuellen Thread zu dem Thema bin ich auf das Kompendium hier gestoßen.


    Was mir völlig fehlt und wozu ich auch nicht wirklich etwas gefunden habe ist, wie sich Vorzelt und Markise vereinbaren lassen. Ich habe beispielsweise ein Hochdach mit Markise und spiele mit dem Gedanken, die Markise durch Seitenteile und Vorderteil zu einem Vorzelt auszubauen. Wie sind denn hier die Erfahrungen? Bekommt man das wetterfest, oder besser gesagt wind- und wetterfest? Welche günstigeren Seitenteile die nicht original (bei mir Fiamma) sind, taugen was?


    Würde mich freuen in dieser Richtung Tipps zu bekommen. Danke und viele Grüße!

  • Hallo,

    da sehe ich hier einen Interessenkonflikt. Sinn und Zweck des Vorzeltes ist ja eigentlich, dass man etwas wetterfestes aufbaut, das auch autark stehen bleiben kann. Mit den hier besprochenen Einschränkungen (z.T.). Die Markise erfüllt doch eher den Zweck schnell mit wenig Aufwand aufzubauen und bei veränderter Lage ebenso schnell wieder abgebaut... Zur dauerhaften und wetterfesten (auch Wind) Erweiterung sehe ich da keine Anwendung.

    Wir bauen unser Vorzelt immer auf der BF-Seite auf und wenn wir noch etwas Schatten gebrauchen könnten oder Lust dazu haben - zipp - Vordach in die TopRail eingeschoben und schon haben wir auf der Fahrerseite auch Verschattung (Vordach vergleichbar der Markise). Wenn wir mit dem Bus wegfahren wollen - zipp - Keder vom Vorzelt rausgezogen, Zelt bleibt stehen und Bus kann wegfahren.


    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

    Mit 388206_5.png unterwegs

  • Hi Nobbe le fou ,


    danke für den Link zu deinem Thema und großen Respekt vor deiner Umsetzung, war sehr interessant zu lesen. Dennoch ist es nicht ganz das, was ich suche.


    Ich möchte grundsätzlich stabilere Elemente und einen großen Anteil an transparenten Flächen und würde gerne "von der Stange" kaufen. Allerdings frage ich mich halt erstmal, welche Elemente passen. Meine Markise ist 260 breit, die Höhe ist am Bus etwas über 2 Meter und am ausgefahrenen Ende schätzungsweise 1,70 Meter. Ich glaube, die Markise lädt ziemlich genau 2 Meter aus, von daher frage ich mich zunächst, welches Seitenteil überhaupt das richtige wäre?


    Dann frage ich mich, ob eine dichte Verbindung an den Übergängen zum Bus und zur Markise, also dem "Dach des Vorzeltes" geschaffen wird. Also, ob die Nummer halbwegs dicht wird.


    Viel spannender ist aber, wie windsicher die Nummer wird. Unser erster Urlaub war vor vier Wochen an der Nordsee. Es war gut windig und ich habe die Markise schnell wieder eingefahren. Der Wind hat auch versucht, die Markise hochzuheben und ich hatte noch keine Spannbänder. Diese habe ich inzwischen angeschafft, aber noch nicht testen können. Habe mich für Fiamma Tie Down S entschieden. Keine Ahnung, wie viel zusätzliche Sicherheit das gibt. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich die Markise in ein Vorzelt verwandle, dann kann der Wind nicht mehr "druntergreifen" und die aus meiner Sicht größte Gefahr wäre überwunden.


    Erreichen möchte ich folgendes:

    - die Möglichkeit, Gegenstände außerhalb des Busses aber trotzdem halbwegs wetter- oder blickgeschützt lagern zu können, nämlich Campingmöbel, Hochsitz vom Nachwuchs, zusätzlicher Kühlschrank oder Kinderwagen

    - die Möglichkeit, mit nur einem oder zwei Seitenteilen einen windgeschützten Freisitz zu schaffen

    - idealerweise die Möglichkeit, die Vorderwand als Sonnensegel zu missbrauchen und so die Markise zu verlängern

    - zusätzliche Schlafplätze spielen keine Rolle


    Es gibt "Fiamma Side", es gibt "Fiamma Privacy Room", Vorderwände ("Blocker"?) - was sind denn hier die richtigen Artikel für eine Markise, die in der Höhe wie am T4 (Hochdach) montiert und 260 cm breit ist? Und dann, was sind die günstigeren Alternativen, die kompatibel sind? Obelink bietet das hier an, aber ich finde nicht raus was wirklich passend wäre.

    https://www.obelink.de/mobiel-rechte-seitenwand.html


    Danke und viele Grüße!