So, jetzt hats mich auch erwischt......Hochschalten erst ab 4000U/min........VR6 AES Automatik

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Am Montag hatte ich das Phänomen zum ersten Mal auf dem Weg zur Arbeit: die Automatik schaltet erst wenn ich ihn über 4000 drehe und dann vom Gas gehe (das verursacht bei mir, wenn er kalt ist, erhebliche Schmerzen), das blieb auch auf dem Heimweg so bis zu nem Ampelstop, danach dann wieder alles wie gewohnt. Auch am nächsten Tag einwandfreie Funktion.
    Am Mittwoch dann vorsoglich Getriebeöl wechseln lassen inkl. Spülung (inkl. Motorölwechsel über 500€ 8| ).
    Donnertag: Alles gut.
    Gestern dann wieder: Hochschalten erst über 4000 :thumbdown:


    Und nun? Hoffen dass es nur irgenein Schieber ist, der ab und zu hängen bleibt und ignorieren? Getriebe raus?
    Hab mal irgenwo was von Drosselklappe anlernen gelesen, wie geht das und was hat das mit dem Schaltpunkt zu tun?


    Ratlos, Andi

  • Hatte auch das selbige Problem aber dauerhaft , dann im Urlaub in Italien gewesen bei 39℃ im Schatten eine Woche lang und nach ca 2700km immer noch das selbe ... wieder zu Hause am nächsten Tag Auto angemacht losgefahren und wie durch ein Wunder alles paletti als hätte jemand über Nacht das Getriebe repariert ... klingt vielleicht komisch ... ist aber so ...


    Ich würde mal nach den ganzen Steckern gucken ob dort korrusion dran ist ... kann vielleicht auch schon helfen ... viele schreiben ja auch das grad der Stecker am Steuergerät korrodiert ...

  • Alle Fahrstufen hionterlegt heisst auf jeden Fall Getriebe im Notlauf.
    Hatte ich erst bei meinem Passat 3BG.
    Bei mir war der Multifunktionsschalter am Getriebe defekt.
    Hat mich mit Rabatt 130 € gekostet, Fehlersuche und Einbau in Eigenregie.
    Wie es beim Bus ausschaut mit dem Tausch weiss ich nicht aus dem Kopf müsste ich nachlesen.
    Auf jeden Fall mal den Fehlerspeicher auslesen.
    MfG :-)

    Henk : :S ^^ :D ;)


    Golf 3 Cabrio für schönes Wetter (aus Frankreich, zweite Hand, 88tkm :-) 1.8 75 PS Schalter
    T4 Multivan Allstar 2.5 TDI 102 PS Schalter a.k.a. Henk <-- wieder angemeldet :thumbsup:
    Audi Q5 2.0 TDI Quattro 170 PS (Frauchens Heiligtum)
    !! Citroen C2 1.4 73 PS Sersodrive Alltagsrennwagen <-- demnächst abzugeben !!
    Golf Plus 1,6 FSI von Papa ;( ...aber Mama fährt ihn jetzt allein weiter :S

  • Ich würde da nicht mehr soviel Geld reinstecken. Das wird ein Fass ohne Boden. Bau lieber auf Schalter um.Das hat bei mir auch so angefangen.
    LG Heino 8)

    Der Busfahren zum Beruf gemacht hat


    T4 Multivan (Bj 07.93) 07.1993 - 05.2012
    T4 Multivan Generation (Bj 11.01) 05.2012 bis ...

  • Moin,


    hier im Forum haben viele auf Schalter umgebaut und sind zufrieden. Nimm etwas Geld in die Hand und du hast Ruhe.


    Gruß Blue

    Definition von Lernen. "Das Verändern von Verhaltensweisen aufgrund von Erfahrung". Ich habe gelernt und fahre T4


    Fahrzeuge:


    [b]T4 (siehe Avatar)
    BMW R 1100 GS
    Audi TT Roadster
    [color=#000000]Grüße vom Tor zum Norden

    (Nordherde)
    2019 geplant: Stover Strand, Bulli Days (?), Fehmarn, Hatzenport (?)

  • Hi,


    ich würde mal das Gaspedal neu anlernen um zu schauen ob er im "Kick down" mode ist. Unbedingt auch den Fehlerspeicher auslesen, nicht das der Multifunktionsschalter ne Macke hat oder ein Signal fehlt weil ein Sensor ne Macke hat .


    Wenn der Schaltschieber klemmt sollte er ab und zu auch mal "hart" schalten.


    Gruß Frank

  • Hat etwas gedauert aber jetzt tut er wieder wie er soll.
    Fehlerspeicher hat nix angezeigt.
    @NeoKortex99 Auch der Italienurlaub hat keine Besserung gebracht.
    Letzlich war es der Geber G68, der immer nach dem Motorstart Ausfallerscheinungen hatte.


    Gruß Andi


  • Hat etwas gedauert aber jetzt tut er wieder wie er soll.
    Fehlerspeicher hat nix angezeigt.
    ...
    Letzlich war es der Geber G68, der immer nach dem Motorstart Ausfallerscheinungen hatte.


    Und was heißt das für die Fehlerbehebung?
    Hast du den Geber ausgetauscht?
    Und wenn ja, was hat das gekostet?

  • Neuer Geber 095927321C hat ca. 60€ gekostet. Einbau von Geber, neuem Kat und 1 Traggelenk wechseln (Material hab ich selbst besorgt) 100€.


    Jetzt schaltet er wieder wie er soll.


  • Neuer Geber 095927321C hat ca. 60€ gekostet.
    Einbau von Geber, neuem Kat und 1 Traggelenk wechseln (Material hab ich selbst besorgt) 100€.
    Jetzt schaltet er wieder wie er soll.


    Das freut mich.
    Es geht also auch ohne Umbau auf Schaltgetriebe :D
    Die ewige Unkerei hier hat mich schon etwas verunsichert-obwohl der Umbau auf Schaltgetriebe für mich eh keine Option wäre.
    Mein "großer Bus" hat ein Schaltgetriebe, die anderen drei Fahrzeuge Automatik- und keins macht Probleme...

  • Letzten Mittwoch zum Kurzurlaub in die Schweiz. Kurz hinter München in der Baustelle schaltet er plötzlich vom 4ten in den 3ten und WÜK schließt nicht mehr. Am Ende der Baustelle musste ich ihn über 4000 drehen um ihn dann mit abruptem Gaswegnehmen zum Schalten zu zwingen. Das gleiche Spiel wie vor 3 Jahren, Notlauf. Das blieb dann auch für die restliche Fahrt so: verzögertes Hochschalten, WÜK schließtnicht und kein zurückschalten in den 1ten was über den Klausenpass definitiv keinen Spass macht, da wird selbst ein VR6 zur Wanderdüne! Auf dem Heimweg dann das Selbe bis zum Tankstopp in Bregenz. Und dann, o Wunder, die restlichen 200km bis nach Hause wieder alles Bestens!? Werde jetzt mal die Verkabelung und die Stecker prüfen weil ich nicht glauben will, dass der Geber schon wieder defekt ist.
    Gruß Andi

  • Hi,


    wenn er die WÜK nicht mehr schliesst probier mal eine Pause zu machen, Motor aus und 10 Minuten entspannen. Danach sollte er in der Regel wieder ordentlich laufen. Weiterfahren ohne WÜK hält die Öltemperatur auf einem hohen Nivau so das der Schaltschieberkasten weiterhin klemmt und hackelt.


    Gruß Frank