Empfehlung 245/45 R18 oder 245/40 R18 - Erfahrung Nexen Reifen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Moin zusammen,


    245/45 oder 245/40 auf meine 18" Felgen?



    Habe mir die Reifen und Räder Freds (z.B. "was fahrt ihr so" ) jetzt x-fach angeschaut, bin aber (aus welchen Gründen auch immer) nicht in der Lage eine Entscheidung zu treffen. :nixpeil: Bin gerade von mir selbst genervt....


    Fakten (meine Einschätzung):

    • Für die 40er müßte leicht ablasten, was aber schon geklärt ist und funktionieren würde
    • Preislich liegen beide ungefähr gleich.
    • optisch finde ich die 40er etwas schicker
    • mein Bus muß "familienfeundlich" bleiben (nicht zu tief, Wohnwagen, Frau fährt viel usw.)


    Vielleicht hat noch jemand den entscheidenden Hinweis?


    Danke!

  • Bei 245/45 kommst du evtl. nicht um nen Tachoabgleich rum, nur so falls du noch nicht dran gedacht hast.
    Ich hab 235/45/18 drauf und das wahr echt sehr knapp mit der Geschwindigkeit.


    Ich würds an der Optik entscheiden. Wenn die 40er schicker sind hast du's doch schon...

  • Tacho sollte auch bei 245/45/18 noch innerhalb der Toleranz sein, denn der Abrollumfang ist gerade mal 2% größerer als bei der originalen 215/60/16 Bereifung der 111KW.
    Schließt aber nicht aus, dass der Prüfer nicht vielleicht trotzdem ein Tachogutachten verlangt.
    Ich würde eher zu 245/45/18 tendieren (fast genau gleicher Abrollumfang wie meine 225/55/17 auf dem ACV):
    -Mehr Luft zwischen Reifen und Felge (Komfort und Durchschlagschutz),
    -größerer Abrollumfang für niedrigere Motordrehzahl bei gleicher Geschwindigkeit , insbesondere bei längeren Autobahnfahrten nett.
    Wenn Du nicht ständig mit schwerem Anhänger am Hang anfahren musst, hat die längere Übersetzung m. E. nur Vorteile.



    Edit: War Quatsch, bin von 215/60/16 statt 225/60/16 ausgegangen, haben fast identischen Abrollumfang wie 245/45/18.

  • Tacho sollte auch bei 245/45/18 noch innerhalb der Toleranz sein, denn der Abrollumfang ist gerade mal 2% größerer als bei der originalen 215/60/16 Bereifung der 111KW.


    Seriengröße des 111kW ist 225/60 R16. 245/45 R18 haben den nahezu gleichen Umfang. 245/40 R18 sind 3,4% kleiner als Serie.

  • [/font][/size][*]mein Bus muß "familienfeundlich" bleiben (nicht zu tief, Wohnwagen, Frau fährt viel usw.)[/list]


    Ich denke mal, dass sich 110 mm Gummi über der Felge (245/45) deutlich komfortabler fahren lassen als 98 mm (245/40). Der Reifen ist ja auch ein Teil der Federung.
    Und eine zu harte Federung ist nicht gerade familienfreundlich...

  • KNOX : ist ja kein Wettrennen ;)



    maxxdeejay : Falls Du nach Reifenempfehlungen in 245/45R18 suchen solltest, findet sich hier im Forum auch einiges.


    Wenn Geld keine Rolle spielt, nimmt man natürlich gerne Michelin, Conti, Goodyear oder einen der anderen Premiumhersteller.
    Im mittleren Preissegment waren viele mit Nexen sehr zufrieden. Es ging hier aber meistens um den N6000, der aber in 245/45R18 nicht verfügbar ist.
    Die Nexen N´fera SU1 sollen aber auch sehr gut sein und ein Satz in dieser Größe ist um 350 € zu haben.
    Vereinzelt gab es hier auch Berichte zufriedener Nutzer des Achillis ATR Sport 2 (diese hatten die auch in 245/45R18, wenn ich mich recht erinnere),
    der mit 212 € pro Satz wohl der günstigste ist, der hier mal positiv besprochen wurde.

  • 245/45-18 steht für den 111KW im Gutachten der Projektzwo P1 und passt sehr gut - Tacho stimmt fast 1:1 mit GPS.
    Der Komfort leidet spürbar unter den 18" im Gegensatz zu 16". Daher nimm einen möglichst hohen Gummi und mit relativ weiche Flanke.
    Felgen Übersicht - Welche fahrt ihr?


    Kann den Michelin Primacy3 absolut empfehlen, er begeistert mich sehr. Allerdings ist er zu den anderen preislich eine Hausnummer, auch wenn er sehr lange hält.

  • Ich fahre Dunlop Sport Maxx in 225/55 R17, und bin mit den Reifen sehr zufrieden, vor allem was Komfort und Abrollgeräusch angeht.
    Keine Ahnung ob das direkt auf 18" übertragbar ist. Der ist auf jeden Fall etwas günstiger als der Michelin.

  • Gute Wahl.


    Maxxis und Nexen bieten im unteren Preissegement zumeist solide Qualität und gut Laufleistung.
    Für mich persönlich die absolute Untergrenze was Reifen mit akzeptablen Fahreigenschaften angeht.


    Diesen billige ChinaMüll für 50€ pro 18" Gummi, kauft auch nur jemand, der nicht in der Lage ist, Laufleistungskosten und Risiko zu ermitteln.
    Entweder man hat das Geld für 18-19" oder man fährt halt weiter auf den 15-16" bevor man zu sowas greift.


    Zum Dunlop: Guter Reifen, die Laufleistung habe ich geringer als beim Michelin eingeschätzt, womit beide wieder im selben Bereich lagen.

  • Erfahrungsbericht Nexen N 8000 245/45 ZR18 110Y XL


    So, meine Reifen sind nun fertig und ich wollte kurz berichten:


    Montage in 06.2016
    Laufleistung 45.000 km


    Für mich ist das Preis/Leistungsverhältnis absolut in Ordnung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Schulnote 2-
    Ich hätte mir eine etwas längere Laufleistung gewünscht, aber unser Bus wird im Alltag wenig Reifen schonend bewegt.
    Am Fahrverhalten habe ich nichts auszusetzen, wobei wir in innerhalb der Laufzeit aber auch keine Grenzsituationen meistern mußten. Ich fühlte mich in zügigen Kurven, auf Nässe und auf langen Autobahnfahrten mit Wohnwagen jedenfalls immer sicher und suverän.
    Unabhängig von den Rest Millimetern habe ich keine störenden Geräusch wahrgenommen.


    Also, ich würde sie wieder kaufen. :)