AAF Turbo Umbauer und Schick TS170 Fahrer Sammel Thread

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo.
    Da ich - mal abgesehen von dem 20vT Umbau-Thread - hier im Forum nichts finden konnte, starte ich einfach mal einen neuen Sammel-Fred. Frage taucht ja doch immer wieder mal auf. Aber ohne konkrete Antworten oder Hinweise. Vielleicht entwickelt sich das hier ja zum Stamm-Thread für 5E Turbo Fahrer... Falls es welche gibt ! Bitte mal outen !


    Abgaskrümmer
    Hat wer Details vom Schick Umbau? Da ist ja die Rede vom Wassergekühlter KKK-Abgasturbolader und einem 2-teiligen Auspuffkrümmer... Zumindest letzteres kann kein Audi Teil sein, weil dort der Turbo vorn am Block sitzt. Volvo TDI passt vom Einbauort - aber da sind mir keine 2-teiligen Krümmer untergekommen. Hat Schick die etwa anfertigen lassen?


    Turbo
    Ist ja im wesentlich erst Mal vom verwendeten Abgaskrümmer bzw. dessen Flansch abhängig. Weiß wer evtl. was der Schick verbaut hat? Bilder die ich mal gesehen habe lassen auf einen K24/K26 schließen, was ja auch zur Angabe auf der Webseite passen würde…


    Motorblock
    AAF Verdichtung 8,5:1 ist definitiv Turbo-tauglich
    Frage: Verfügt der AAF üben Kolbenbodenkühlung? Bitte keine Mutmaßungen.. Evtl hat ja jemand einen offenen Block liegen !?


    Motorsteuergerät
    Digifant DF1 - auch im G60 verbaut - durch MAP Sensor & Co bestens geeignet für Turboumbauten. In der VW-Szene weit verbreitet – Software Anpassung dürfte kein Problem darstellen.


    Einspritzanlage
    Einspritzdüsen entweder G60 oder gleich Audi 20vT.
    Einspritzleiste evtl. Eigenbau (aus VR6 o. 20vT, Meterware) oder APL (dann aber mit anderen ESV’s)


    Lambdasonde
    Breitband mit Controller für Anschluss an Digifant

  • Hab dann letztens endlich mal die Zeit gefunden den ein oder anderen Krümmer im Bus zu testen. Beim Krümmer vom Audi sitzt der Turboflansch auf der falschen Seite. Genau über dem Ölfilterflansch. Turbomontage geht - wenn überhaupt - nur nach unten. Gibt es denn hier keine Schick Fahrer die das mal bestätigen können? Müßte mir mal den ÖlfilterFlansch vom Audi raussuchen um weiter zu testen. Für Downpipe und Verschlauchung ist da aber arg wenig Platz. Mit dem Volvo Krümmer und dem vom 111er sitzt das Ganze schon eher am rechten Platz. Problem: Der K26 passt nicht so ohne weiteres auf den 111er Krümmer. Volvo passt mit einem Adapter von T3 auf den runden K26 Flansch schon. Plug&Play ist da irgendwie nichts...

  • Oettinger TLM Turbo...
    Bin im Forum über die angehängten Bilder gestolpert. Sieht ja ganz nach dem TDI Krümmer aus oder nicht? Turbo selbst scheint ein Garrett zu sein... Einbauposition ist natürlich besser wie beim Audi Krümmer. Platz um die Ansaugbrücke scheint ja auch ein Thema zu sein wenn man sieht wie aufwendig die hier verlängert wurde. Gibt es hier Oettinger Fahrer? Wäre mal interessant zu wissen was genau das für ein Lader ist.

  • Alter Fred aber für mich gerade Aktuell.


    Ich habe meinem Frauchen am Samstag einen 170 PS er gekauft.
    Zwar viel dran zu machen aber Basis passt. Bj 95 schön mit Rolle und weiße
    Fassadenfarbe gerollt. Und Krümmer undicht der dampft mehr in Motorraum als aus den Endrohre.


    Aber um das Gerücht wo der Turbo sitzt, kann ich schonmal ausräumen.


    Der Turbo sitzt über dem Ölfilter
    Ölzu lauf und Wasserzulauf sitzen beide nebeneinander was glaube nicht für ein Garrett spricht.
    Morgen kommt die ASB runter und dann erstmal geschaut wo er dampft, welches Material usw.
    Stelle dann wenn es gewünscht wird Bilder dazu ein.


    Generell muss ich sagen das der Motor sehr Sauber und Ruhig läuft.
    Allerdings hält er noch nicht wirklich das Standgas.
    Neue Kerzen, Kabel und Verteilerkappe mit Finger sind schon bestellt.
    Der Bock stand 1.5 Jahre aufm Feld :D

  • Der AAF und der ACU haben keine Kolbenbodenkühlung.


    Die wurde bei meinem Motor aufbau nachgerüstet.

    MV Bj.96 2.6L 160PS WOMO 2,8T..geld sparen :-) und nun fahre ich auch mit GAS
    LPG


    [ Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg :D :O


    Allradantrieb bedeutet, dass man dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt

  • Hey. So langsam kommt ja doch Leben in die Bude. Das der AAF keine Kolbenbodenkühlung hat ist schon mal eine wertvolle Info. Schade eigentlich da bei einem Turbo eigentlich ein Must Have wenn es auch halten soll.


    Megaspace
    Bilder immer hier rein. Bin an dem Thema auch noch dran. Schau mich grad bei den Saab Turbos um. Die hatten mit ihren 2.3 Litern auch Garrett Turbos im Einsatz. Oder Volvo 2.3-2.5 Liter mit ihren MHI Ladern. Das könnte passen...

  • Moin Leute,


    es gibt bei TZB oder den anderen Herstellern eine vielzahl an turbos von Garatt oder auch Borgwarner mit unzähligen varianten an Abgasgehäusen.


    Wenn man diesen Krümmer nimmt:
    https://www.t4forum.de/index.p…8101f71e940744b2b32bb29bf


    findet sich auch ein passender Turbo dazu.
    Falls der Turbo mit der Verdichterseite am Krümmer kollidiert, lässt sich z.b. mit einem flunsch zum selber schweißen von Krümmern, der Abstand vergrößern.
    Quasi als Zwischenplatte.
    Ebenfalls gibt es auch adapter auf die alten runden KKK Flunche.


    Für die Baugröße würde ich sonst der K24 7200 aus dem RS2 anbieten.
    Die KKK k24 lassen sich auch wunderbar aufrüsten, durch neue Verdichter, aufspinden usw.
    So sieht z.b. ein neu aufgebauter k26 hybrid lader aus, den mir TTE gebaut hat.


    Ansonsten kann ich für Infos über die KKK Lader das Audi Turbo forum empfehlen:
    http://faq.auditurboforum.de/t…ausfuhrungen-der-kkk-atl/


    EDIT:
    ich hab vergessen, dass der Krümmer oben wohl ein Dieselkrümmer ist. Die Öffnung an der Seite ist bestimmt nur für die AGR oder so etwas. Für ein Wastegate sieht dies etwas klein aus.
    Daher würde sich bei diesem eher ein Garrett lader z.b. GT28RS... oder ein borgwarner EFR mit internem Wastegate anbieten.

  • Beim Oettinger TLM handelt es sich um einen GT25 Lader der von der Firma Motair verändert wurde.
    Es gibt keinerlei Unterlagen für den TLM Motor mehr. Weder bei Oettinger noch bei TLM (Fa gibt es wohl nicht mehr)
    Lt Oettinger wurden 3 oder 4 Motoren gebaut.


    Motair bestätigte mir, dass der damals verbaute modifizierte Garret GT25 Lader heute mit dem Turbo vom Saab 2,3ltr vergleichbar wäre.


    Der Krümmer ist auf dem Bild im Beitrag Nr 3 1.Bild 2.Krümmer von rechts bzw. das letzte Bild dem damals verbauten recht nahe.

    Gruß
    Ingo
    _____________________________________________
    Mein Bus:
    1. Kamei Club-Van, BJ 04/92, 2,5L AAF, Automatik CEU
    2. Matter G60, BJ 03/93, 2,5L AAF, Automatik CGK

  • Ach ja, es kamen dann noch andere Veränderungen dazu:
    - geänderte Ansaugbrücke
    - geänderte Einspritzdüsen
    - anderer Luftfilter
    usw.

    Gruß
    Ingo
    _____________________________________________
    Mein Bus:
    1. Kamei Club-Van, BJ 04/92, 2,5L AAF, Automatik CEU
    2. Matter G60, BJ 03/93, 2,5L AAF, Automatik CGK

  • Also Düsen sind original vom S2, Ansaugbrücke ist Original mit der ich heute gekämpft habe um an den Krümmer zu kommen.
    Fazit: alle Inbus Rund also Motor raus um an den Gerissenen Krümmer zu kommen. Durch ein Heck treffer wurde der kompl Auspuff gestaucht


    Schick hat K&N Lufi verbaut in der Serien Tonne. Und das ganze mit ich weiß nicht deletantischem Schaumstoff versucht zu dämmen.
    Also die komplette ansaugstrecke eingepackt.
    Vllt war es 95 stand der Dinge aber heute leicht überholt.
    Extrem lange Ladeluft Wege da es 95 warscheinlich noch keine LLK gab ein und Auslass auf einer Seite.
    Ich verkleinern Morgen mal Bilder auf dem Schleppi und stelle sie zur Verfügung.


    Noch nen Edit: motorsteuergerät stammt aus einem Golf 2 G60
    Ist das einzige mir bekannte aus dem Benziner Bereich aus der Zeit was ein Eingang für unter bzw Überdruck Leitung hatte.
    Und somit auch predistiniert für ein Dampfrad ist da selbst wenn es on ist optimale Gemisch Aufbereitung herscht.

  • Zum Thema Golf G60 Motorsteuergerät. Die Digifant mit CO Poti & co hat der AAF ja Serie. Deshalb ist er ja - auch wegen der niedrigen Verdichtung - der beste Kanditat für einen Turbo Umbau. S2 bzw 3B Düsen sind ja ebenfalls der Standard bei Audi 10V oder G60 Umbauten. Die Einspritzleiste selbst würde mich da auch mal interessieren. Ob das ein Eigenbau ist oder dir vom AET ?


    Megaspace
    Nur der Vollständigkeit halber: Du hast einen Schick Umbau ?


    Ingo
    Danke für die Info mit dem Garret/Motair Lader. Hatte mir schon gedacht das die Saab Lader ganz gut ins Bild passen. Der 2.3 16V Mehrventiler ist ja in etwa vergleichbar mit unserem 10v Hubraummonster

  • Da ich ja mein AES auf AAA mit Turbo umgebaut habe erlaube ich mir mal einfach zu bahaupten das der Umbau von Sch...
    Einfach mal Primitiv und sehr billig durchgeführt wurde. Keine Silikon Schläuche auch die Unterdruck Leitungen alles Gummi Mist mit gewebe wie original die gerne ausfransen und dann undicht werden.
    Bei der Downpipe wurde der normale absorber benutzt kein Flexrohr oä.
    Ansaugbrücke original und das schlimmste so finde ich die Original luftansaugstrecke, zwar mit K&N Filter aber das Mickeymaus loch da muss der Turbo schonmal arbeiten um die Frischluft anzusagen.
    Extrem lange Ladeluft Wege hatte ich ja schonmal erwähnt.
    Aber wird jetzt nach und nach durch modernere Technik ersetzt werden.
    Ebenso der Turbo, zwar sind die kkk24 sehr robuste lader aber nicht mehr auf dem heutigen stand der Technik.
    Er wird wohl einem GT2860 weichen mit einem ar64 Abgasgehäuse.

  • Diesen Turbolader würde ich nie im Leben auswählen. Der reicht beim 1.8t gerade mal für gesunde 300PS alles was drüber ist läuft der ausserhalb seines Kennfeldes.
    Zumal du dann mit dem kleinen Abgasgehäuse ein hohes Drehmoment haben wirst, was den T4 Getrieben gar nicht gut bekommt. Und die Abgastemperatur bei hohen Drehzahlen extrem ansteigt.


    Dann lieber einen GT3076R der dürfte ab 3500 Umdrehungen vollen Ladedruck erreichen und dafür bis zum Ende drücken. Abgas 086 oder 1.06

  • kann ich Megaspace nur zustimmen.
    Die Qualität bzw. die Umsetzung der Rohre, Schweißnähte etc. sind bei Oettinger TLM sicherlich nicht besser.
    Ich als "Laie" würde sagen, das hat der Lehrling im 2. oder meinetwegen im 3. Lehrjahr "gebastelt".

    Gruß
    Ingo
    _____________________________________________
    Mein Bus:
    1. Kamei Club-Van, BJ 04/92, 2,5L AAF, Automatik CEU
    2. Matter G60, BJ 03/93, 2,5L AAF, Automatik CGK

  • corsamanni ich meinte den GT28 für den 2.5 L Für mein VR sicherlich ungeeignet.
    Der KKK24 der original von Schick verbaut wurde, leistet sicherlich deutlich weniger als der GT28R.
    Geplant ist auf neuere Technik zu setzen um eine effiziente leitungsausbäute zu haben.
    Maximal Leistung wird da nicht angestrebt.
    Is nen Frauenauto mit Spaßpotential mit dem auch der Familieneinkauf getätigt wird.

  • Die Einspritzleiste selbst würde mich da auch mal interessieren. Ob das ein Eigenbau ist oder dir vom AET ?


    AET hat meiner vorläufigen Kenntnis keine Einspritzleiste. Sind Einzeldüsen direkt in der Brücke versenkt.
    Dadurch geht auch ne einfachere Einzelansteuerung, die Einspritzleiste AAF ist dahingehend untauglich.


    Neue ASB mit Ventile ab AET wäre eine Möglichkeit, da dann Kaltstartventil nachrüsten





    Sind eigentlich maximale Temperaturen nach Turbo zB G60 bekannt?
    Standard zu Sommerzeiten sind 900°C erreichbar

  • Sind eigentlich maximale Temperaturen nach Turbo zB G60 bekannt?
    Standard zu Sommerzeiten sind 900°C erreichbar


    Der G60 ist kein Turbolader, die AGT wird hier anders sein. Hier wird nichts im Krümmer gestaut. AGT wäre trozdem mal interessant.


    AGT beim Turbo wird immer vor dem Lader gemessen. Alles andere macht keinen sinn, da die Turbinenräder der Part sind, der Temperaturanfällig ist.
    Die meisten Abgasräder sind aus D5S und sollen laut Infos im Netz für Temperaturen bis 950°C ausgelegt.