Mal wieder das Getriebe - 5. Gang verlängern

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Nabend,


    ne Frage an alle Umbauer und nicht Umbauer, was würde sich für den 5. Gang als Übersetzung anbieten, beim AFN (110PS TDI mit 0,216er Düsen) Einbau? Hab schon über den Getrieberechner alle theoretischen Werte angeschaut, nur wie sieht es in der Praxis aus? 0,65 oder 0,62? Grundfahrzeug Transporter ohne extra Einbauten derzeit, aber mit AHK und es sollte auch noch ein Anhänger ziehbar sein. Es geht nicht um die Endgeschwindigkeit, sondern leiseres und damit entspannteres fahren. Wenn etwas Einsparung an Kraftstoff bei rum kommt, ist es ok, wenn nicht, auch ;)


    Gelesen habe ich vieles, auch das es einen 0,62er Einbau schon gibt (hab leider den Namen vergessen und welcher Motor am Getriebe hängt).


    viele Grüße


    maffi

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

    Einmal editiert, zuletzt von maffi ()

  • Interessant wäre ja, welche Übersetzung Dein 5. Gang jetzt hat und um wieviel Prozent der sich bei 0,65 oder 0,62 verlängern würde.
    Laut rheinhesse Nordhesse (Entschuldigung) hier im Forum sind 10% schon grenzwertig, da der Sprung von 4 zu 5 sonst zu heftig wird.


    Deshalb suche ich für mein EVY (5. Gang 0,756) auch 0,68 - was es leider an der Teiletheke nicht mehr gibt.


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

    Soo, ick lähje uff - Christian

    2 Mal editiert, zuletzt von CtB ()

  • Ohh,


    siehste...hab ich ganz vergessen gehabt. Danke für die Erinnerung.


    Drin ist ein CHS mit ner 0,756er Übersetzung im 5. Gang.

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

  • naja, das ist meine Frage - 0,65 oder 0,62 nehmen.


    Der AFN dreht von unten schon sehr gut raus, da hab ich eigentlich nicht so die Bedenken. Die Gedanken sind eher, bekomme ich einen Anhänger bei einer 0,62er Übersetzung noch vernünftig gezogen oder muß ich den Motor im 4.Gang dann zu Tode drehen bei der kleinsten Steigung ?

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

  • ich hab 0,62 am gepeppten ABL ! , und damit bin ich überwiegend
    gut unterwegs. Der AFN hat doch viel mehr Drehmoment und
    wird das spielend bewältigen.


    Aber, was heisst Anhänger bei Dir ?


    Meinen 750kg'ler Flach-Kasten zieht der ABL auch im 6. mit 0,62,
    oder auch den Motorrad-Anhänger mit Moped drauf.

    Bullidays 2013


    Forumsjunkie: T4forum, Trialforum, W124Forum, Renault Flocar Forum, HondaXBRForum,

    Einmal editiert, zuletzt von V7T4 ()

  • nabend,


    danke für eure Infos :D ;) :thumbsup: auch wenn diese nicht einstimmig sind :rolleyes: ;) und dieses zu erwarten war :whistling:


    V7T4 : Stimmt natürlich, Anhänger ist nicht gleich Anhänger ;) bin wohl etwas durcheinander heute 8| :S
    bei mir ist Anhänger ne 900kg Wohndose oder evtl. mal ein Autotrailer mit nem Auto drauf oder was sich sonst noch so alles sperriges damit transportieren läßt :thumbup: Keinesfalls täglicher Anhängerbetrieb oder Tonnagen jenseits von gut und böse.


    viele Grüße


    maffi

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

    Einmal editiert, zuletzt von maffi ()

  • es ist doch aktuell ein überholtes EWB mit 6.Gang Umbau im Angebot...
    das ist die wahre Lösung deines Getriebeproblemes !

    Bullidays 2013


    Forumsjunkie: T4forum, Trialforum, W124Forum, Renault Flocar Forum, HondaXBRForum,

    Einmal editiert, zuletzt von V7T4 ()

  • moin,


    danke euch allen für die Anregungen, Erfahrungen und Hinweise :thumbsup:
    Die Entscheidung ist echt nicht einfach und ich möchte auch nicht 2x umbauen müssen, um es allein herauszufinden :S in der Umgebung gibt's leider auch niemanden, der ne andere Übersetzung fährt, um das auszuprobieren vom Handling her.
    Es liegt zwar ein 6-Gang Getriebe quasi fast um die Ecke, nur der Preis dafür, ist ne 100%ige Wertsteigerung des Fahrzeugs. Das geht auch nicht.


    viele Grüße


    maffi

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

  • hmm :rolleyes: ^^ 8o :whistling:


    das ist natürlich ein Argument...


    Ich sehe da eher so Aufwand und Nutzen Rechnung. Klar wird der Bulli nach und nach, wie ich ihn mir vorstelle, nur ist er inzwischen auch schon 22 Jahre alt und leider nicht so wirklich gepflegt worden vom Vorbesitzer, so das noch andere Baustellen daran zu machen sind :wacko:

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

  • Mit 0,65 hast Du noch ein schönes 5-Gang Getriebe, wo der 4. und 5. noch zueinander finden. Mit 0,62 bist Du schon bei 4+Overdrive. Oder wie seinerzeit das VW mal als: 4+E verkaufte.....


    Mit Wohndose würd ich nie 0,62 nehmen.... ;)

  • Ideal wäre 0,681. Da diese aber so gut wie nicht zu bekommen ist, würde ich auf maximal 0,659 verlängern. Bei interesse schreib mich an ;)

    Sollte ich mich mit meinen Ausführungen irren, nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil!

  • ;)


    ihr habt mich überzeugt :D
    Werd' gleich an den Nordhessen ne PN schicken ;)


    Einen Bericht gibt's später, ob die Entscheidungen richtig waren :winker:

    Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :lol:


    Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk :winker:

  • Hallo,


    seit ein paar Monaten bin ich stolzer Besitzer eines VW Buli T4 - Wohnmobil, EZ 8/96, Hochdach, zGG 2,8t


    Der Typ 70X12A Diesel (Syncro) hat einen 2,4l Motor AAB mit ursprünglich 78 PS. Der Erstbesitzer hat den Motor am Tag der Zulassung sofort bei der Fa. Huber mit einem Turbolader usw. auf 110 PS aufrüsten lassen. Ob der 5. Gang, wie üblich um 5% verlängert wurde, ist nicht bekannt.


    Der 5. Gang ist leider definitiv etwas "zu kurz" gekommen. Eine Absenkung der Drehzahl bei 120 um ca. 500 Umdrehungen wäre wünschenswert.


    Laut Getriebekennbuchstaben DDA ist ein 02D Allradgetriebe verbaut. Demnach hat das Getriebe eine Übersetzung im 4. Gang von 1,107 und im 5. Gang von 0,681.


    Bring eine Verlängerung auf 0,65 oder sollte ich auf 0,62 gehen. Ich möchte gern auf der Bahn cruisen und keine Anhänger ziehen.


    Seit Tagen suche ich im Forum nach einem vergleichbaren Erfahrungswert oder ähnliche Infos.

  • Bau gleich 0.62 ein.
    Ich fahre am 2,4td das DRH Getriebe. Das hat auch einen 0.62er Gang und noch ein längeres Differential. Ich habe noch Reserven. Selbst die 225/70/16 zieht er noch ganz gut durch.

  • Den Sprung sollte der 2,4td noch ganz gut packen.
    Den Gleichen Sprung habe ich mal in einem 88ps fahren von meinem Bruder fahren können. (0,903 auf 0,62)
    Das ging noch ganz gut. Der 88ps Motor hat zwar ein höheres Drehmoment in niederigen Drehzahlen, dafür war aber das Differential viel länger übersetzt.


    Man muss halt beim Beschleunigen den 4ten Gang etwas länger Drehen lassen und dann in den 5ten schalten.
    Durch das extrem kurze Diff vom DDA sollte der AAB Turbo den 5ten Gang in allen Lebenslagen durchziehen.