MAD Federn im Karmann Colorado

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Moinsen, habe für meinen Karmann Colorado MAD Federn. Will sie jetzt mal eintragen lassen, weil ich mit dem Gedanken spiele ihn zu verkaufen, habe da nur das Problem mit der Hinterachs Traglast von 1800 KG. Da wird wohl kein TÜV Ing. rangehen. Irgendwo habe ich mal gelesen, das es eine Unbedenklichkeitsbescheinigung geben soll, glaube sogar hier im Forum, will es aber nicht Beschwören. Kann mir da jemand weiterhelfen? Über Antworten wird sich wie immer sehr gefreut.
    Gruß Kai

  • Ich hoffe, Du meinst die MAD-Zusatzfedern? Die habe ich in unserem Colorado S verbaut und sie nicht eintragen lassen. Seitdem war der Wagen schon 4 mal beim TÜV, den das überhaupt nicht interessiert hat.


    Gruß,
    Alex

  • Der Blaukittel soll doch nur den korrekten Einbau bestätigen. Ob die Wirkungsweise gegeben ist oder nicht, hat ihn nicht zu interessieren.


    Manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln, was hier so geschrieben wird.
    Der Blaukittel muss in einer Änderungsabnahme selbstverständlich klären, ob die Feder korrekt eingebaut ist, aber auch,
    ob bei diesem Einbau, die dafür notwendigen Parameter eingehalten werden.


    Heisst konkret, ob sich die Feder für diese Anwendung überhaupt eignet.


    Das Problem ist nicht der Fritz von DEKRA und Co.
    Hier in dem Fall ist das Problem die Angabe in den technischen Dokumentationen von MAD im Bezug auf max. Hinterachslast.


    Ich hab die Federn seit Jahren auch im Eura drin. Bei der angestrebten Abnahme bin ich durch die Angaben von MAD gescheitert.
    Meine Hinterachslast am Eura sind 1600 Kg. Die MAD Federn haben laut Teilegutachten aber nur 1490 kg.
    Somit nicht eintragunsfähig.


    Bei meinem Karman Colorado S habe ich 1800 kg Achslast hinten, weiß aber das die Federn ausgezeichnet funktionieren. ;)
    Eintragung nicht möglich.

  • 8) Stimmt, er wackelt immer noch.


    Aber so was habe ich schon geahnt, habe MAD kontaktiert und von denen gibt es nix. 1490 Kg Achslast und das wird dann unter umständen beimTÜV Probleme geben. Da ich ihn ja verkaufen will, hätte ich schon gern das alles i.o. ist.
    Gruß Kai

  • Kein Problem, dann müssen die Federn raus, somit ist alles legal.
    Würde ich aber nicht machen, weil sich das Fahrverhalten ohne Zusatzfedern verschlechtert.


    Wenn du den Colorado verkaufen willst, würde ich das mit dem Käufer schriftlich vereinbaren,
    das dieser vor Kauf vom Sachverhalt Kenntnis hatte und gut.
    So sparst du dir die Arbeit und gut!

  • Ich hab die Federn seit Jahren auch im Eura drin. Bei der angestrebten Abnahme bin ich durch die Angaben von MAD gescheitert.
    Meine Hinterachslast am Eura sind 1600 Kg. Die MAD Federn haben laut Teilegutachten aber nur 1490 kg.
    Somit nicht eintragunsfähig.


    Bei meinem Karman Colorado S habe ich 1800 kg Achslast hinten, weiß aber das die Federn ausgezeichnet funktionieren. ;)
    Eintragung nicht möglich.


    Du fährst also ein Fahrzeug ohne Betriebserlaubnis. Passt gu dazu:

    Manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln, was hier so geschrieben wird.


    Wenn du bei deinen Gasanlagen auch so ´schludrig´ mit umgehst, dann bin ich zufrieden, dass ich weit weg wohne und dir bzw. die von dir angebotenen Gasanlagen einen weiten Bogen um mich machen. Du bist ja eine Gefahr für Leib und Leben. :my2cent:


    Weder du (denke ich) noch ich halten immer die Vorgaben ein :3affen: . Deshalb :brav1: und zurück zum Thema.

  • Genau!
    :D:D:D:D


    Das hat aber nichts mit den Bemerkungen von mir im Bezug der Arbeit von Blaukitteln zu tun,
    das Geschriebene von dir diesbezüglich, das war der Aufreger!