Ladegerät A10 ersetzen durch FraRon Austauschkit IUoU Automatikladegerät

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Werte Mitglieder, mein Ladegerät hat im letzten Sommer den im Forum oft beschriebenen Geruch von sich gegeben. Daher beabsichtige ich nun das Ladegerät durch das Gerät der Firma FraRon (Artikelnummer BLG20M12V_S) zu ersetzten. Dieses Gerät scheinen ja viele Mitglieder laut Kommentare bereits erfolgreich zu nutzen.


    Frage: Gibt es tatsächlich, bis auf die gelegentlich beschriebene Lautstärke des Lüfters, sonst keine Mängel bzw. Nachteile?


    Vielen Dank für Eure Antwort.


  • ... das CETEK kann aber nicht die Landstrom Anzeige im Display ansteuern und ich bin mir nicht ganz sicher ob das automatisch bei 230V an anläuft.


    Mit freundlichen Grüßen der Kay

  • Hallo Christof M. :


    .... mein Ladegerät hat im letzten Sommer den im Forum oft beschriebenen Geruch von sich gegeben.

    Eine Reparatur ist nicht möglich oder nicht gewünscht?
    Falls Du vorhast das alte LG zu verschrotten, ich hätte Interesse.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 7 7

    Stand 05.02.2019: Noch 3 Jahre, 7 Monate und 7 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:

    2019 fest geplant:
    20.06. - 23.06. VW-Bustreffen Saar 2019 Losheim am See
    30.08. - 01.09. 10. HESSEN Treffen am Gederner See - 2019

  • Ich hab das Teil im California von der
    monika Salzburg : verbaut.
    War am Anfang als es die fast leere Batterie laden musste schon einigermaßen laut
    "Hauptladung mit max. Konstantstrom BULK LED (Rot) leuchtete"
    und wurde auch etwas warm. Dachte schon es gibt Probleme, hat sich aber alles gegeben als es ne Ladestufe zurückschaltete auf
    "Erhaltungsladung mit der eingestellten Konstantspannung FLOAT LED (Grün) leuchtet"
    Wurde leiser und die Temperatur ließ nach.
    Displayanzeige funktioniert ohne Probleme und die Ladeleistung ist ja auch viel höher.
    Halterung musste ich allerdings anpassen, da die Befestigung komplett anders ist. Ansonsten ist der Einbau relativ problemlos, da im Einbausatz alle nötigen Kabel dabei sind. Ladekabel vom Einbausatz unbedingt verwenden, da dieses stärker ist. Braucht man für den höheren Ladestrom, also Kabel zur Batterie tauschen.
    Das alte von der Monika erwies sich leider als unreparierbar. Mein Profielektriker hat es nicht hinbekommen. Norbert wenn Du es haben willst nehm ich es auf die Treffen heuer mit, falls wir uns auf einem sehen.

    Schöne Grüße aus Südostbayern


    MfG
    Multisepp


    Edersee 2019 Nr. 126

  • Norbert wenn Du es haben willst nehm ich es auf die Treffen heuer mit, falls wir uns auf einem sehen.

    Gerne, wobei wir (bisher) nur die Treffen am See und Strand (im Mai) vorgesehen haben.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 7 7

    Stand 05.02.2019: Noch 3 Jahre, 7 Monate und 7 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:

    2019 fest geplant:
    20.06. - 23.06. VW-Bustreffen Saar 2019 Losheim am See
    30.08. - 01.09. 10. HESSEN Treffen am Gederner See - 2019

    Einmal editiert, zuletzt von Nussfjord ()

  • Ich habe das Fraron vor drei Jahren eingebaut und es funktioniert tadellos. Habe das sogar als Elektrolaie hinbekommen.
    Gut finde ich, daß es auch die Starterbatterie läd. :thumbsup:

  • Habe auch das FraRon seit 3 Jahren verbaut. Die Angaben von Norgefan kann ich bestätigen. Meine Empfehlung: sobald das alte LG "stinkt" dieses durch aktuelle Technik (FarRon) ersetzen. Das alte LG verkaufen - es gibt genug Fans, die auf Originaltechnik bestehen.

  • Vielen Dank für die Antworten!
    Es bekräftigt mein Vorhaben.
    Nussfjord: Ich melde mich wenn ich soweit bin, versprochen. Arbeitsbedingt bin ich etwas zeitlich eingeschränkt.
    Ich muß dann wohl noch etwas mehr von diesem Gerät lesen. Die Fähigkeit die Starterbatterie zu laden ist mir neu. Das wäre ja super!
    Norgefan: Vorausgesetzt, du hast als Starterbatterie eine Säurebatterie, dann schaltest Du doch das Ladegerät auch um, oder?
    Baust Du dazu die Verkleidung ab?


    Ergänzende Frage: Wenn das FaRon dann eingebaut ist, hat man aber keine Sicht mehr auf die LED-Anzeige bzw. den Schalter, oder?


    Nochmals: Vielen Dank

  • Ergänzende Frage: Wenn das FaRon dann eingebaut ist, hat man aber keine Sicht mehr auf die LED-Anzeige bzw. den Schalter, oder?


    Hmmm wenn Du es am selben Platz einbaust musst halt erst die Verkleidung abbauen um ranzukommen.

    Schöne Grüße aus Südostbayern


    MfG
    Multisepp


    Edersee 2019 Nr. 126

  • Die Fähigkeit die Starterbatterie zu laden ist mir neu. Das wäre ja super!
    Norgefan: Vorausgesetzt, du hast als Starterbatterie eine Säurebatterie, dann schaltest Du doch das Ladegerät auch um, oder?
    Baust Du dazu die Verkleidung


    Meine Versorgerbatterien sind auch normale Säurebattern. Deshalb brauche ich nichts umstellen. Das Fraron hat zwei getrennte Ausgänge. Einen für die Versorgerbatterien und einen für die Starterbatterie. Ob man die auch getrennt Schalten kann weiß ich jetzt nicht. Auf jeden Fall funktioniert es einwandfrei bei mir. Gerade überwintert mein Cali in der Garage. Ab und zu Stecker in die Steckdose und alle Batterien sind wieder voll geladen.

  • Aha, interessant. Das wäre ja super! Das würde einem das Umschalten zwischen zwei Batteriebänken ersparen und man bräuchte sich keine Gedanken über den Zugriff auf die Schalter machen.


    Aber....;-)
    Norgefan : Ich will nicht klugscheis........irgendwo hatte doch einer mal geschrieben, das die Säurebatterien Dämpfe, oder was auch immer, erzeugen. Welche Erfahrung hast Du damit gemacht?
    Hast du extra Be-und Entlüftung eingebaut?


    So, Austauschkit IUoU Automatikladegerät 12 Volt 20 Ampere ist bestellt!

  • Christof :
    Ich habe die Blei-Säureakkus schon seit gut 10 Jahren als Versorgerbatterien drin. Wie du siehst, lebe ich noch. Es gab nie Probleme.
    Allerdings habe ich mit einer Lochsäge zwei große Löcher in die Sperrholzplatte im Batteriefach zur Karosserie hin gebohrt. Zur Belüftung.
    Die Bleiakkus benutze ich übrigens auch noch für meinen Elektro-Bootsmotor und lade sie mit dem Fraron wieder auf.

  • So, finde nun Zeit das zweite mitgelieferte Kabel anschließen zu wollen. Ziel dieses Kabels soll es sein, die Starterbatterie durch die zweite Ladebank beim Anschluss von 220V mit zuladen.
    Frage: muss ich von diesem Ladekabel das schwarze Kabel „ einfach“ an Masse des Busses anschließen?