T4 California Event / 111kw / 2002 oder doch ein Malibu

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Liebe Foristen,
    ich brauche nochmals eure Einschätzung, da ich nun endlich was gefunden habe, was mich tatsächlich überzeugt.


    Hier die Eckdaten:
    Modell: T4 California Event - Sondermodell mit ein paar Extras und 111kw
    Laufleistung: 440tkm wobei vor kurzem Monaten ein Austauschmotot mit 110tkm eingebaut wurde.
    Rost ist nur sehr geringfüug an Radläufen/Dankdeckel/Windschutzscheibe vorhanden. Es sind viele Wartungsarbeiten gerade erledigt worden und TÜV/Gasprüfung sind ganz neu.
    Die Einrichtung ist komplett intakt und die Küche kaum genutzt. Einzig der Beifahrersitz ist schon ziemlich abgenutzt. Das Auto wurde fast nur für Langstrecke genutzt. Aufstelldach ist in gutem Zustand.
    Der Wagen soll 15.000€ kosten.


    Wie ist eure EInschätzung dazu? GIbt es auch Nachteile beim Event? Worauf ist bei diesem besonders zu achten. Wie "schlimm" ist die Laufleistung?



    Alternativ habe ich auch noch diesen hier gefunden. Wie seht ihr die im Vergleich?
    https://www.ebay-kleinanzeigen…ibu-28/810859293-220-2703

  • Wo steht das der ATM nur 110tkm runter hat :?:
    da wird gerne mal geschummelt, um es dezent auszudrücken.


    Zu dem ATM für meinen Polo damals , gab es das Sevice-Heft von dem Wagen dazu und hatte bei dem :) auch angerufen.

    Grüße aus Vogelsdorf :winker:

    am östlichen Stadtrand von Berlin


    VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

    2 Mal editiert, zuletzt von -Ralf () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Austauschmotoren haben 0km und sind vom Instandsetzer überholt - quasi neu. Wobei es sich bei einem Austauschmotor in den meisten Fällen um einen Rumpfmotor handeln dürfte - Anbauteile sind alt.


    Im vorliegenden Fall dürfte es sich eher um einen Gebrauchtmotor handeln. Wenn man den Motor dann tauscht, wird aus dem Gebrauchtmotor aber noch kein Austauschmotor.


    Gebrauchtmotoren wiederum haben generell nie mehr wie 199tkm.
    Wobei mir aber die Busse fehlen, die solche Motoren spenden. Die gibt es quasi nicht :D


    Kleiner Exkurs...


  • -Ralf : Gibt es denn eine Möglichkeit das sicher herauszufinden?

    ist eben schwer...
    An Hand von Werkstattrechnungen, nur ist da selten die Motornummer drauf,
    oder wie bei mir mit dem Seviceheft.
    Wenn man von einer guten Werkstatt mit Rechnung kauft, sollte nicht viel schief gehen.
    Von privat ist das immer so eine Sache :whistling:

    Grüße aus Vogelsdorf :winker:

    am östlichen Stadtrand von Berlin


    VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

  • Mein Röntgenblick sagt mir, dass die Trittstufen, sowie die Schweller
    und der Bereich "untere B-Säule" von Rost befallen sind. Die Radläufe
    werden das geringere Problem sein.


    Kalkuliere zu den 15k noch
    einmal 3000-4000€ für eine Sanierung, wenn das überhaupt ausreicht,
    falls Du es nicht selbst machen kannst.


    Sanierung heißt: Sandstrahlen, Rep-Bleche einschweißen, füllern, grundieren, lackieren.

  • Austauschmotoren haben 0km und sind vom Instandsetzer überholt - quasi neu. Wobei es sich bei einem Austauschmotor in den meisten Fällen um einen Rumpfmotor handeln dürfte - Anbauteile sind alt.


    Im vorliegenden Fall dürfte es sich eher um einen Gebrauchtmotor handeln. Wenn man den Motor dann tauscht, wird aus dem Gebrauchtmotor aber noch kein Austauschmotor.


    ...

    nun wissen wir Bescheid :D :D
    Du nimmst es ja wieder ganz genau... ich denke jeder wußte was gemeint ist :thumbsup:

    Grüße aus Vogelsdorf :winker:

    am östlichen Stadtrand von Berlin


    VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

  • Das ist Richtig... im Kaufvertrag steht dann meist Ersatzmotor mit....km
    Aber ich meine hier ging es erst Mal um den Sinn :whistling:
    Na so weit, so gut

    Grüße aus Vogelsdorf :winker:

    am östlichen Stadtrand von Berlin


    VW Tiguan 2,0TDI 4Motion 7-DSG Bj.2014

  • Hier noch ein paar Ergänzungen, was ich über das Auto weiß.


    Die Ausstatung ist vollkommen intakt.
    Das Auto verfügt über:
    -Klimaanlage
    -Sitzheizung
    -Tempomat
    -Standheizung
    .Winterreifen sind neu / Sommerreifen müssten erneuert werden
    - Alle Wartungsintervalle wurden eingehalten. Erst bei einer Vertragswerkstatt und die letzten Jahre in einer freien Werkstatt.
    . Der gebrauchte Motor hat keine Garantie.
    -HU/AU/Gas ist alles gerade gemacht worden und die Belege/Prüfbericht dafür sind vorhanden
    - Auto hatte einen kleinen Auffahrschaden, der aber vollkommen repariert wurde. Ansonsten sind nur ein paar kleinere Kratzer und Hagel-/Steinschläge im Lack.
    - keine Vorbesitzer
    - Am Fahrersitz ist der Stoff fast durchgesessen. Eine Armlehne hängt ein bisschen runter.
    - Rost am Tankdeckel, Radlauf und Windschutzscheibe - was aber wirklich wenig sein soll. Wurde bisher nicht behandelt.
    - Auto stand viel in der Garage, aber auch einige Jahre im Freien.


    Das Auto ist bisher als PKW zugelassen. Das kann ich problemlos auf WOMO ändern und ist auch sinnvoller, oder?


    Wie ist nun die Einschätzung? Der Preis kommt mir im Verlgiech mit anderen Angeboten realistisch vor, wobei es mit den Vergleichen ja immer schwierig ist. Was meint ihr?

    Dateien

    • Auto1.jpg

      (92,76 kB, 89 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Auto2.jpg

      (141,47 kB, 86 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Auto3.jpg

      (132,61 kB, 110 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Auto 4.jpg

      (251,05 kB, 117 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Auto5.jpg

      (185,25 kB, 114 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • index.jpg

      (185,32 kB, 93 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von KvB1987 ()

  • Ja, den kannst Du auf Womo umschreiben und als solches bei der RMV versichern lassen. Kostet dann Vk 350 - 400 Euros, je nachdem was Du an Neuwert angibst.


    Das Auto kriegst Du mit 200000 gelaufen für ca. 23.000. 440 ist schon ne ordentliche Hausnummer. Ansonsten ist der Event wie jeder andere California auch. Hatte bei Auslieferung ein paar giveaways (Ausstattungspakete, Fahrradträger, Klimaanlage, 2 Kissen im Step By Step Design!!!!!, etc) mit dabei.


    Sofern Du den Bus nimmst, plane mal ein/zwei Taler auf der hohen Kante mit ein. Ein normaler Service mit ein paar unverhofften Reparaturen kann schnell 4 stellig werden.


    Schlussendlich würde ich die Entscheidung davon abhängig machen, was wann und wie mit dem zweiten Motor passiert ist. Bringt ja nix, wenn da so eine vertanzte Büchse eingebaut wurde und Du keinen Spaß hast. Weil Spaß macht das Auto auf der Bahn.

  • Vorweg: Letztendlich hat er sich glücklicherweise auf auf 13.600 eingelassen.


    Insgesamt stand das Auto wirklich gut da und war wie beschrieben. Es hat bei der Laufleistung natürlich hier und da ein paar Schönheitsfehler, aber das war im Vorfeld schon bekannt. Einzige große Überraschung vor Ort war, dass das Aufstelldach hinten einen riesen Riss hatte. Der Besitzer wusste offensichtlich nichts davon, da er selber schockiert guckte und sich sofort entschuldigte. Vorab sagte er uns, dass es im guten Zustand sei. Hier war für uns gleich klar, dass dieses vom Preis abgezogen heruntergerhandelt werden muss. Der Motor wurde laut Rechnung der Werkstatt von ebay gekauft (1398€) und dann eingebaut zusammen mit einigen anderen Wartungsarbeiten.



    Folgende Mängel haben sich bisher bemerkbar gemacht:


    1. Der besgate Riss im Aufstelldach. Ich würde dieses gerne schnellstmöglich flicken. Es ist wirklich eine große Fläche. Kann man diese trotzdem mit mehreren Bügelflicken verschließen, oder was ratet ihr?


    2. Die rechte Armlehne des Fahrersitzes lässt sich nicht festellen, sondern hängt herunter, da diese von den Kindern als Tritthilfe zum Aufstieg ins AD benutzt wurde. Muss die komplett erneuert werden? Hatte das noch wer?


    3. Auf der langen Rückfahrt fing es tierisch an nach Verbranntem zu stinken. WIr mussten mehrmals anhalten. Der Gestank scheint aus einem Loch in der Heckklappe zu sein. Diese lässt sich auch nicht mehr per ZV öffnen. Kann hier irgendetwas abgeraucht sein? Inzwischen stinkt auch nichts mehr.


    4. Der fünfte Gang ist mehrfach auf der Autobahn herausgeprungen. Was kann hier die Ursache sein? Kann das noch mit dem frisch verbautem Motor zusammenhängen? Das irgendetwas noch nicht richtig eingestellt wurde?


    5. Ansonsten hat die Dichtung der Schiebetür einen Riss. Beeinträchtigt die Funktion nicht, aber werde
    ich kleben, damit es nicht weiter einreißt. GIbt es hier Tipps? Außerdem haben sich ein paar der "Möbelkanten" verzogen. Stehen an zwei Stellen deutlich ab. Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Ich habe gehört, dass sich dies ggf. mit einem Fön erwärmen und wieder in den ursprünglichen Zustand bringen lässt.

  • 2. Die rechte Armlehne des Fahrersitzes lässt sich nicht festellen, sondern hängt herunter, da diese von den Kindern als Tritthilfe zum Aufstieg ins AD benutzt wurde. Muss die komplett erneuert werden? Hatte das noch wer?


    Nur als Beispiel, da gibt es auch noch andere Anbieter:
    VW T4 Bus Armlehne Reparatur Satz Kit 8 Stück