Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo Synchro Experten. seit 25 Jahren fahre ich ausnamslos T4`s aktuell einen der letzten Dehler Profi (280TKM) Aber ich suche schon lange nach einer gesunden T4 Synchro Basis, die ich in den nächsten 2 Jahren zu dem Weitreise Mobil ausbauen kann, das ich mit Beginn der Rente nutze.


    Nun ist mir einer angeboten worden Bj. 2001, 2.5 Ltr. TDI, mit Org. Westfalia Hubdach in Multivan Áusstattung,. Der mach äußerlich einen Super Eindruck (Original Lack) und ich werde ihn mir Donnerstag von unten ansehen (kenne ja die Schwachstellen) Meine Unsicherheit besteht in der Info, das der Wagen angeblich nur im Privatbesitz war und seit 2 Jahren stillgelegt ist. Aber n den 15 Jahren Betrieb 400Tkm !!!! gelaufen haben soll. Motorseitig sehe ich wenig Probleme, aber was ist mit dem Sysnchro Strang. Gibt es da Schwachstellen auf die zu achten sind?? Kann man bei einer kurzen Probe fahrt auf dem Werks Gelände überhaupt irgend etwas testen?? Darüber hinaus würde ich den von jetzt "PKW" gern zeitnah auf Wohnmobil über 2,8 T umrüsten (wie meinen Dehler) habe aber gehört, das das nicht immer automatisch die Einstufung in den Pauschal Steuersatz nach sich zieht. Weiß jemand etwas konkretes??? Alle info ist willkommen!!!

  • Hallo Deniss,

    Hallo Synchro Experten.

    ich bin zwar kein Experte der vierradgetriebenen Zunft, aber bevor es jemand anderes erwähnt:


    Es gibt hier keine Synchro-Experten. Der allradgetriebene Bus nennt sich Syncro - und da legt man in der Szene durchaus Wert drauf ... zumindest einige.
    Aber dafür gibt es ja zum Glück die Bearbeiten-Funktion ...


    Gruß, Jörg

  • Wären mir auch zu viele Km.
    Da sollte man wenn einmal alles überholen lassen.
    Getriebe Differential Kardanwelle usw.


    Hören kann man auf dem Gelände eventuell schon Geräusche im 1. und 2. Gang.


    Ist dann sicher eine Preisfrage.
    Zumal man sowas mit 100tkm nur noch selten findet.



    Gruß

  • Danke für den Hinweis, sind mir eigentlich auch zu viele Km. Aber es ist schwer, einen nicht verbastelten Synchro mit gesunder Karosse zu finden. Jedenfalls hier bei uns im Norden. Habe 14.5 T€ geboten und das ist dem Verkäufer zu wenig.
    Gruß Dee

  • 14,5T€? WTF? Selbst für einen Multivan2 mit Zeltdach aber bei 400Tkm. Finde ich das schon hoch / teuer.
    Ich beobachte / beobachtete leider in den letzten 6 Monaten nur Benziner da ich definitiv auf Gas umbauen möchte.
    Aber für mich habe ich entschieden lieber ein Hochdach später nachzurüsten als gleich einen Bus mit Hochdach zu suchen.
    Man hat mehr Auswahl und das Zelt wäre dann ja auch neu.
    EDIT: Hab meinen unverbastelten Syncro mit Sperre (2 Vorbesitzer, einer davon VAG) und Caravelle GL BJ.97 200tkm Zustand 2-3 bei euch (Hamburg) für 2/5 des Preises gekauft...
    Carlo

  • Zunächst mal könnte man den Dehler ja recht problemlos auf Allradantrieb umrüsten;
    damit wüsstest Du was Du da hast, da Du den Rest des Autos kennst.
    Der Dehler hier im Haushalt wurde ebenfalls entsprechend umgebaut, wozu es auch einen Thread hier gibt.


    Zum Verschleiß an den spezifischen Syncro Teilen (Bitte lass zukünftig das "h" in Syncro weg :!: )


    Bei meinen Autos habe sich regelmäßig nach etwa 350tkm die Getriebelager und die Synchronringe verabschiedet und gehörten erneuert.
    Bei 440tkm sind die Lager der Kardanwelle verschlissen und zu ersetzen.


    Die Viscokupplung erledigt ihren Job nach 440tkm nicht mehr ganz so zuverlässig wie beim Neufahrzeug, ist aber nicht völlig defekt.
    Da sollte man sich Gedanken machen, wenn man damit in unwegsames Gelände möchte, wo der Allrad zwingend gebraucht wird.
    Aber auch ein 2WD ist durchaus als Weltreiseauto geeignet, was man aktuell in einigen Threads hier nachlesen kann.


    Auch bei einem 2WD dürften nach einer Laufleistung von über 400tkm einiges an Verschleißteilen zu ersetzen sein (Radlager etc.).
    Es handelt sich aber in jedem Fall um üblichen Verschleiß, also tatsächlich um abgenutzte Teile, die man nach einer gewissen Fahrleistung eben ersetzen muß.


    Das ist beim 4WD nicht anders als beim 2WD.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Eure Beiträge haben mir sehr geholfen. Habe gestern letztmalig mit dem Anbieter telefoniert, konnte ihn aber nicht dazu bewegen, von seiner Preisvorstellung abzurücken. Also habe ich das jetzt fallenlassen.


    Der Hinweis von AxelB (meinen Dehler auf Allrad umrüsten) wäre die "Traumlösung" da hab ich aber doch das Problem, das ich das letzte Mal vor 30 Jahren mehr als Ölwechsel am Auto geschraubt habe. Mir fehlen für so etwas einfach die Bedingungen (Bühne , Halle etc.) Und dann wüsste ich nicht, wo anfangen.


    Mit anderen Worten, kennt jemand einen Betrieb / eine Werkstatt / Hobby Bastler der solch einen Umbau vornehmen könnte (also auch Erfahrung damit hat und auch Zugang zu den notwendigen Teilen) Woher kann man denn solche Teile noch beziehen?? Die ganze Sache wäre mir schon so einiges wert, habe jetzt ja ne Menge Geld nicht ausgegeben. In dem Zusammenhang aber noch eine Frage in den Kreis. 95% der Fälle, wo ich Tracktion vermisse (Über ne nesse Wiese mit Pferde Anhänger, an einen abgelegenen Strand, duch einen Matsch Weg zum Übernachtungs Platz etc.) würden größere Reifen mit AT oder MT Profil helfen bzw. eine Diff Sperre für die Vorderachse. Gibt es so etwas?? Oder ist das aus bestimmten Gründen nur in Kombination mit Syncro möglich.


    Freue mich auf Beiträge

  • Manchmal hilft auch einfaches Luftablassen ;)
    Das müssen selbst die 4WDler von Zeit zu Zeit, wenn es der Boden erfordert.


    Es gibt hier relativ viele Leute, die ihren 2WD mit ATs ausgestattet haben und damit recht gut voran kommen.
    Ich denke da beispielsweise an Riad :, der mit seinem 2WD sehr gut in Rumänien OffRoad unterwegs war.


    Natürlich ist, egal ob 2 oder 4WD, irgendwann Schluß, aber mit der entsprechenden Vorbereitung eben später.


    Mir fällt da übrigens auch noch die Geschichte von hemisoft ein, der auf einer recht feuchten Wiese eben einfach seine Schneeketten auf den 2WD aufgezogen hat und unter erstaunten Blicken der anderen festgefahrenen Festivalbesucher ohne große Probleme den Platz verlassen konnte.
    Man muß sich nur zu helfen wissen :P


    Eine mechanische Differentialsperre für die Vorderachse des T4s hat es von VW nie gegeben.
    Ein Getriebebauer aus dem Tschechischen (unser Forenmitglied EuroTuning) hat sowas schon in den Syncrogetrieben des T4s ergänzt, wie beispielsweise auch einen sechsten Gang.
    Ob der das auch für das 2WD-Getriebe macht und was sowas kostet, dass kann ich nicht sagen.


    Der 96er Dehler mit ABS dürfte aber eventuell auch schon ein EDS haben.
    Die elektronische Differentialsperre ersetzt zwar keine "richtige" Sperre, kann aber (richtig bedient) in mancher Situation helfen.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • also auf jeden Fall ein Vor-GP-Auto mit AAB-Motor.
    Das ist relevant, wenn man an die eventuelle Umrüstung geht.


    Soweit mir das bekannt ist, fahren beispielsweise Bernd-AAB und Haumoaster vergleichbare Fahrzeuge als Syncro.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.