Durchmesser Leckölleitungen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • Moin Moin...
    bei meinem ACV süffen die Leckölleitungen von der 2. u. 3. E-Düse. Wollte sie präventiv alle tauschen. Weiß jemand zufällig welchen Durchmesser die Spritschläuche haben müssen?


    Danke für den Tip.


    mfg
    Sascha

  • Nur mal so als Tipp:
    Nachdem die Leckölleitungen bei meinem Bus fast jährlich getauscht werden mussten,
    hat mein Mechaniker einen guten Meter MB-Leckölleitung von der Rolle bei der örtlichen Mercedes-Vertretung geholt.
    Seitdem ist Ruhe. ;)

  • Nachdem die Leckölleitungen bei meinem Bus fast jährlich getauscht werden mussten,
    hat mein Mechaniker einen guten Meter MB-Leckölleitung von der Rolle bei der örtlichen Mercedes-Vertretung geholt.


    Ja es gibt da Unterschiede... Aber jährlich tauschen müssen ist schon heftig ?( Ich habe meine damals beim Bosch-Dienst geholt. Da kann man die auch kaufen.


    Seit mehreren Jahren unauffällig. Und das Gewebe war nicht wie bei den alten schwarz, sondern weiss...



    Grüße Silvio

  • Moin,


    die Leitungen (-Kraftstoff) habe ich aus dem freien Zubehör. Und gleich noch einen obendrauf gesetzt: ich habe die Enden mit Schrumpfschlauch, etwa 0,8-1,0cm, überzogen. So franzelt vom Gewebe nichts aus.


    Gruß

  • ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck
    mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl (dessen Herkunft ich auch nicht weiß) und so ist es natürlich schwer, ein Dieselleck zu finden
    hat mein ABL auch diese Leckölleitungen, die bei euch undicht waren?

    Gruß Tilo

    Surfwomo für 3 jetzt mit beschreibung, ABL mit 130.000 km,LLK eingetragen, Modelljahr 94, EZ Mitte 97, langer 5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

    OHNE folgende Selbstverständlichkeiten: Airbag, Servolenkung, ABS, WFS (Klima, elektr. Fensterheber usw usf)

  • ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck
    mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl (dessen Herkunft ich auch nicht weiß) und so ist es natürlich schwer, ein Dieselleck zu finden
    hat mein ABL auch diese Leckölleitungen, die bei euch undicht waren?

    ja der ABL hat die auch ;)

    2013-2015 T4 Kombi KR KV 2000 ABL Friesengrün
    2015-2017 T4 Trapo LR KV 1999 ACV Grauweiss
    2017-2017 T4 Kombi LR LV 2002 ACV Grauweiss
    2017-20xx T4 Multivan KR LV 2003 AXG Oceanicgrün

  • Die würde ich einfach neu machen, dazu brauchst du kein Werkzeug, die werden auf die richtige Länge geschnitten und aufgesteckt. Mit den Jahren werden sie rissig, meine waren zwar noch dicht, haben sich aber bei der ersten Berührung aufgelöst :D. Sind also prädestiniert für Undichtigkeiten.

    "Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)


  • ich habe ja zur Zeit ein noch nicht lokalisiertes Dieselleck

    mein Motorraum ist einfach völlig versifft von Öl

    Diesel oder Öl?


    Wenn die Dieselrücklaufleitungen aka Leckölleitungen undicht sind, kannst Du das nicht verpassen.
    Das stinkt schon nach umverbranntem Diesel, wenn Du nur vor dem Bus stehst.
    Da ist es meist nur vorne bei den Rücklaufleitungen nass und tropft von dort nach unten.


    Motoröl riecht anders und kann am Motor ja an verschiedenen Stellen austreten.

  • danke der Nachfrage
    es war einfach Öl überall
    ich habe es dann mit lappen versucht wegzuwischen, um duie Stelle zu lokalisieren
    habe sogar auf Verdacht die Silikonbögen LLK-Turbo neugemacht, einen sauberen Lappen oben auf dem motor festgeklemmt, um zu sehen, von wo neues Öl rankommt, aber bisher ist oben sauber geblieben
    unten hängt aber immer noch immer ein Tropfen Öl am nochmal mit der Hand zusätzlich nachgezogenen Ölfilter und daneben an den leitungen hängtund fällt immer ein frischer Tropfen Diesel, sodaß ich mich gar nicht mehr traue, irgendwo zu parken außer auf heimischer pappe (solang ich die Windel nicht drunter habe
    und die habe ich halt nicht drunter, weil ich ja auch von unten gesäubert habe und versuchte, die Lecks zu entdecken und weil ich Gertriebeöl nachfüllen mußte, was durch den inzwischen tatsächlich abgedichteten Riß oben im gehäuse entfleucht ist
    die blöde Kiste hat also nahezu alles gesabbert, was nur ging (voriges Jahr noch die Wasserpumpe, nur Hydraulikflüssigkeit bisher nicht, dürfte nur ne Frage der zeit sein ;-) )

    Gruß Tilo

    Surfwomo für 3 jetzt mit beschreibung, ABL mit 130.000 km,LLK eingetragen, Modelljahr 94, EZ Mitte 97, langer 5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

    OHNE folgende Selbstverständlichkeiten: Airbag, Servolenkung, ABS, WFS (Klima, elektr. Fensterheber usw usf)

  • ja, das mit dem Diesel weiß ich erst seit dem Wochenende, als ich auf dem Supermarktparkplatz sofort einen eher hellen Tropfen unterm Auto hatte und deshalb gleich wieder weg bin und dann zu Fuß nochmal hin
    aber Öl muß auch noch
    das mit den Leckölleitungen werde ich als erstes machen
    das bißchen Öl kann ich notfalls in der Windel parken, falls ich das Leck nicht finde bis zum Osterausflug (mein Fahrzeug ist eher ein Stehzeug)

    Gruß Tilo

    Surfwomo für 3 jetzt mit beschreibung, ABL mit 130.000 km,LLK eingetragen, Modelljahr 94, EZ Mitte 97, langer 5. (-,70) extralanger 6. (-,59)

    OHNE folgende Selbstverständlichkeiten: Airbag, Servolenkung, ABS, WFS (Klima, elektr. Fensterheber usw usf)

  • Das wollte ich auch gerade fragen... wie bricht man die denn ab? Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man die anderen Dieselleitungen aus Kunststoff evtl. beschädigen kann, aber auch das halte ich für unwahrscheinlich.

    "Der 2,4l SD (Saugdiesel) Motor im VW T4 trägt stolz die Motorkennbuchstaben AAB. Leider ist dies keine Ratingkennzahl für das Abgasverhalten." (Quelle)