T4 cali exclusive Wassereinbruch

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • Hallo zusammen,


    habe eine Wassereinbruch in meinem Cali Exclusive Hochdach.
    Wasser befindet sich hinter dem Fahrersitz, in der Kante zwichen Teppich Fahrerbereich und Bodenbelag des Innenraumes, auf Höhe der B-Säule.
    Die Feuchtigkeit ist auf seite der B-Säule und wandert je nach Regen zum Augsgang der Heizlüftung links.


    Für Tipps dankbar.


    Gruß,
    Zorla

  • Bei mir war das Ausstellfenster links über dem Klapptisch undicht .


    Ich hab den Rahmen gewechselt . Das Fenster gibts ja leider nicht mehr .


    Das Wasser ist dann an der B-Säule nach unten gelaufen und hat den Boden durchweicht .


    Check mal die Dachluke . Die war bei mirauch undicht .


    Gruss Yay

  • Moin Zorla !


    Erstmal willkommen im T4 Forum ;)


    Vorab auch eine Warnung. Unbedingt einen Wassereinbruch in den Seitenbereich an der B-Säule an der Fahrerseite verhindern.
    Der Grund: Dort befindet sich ja das Heizungsansauggitter und dahinter geht es abwärts über Luftkanäle zur Luftstandheizung. (Das ist der tiefste Punkt im Fahrzeug)
    Von dort läuft das Wasser dann Richting Steuergerät und Heizgerät. Das kann im schlimmsten Fall zum Totalausfall der Heizungselektronik führen.


    Also unbeding irgendwie dicht machen z.B. mit Lappen oder unten den Ansaugkanal von der Heizung lösen damit das Wasser ablaufen kann.


    Wie kommst Du nun darauf, dass der Wassereinbruch im Dach entsteht. Hast Du da z.B. die Lautsprecher oder Leuchte ausgebaut und Feuchtigkeit gesehen?


    Wenn tatsächlich eine undichte Stelle im DSach sein sollte kann es eigentlich nur die Dachluke sein. Außer der 3. Bremsleuchte gibt es keine weiteren Öffnungen im Dach (Original)


    Der Kausalzusammenhang mit Regen ist auch gegeben? Es gab auch schon Wasser im Fahrzeug aufgrund undichter Frisch- bzw. Abwasserschläuche.


    Salve! Don Castillo

  • Hallo Don Castillo,


    vielen Dank :)


    Als, das Heizungsansauggitter (Seitenwand unter Klapptisch?) ist zum Glück noch nicht betroffen, soviel Wasser tritt nicht ein.


    Nein, im Dach scheint alles dicht zu sein, es wurde auch nichts neues eingebaut.
    Frisch- und Abwasserkanister sind leer.


    Das Phänomen tritt nur bei Regen auf, es wird allerings nach dem Regen noch ein Stück feuchter.
    Ich habe gelesen, dass sich die Gummidichtungen - wenn undicht - mit Wasser aufsaugen können und dieses nach dem Regen noch abgegeben wird.


    Daher bin ich auf das Fenster gekommen.
    Welche Fenster kommen in Frage, auch das oben im Hochdach?

  • Moin Zorla !


    Wasser geht ja die merkwürdigsten Wege ;(


    Momentan ist ja das Wetter sehr gut. Kannst Du nicht mal an dem fahrerseitigen Fenster einen Beregnungsversuch machen?


    Hast Du eigentlich ein Klapp- oder Schiebefenster ?


    Ein Ausbau ist auf jeden Fall nicht einfach, da ja Plkastikverkleidungen darum sind.


    Irgendwer hat das hier im Forum mal gemacht, leider finde ich den Tread gerade nicht mehr.


    Salve! Don Castillo

  • Moin :)


    hab gestern das Ausstell-/Klappfenster mit einer Plane überdeckt, die ich im Fenster fim Hochdach fetsgeklemmt habe.
    Iregndwie wurde die Plane nass oder ist nicht wirklich wasserdicht.
    Mir schien es aber weniger feucht zu sein.


    Ich würde das Fenster einfach mal gerne mir einer Plastikfolie und Abdicht-Klebeband abkleben.
    So könnte ich zu 100% sicher sein, ob es das Fensetr ist oder nicht.
    Allerdinsg weiss ich nicht wie das der Lack verträgt.

  • okay, der wagen war hjetz 3 tage lang trocken, aber trotzdem feucht, siehe Fotoahang.
    Genausi feucht wie zuvor. Wenn ich den Teppich an der Stelle drücke ist er immer noch feucht.

  • Stell doch mal nen Heizlüfter rein und ein Entfeuchter ?(

    Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
    1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :kewl:

    . Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :drive:

  • sondern wo kommt sie her

    Da wird wohl reichlich unter und im Teppich stehen, da hilft es nicht nur 3 Tage zu hoffen.
    War das Fenster denn jetzt abgeklebt ?(
    Wenn es drei Tage nicht geregnet hat, dann wird wohl nichts reingelaufen sein ;)

    Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
    1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :kewl:

    . Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :drive:

  • Wenn Du da nicht aktiv was tust, wird das wochenlang vor sich hin rotten.


    So ist es! Wenn das Wasser unter dem Holzboden ist...dann saugt sich das Holz mit der Zeit voll und der Blechboden gammelt...


    Ich persönlich würde am Unterboden 6mm an den Tiefen Stellen Bohren damit das Wasser ggf. ablaufen kann. Die Löcher dann später gut versiegeln.

  • Ich persönlich würde am Unterboden 6mm an den Tiefen Stellen Bohren damit das Wasser ggf. ablaufen kann. Die Löcher dann später gut versiegeln.


    :iek:


    Kommt man beim CE sonst überhaupt nicht unter die Platte? Ich würde innen in dem Bereich so gut es geht alles entfernen und die Lage checken. Ein Blick auf das Bodenblech von innen schadet nie, zumal es mit dem Ablaufen des Wassers nicht getan sein wird, das wird fröhlich weiter gammeln.

  • Moin !


    Also wenn es bei dem Wetter nicht von allein trocknet besteht Handlungsbedarf.


    Ich musste mal an meinen Kraftstofftankgeber ran und dazu musste der Teppichboden raus.


    Das ist nicht so ganz ohne.


    Erstmal den Fahrersitz ausbauen. Dann klemmt der Teppich ein ganz lein wenig unter der Holzplatte, ist aber auch noch mit der Blechwand verklebt.


    Den Holzboden bekommt man eh nicht raus ohne das ganze Fahrzeug zu zerlegen.


    Und um das Seitenfenster richtig dicht zu machen reichen doch 3 Meter breites Panzertape. Hinterher mit Etikettenlöser die Kleberückstande wieder entfernen.


    Ich würde nicht zu lange warten.


    Wenn der Holzboden durchnässt ist, man sieht es wenn man mal die Schraube vom Warmluftauströmer rausdreht (ist die verrostet war es nass) dauert das wohl den ganzen Sommer bis alles wieder trocken ist.


    Salve! Don Castillo