220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo habe seit Neustem einen Cali BJ 2002. Und schon Probleme mit der Technik.


    Folgendes Fehlerbild habe ich:
    - 220V Sicherung scheint ok
    - 220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld
    - 220V angeschlossen und 220V an der Fahrzeugsteckdose
    - 220V angeschlossen und 220V am Stecker vom Steuergerät
    - 220V angeschlossen jedoch 2. Batterie wird nicht geladen


    Wer kann mir weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus


    Kahile

  • Hallo kahile :


    Vermutlich ist das Ladegerät ausgefallen.


    Eingangsspannung 230V an der Kupplung des LG Kabels messen.
    Wenn i.O. die Spannungen an dem 6 poligen Stecker des LG nach Beschreibung in der T4-Wiki messen.
    Wenn i.O. die Sicherungen im LG prüfen.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 8 3

    Stand 09.01.2019: Noch 3 Jahre, 8 Monate und 3 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:


  • Möms-chen


    ich habe mir die Dokumentation zum fraron 20A durchgelesen. Es ist wohl nicht mechanisch kompatibel. Elektrisch kompatibel?


    Wie aufwendig war der Austausch?
    Kannst du mir Tipps zum Umbau geben?
    Welche Erfahrungen gibt es zu diesem Gerät?


    Grüße
    Kahile

  • Hallo,


    danke für eure Antworten.


    Nussfjord :
    - 220V angeschlossen aber keine Anzeige im Bedienfeld Du meinst das Steckersymbol im Bedienfeld? korrekt
    - 220V angeschlossen und 220V an der Fahrzeugsteckdose Wenn Du die Steckdose im Innenraum meinst, ist die Außeneinspeisung und der FI in Ordnung. korrekt
    - 220V angeschlossen und 220V am Stecker vom Steuergerät Was für ein Steuergerät? Type PE2169/01 NC 9415 021 69011 I D 4253976 N
    Eingangsspannung 230V an der Kupplung des LG Kabels messen. 220V liegt an
    Wenn i.O. die Spannungen an dem 6 poligen Stecker des LG nach Beschreibung in der
    T4-Wiki messen. Alle 3 Werte (1-2, 3-4, 6-4) liegen bei ca 12,6V, also ok
    Wenn i.O. die Sicherungen im LG prüfen.
    Alle 3 Sicherungen haben 0 Ohm Durchgang, also ok


    driver.87 :
    ist der FI Schalter in Ordnung? Verbraucher an interne Steckdose angeschlossen, per FI Schalter Verbraucher ein-/ausschaltbar, also ok
    Mal den Auslöse-Test probiert?
    Auslösung funktioniert


    @Grummelgrufti
    Das LG sieht noch neuwertig aus., keine sichtbare Schädigung erkennbar. Keine verfärbten Bauteile oder Leiterplatine. Nur staubig.


    Weitere Infos:
    Habe eine neue Gelbatterie.
    Kann Kühlschrank ein-/ausschalten und betreiben (Batteriebetrieb).


    Zum Ausfall:
    Geschah in Marokko auf einem keinen Campingplatz. Sie hatten Spannungsprobleme und haben irgendwie "geschaltet". Danach war der Fehler.


    Grüße


    Kahile

  • Hallo,


    mein Ladegerät hat keinen sichtbaren Fehler. Können Kondensatoren defekt sein, ohne dass man es äußerlich sieht?
    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass das LG nicht die Fehlerursache ist.


    Wer wohnt in der Nähe von Germersheim? Ich würde gerne mal ein funktionsfähiges LG anschließen.


    Ausser das LG, welche defekte Teile können solch ein Fehlerbild noch bewirken? Das Relais?


    Gruß
    kahile

  • Hallo kahile :


    Können Kondensatoren defekt sein, ohne dass man es äußerlich sieht?

    Ja


    Ausser das LG, welche defekte Teile können solch ein Fehlerbild noch bewirken? Das Relais?

    Nein, Das Steckersymbol ist ein 12V Ausgang vom Ladegerät. Die Akkuladung erfolgt über einen anderen 12V Ausgang ebenfalls vom Ladegerät.


    Sie hatten Spannungsprobleme und haben irgendwie "geschaltet". Danach war der Fehler.

    Aufgrund dieser Aussage fürchte ich, dass in Deinem LG electronische Bauteile (IC, Transistoren) durch Überspannung durchgebrannt / defekt sind. Diesen Bauteilen sieht man das nicht an. Da es zu den Ladegeräten nach meinem Wissen keine Schaltpläne gibt wird eine Reparatur sehr schwierig werden.


    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass das LG nicht die Fehlerursache ist.

    Wie kommst Du zu dieser Einschätzung?


    Wer wohnt in der Nähe von Germersheim? Ich würde gerne mal ein funktionsfähiges LG anschließen.

    Das ist sicherlich der nächste sinnvolle Versuch zur Fehlereingrenzung.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 8 3

    Stand 09.01.2019: Noch 3 Jahre, 8 Monate und 3 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:


  • Das ist sicherlich der nächste sinnvolle Versuch zur Fehlereingrenzung.

    Man kann natürlich auch "einfach" die Ausgangsspannung vom Ladegerät direkt an dessen Klemmen messen.


    Ein mal mit 230V ein mal ohne 230 V.


    Hat sie mit 230V den gleichen Wert wie ohne 230 V ist das Ladegerät defekt. Sonst kommt dann kein beschuldigter ein Frage.


    Gruß, Jörg

  • Hallo kahile :
    hemisoft hat den besseren Vorschlag.

    Man kann natürlich auch "einfach" die Ausgangsspannung vom Ladegerät direkt an dessen Klemmen messen.

    hemisoft : Hast natürlich Recht, das ist der erste und einfachste Weg die Funktion zu prüfen.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 8 3

    Stand 09.01.2019: Noch 3 Jahre, 8 Monate und 3 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:


  • Hallo kahile :


    Zwischen Klemme 1 (+) und Klemme 2 (-) sollte ohne 230V Einspeisung die Akkuspannung ( ca. 12,x V) anliegen.
    Bei 230 V Einspeisung sollte sich der vorher gemessene Spannungswert erhöhen (auf ca. 13,x V).


    Bei beiden Messungen ist der 6 polige Stecker am LG eingesteckt.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :coffee: :weg:      3 8 3

    Stand 09.01.2019: Noch 3 Jahre, 8 Monate und 3 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:


  • >Hallo, danke für die weitere Unterstützung.


    Habe die >Messung wie oben beschrieben durchgeführt:


    LG mit 6-poligen Stecker angeschlossen und 220V-Stecker nicht angeschlossen: Pin1:Pin2 = 12,58V
    220V-Stecker überprüft: liegt 230V an
    230V-Stecker gesteckt: keine Veränderung Pin1:Pin2 = 12,58V


    Habe nochmals die Sicherungen geprüft: alle 3 haben Durchgang.


    Mmmmh


    Grüße aus der Vorderpfalz