Probleme mit dem Tank. Motor geht einfach aus.

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo Zusammen,

    ich habe nun zum zweiten Mal auf der Autobahn folgende Situation erlebt.

    Die Tankanzeige steht auf ¼ voll und auf einmal nimmt der Bus kein Gas mehr an und wird langsamer. Bei langsamer mühsamer Fahrt habe ich mich bis zur nächsten Tanke gerettet und vollgetank.
    Bei jedem Mal gingen ziemlich genau 65L in den Tank. Gestern habe ich beim öffnen des Tanks ein deutliches zischen vernommen. Nach dem ich vollgetankt hatte sprang der Bus nach ein paar Umdrehungen wieder an und hatte wieder die gewohnte Leistung. Ich habe nun relativ viel zu diesem Thema hier im Forum gelesen und bin sicher dass mein Problem bekannt ist. Um möglichst effizient vorzugehen frage ich hier in welcher Reihenfolge ich die möglichen Fehlerursachen Prüfen und ggf. Austauschen sollte. Macht es Sinn den Geber pauschal auszutauschen wenn man den Teppich und Sitz schon mal hoch hat?

    Gruß David

  • Hallo David,


    Aufgrund des Unterdrucks (zischen beim Aufmachen) Tippe ich darauf, das die Entlüftung verstopft ist. Wenn die wieder frei gängig ist, wird das Problem wahrscheinlich behoben sein.


    Gruß
    Kasselaner (Nico)

  • Hallo,


    welches ist den die einfachste Methode, was muss ich machen um die Verstopfung zu beseitigen?


    Was mich zudem wundert ist das es offenbar immer bei einem Rest von ca.15 Litern anfängt...


    Ich würde vermuten das es bei einem Unterdruckproblem eher an der aktuellen Belastungssituation liegt. (Volllastfahrt zieht schneller ein Vakuum und führt zu Problemen)


    Gruß David

  • Entweder Du hast nur das Unterdruckproblem (also behinderter Dieselfluss) oder es kommt noch ein weiterer Effekt dazu: der Unterdruck im Tank wird so groß, dass es für die Pumpe leichter ist, an einer eigentlich sonst dichten Stelle Luft in die Leitung zu saugen. Dadurch bildet sich ein schaumiges Dieselgemisch, das man in der Spritleitung vor der ESP sehen kann, wenn er rumzickt.

  • Hallo noch mal zusammen ich hab folgendes entdeckt als ich heute mal den Scheinwerfer heraus genommen habe. Kann mir einer von euch vielleicht diese etwas seltsame Konstruktion mit einer Dieselpumpe erklären. Für mich erschließt sich der Sinn gerade nicht. Vielleicht ist das ja aber ein Teil meines Problems.
    Gruß David

  • Die Entlüftungsleitung erreicht man von unten.
    Hinter der Quertraverse Fahrerseite (nahe Wagenhebraufnahme) ist ein Schlauch, den es freizustochern gilt.


    Bei meinem früheren 1X hatte eine solitäre Biene das als idealen Wohnraum für den Nachwuchs erachtet und die Öffnung mit allerlei Pollen verstopft.....

  • Ich würde die Tankgeber/Entnahmeeinheit erneuern.


    Hatte bei meinem zwar keine Probleme, hab sie aber prophylaktisch erneuert, als der Teppich heraußen war.
    Ein Zischen hab ich aber vor wie auch nach dem Tausch der Einheit jedes mal beim öffnen des Tanks.

  • Hallo Zusammen,
    nun habe ich nochmal mit dem Vorbesitzer gesprochen und wie zu erwarten hatte er seinerzeit dasselbe Problem wen das Spritniveau unter ½ voll war. Eine Kia Werkstatt hat ihm damals die Zusatzpumpe eingebaut. Das Problem war damit allerdings nicht behoben und dann soll laut Vorbesitzer der Tank getauscht worden sein. Seiner Meinung nach war das Problem damals danach behoben. Das sei aber auch schon 6-7 Jahre her.
    Ich habe mehr und mehr das Gefühl das hier zwei Probleme vorliegen.


    1. Es entsteht ein Unterdruck im Tank der sich beim öffnen des Tankdeckels zischend bemerkbar macht. Das darf so nicht sein und daher liegt die Vermutung nahe das die Tankentlüftung verstopft ist. Die werde ich wie hier empfohlen mit Druckluft durchblasen. Wenn der Unterdruck alleine das Problem ist, warum tritt dieses Phänomen den immer erst auf wenn bereits 65 L aus dem Tank raus sind? Ich kann mir einen Zusammenbruch des Systems durch Unterdruck nur vorstellen wenn z.B. durch eine forcierte Fahrweise (Vollgas Autobahn) sehr schnell ein sehr hoher Unterdruck entsteht und die Spritversorgung unterbricht. Mehr Luft im Tank sollte meiner Meinung nach das Problem eher beheben als es zu fördern.
    2. Ein Riss im Rohr des Tankgebers würde m.E. eher zu dem ziemlich präzisen Ausfall des System bei < 65 L passen. Ab einem bestimmten Punkt saugt die Pumpe Luft an und sorgt für den Ausfall.Was mein Ihr….
    Gruß David

  • Hatte bei meinem zwar keine Probleme, hab sie aber prophylaktisch erneuert, als der Teppich heraußen war.
    Ein Zischen hab ich aber vor wie auch nach dem Tausch der Einheit jedes mal beim öffnen des Tanks.


    ... und auf dieser Basis empfielst du den Tausch eine Bauteils ??? :idiot:


    Gruß, Jörg


  • ... und auf dieser Basis empfielst du den Tausch eine Bauteils ??? :idiot:


    Gruß, Jörg

    Netter Smily...


    Das Teil kostet im KFZ-Zubehör keine 80€ und lässt sich meines Wissens mit etwas Geschick ohne dem kompletten Ausbau des Teppichs erneuern.
    Wäre nicht der erste 111 kW TDI, bei dem der Tankentnehmer nen Haarriss hat.
    Zudem würde es zu dem Problem passen, dass es erst bei ner geringen Füllmenge auftritt.



    Das Zischen denke (bzw. dachte) ich sei normal. Kenne meinen Bus seit über 15 Jahren und möchte behaupten, dass er auch schon als Halbjahreswagen beim öffnen des Tanks gezischt hat.

  • Das Teil kostet im KFZ-Zubehör keine 80€ und lässt sich meines Wissens mit etwas Geschick ohne dem kompletten Ausbau des Teppichs erneuern.
    Wäre nicht der erste 111 kW TDI, bei dem der Tankentnehmer nen Haarriss hat.
    Zudem würde es zu dem Problem passen, dass es erst bei ner geringen Füllmenge auftritt.


    Das ist alles richtig (und könnte auch durchaus die Ursache sein) - aber du hast es eingeleitet (sinngemäß) mit den Worten: "Ich hatte keine Probleme und habe es gewechselt und hatte die Probleme weiterhin - also tausch mal". Das hat mich dann doch irgendwie verwundert.
    Aber einfach weitermachen ... grundsätzlich kann der Tankentnehmer durchaus die Ursache sein (Riss im Steigrohr). Das passt schon.
    Gruß, Jörg