Probleme im AES mit Schlupf

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo zusammen,
    ich fahre einen AES mit 143PS, 340.000 km und dem DNE Automat. Gleich mal gesagt, ich bin bekennender Automatikfahrer.


    Die Vorgeschichte:
    Nach ca. 320.000 Km fing das Getriebe in 4M stark zu ruckeln an und zwar bei Teillast und lichter Bergauffahrt und beim beschleunigen. Da bin ich dann im 3. Gang gefahren was noch ging. Ich habe mir daraufhin ein gebrauchtes DNE mit gleichem BJ gebraucht gekauft. Eingebaut und das "neue" lief ganz gut. Das "neue" lief dann ca. 20.000 Km und begann mit ruckeln und schlechtem (ruckartigen) Schaltvorgängen Probleme zu machen.
    Da ich nicht ganz ungeschickt bin, habe ich mich mit telefonischer Unterstützung von Hr. Heinrich aus Berlin, zum Überholen des Getriebes entschieden.


    Was habe ich getan?
    Ich habe den Wandler überholen lassen, alle Lamellen, alle O-Ringe, Kolben (sehr wichtig) und einen gebrochene Feder getauscht. Das ATF Öl habe ich von VW genommen.
    Den Schaltschieberkasten habe ich natürlich auch überholt: neue Ventile, neue Leiterfolie, komplett gereinigt und den Kolben vom N91 getauscht.
    Alles wieder zusammen gebaut und ...... einfach geil. Er schaltet super butterweich alle Gänge (1H, 2H, 3H, 3M, 4H, 4M). Ach und das Auto ist viel leiser geworden, man(n) glaubt gar nicht wie laut so ein verschlissenes Getriebe sein kann.


    So, nun aber zu meinem Probelm.
    Wenn ich fahre schaltet das DNE sauber in den 3M, und nach dem Schalten kommt immer wieder ein kurzes Ruckeln (unregelmässig aber beständig) je nach Gasbedalstellung. Dann gehts in 4H alles wieder gut. Dann gehts in 4M und nach dem Schalten wieder das ruckeln.
    Mit CarPort habe ich nachgesehen und immer wenn es ruckelt sehe ich einen Schlupf der Wandlerkupplung.
    Jetzt zu meinen Fragen:
    Kommt der Schlupf von der Wandlerüberbrückungskupplung?
    Kommt der Schlupf vom N91 Ventil?
    Oder ist es so, dass der Schlupf vom durchruschen der Lammelen und der Reibscheiben kommt?
    Ich habe auch gelesen das es das Steuergerät sein kann?
    Kann es sein, dass wenn ich durch Gasgeben im 3M oder 4M das Drehmoment auf die Kupplungspakete erhöhe und dann die Kupplungspakete durchrutschen?
    Der Schlupf wird doch durch die Drehzahlunterschiede zwischen Getriebeeingang und Getriebeausgang gemessen?
    Welche Kupplungspakete werden im Gang 3 und Gang 4 geschalten.


    Vielleicht habt Ihr Ideen? Oder einer kennt einen Speziallist der mir weiter helfen kann?
    Gruss Andy

  • Ich glaub du hast von dem Gelump schon mehr Ahnung als Viele hier.
    Die Meisten entscheiden sich hier wohl für Umbau auf Schalter wenn der Automat die Grätsche macht...
    Die Vergangenheit hat gezeigt das auch viele "Fachfirmen" nicht fähig sind diese Getriebe zufriedenstlelend zu überholen!


    Aber vielleicht hast du ja Glück und es taucht noch ein wirklicher Experte auf.

  • Hi!


    Hast du da etwas rausgefunden? Persönlich glaube ich das der Schlupf etwas mit der Öltemperatur zu tun hat. Mein Bus fährt ganz normal, nur bei vielen und langen Fahrten in den unteren Gängen steigt er irgendwann aus, schaltet nicht mehr und dreht mit sehr wenig Schub sehr hoch.


    Warte ich kurz, sinkt die Öltemperatur und er fährt als wäre nichts gewesen.


    Bin jetzt am überlegen auf Schaltung umzubauen oder dem Getriebe nen Ölkühler zu spendieren.