Schiebetür perfekt einstellen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hallo Leute,


    für das Camping möchte ich die Schiebetür perfekt einstellen, damit sie geschmeidig und möglichst leise zugeht.
    Daher meine Frage wie ist die richtige Vorgehensweise und was ist fix?
    Am Beispiel der Höhe der Tür bzw dem Spalt zum Dach... ist (von außen gesehen) die linke Seite fix und die rechte stelle ich über die drei Schrauben ein die in die Tür gehen damit der Spalt oben gleichmäßig ist?


    Vielen Dank und her mit den Tipps!

  • damit sie geschmeidig und möglichst leise zugeht.


    Das hat nichts mit einstellen zu tun, sondern mit Reinigung und Schmierung der Rollenführung, besonders unten in der Schiene.
    Oder mal neue Rollen kaufen.
    Meine läuft übrigens alleine zu :D

    Ich bin Der, der auf das H - Kennzeichen wartet :thumbup:
    1985: T2 b - 1988: T3 TD - 1996:T4 ABL Caravelle - 2000: T4 MV1, und Der bleibt auch. :kewl:


    . Meiner <<<<< zum Bus und Anhänger, hier sanft drücken :drive:


  • Das hat nichts mit einstellen zu tun, sondern mit Reinigung und Schmierung der Rollenführung, besonders unten in der Schiene.
    Oder mal neue Rollen kaufen.
    Meine läuft übrigens alleine zu :D


    Krass... aber sobald da jemand mal im Bulli Leben mal dran gefummelt hat wird dir die beste Schmierung und die schönsten Rollen nichts helfen.
    Wie hast du das bei dir hinbekommen? Oder war es beim Kauf einfach so?

  • Ich habe es folgendermaßen gemacht:


    Erst habe ich den Schließbügel ausgebaut. Dann habe ich die Tür so eingestellt, dass sie richtig sitzt.
    Anschließend habe ich den Schließbügel wieder eingebaut und so eingestellt, dass die Tür optimal schließt.


    Lässt man den Schließbügel beim Ausrichten drin, wird die Einstellung an den Rollen mitunter verfälscht. Die Tür liegt dann auf dem Schließbügel auf und schließt dadurch schlecht.

  • damit sie geschmeidig und möglichst leise zugeht.


    Da würde ich zuerst alles an Fett und Dreck aus den Führungsschienen (oben, Seitenteil und unten) entfernen und gründlich sauber machen. Danach Silikonspray in alle drei Führungen und es sollte wieder flutschen.
    Muss man zwar alle 6-8 Wochen wiederholen, ist aber keine große Arbeit.

  • Ich würde bevor ich planlos irgendwo rum stelle schauen ob nicht irgendwo Spiel im System ist, sprich in Rollen, Führungen und Gelenken, wenn dort fühlbares Spiel zu finden ist, dann beseitige ich dieses und wenn dann alles ok, sauber und geschmiert ist mache ich mich ans falls nötig das justieren

  • Cool, auf dem zweiten Bild die Schrauben... wo sollen die sein?
    Die Höhe kann ich also nur für die rechte Seite einstellen, links ist sie gegeben, richtig?


    du kannst links (hinten ) und rechts (vorn ) einstellen. rechts die Schrauben vom unteren Halter und links die Schraube vom Gelenk und Schliessbolzen.
    Leise geht sie immer dann zu wenn ein Fenster irgendwo auf ist und deshalb kein Staudruck der Luft wirkt.

    :D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
    :thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo


    ..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

  • Laut VW muss die Schiebetür erwa 1-2mm nach außen stehen über die Karosserie hinaus. Kann ich auch bestätigen, schließt dann viel besser als wenn Sie bündig ist.


    aber nur hinten, 1 mm das verringert die Windgeräusche......

    :D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
    :thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo


    ..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

  • Ich habe es folgendermaßen gemacht:


    Erst habe ich den Schließbügel ausgebaut. Dann habe ich die Tür so eingestellt, dass sie richtig sitzt.
    Anschließend habe ich den Schließbügel wieder eingebaut und so eingestellt, dass die Tür optimal schließt.


    Lässt man den Schließbügel beim Ausrichten drin, wird die Einstellung an den Rollen mitunter verfälscht. Die Tür liegt dann auf dem Schließbügel auf und schließt dadurch schlecht.


    wenn der Schliesssbügel zu hoch oder zu niedrig steht, wird ja auch die Tür hoch oder runter gedrückt und deshalb geht sie dort dann schwer. Der Schliessbügel muss so stehen das die Falles des Schlosses ohne Berührung über den Bügel gleitet und dann die Tür zuzieht ohne sie nach oben oder unten zu drücken. Ob man den Bügel vorher rausschraubt oder nicht ist Geschmackssache, es geht beides. Und wenn die Schiebetür oben am Bügel wackelt und klappert, dann fehlt das Filzstück wasoben eingeklebt sein muss, gegen den Filz drückt der Bügel und sitzt dadurch fest und kann nicht klappern.

    :D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
    :thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo


    ..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

  • das ist bei mir auch eine never ending story. mit neuen rollen und nachjustieren ist das ergebnis schon ganz gut, aber alleine zufallen tut sie auch nicht.


    Richtig sitzen tut die Tür wenn du vorne mal die Tür oder das Fenster aufmachts und wenn sie dann von allein zufällt .

    :D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
    :thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo


    ..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

  • Maßgebend ist hier die durchgehende Sicke (von vorne durchpeilen)! Dann ergibt sich automatisch ein geringes Spaltmaß, wenn alles passt.

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

    Mit unterwegs

  • Genau! Die Höhe nach der Sicke einstellen, dann vorn und hinten bündig fluchtend mit der Karosserie (muß m. E. nicht 1 mm herausstehen), gleichmäßige Spaltmaße vorn und hinten von oben nach unten.