Automatikgetriebe im 2,5L Benziner gegen BESSERES tauschen?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • Er versichert mir als vermittler aber, dass er beim fahren zu seiner Werkstatt butterweich lief.


    Kennst Du den Menschen und vertraust ihm? Sonst lass das. Ein Auto ohne Probefahrt kaufen... Klingt für mich erstmal "problematisch". Aber Du sagst, der Typ hat eine Werkstatt? Dann sollte er Dir doch rote Nummern für eine Probefahrt geben. Wenn nicht, besorge Dir ne Tageszulassung, das kostet auch nicht alle Welt.
    Alles in allem, scheint mir dieser Deal schon suspekt.


    Ich habe [...] schiss, mitten in Norwegen mitm Getriebeschaden da zu stehen. [...]


    Falls Du doch zuschlägst? Such Dir eine vernünftige Versicherung mit Schutzbrief. Dann kannst getrost nach Norwegen fahren, und im schlimmsten Fall, muss sich dann die Versicherung kümmern. Diese Schutzbriefe kosten heute nicht mehr alle Welt (Einfach gut aufs Kleingedruckte schauen). Denn, wer mit Bus nach Norwegen fährt, sucht ja ein wenig Abenteuer und Nervenkitzel denk ich mal... Schonmal eine Panne gehabt in einem Land, wo Du die Sprache nicht verstehst, mitten in der Nacht :?: Ich schon, und das ist Nervenkitzel :D

    Die frühe Katze fängt den Vogel! :mampf:

    4 Mal editiert, zuletzt von Ypluess ()

  • Ich fahre auch einen Automaten, aber einen 2,5 ACV. Vor dem Kauf habe ich eine Probefahrt gemacht und den Besitzer fahren lassen und gesehen wie er damit gefahren ist und dann ich den Weg zurück. Da war schonmal alles soweit in Ordnung. Das Getriebe kam bei meinem Bus aber auch bei 300k und der Vorbesitzer hatte die "Freude" es reparieren zu lassen.


    Ich hab nach dem Kauf eine Spülung machen lassen und der Getriebespezi meinte, es sah und sieht alles schick im Getriebe aus.
    Also die ca. 450€ (es sei denn deine Kontakte können das machen) für die Spülung würde ich investieren und auf jeden Fall die Probefahrt.

  • Kennst Du den Menschen und vertraust ihm? Sonst lass das. Ein Auto ohne Probefahrt kaufen... Klingt für mich erstmal "problematisch". Aber Du sagst, der Typ hat eine Werkstatt? Dann sollte er Dir doch rote Nummern für eine Probefahrt geben. Wenn nicht, besorge Dir ne Tageszulassung, das kostet auch nicht alle Welt.
    Alles in allem, scheint mir dieser Deal schon suspekt.



    Falls Du doch zuschlägst? Such Dir eine vernünftige Versicherung mit Schutzbrief. Dann kannst getrost nach Norwegen fahren, und im schlimmsten Fall, muss sich dann die Versicherung kümmern. Diese Schutzbriefe kosten heute nicht mehr alle Welt (Einfach gut aufs Kleingedruckte schauen). Denn, wer mit Bus nach Norwegen fährt, sucht ja ein wenig Abenteuer und Nervenkitzel denk ich mal... Schonmal eine Panne gehabt in einem Land, wo Du die Sprache nicht verstehst, mitten in der Nacht :?: Ich schon, und das ist Nervenkitzel :D


    Schutzbrief heisst?
    zugegeben das Wort schonmal gehört, aber was der genau ausmacht kann ich nicht sagen :pinch:

  • Ich fahre auch einen Automaten, aber einen 2,5 ACV. Vor dem Kauf habe ich eine Probefahrt gemacht und den Besitzer fahren lassen und gesehen wie er damit gefahren ist und dann ich den Weg zurück. Da war schonmal alles soweit in Ordnung. Das Getriebe kam bei meinem Bus aber auch bei 300k und der Vorbesitzer hatte die "Freude" es reparieren zu lassen.


    Ich hab nach dem Kauf eine Spülung machen lassen und der Getriebespezi meinte, es sah und sieht alles schick im Getriebe aus.
    Also die ca. 450€ (es sei denn deine Kontakte können das machen) für die Spülung würde ich investieren und auf jeden Fall die Probefahrt.

    Mit viel auf der Uhr hattest du den denn erworben? und Wurde das Getriebe bei Kauf getauscht oder vorher irgendwann? 8|

  • Bei meinem Automatikgetriebe liegt jetzt auch ein Getriebeölwechsel an (310000km). Hab schon mal nachgefragt, ob am Getriebe was gemacht wurde. Der VW Mann sagte auf jeden Fall, er kenne keinen T4 der mit 300000 km noch das erste Automatikgetriebe hätte. Zwischen 180000 und 280000 kann man nicht nachvollziehen was gemacht wurde. Davor war er immer bei VW zur Inspektion und bis dahin wurde kein Getriebe gewechselt oder repariert. Also muß was danach gemacht worden sein. Näheres sieht man beim Ölwechsel.

  • Moin!
    Wenn der Bus ansonsten vor allem rostmäßig gut aussieht, würde ich mich nicht verrückt machen. Eine ranzige Karosserie geht mehr ins Geld als andere Dinge...
    Klar, ist die Automatik ein Risiko, aber der Benziner quält sie nicht so sehr wie ein TDI
    Hast du denn Kontakt zum Vorbesitzer? Weißt du, wie und wozu der Bus genutzt wurde? 300000 km Bleifuß mit Anhänger sind was anderes als 300000 solo mit 120 auf der Bahn
    Was evtl noch helfen könnte, wäre mal mit der Fahrgestellnummer bei VW vorbei zu schauen. Evtl ist das Getriebe ja schonmal getauscht worden und deutlich jünger.

    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch - Erich Kästner

  • Moin!
    Wenn der Bus ansonsten vor allem rostmäßig gut aussieht, würde ich mich nicht verrückt machen. Eine ranzige Karosserie geht mehr ins Geld als andere Dinge...
    Klar, ist die Automatik ein Risiko, aber der Benziner quält sie nicht so sehr wie ein TDI
    Hast du denn Kontakt zum Vorbesitzer? Weißt du, wie und wozu der Bus genutzt wurde? 300000 km Bleifuß mit Anhänger sind was anderes als 300000 solo mit 120 auf der Bahn
    Was evtl noch helfen könnte, wäre mal mit der Fahrgestellnummer bei VW vorbei zu schauen. Evtl ist das Getriebe ja schonmal getauscht worden und deutlich jünger.

    Der Wagen wurde vorher als Behindertentransporter genutzt. Den Kontakt habe ich nicht, aber kann ich besorgen. Danke für den Tipp! :)

  • Mein Bus hatte 368k auf der Uhr als ich ihn gekauft habe. Hab den Zahnriemen machen lassen und bin dann nach Wacken gefahren, aus wahrscheinlich bekannten Gründen. Dann hab ich die Spülung machen lassen. Der Getriebemeister meinte, wäre nicht nötig gewesen, weil alles wirklich gut aussah und das Getriebe auch noch ordentlich aussieht.


    Der Vorbesitzer meinte, da muss man nix dran machen, weil das Getriebeöl ne Lebensfüllung ist..... dass das nicht stimmt, wird dir hier jeder bestätigen können. So alle 30k km sollte man das Getriebeöl wechseln, wenn ich mich recht entsinne.


    Und die Instandsetzung war vor meinem Kauf. Also schon eine Weile vorher. Da er meinte, sie war vor 50k km, ist das Getriebe in meinem Bus auch so um 300k gekommen.


    An die Sache, an die du eventuell denken solltest ist, dass das Getriebe nur 4 Gänge hat. Ich fahre auf Langstrecke selten schneller als 110 km/h eher so gemütlich 100 km/h, weil der Weg ist ja auch Teil der Reise 8)

  • Moin!
    Wenn der Bus ansonsten vor allem rostmäßig gut aussieht, würde ich mich nicht verrückt machen. Eine ranzige Karosserie geht mehr ins Geld als andere Dinge...


    Diese Aussage kann man nicht unkommentiert stehen lassen, ich zum Beispiel hätte bei Rostschäden nur eine Materialkosten und bei einem defekten AG4 müsste ich die vollen 3000 Euro + xxx auf den Tisch blättern, und ich denke das ist bei vielen anderen auch so


    Warum sich Automatikschrott antun wenn man es weder gesundheitlich noch wegen Führerschein braucht

  • Tornador : ich bin jetzt vom Durchschnitts Forenmitglied ausgegangen, das kleine und mittlere Sachen noch ganz gut hinbekommt, allerdings für größere Sachen auf "fremde" Hilfe angewiesen ist.


    Aus der Sicht ist ein Umbau von Automatik auf Schalter zum Beispiel besser kalkulierbar als eine Rostsanierung beim Karosseriebauer und Lackierer... Wenn man da nur mal ein paar übliche Stellen (Scheibenrahmen, Radläufe und z.B. Schweller) nimmt, kommt man da auch schon auf nette Summen


    Sorry, aber das konnte man nicht unkommentiert stehen lassen :thumbsup:

    Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch - Erich Kästner