Monoflop / Wischrelais / Zeitrelais Blaue Moduluhr TK103B

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hello,


    habe nun doch so einige Threads durchgelesen, aber leider bleibt eine spezifische Frage für mich offen. Wie oben schon erkennbar möchte ich mit einem TK103B eine Standheizungsfernbedienung realisieren. Soweit so gut. Der TK103B kann eine Leitung auf Dauerplus schalten bzw. wieder abschalten. 12V Impuls is nicht möglich.


    Da ich meine Standheizung gerne über die blaue Moduluhr schalten lassen würde (Schaltzeiten, evtl. Zuheizervorwärmung etc.) muss ich a) einen Anschluß als externe Heiztaste einlöten (wie super in der Doku beschrieben) und b) aus dem Dauerplus ein Impulssignal generieren, welches am besten beim Abfallen des Dauerplus auch weider ein Signal erzeugt. Damit könnte man dann ein verlässliches An- und Abschalten der Heizung per TK103B erreichen.


    Problem 1) Welches Relais empfiehlt sich? Prinzipiell braucht man ein Wischrelais, welches beim Anlegen einer Dauerspannung einen (am besten einstellbaren) Impuls abgibt und auch beim Abfall der Dauerspannung ein solches erzeught. Für 12V DC. Ich habe dies hier gefunden:


    https://www.amazon.de/Eltako-2…-Zeitrelais/dp/B001RY7O8E


    Nicht gerade billig. Kennt jemand noch andere?


    Problem 2) Wenn ich nun ein solches Setup hätte und die Standheizung mit dem TK103 einschalten würde, würde sie anspringen und nach dem in der Moduluhr eingestellten Intervall wieder ausgehen. Der TK103 würde allerdings noch Dauerplus ausgeben. Wenn ich nun per TK103 die Dauerspannung wieder abschalten würde, würde wieder ein Impuls gesendet werden und die Heizung nochmal anspringen.


    Gibts dafür eine Lösung? Die einfachste Möglichkeit wäre, nur ein Einschalt Wischrelais zu nehmen. Allerdings müsste man dann beim Einschalten immer daran denken, auch wieder auszuschalten.


    So ganz zufrieden bin ich mit dieser Lösung nicht. Hat das jemand schon einmal realisiert und wenn ja, wie?


    Vielen Dank schonmal! :)

  • Moin,


    das Relais ist für 230Volt. Geht also wohl eher nicht bei 12 Volt.
    Macht aber nix.
    Schick doch einfach beide SMS nacheinander.
    Erst "stop+password" und direkt danach "resume+Password".
    Dann brauchst du gar kein Zauber Relais.


    Mfg
    Holger

    Die dämlichsten Ideen beginnen immer mit: " Halt mal eben mein Bier".

  • Versorgungs- und 10..230V
    Steuerspannung DC


    recht Du hast. :thumbsup: Hatte ich nicht gesehen.


    Ich kenn jetzt die Anleitung deiner Heizung nicht aber wenn ein Implus (egal ob von 0 Volt auf 12 Volt oder von 12 Volt auf 0 Volt) deine Heizperiode startet, und deine Heizperiode 30 Minuten lang ist, ist es denn nicht egal wie oft ich die starte?
    Oder bedeutet der High Impuls "ON" und der Low Implus "OFF"?


    Mfg
    Holger

    Die dämlichsten Ideen beginnen immer mit: " Halt mal eben mein Bier".

  • Moin,


    danke für den Link.
    habe ich nun gelesen und verstanden. ;)
    Jetzt weiß ich allerdings nicht wo du das mit dem 12 Volt Impuls gelesen hast.
    Habe ich vielleicht übersehen.


    So wie ich das verstanden habe, brauchst Du hier einen potentialfreien Kontakt zum Schalten.
    Einmal zu und wieder auf. Um den Tastendruck zu simulieren.


    Der TK 103 schaltet (glaube ich) genau andersrum.
    im Normalfall ist der gelbe Draht an Masse gelegt und wenn Du die SMS "stop1234546" sendest wird diese Verbindung getrennt.
    Nach senden der SMS "resume123456" wird die Verbindung wieder hergestellt.
    Du kannst ja aber mit dem gelben Draht und 12 Volt ein NO (Normaly Open) Relais schalten.
    Sprich das Relais ist beim anlegen keiner Spannung geschlossen und öffnet beim Anlegen einer Spannung.


    Dann sollte das doch gehen.
    Die Zeit zwischen diesen beiden Zuständen spielt keine Rolle.
    Die Heizung wird beim Schließen des Kontakts gestartet.



    Mfg
    Holger

    Die dämlichsten Ideen beginnen immer mit: " Halt mal eben mein Bier".

  • Ok, ja, wenn die Zeit des Impulses keine Rolle spielt, ist das tatsächlich die einfachste Möglichkeit. Dass der TK103 öffnet und nicht schließt, wusste ich schon. Aber Relais wechseln ist ja nicht das Problem. Ok. Ich glaube, dann mache ich das so. Ist definitiv die einfachste und billigste Lösung und hat auch noch einen Tracker inklusive.


    Danke für dein Hilfe. :)

  • Könnte evtl das hier beschriebene RTU5024 Modul eine Lösung sein?
    => https://youtu.be/xu0eKNOWMSI


    Die Schaltdauer kann man dort einstellen, auf zB 0,5 Sekunden und man kann je nach Anschluß des Kabels wählen ob geschlossen oder geöffnet wird.
    Müsste man somit nicht den Druck auf die Heiztaste der Moduluhr simulieren können?


    Laut Forumssuche hat WolfgangML : das wohl bei sich verbaut?

  • Zitat

    Könnte evtl das hier beschriebene RTU5024 Modul eine Lösung sein?

    Tubanist :
    Hallo,ja ich habe das verbaut und es funktioniert prima.
    Ich habe jedoch die Heiztaste herausgeführt aus dem Grund, dass 1. die Heizung dann solange läuft, wie ich das auf der Uhr hinterlegt habe, und 2. damit ich die Heizung auch wieder
    an der Uhr ausschalten kann. Sonst müsste ich das Modul ja wieder erneut anrufen.
    Bin mit der Lösung sehr zufrieden.
    Gruss
    Wolfgang


  • Super!
    Könntest Du noch was zum Anschluß des herausgeführten Kabels an dem RTU schreiben (zeigen?) und über die Einstellungen bzgl der Schaltdauer?

  • Danke für den Hinweis auf diese Modul. Hatte ich mir auch angeschaut. Allerdings habe ich mich jetzt doch für den TK103B entschieden, weil der auch GPS kann und bei dem anderen Modul wurde vom Hersteller abgeraten, weil der Ruhestromverbrauch wohl zu hoch sei.


    Ob ich auch längere Schaltzeiten an der Moduluhr verwenden kann, werde ich demnächst einfach mal manuell ausprobieren, indem ich die Tast länger gedrückt halte und dann erst loslasse. Da sollte man ja sehen, ob es auch mit langen Schaltzeiten funktioniert. Ansonsten verbaue ich ein Wischerrelais.

  • Hallo mansonquasch ,
    ist es möglich, daß du den Hinweis im Link aus Post 5 überlesen hast, daß das Signal beim drücken der Heiztaste auf
    Masse gezogen wird. In deinem Text schreibst du dort auf "12 Volt" ;););)


    Klugscheißermodus aus. :D

    ---> auf dem Weg mit der Plastik-Karte in die bargeldlose Totalüberwachung und mit Negativzinsen auf Sparguthaben bzw. Altersvorsorge! <--- :thumbdown:
    Bargeldabschaffung bedeutet: Auflösung der bürgerlichen Freiheit

  • Zitat

    Könntest Du noch was zum Anschluß des herausgeführten Kabels an dem RTU
    schreiben (zeigen?) und über die Einstellungen bzgl der Schaltdauer?


    An dem RTU habe ich gar nichts rausgelegt. Ich habe die Heiztaste rausgelegt, respektive parallel angehängt. Das heisst, das RTU macht beim Einschalten nichts anderes als das ich die


    Heiztaste betätige. Das RTU arbeitet potentialfrei als Öffner oder als Schliesser. Schliesser ist hier richtig, die Taste macht nichts anderes.


    Die festeingestellte Dauer der Uhr lässt sich verstellen.
    Das findest du aber alles im T4 Wiki.
    Gruss
    Wolfgang

  • An dem RTU habe ich gar nichts rausgelegt. Ich habe die Heiztaste rausgelegt, respektive parallel angehängt. Das heisst, das RTU macht beim Einschalten nichts anderes als das ich die Heiztaste betätige. Das RTU arbeitet potentialfrei als Öffner oder als Schliesser. Schliesser ist hier richtig, die Taste macht nichts anderes.

    Das hätte ich auch besser formulieren können, sorry.
    An Welchen der drei Anschlüsse am RTU bist Du mit der "Heiztastenverlängerung" gegangen? Und hat es gereicht nur dieses eine Kabel anzuschließen oder musstest Du noch ein weiteres vom RTU wieder irgendwohin zurück führen damit ein Stromkreis geschlossen wird?
    Ich bin da wirklich nicht sehr bewandert, vielleicht mag die Frage dumm erscheinen.


    Schaltdauer bezog sich auf die Dauer des Impuls am RTU.
    Laut dem Youtubevideo kann man den auf 0,5 Sek. stellen, hast Du das auch so gemacht oder länger/kürzer?


    Danke für die Antworten!

  • Das RTU hat ne com Buchse und einen Schliesser und einen Öffner. Das stellt die Anleitung aber ganz gut dar.
    Also ein Anschluss auf COM einer auf den Schliesskontakt. Über das SMS Menü kannst du dann die Schliesserzeit einstellen,
    bei mir ist es 1 sec.
    Gruss
    Wolfgang

  • mit einem TK103B eine Standheizungsfernbedienung realisieren


    In den beiden Autos (T4s) hier in der Familie werkeln ebenfalls vergleichbare Alarmanlagensysteme.


    Ich habe bei beiden lediglich den Kontakt zum Öffnen der Heckklappe als Ansteuerung der Moduluhr benutzt (eine spezielle Standheizungstaste gibts ja nicht) und die Zeitdauer für die Spannungsversorgung der Leitung recht kurz eingestellt.
    Der "Impuls" genügt um den Timer der blauen Moduluhr anlaufen zu lassen.


    Vor der dann ablaufenden Zeit abschalten geht auch mittels erneutem Auslösen der Funktion.


    Alles ohne irgendwelche zusätzlichen Relais.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

    Einmal editiert, zuletzt von axelb ()

  • Ne, Du hast recht
    TK103B ... das ist ja nur der GPS-Sender, den ich im Auto verbaut habe.
    Der kann sowas ansteuern ?(
    Der kann doch eigentlich gar nichts, außer Standort ermitteln und wegschicken ...


    Jedenfalls habe ich da nicht aufgepasst und etwas verwechselt. Sorry.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.