Extreme weiße Rauchentwicklung vorne links bei Kälte

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Hi Leute!
    Vielleicht gibt’s das Thema schon und ich hab’s nicht gefunden. Mein T4 qualmt im Winter bei den ersten Kilometern weiß raus (aus dem Radkasten vorne Links).
    Ich habe schonmal wo gelesen, das sei eine Motorzuheizung? Aber so krass wie das jetzt qualmt kann das doch nicht normal sein?! Alle Leute begleiten mich mit Lichthupe und hupkonzert, weil sie denken, ich brenne gleich .. :whistling:

    Wenn man genau 4 Liter Motoröl, 1,2 Liter Diesel, 0,4 Liter Essig und 0,4 Liter Wasser mischt, hat man genau 6 Liter Flüssigkeit zum wegschütten.


    Liebe Grüße
    Jessi



    Bullifestival WB 2018 https://youtu.be/3sD7og7vi3s

  • hatte ich auch, da kam ein kollege ins Büro gestürmt und meinte mein Auto Brennt. Bin dann glücklicherweise an ne überholte gekommen und gut war.



    mfg


    Dennis


    "Jeder kann was Einzigartiges schaffen
    In dieser Welt, wo Träume so wie Seifenblasen zerplatzen"

    -Samy Sorge

  • Ich fahre leider viel Kurzstrecke, bzw ultrakurzstrecke.
    Er bekommt ca 2 bis 3 mal die Woche längere Fahrten.


    Also ist der Zuheizer vermutlich im Eimer?

    Wenn man genau 4 Liter Motoröl, 1,2 Liter Diesel, 0,4 Liter Essig und 0,4 Liter Wasser mischt, hat man genau 6 Liter Flüssigkeit zum wegschütten.


    Liebe Grüße
    Jessi



    Bullifestival WB 2018 https://youtu.be/3sD7og7vi3s

  • Im Eimer vielleicht nicht...aber er muss mal freibrennen!


    Wenn du die Möglichkeit hast, dann starte den Motor mal bei unter 5 Grad (Einschalttemp.) und stelle die Heizung auf ganz warm und Gebläse voll.
    Dann lässt du den Wage mal 30 Min laufen...dann läuft auch der Zuheizer mal länger voll mit. Vielleicht hilft es.

  • Ah ok.. ich hab die innenraumheizung jetzt immer ganz aus gestellt, weil ich dachte, dann geht der Zuheizer vielleicht nicht an.. fahre morgen nach Hannover 120 km und drehe die Heizung auf. Mal schauen was dann passiert. :thumbup:

    Wenn man genau 4 Liter Motoröl, 1,2 Liter Diesel, 0,4 Liter Essig und 0,4 Liter Wasser mischt, hat man genau 6 Liter Flüssigkeit zum wegschütten.


    Liebe Grüße
    Jessi



    Bullifestival WB 2018 https://youtu.be/3sD7og7vi3s

  • Der Zuheizer startet auf jeden Fall, wenn die Einschaltkriterien erfüllt sind,
    beispielsweise eine Außentemperatur unter 7°C bei laufendem Fahrzeugmotor.


    Komplett verhindern, das der sich einschaltet kann man so nicht, außer man nimmt aktiv Eingriffe vor.
    Man könnte beispielsweise den Temperatursensor abstecken, der sich zumeist im rechten Bereich vorne unter dem Auto befindet.


    Ohne diesen Sensor startet der Zuheizer nicht.


    Läuft der Zuheizer immer nur kurz an (Kurzstreckenbetrieb) und wird dabei nicht richtig warm, dann kommt es zu den schon genannten "Verkokungen", die dann wiederum eine odentliche Verbrennung erschweren und zur Qualmbildung führen.
    Falls Du den Kurzstreckenbetrieb nicht abstellen kannst, wäre es m.E. ganz gut, wenn Du stattdessen den Zuheizer abschalten könntest.


    Sowas kann man mittels zusätzlichem Schalter bewerkstelligen, den eine Werkstatt sicher nachrüsten kann.
    Vielleicht hilft aber auch ein gutwilliger Forianer ... einfach mal nachfragen.


    CU, Axel

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Ok, also lasse ich den großen bevor ich losfahre im Stand bei voller Heizung laufen.. (ergibt auch Sinn, hab ich vorher nicht bedacht, dass der sich dann ja für sich Freibrennen muss).


    Den Kurzstreckenbetrieb werde ich bald abstellen, da wir in 2 Wochen umziehen und ich dann diese 500m nicht mehr ‚mal eben schnell‘ mit dem Auto fahren muss :P


    Dann wird das Bullileben wieder gesünder

    Wenn man genau 4 Liter Motoröl, 1,2 Liter Diesel, 0,4 Liter Essig und 0,4 Liter Wasser mischt, hat man genau 6 Liter Flüssigkeit zum wegschütten.


    Liebe Grüße
    Jessi



    Bullifestival WB 2018 https://youtu.be/3sD7og7vi3s

  • Mein Job .. habe keine festen Arbeitszeiten, bin Landwirtin und wenn auf dem Hof was ist, muss es oft schnell gehen.
    Das andere ist, dass wir auf dieser Entfernung schon so halb im Umzug stecken und daher immer mal mit Sachen hin und her fahren..
    wie gesagt, ist zum Glück bald vorbei..

    Wenn man genau 4 Liter Motoröl, 1,2 Liter Diesel, 0,4 Liter Essig und 0,4 Liter Wasser mischt, hat man genau 6 Liter Flüssigkeit zum wegschütten.


    Liebe Grüße
    Jessi



    Bullifestival WB 2018 https://youtu.be/3sD7og7vi3s

  • Wenn das Freibrennen keinen Erfolg hat, kann der Glühstift am Ende sein. Dann kommt auch weißer Rauch. Samt Flammsieb wechseln (lassen) und gut ist's.


    Meine (Warmwasserzusatzheizung) hatte ich neulich ausgebaut, weil sie erst mit Qualm und dann gar nicht mehr anlief... nach dem Zerlegen nichts Auffälliges gefunden. Traurig, keine Ursache für das Verhalten gefunden zu haben, sauber gemacht, alles wieder zusammengebaut, angeschlossen - und siehe da, sie funktioniert. Vielleicht hatte sie Kontaktschwierigkeiten... oder brauchte Zuwendung.


    Grüße aus Göttingen,
    Dirk

    [align=center] Das Leben muss nicht leicht sein. Aber es muss sich lohnen! :yeah:
    (GÖ-Dirk)

  • Aufrüsten zur Wasserstandheizung...


    Dann kannst du:
    - Das Auto vorheizen wenn eine Fahrt geplant ist (schont den Motor, startet auch bei -20°C wie im Sommer, ist angenehm beim einsteigen)
    - Die Heizung wenn nötig im Stau weiterlaufen lassen ohne, dass der Motor läuft (ich mach das gerne wenn ich mit dem Auto zu einem ungünstigen Zeitpunkt auf den P&R Parkplatz komme und 15min warten muss)
    Wenn der Motor warm ist (über 60°C) springt da nicht einmal der Zuheizer an, es reicht dass die Zusatzwasserpumpe ein ist und der Innenraumlüfter läuft. Nur mit Zündung ein bekommt man nur die Restwärme vom Wasser das sich im Innenraumwärmetauscher befindet (20-30sek warm)
    - Den Zuheizer bei Kurzstrecke eine vordefinierte Zeit weiterlaufen lassen


    Eigentlich genial so eine Standheizung... Blöd nur, dass ich meinen Bus im Winter nicht fahre :whistling:


    Im Frühling bei 4° Außentemperatur hat die Heizung auch schon einmal dafür gesorgt, dass wir einigermaßen schlafen konnten.
    Dafür ist die aufgerüstete Standheizung aber nicht uneingeschränkt zu empfehlen.
    - max. 120min Heizzeit
    - Wenn der Wind ungünstig steht weht es die Dieselabgase zum Lufteinlass und dan stinkt es im Innenraum
    - Relativ lange Aufheizzeit weil das komplette Motorwasser aufgewämrt wird.

  • Hey, ich hänge mich mal hier dran, wegen noch nicht so alt.
    Ich habe das gleiche Problem... Gibt es einen Möglichkeit den Zuheizer ohne weiteres einzuschalten auch wenn (wie für die nächsten Tage vorhergesagt) die Temperatur über 7 Grad liegt? Oder muss ich auf den nächsten Wintereinbruch warten mit dem Freibrennen?


    Bin auch Landwirt, laufe die 500m zum Betrieb aber meist zu Fuß :whistling:


    Irgendwann habe ich mal gelernt die Heizung nach Möglichkeit erst einzuschalten, wenn der Motor Betriebswarm ist (bis zu 15km bei mir). Deshalb habe ich zum Innenraum vorwärmen und Scheiben auftauen bisher immer die Luftstandheizung benutzt...

  • Ja, Möglichkeiten gibt es.
    Man muss halt die "Startbedingungen" herstellen 8) --- will heißen, bei über 5°C ist der Temp-Fühler vorne zu Brücken, dann startet der Zuheizer beim nächsten Motorstart mit.
    .
    Ein Tip, gehe mal auf T4-Wiki und such mal nach "Zuheizer" -- hier findest Du ALLES zu diesem Thema.