111kw läuft drehzahlabhängig auf 4 zylinder erledigt

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Guten morgen liebe Gemeinde. Ich habe mal wieder ein mysteriöses Problem. Ich habe die ESD wechseln lassen und nun läuft die Karre zwischen 1200-1500u/min nur auf 4 Zylindern und hat ein klopfendes Nebengeräusch. Laut VAG soll wohl eine "neue" ESD nicht richtig öffnen. Kann das sein?


    Habe mir überholte ESD bestellt, da neue ja unbezahlbar sind...


    Bin langsam echt am Ende mit dem Bulli. Ich hatte die esd wechseln lassen, weil er leicht genagelt hat und schlecht angesprungen ist. Nun verbracht er 1,5L weniger, springt besser an aber nun das Problem...


    Bin über jede Hilfe dankbar

  • Das kann schon sein........


    Allerdings werden beim überholen der ESD die Öffnungsdrücke überprüft und so lange korrigiert, bis sie stimmen.


    Ist das nicht gemacht worden, dann würde ich den T4 gar nicht mehr laufen lassen, denn sind die ESD einfach nur Murks.


    Abhilfe bzw. Kontrolle schafft nur der Ausbau und das abdrücken. Das macht jeder GUTE Bosch-Dienst.


    Gruß, Uwe

    T4 LR - aus Freude am mitnehmen


    T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box


    Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit


    Meine bisherigen Busse:
    T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
    T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
    T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
    T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

  • Klar. Kann ich nach der Arbeit machen


    Das klopfende geräusch ist erst seit dem düsenwechsel. Auch der unrunde Lauf zwischen der beschriebenen drehzahl. VAG macht es sich leicht und sagt, dass die esd wohl schlecht sind... das kann ich aber nicht wirklich glauben, denn im Stand läuft er Bombe und der Verbrauch spiegelt ja auch was anderes wieder...

  • Wenn die Werkstatt "auf Draht" wäre, würde sie mal testen, welche Düse das Problem ist.
    Dann die Düse in einen anderen Zylinder stecken und testen ob es wirklich die Düse ist.
    Könnte auch sein, dass die Pumpe kurz vor dem Ende steht ...
    Aber Du hast es ja schon geschrieben:

    Zitat

    VAG macht es sich leicht


    :whistling:

    Gruß Stefan


    Wer seine Finger überall drin hat, kann keine Fäuste ballen.

  • Ja. Die habe zu mir gesagt, ich solle mal neue besorgen und die diese dann für 200€ ein.


    Nun habe ich die Vermutung, dass die evtl ein Neuling rangestellt haben und er die düse mit dem nadelhubgeber vertauscht hat... Kann das sein?

  • Im leerlauf auch mal die leerlaufruheregelung auslesen.


    Wen allerdings ein zu junger Nachwuchsmechaniker dran geht, kann der überhaupt noch so dass alte Diagnosegerät rauskramen?

  • War gerade bei einem Bulli Schrauber aus der Nähe. Er hat den Fehler gleich gesehen. Der rücklaufschlauch vom der ersten ESD ist komplett nass. Die VAG hat bei allen zu grosse Schläuche drauf gemacht. Der förderbeginn Stand vor dem Wechsel bei 53 und jetzt bei 72...



    Was geht hier ab? Und das bei einer VAG Nutzfahrzeuge!!!

  • War gerade bei einem Bulli Schrauber aus der Nähe. Er hat den Fehler gleich gesehen. Der rücklaufschlauch vom der ersten ESD ist komplett nass. Die VAG hat bei allen zu grosse Schläuche drauf gemacht. Der förderbeginn Stand vor dem Wechsel bei 53 und jetzt bei 72...



    Was geht hier ab? Und das bei einer VAG Nutzfahrzeuge!!!

    Das ergibt aber keine Aussetzer... Ersteres eher ein wenig Sauerei.

  • War im Autohaus. Die machen auf Kulanz nun die richtigen Schläuche rauf.


    Zur Erklärung sagte er, dadurch das das system undochtbust, zieht die Pumpe Luft. Diese Luft wiederum gelangt wieder Richtung zylinder und er hat Aussetzer. Klingt meiner Meinung nach logisch

  • Schwachsinn, da wollte dich einer nur beruhigen.


    Kein Schwachsinn, ist so ... in den ersten Minuten geht der Rücklauf in den Filter - ist da Luft bei, saugt die ESP Luft an und bekommt Probleme.
    Das sollte aber aufhören, sobald der Knackfrosch Richtung Tank durchschaltet.