Versicherung Vollkasko oder Teilkasko, BJ 1992

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich vor zwei Wochen zugeschlagen habe, gehöre ich nun zu den stolzen T4 Carthago Besitzern mit Aufstelldach.
    Es handelt sich um einen Benziner, 2,5l ,5 Zylinder von Februar 1992.
    Das Fahrzeug ist rost technisch und auch vom Innenausbau in einem sehr guten Zustand für das Alter. Fahrzeugpreis war 13.400 €.


    Jetzt geht es ums Versichern, wir sind unschlüssig ob eine Vollkasko - Versicherung sinnvoll ist. Der Versicherungswert liegt laut Versicherung nur bei 8.800 € und der Beitrag der Vollkasko liegt bei 580 €/ Jahr, trotz Saisonkennzeichen 03-10. Selbstbeteiligung VK: 500 €; TK: 150 €.


    Findet ihr eine Vollkasko Versicherung für dieses Fahrzeug sinnvoll, oder würdet ihr euch auf Teilkasko beschränken? Wie hoch würdet ihr die Selbstbeteiligungen wählen?



    Ich bin gespannt auf eure Einschätzung.


    Viele Grüße
    Anne

  • In diesen Preisregionen (Wiederbeschaffungswert) habe ich noch nie ein Fahrzeug Vollkasko versichert. Marder-, Brand-, Glas- oder Diebstahlschäden sind doch alle in der TK mit drin. Ich habe es immer mit meinen Fahrkünsten gehalten. Wenn ich (selber) zu doof zum Autofahren bin, dann hilft dir eine Vollkasko bei selbstverschuldeten Unfällen. Für alles andere reicht die TK. Bei Neufahrzeugen habe ich maximal 3-4 Jahre die VK gezahlt.
    Selbst bei nur 50€/Jahr würde ich keine VK zahlen. Zu was, um die Versicherungen zu finanzieren? Die zocken uns so schon genug ab. Die Ausrede "Wenn mal was passiert ..." zählt nicht. Dann brauche ich Morgens gar nicht aufzustehen.

  • Hast Du schon mal über eine Zulassung als Wohnmobil nachgedacht?
    Die Wohnmobil-Versicherungen (z.B. RMV/Kravag oder ESV-Schwenger /HDI) dürften deutlich günstiger sein, manchmal ist dort Vollkasko sogar günstiger als Teilkasko.

  • Vollkasko bei einem bald 30 Jahre alten Auto ??? Wenn er drei wäre vielleicht ...sonst eher nich'


    Leg das Geld besser in Unterhalt und Rostvorsorge an ... :my2cent:



    ...und die Teilkasko immer ohne Selbstbeteiligung...macht in der Regel am Beitrag keinen großen Unterschied.


    Sonst zahlst Du jeden Glas- oder Marderschaden selbst :opa: !!

    Nach 10 Jahre meine grüne Caravelle AAB verkauft ;-(


    Jetzt neue Wanderdüne: T5 AXA Caravelle in schwefelgelb =8-)

  • Ich hab noch Vollkasko, und pauschale Aussagen nutzen beim Thema Autoversicherung nix.


    1. erst mal jemanden finden, der einen 92er überhaupt noch Kasko versichert
    2. persönlichen Tarif berechnen lassen Teilkasko sind immer 100%, Vollkasko hat einen individuellen Beitragssatz, der sich oft nach der Einstufung in der Hafdtpflicht richtet (wenn vorher kein Rabatt da war)
    3. So kann es passieren (wie bei mir), das die Vollkasko sogar BILLIGER werden kann, als die Teilkasko.
    4. Warum ist das so: Autos haben in der Haftplicht, Vollkasko und Teilkasko jeweils unterschiedliche Typklassen. So kann er in der Teilkasko z.B. 38 haben (geht bis 40) und in der Vollkasko nur 25 (von 40)


    Also einfach RECHNEN und dann ENTSCHEIDEN.


    Fragen hier nützt da selten was.

  • Fahrzeugpreis war 13.400 €.


    Der Versicherungswert liegt laut Versicherung nur bei 8.800 €


    Das verstehe ich nicht ?(
    Aus welchem Grund hast Du dann viel mehr Geld ausgegeben, wenn die Versicherung Dir ein vergleichbares Auto für deutlich weniger beschaffen kann?


    Kann es sein, dass die hier nicht den Wert DIESES Fahrzeugs versichern, sondern einen x-beliebigen T4?


    3. So kann es passieren (wie bei mir), das die Vollkasko sogar BILLIGER werden kann, als die Teilkasko.


    Ich schließe mich da mal den Ausführungen von Thorsten an,
    und auch ich bezahle für die Vollkasko mit Teilkasko weniger als für die Teilkasko solo.


    Diese pauschalen Versicherungsfragen sind doch völlig fürn Arxxx, wenn man nicht die weiteren Umstände kennt, beispielsweise die Schadenfreiheitsklasse in der man sich bewegt.

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Wenn du genug €€€€ übrig hast im Falle eine Totalschadens aus eigener Schuld Ersatz zu kaufen dann verzichte auf VK, ist dem nicht so, dann musst du rechnen


    Aus genau dem Grund haben wir VK mit Rabattschutz. So ein Parkrempler ist schnell eigenverschuldet und wenn man den dann selbst repariert, hat man die VK wieder drin.


    grüsse
    simon

    T4 9-Sitzer, AAC, EVV, BJ 2001, 250 tkm, kein Schnickschnack

  • erst mal jemanden finden, der einen 92er überhaupt noch Kasko versichert


    So ist es. Alle hier empfohlenen Wohnmobil-Versicherungen konnte keine TK anbieten und das ist beim T4 Pflicht (Diebstahl!).


    Deswegen bin ich über die Zweitwagenregelung bei der DEVK gelandet und wurde dort direkt mit SF2 41% eingestuft. Vorteil: Wenn ich denn T4 irgendwann wieder verkaufen sollte, kann ich den Vertrag anderweitig für einen PKW nutzen.


    PS: Bilder bitte!! 8o

  • Vielleicht schaut die Toko : ja mal angelegentlich hier wieder rein klärt ein paar offene Fragen und gibt eine Reaktion :whistling:


    Jetzt geht es ums Versichern, wir sind unschlüssig ob eine Vollkasko - Versicherung sinnvoll ist. Der Versicherungswert liegt laut Versicherung nur bei 8.800 € und der Beitrag der Vollkasko liegt bei 580 €/ Jahr, trotz Saisonkennzeichen 03-10. Selbstbeteiligung VK: 500 €; TK: 150 €.


    Um überhaupt anhand der Zahlen vergleichen zu können, ist so eine Angabe von "580,- €/ Jahr" in Verbindung mit "Saisonkennzeichen 03-10" doch total blöd.
    Jetzt muß man erst mal selber ausrechnen, wieviel das denn pro Jahr ist, schon um das mal mit dem eigenen Vertrag zu vergleichen.


    3-10 sind 8 Monate, das Jahr hat 12 => also sind 580,- € 8/12 des Jahresbetrags, der dann 870,- € betragen würde.


    Na ... vielleicht hören wir ja bald mal was von unserem ForenneulingIn ;)

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.