Alternative Lichtmaschine (VAG) mit mehr Dampf?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
  • Hallo Zusammen.


    Aufgrund einer Leistungshungrigen Musikanlage bin ich am überlegen meine LiMa aufzurüsten. Meine Idee war, sich an anderen Modellen aus dem VAG-Konzern zu bedienen.

    Zum Beispiel die 180A LiMa aus dem 3.0/3.2 TFSI. Mehr Leistung wäre natürlich noch besser.


    Hat das schonmal jemand gemacht und kann mal eine Einschätzung zum Arbeitsaufwand bzw. welche Schritte zwingend nötig sind und welche Modelle sich eignen?


    https://cdn03.plentymarkets.co…/114118/full/IMG-0260.JPGIMG-0260.JPG


    LG

  • Aufgrund einer Leistungshungrigen Musikanlage bin ich am überlegen meine LiMa aufzurüsten.

    Ich behaupte jetzt mal mit der richtigen Pufferbatterie braucht es dazu keine größere Lima als 90 oder 120A (und die gibts ja serienmäßig).


    Du wirst den Motor ja eh nicht laufen lassen um die Anlage (länger) im Stand zu betreiben (außer während der Fahrt).

    Und ne 90 A oder 120 A Lima hat immer genug Strom übrig um Musikanlagen zu betreiben und nebenbei die eh notwendige Pufferbatterie zu laden.

    Die Musikanlage benötigt ja nie dauerhaft den hohen Strom - immer nur in kurzen Impulsen ...


    Gruß, Jörg

  • Perfekt! Genau was ich gesucht habe. Danke dir.


    hemisoft

    die Versorgerbatterie ist bereits auf AGM umgerüstet aber mittlerweile hat die Anlage 2,5 - 3 kw Leistung und ich hab das Gefühl das die Lima hier schon an ihre Grenzen stösst. Bzw. ich würde gerne auf Nummer sicher gehen, dass dies nicht zum Problem wird.

  • ich hab das Gefühl das die Lima hier schon an ihre Grenzen stösst.

    Ich bin nicht so der Musikanlagen-Spezialist. Habe mich hier im Elektrobereich für Musikanlagen (in dem ich mich außerhalb der Hifi-Szene eigentlich gut auskenne) wegen anderer Anforderungen der Musikanlagen auch schon öfter geirrt, daher warte mal evtl noch auf andere Antworten.


    Aber ich denke, die Lima wird den schnellen Impulsen bei der Stromanforderung einer Musikanlage eh nicht hinterherkommen. Bis die einen (wesentlich) höheren Impulsstrom schnell liefern kann ist diese Musikpassage bzw dieser Strompeak schon wieder vorbei. Die Stromspitzen müssen aus der Batterie kommen.


    Die Lichtmaschine mit mehr Strom-Lieferfähigkeit könnte also Sinn machen wenn du damit die Batterie schneller oder überhaupt wieder voll bekommst. Das klappt aber nur wenn die Batterie den höheren Strom auch aufnehmen kann. Was die AGM an maximalem Ladestrom zieht kann ich dir nicht sagen. Davon hängt dann ab ob eine größere Lima zusätzlich zu den Verbrauchern (auch der Musikanlage) noch mehr Strom liefert oder ob sie dann nur geringer belastet ist ...


    Aber wie gesagt - wart mal auf die Hifi-Experten zu dem Thema ... oder probier es einfach aus. Rein vom Gefühl her würde ich aber sagen die 90 A könnte reichen, die 120 A reicht bestimmt.


    Gruß, Jörg

  • Hi,


    sowohl die Lichtmaschinen als auch Fahrzeugbatterien sind zu träge um Leistungsspitzen von HiFi-Anlagen adäquat abzufangen. Das Mittel der Wahl wäre hier ein seperater Kondensator, dieser ist in der Lage kurzfristig auftretende Leistungsspitzen abzufedern, da dieser den benötigten Strom blitzschnell zur Verfügung stellen kann.


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

  • Hi,


    sowohl die Lichtmaschinen als auch Fahrzeugbatterien sind zu träge um Leistungsspitzen von HiFi-Anlagen adäquat abzufangen. Das Mittel der Wahl wäre hier ein seperater Kondensator, dieser ist in der Lage kurzfristig auftretende Leistungsspitzen abzufedern, da dieser den benötigten Strom blitzschnell zur Verfügung stellen kann.


    Grüße und DAnk

    ist verbaut. Zwar nur 1 Farad.

    Puffer/Versorgerbatterie ist eine Optima YellowTop die kurzzeitig bis zu 870 A abgeben kann.

  • Hi,


    dann sind die 1F zu wenig, der muss grösser.


    Die Batterie kann zwar kurzzeitig 870A abgeben, aber nicht schnell genug. Die Batterie und die Lima sind zu träge. Darum muss der Kondensator die Batterie puffern, wie die Batterie die Lima puffert.


    Wo ist der Kondensatot verbaut? Vielleicht ist er ja mit einem viel zu langen Kabel mit der Endstufe verbunden.


    PS: ich gehe übrigens davon aus, dass du mit flackerndem Licht, also schwankender Spannung, bei hoher Leistungsanforderung (zum Beispiel ein kräftiger Bassschlag) der HiFi-Anlage kämpfst. Nicht dass ich hier am Problem vorbei sinniere, damit wäre dir nicht geholfen.


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von ElCravale () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • SlevinAJT

    Die Kondensatoren sind ne Option, aber nur 1st. je nach Endstufe ist ZU wenig.


    Absolut sinnig wäre es eine Stinger Gel-Batterie zu verbauen. Evtl. in Kombi MIT einer Kondensator-Bank.

    Besser wären natürlich LiFePo4 Batterien, allerdings auch preislich noch sehr teuer.

    Hatte den Spass damals mit 4F (4x1F) an meinen beiden HiFonics Son of Colossus dran und da passte es.

    Die beiden brachten es im Dual-Mono Betrieb auf deine derzeitige Angabe nur für den SUB.

    Da kommt dann noch der Rest "On-Top".

    Ich hab allerdings die 150A LIMA drin, und die läuft eigentlich gut.


    l34.jpg  l36.jpg  l32.jpg


    dann sind die 1F zu wenig, der muss grösser.

    ElCravale


    Der sollte nicht größer, die Anzahl sollte mehr. Denn je Größer der wird (am Stück) desto träger wird das ganze wieder.

    Ich werf mal "Brax Power Station" in den Raum.


    Aber wie gesagt - wart mal auf die Hifi-Experten zu dem Thema ... oder probier es einfach aus. Rein vom Gefühl her würde ich aber sagen die 90 A könnte reichen, die 120 A reicht bestimmt.

    hemisoft


    Natürlich gelten auch im CarHifi Bereich die normalen Berechnungsgrundlagen. Aber leider wird hier eine Dynamik vom Stromlieferant verlangt, die KEINE Lima von sich aus zu liefern vermag. Wir Sprechen von Peaks von mehreren 100A die je nach Ausbau von den Amps abgerufen werden. Um das am Ende zu begradigen, sollte schon ein recht hoher Konstantstrom vorhanden sein um eben diese Peaks, dauerhaft aufzufüllen.


    Die 90A reicht absolut NICHT und die 120A läuft im Grenzbereich.

    Die sind auf die "Standards" an Verbrauchern im T4 konzipiert. Auch schon der großen Lüfter wegen, dem Gebläse usw...

    Da müsste man hier erst mal die Verbraucher IM Bus optimieren, wie zB mit einer PWM Lüfterregelung an ALLEN Gebläsen usw um die Reserven ein wenig zu erhöhen.

  • Hi,


    was heisst auskennen, die letzte und einzige aufwändigere HiFi-Anlage in einem Fahrzeug ist 15 Jahre her, allerdings ohne bedenklichen Leistungsbedarf...


    Aber irgwndwas schwirrte da im Hinterkopf rum...


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup: