ACV auf VTG-Lader vom AHY / AXG umbauen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo Leute,

    nachdem ich hier im Forum herumgesucht habe, aber keinen änhlichen Beitrag fand, erstelle ich hier mal einen neuen:


    Ich möchte meinem 98er ACV Multivan mit langem Vorderwagen einen VTG Lader (natürlich mit entsprechender Ansteuerung) verpassen.
    Der Grund dafür ist, dass der Bus aktuell mit Chip zwar gut läuft, aber vor 2000 u/min sehr wenig Leistung anliegt, und das nervt mich ziemlich.
    Vor allem beim Hängerfahren und leichten Bergaufstrecken ist das echt störend.

    Ein wenig mehr Leistung möchte ich dem Freund natürlich auch entlocken, einigermaßen vernünftige 160-180 PS sind angestrebt.


    Dazu plane ich folgende Änderungen am ACV Motor:
    - AHY Turbolader samt Krümmer, Ölvor- und Rücklaufleitung und Hosenrohr

    Ich plane, den auf die orig. Abgasanlage anzuschließen


    - AHY Ladeluftkühler samt aller -Rohre und -Schläuche
    - AHY Ansaugschlauch, AHY Luftfilterkasen + LMM

    - AHY Einspritzdüsen
    - ACV Motorsteuergerät auf Software vom AHY umbauen

    - Schlauchleitungen für Unterdruckansteuerung VTG (das N75 bleibt, wird auf Unterdruck umgebaut inkl. bestehendem Druckspeicher von der Climatronic)


    Jetzt hab ich natürlich ein paar Fragen an die Schrauber unter Euch:


    1.) Mir ist klar, dass das AGR Rohr anders ist - ich möchte aber eigentlich kein AHY Ansaugrohr kaufen (weil teuer).

    Passt der Abgaskrümmer vom AHY / AXG mit dem Saugrohr des ACV zusammen bzw. passt der Turbo samt Krümmer mit dem Saugrohr zusammen?
    Zur Not würde ich mir halt auch ein AHY Saugrohr kaufen, aber ich möchte nicht erst mitten im Umbau draufkommen dass das nicht zusammenpasst.

    2.) Inwieweit unterscheiden sich die VEP zwischen ACV und AHY?
    Die Motorsteuerung wird ja nach dem Update denken "juhuu ich bin ein AHY!"
    Sind Probleme mit der korrekten Dieselzufuhr zu erwarten, wenn ich da "nur" die Düsen vom AHY an der serienmässigen Pumpe vom ACV betreibe?


    Falls sich jetzt jemand fragt, warum ich das so kompliziert mache, und nicht "einfach einen Motortausch" durchführe:
    Weilich denke, dass die Variante des Umrüstens weitaus günstiger kommt, einige Teile dazu habe ich ausserdem bereits.


    Ach ja, und der Bus wird nur auf der Rennstrecke bewegt, bitte daher keine Diskussionen über TÜV, Legalität des ganzen, Euro-Einstufung, etc ;)

  • bitte daher keine Diskussionen über TÜV, Legalität des ganzen, Euro-Einstufung, etc

    Wie kommst Du darauf, dass man hier über sowas diskutieren würde :rolleyes:


    Beim umflashen des MSG hätte ich so meine Bedenken ... weil das doch sicherlich noch ein MSA12 ist, oder?

    In meinem Haushalt gibt es nur bewährte Fahrzeuge und Oldtimer.

    Für Schrott habe ich nicht genug Geld.

  • Das Steuergerät ist ein MSA12, und ist bereits gesockelt.
    Datensatz und alle Tools dazu habe ich (und bereits mehrfach gemacht)


    Was ich nicht weiss: Ob bei meinem ACV Steuergerät dann alles richtig funzt, wenn es denkt es wäre ein AHY.

    Sollte das nicht laufen, kaufe ich ein AHY Stg.


    Aber was ist mit dem Rest?

  • Gruß Micha


    20 Zoll ist schon hart!!!
    aber 19" tuns ja auch :P


    Technik die begeistert
    Performer 510

  • Die VEP vom AHY/AXG hat einen etwas größeren Hub um auch entsprechend mehr Menge zu bringen.

    Ohne machen die Düsen vom 111er auch nich soo viel Sinn.

    Das Abgasrohr vom AHY is nich zwingend nötig aber sinnvoll. Warum fragst nach dem AGR-Rohr? Rennstrecke? Anschlüsse verschließen!

    Flo`s T4 hat das anders rum gemacht. AHY Saugrohr auf dem ACV mit Wastegatelader und hat hier das AGR-Rohr selbst gefertigt. Warum soll es nich auch so herum gehen wie Du es willst?


    Du vergisst eines bei deiner Planung.


    Die älteren ACV haben noch andere Kolben als die AHY.

    Hier is die Wärmeverteilung unvorteilhaft und kann zu nem Durchgebrannten Kolben führen, gerade wenn der gute auf der Rennstrecke bewegt wird.


    Wenn Du das alles korrigieren magst, wär es für mich Sinniger einen AHY aus nem Spender einzubauen.

    Dann hast, "Turbo, VEP, Düsen, Kolben usw alles passend.

    Vor allem auf Dauer haltbarer. Wäre da nich das ZMS, die Kupplung und das Getriebe.

  • Das limitierende Element ist das ZMS, das bringt man auch mit einem "normalen" und vergleichsweise sehr unaufwändigen Chip-Tuning schon zum Versagen, wenn es um Drehmoment geht.


    Was soll der aufwändige Umbau dann bringen :nixpeil:

  • Ich habe hier im bekanntenkreis so etwas zu laufen.


    Das funktioniert super. Sozusagen ein AHY mit getriebe und Kupplung vom ACV.


    Der vorteil am VTG ist die Mehrleistung obenraus, man hat ein breiteres nutzbares Drehzahlband.


    Viel Drehmoment untenrum kann auch ein ACV.


    Das Saugrohr vom ACV hat Sali87 ganz früher mal in Verbindung mit AXG Krümmer und VTG Lader gefahren. Passt aber ist extrem eng.

  • Ich halte es für sinnvoller den ACV technisch fit zu machen (Düsen prüfen, FB perfekt einstellen, LMM testen, Turboschelle Nachrüsten...usw...) und dann eine gute Software drauf zu spielen.

    Haltbare 130PS sind immer drin. Damit hält man mit einem AHY/AXG schon gut mit.


    Wenn du die Möglichkeit hat, mal andere Busse zu fahren (ACV mit Chip) oder 111er, dann weißt du besser ob sich die große OP lohnt.


    Wie schon gesagt wurde...der VTG Lader kann auch nicht viel früher, hat aber ein breiteres nutzbares Drehzahlband.

    Ich fahre meinen AXG eher wie einen ACV...denn über 3000U/Min. bekommt er seltenst...

  • Wie schon gesagt wurde...der VTG Lader kann auch nicht viel früher, hat aber ein breiteres nutzbares Drehzahlband.

    Kann ich so nicht bestätigen.

    Der VTG kommt früher. Das war auch der Sinn der Regelung. Und das träum ich nicht.

    Ich bemerke das wenn die Wohndose hinten dran hängt extrem. Obwohl alle sagen (was ich auch unterstreichen kann) dass das Getriebe vom ACV zum ziehen besser geeignet ist, war ich mit dem AHY (mit Chip) recht gut unterwegs. Obwohl der ACV war auch recht gut optimiert was Hänger angeht.


    Ich sehe bei den Umbauplänen bis auf ZMS und Kolben wenig Probleme.

    Denn alles andere kann man von außen modifizieren.

  • Hallo Leute,

    erstmal danke für Euer Feedback.

    Das mit der Rennstrecke war ein Scherz, um irgendwelche "das is aber nicht legal..:" Diskussionen zu unterbinden. :-)

    Der hauptsächliche Grund für meinen VTG Umbau ist das frühere Ansprechverhalten.

    Mein ACV ist ja bereits gechipt (habe 3 verschiedene Chips durch), und alle üblichen Tricks wie die Schelle an der Turbolader Ansaugseite nachgerüstet.

    Der Bus läuft ja nicht schlecht, aber ich kann's einfach nicht mehr sehen, dass der unter 1800 u/min so gar nicht geht.

    Und das geht mit VTG aber mit Sicherheit besser.


    Es geht übrigens auch nicht um massive Endleistung, sondern um gute 170PS und frühes Ansprechverhalten.

    Die Sache mit den anderen Kolben ist mir bekannt, bisschen Risiko muss man eingehen :-)


    Mittlerweile bin ich mit der Teilesuche auch schon ein wenig weiter:
    Ölrohr (Vorlaufleitung) für den AHY ist enfallen, und wohl nirgends mehr verfügbar. Kacke :-(

    Falls mir da jemand aushelfen könnte - auch gerne mit anderen Teilen - wäre das echt super.


    Ich suche noch:

    AHY Ansaugrohr, Luftfilterkasten, LMM, Ansaugschlauch Luftfilter zum Turbo.
    Falls jemand eine AHY Einspritzpumpe verkaufen möchte, würde mich auch interessieren!


    Offenbar stößt der Umbau ja zumindest auf Interesse - Werde Euch am Laufenden halten!

  • Die Kolben sind nach meiner Erfahrung kein Problem.

    Nach meinem Motorschaden habe ich n alten ACV genommen, der da noch rumgelegen ist, hab die Teile vom AXG drangeschraubt, eingebaut, läuft ohne Probleme.

    Mein STG ist auch von Robin optimiert, und letztes Jahr bin ich nach Berlin, und auf der A9 war frei, und bestimmt 50 KM mit Tempomat auf ca. 190 geknattert.

    Hat ihm augenscheinlich nix ausgemacht.

    Hab allerdings auch nen Zusatzölkühler drin.

  • AXG und AHY haben doch soweit ich weiß unterschiedliche Düsen, Öffnungsdrücke und Kolben.

    Aber trotzdem gut zu wissen. daß das hält. Hat da mal jemand Abgastemperaturen gemessen? Das ist immer äußerst aussagekräftig.

    Um vielleicht mal eine Liste anzufangen:

    Ein serienmäßiger ACV geht auch bei brutalem Bergauf-Vollgas nicht über 400°C Gemessen im Abgaskrümmer vor dem Lader.


    Weitere Werte, zum Beispiel von serienmäßigen AHY und AXG wären mal interessant.

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht, nie schneller

    Einmal editiert, zuletzt von Warp4 ()

  • Der Bus läuft ja nicht schlecht, aber ich kann's einfach nicht mehr sehen, dass der unter 1800 u/min so gar nicht geht.


    Nicht die Drehzahl ist hier wichtig, sondern das Drehmoment.

    Wenn Du es mit dem aktuellen Chip nicht schaffst, das ZMS zum versagen zu bringen, hast Du auch noch nicht das maximal mögliche Drehmoment eingebaut.

    Noch mehr Drehmoment macht dann keinen Sinn mehr, weil das ZMS es einfach nicht übertragen kann.

  • Was spricht gegen ein starres Schwungrad? Der Land Rover 5-Zylinder hat das gleiche Problem mit den zerbröselten Zweimassenschwungrädern. Mit starrem Schwungrad rasselt das Getriebe im Leerlauf etwas, aber ansonsten hält das bis etwas über 500Nm problemlos. Dann hält irgendwann das Getriebe das weiße Fähnchen raus....

    Ich fahre immer nur so schnell wie es geht, nie schneller

    Einmal editiert, zuletzt von Warp4 ()

  • Auch der AXL mit 75 kW hat einen VTG, d.h. wenn es nur um das Ansprechverhalten geht, muss ja nicht auf die Einspritzdüsen etc. des AXG oder AHY umgerüstet werden. Ölrohr- und -rücklaufleitung scheinen da aber genauso entfallen zu sein. Aber die kann man sich wohl nachfertigen lassen, was man hier nachlesen kann ( Ölzulaufleitung Turbolader AHY vor Motornummer 015669 nicht mehr erhältlich )