Vorbereitungen für Elternzeit-Trip

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Moin,

    wir waren letztes Jahr mit unser 5 Monate alten Tochter für 6 Wochen in D,Ö,I,S unterwegs.

    Haben eine Seentour gemacht. Für uns war eigentlich nur wichtig keine Ewigkeiten unterwegs zu sein. Die Lüdde sitzt nicht so gern in ihrer Schale...

    Was wir als Vorrat mitgenommen haben waren Windeln. Sie wurde noch voll gestillt daher keine Versorgungsprobleme.

    Was ihr braucht sind Ventilatoren oder andere Kühlmöglichkeiten. Wir hatten im Wagen teilweise über 40°C.

    Ansonsten ganz entspannt sein.

    Wird ein andere Art Urlaub als man ohne Kind gewohnt ist ;) aber eine wirklich schöne und bleibende Erinnerung.


    Greets

  • Moin. Wir waren zur Elternzeit ein halbes Jahr on the road. Der Kleine war ein halbes Jahr bei Start. Folgendes hat uns das Leben einfach gemacht:


    -Kind wurde gestillt, wir mussten kein Kindernahrung kaufen, nichts zubereiten, waren tagsüber flexibel bei den Ausflügen

    -Der Kleine hatte seine festen Schlafzeiten. Anfangs einmal vormittags und einmal nachmittags. Später dann nur noch einmal mittags.

    - Der Kleine schlief mit bei uns im Bett. Kein Extrakinderbett nötig und nachts muss keiner aufstehen zum Beruhigen

    - Zusammenlegbarer Kinderstuhl von Ikea

    - Picknickdecke für vor den Bus, da lag er jeden Tag

    - Manduka oder ähnliches, wir waren viel wandern, oft flexibeler als Kinderwagen

    - Kleiner Buggy für Stadt

    - Wir sind nur gefahren, wenn er schlief. Das heisst zwar nur kurze Strecken, aber es war absolut stressfrei.

    - gute und dichte Abdunklungsmöglichkeit für die Fenster dabei haben

    - ruhige Stellplätze

    - am Abend vorher schon entscheiden wo man am nächsten Abend steht, kein Platzsuchstress

    - bei Tagesprogramm und eigentlich fast Allem eher nach dem Kind orientieren, gucken was braucht das um entspannt zu sein,

    Wenn der Kleine entspannt war waren wirs auch. Und wenn wir im Stress waren, haben wir ihm das angemerkt.


    Viel Spaß euch und eine gute Zeit. Die kommt so nicht wieder, cool dass ihr das macht.

    Grüße, friedjof

  • Leider war die kleine mit Ihrer Nahrungswahl nicht sehr einfach. Stillen war

    aus „Naturgründen“ leider schon nicht mehr und wir waren froh als wir was

    gefunden hatten, was Sie unkompliziert zu sich genommen hat.

    Selbstverständlich gibt es auch auf Sardinien Babynahrung, jedoch nicht

    die gewohnte. Da wollte ich einfach kein Risiko eingehen.


    Mittlerweile isst Sie so gut wie alles.

  • Ich würde so wenig wie möglich mitnehmen.

    weil für jede Übernachtung alles rum zuräumen ist echt nervig.


    Zu welcher Jahreszeit wollt ihr los?

    Kühlbox? was für eine ? Kompressor Box?


    Wir werden im August und September die Elternzeit in Italien verbringen. Haben uns aber ein Womo geholt.

  • Hey

    Wohnmobil, hmm da bin ich ein bisschen neidisch :p

    Gar nicht mal um den Mehrplatz an sich als vielmehr um den unendlichen Stauraum der euch zur Verfügung steht.

    Wir fahren vom 10-31.5.

    Ich werde mein Gepäck wirklich auf das mindeste beschränken.

    Kühlbox haben wir die Mobicool fr40.

    Haben jetzt gesagt wir gucken Mal auf ein verlängertes Wochenende wie es mit hund und Kind klappt und lassen evtl den Hund für die längeren Reisen lieber bei Oma. Es soll ja auch entspannend werden und da ist der Hund schon nochmal ein nicht allzuunterschätzender Platzräuber :)

    Ansonsten danke euch allen für die sinnvollen Ratschläge.

    Bin sicher dass wir eine tolle Zeit haben werden und können es kaum erwarten!

    Die Problematik mit der Nahrung haben wir nicht, weil meine Freundin voll stillt. Natürlich werden wir vorsichtshalber prenahrung mitnehmen, die nimmt die kleine auch gerne an.

    Grüße

    y