Anschluss des VOTRONIC-B2B-Ladebooster im California 2001

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • Ich habe mir gerade Winston-Zellen 60Ah für ~430€ bestellt. Exide ist für mich durch und wenn Winston nicht funktioniert bekomme ich lebenslang Käsespätzle von Nobbe le fou

    Frage zum Anschluss des VOTRONIC-B2B-Ladebooster im California 2001

    Hallo PeZe und die anderen LiFe(Y)Po4-Grabber,

    auch ich habe mich zum Umstieg auf LiFePo4 in Kombi mit Solarzellen entschlossen, allerdings schwanke ich noch zwischen 90 Ah von Winston zum Selbstaufbau (kommt auf ca. 1400 € ohne weitere Teile) und dem LIONTRON 100 Ah Fertigakku ohne Y (ca. 1000 € incl. BT-Überwachung), da ich im kalten Winter eigentlich nicht fahren werde.
    Doch zuerst kommt der B2B-Ladebooster rein - und dazu folgende Frage:
    Der California hat unterm Kühlschrank links neben dem Ladegerät das Trennrelais:
    wie genau verläuft denn eigentlich der Anschluss des B2B ?
    Die Montageanleitung dazu bietet 5 Anschluss-Schemata: welches ist das für den California passende?
    Oder kann mir (elektr. Laie) einer von euch mit ein paar Sätzen den Anschluss verständlich erklären?
    Ist die Position neben dem A10-Ladegerät ok und ...
    ...kann ich das A10-Original-Westfalia-Ladegerät für den Lithium-Akku weiternutzen - wird ja dann nur noch selten nötig sein!

    Übrigens habe ich bei der Gelegenheit mal das A10-Ladegerät begutachtet:
    Sieht nach Entstaubung noch recht gut aus an den Lötstellen der Kondensatoren, finde ich!

    Ladegerät1.jpgLadegerät2.jpg

  • Wieso brauchst Du 1400 €?

    Du brauchst 4 Zellen (müßen es echt 90AH sein?)

    3 Verbinder und 4 Balancer.

    Damit hast Du erstmal einen funktionierenden Akku.

    Ich hab noch nie mehr als ein Drittel aus meiner 90iger rausgezogen mit Heizung, Licht, Pumpe, Fernsehn.

    Wenn Du nicht tagelang stehen willst kannst Du dir Solar schenken, schadet aber auch nicht.


    Mein Akku ist nach zwei Tagen Stehen spätestens nach 70 - 80km wieder voll.


    Allerdings habe ich ein Cetek verbaut das von der LiMa 16 bis 19A rüberschaufelt wenn der Motor läuft.

  • welches ist das für den California passende?

    Nr. 4, Trennrelais.

    Das Trennrelais verbindet bei laufendem Motor (D+ hat 12V) die Lima mit der zweiten Batterie. Mit dem Ladebooster kannst Du das Trennrelais ausbauen und die vorhandenen Leitungen benutzen (Kabelschuh abknippsen?)


    Also Lima 12V in und 12V out an Zweitbatterie

  • Hallo Nobbe
    deine Hinweise machen mich unsicher!
    ich dachte ich brauche neben dem BMS auch noch die anderen Dinge aus dem Komplett-Set (Temperatursensoren, Trenn-Relais, "Sicherungen", Verbinder,Noalox-Paste, Philippi-Schalter ...) - allerdings habe ich mich gewundert, wie das alles zusammen um die 770 € ausmacht!??
    für die 4 x 100 Ah-Zellen zB bezahle ich 676 € (die 90 Ah sind nur um die 50 € billiger), mit Balancer, Paste und Polverbinder sind es dann 812 €
    Dann kommen zumindest noch folgende Bauteile dazu: die gewinkelten Anschlussklemmen zu Plus und Minus (wie nennt man die eigentlich ? - ich finde sie im Netz nicht, aber sind auf allen Abb. zum Aufbau der Akkus zu finden) und die Hauptsicherungen, das Trenn-Relais ...
    und dann habe ich noch keine Einzelzell-Überwachung
    und die Initial-Ladung ist ja für mich als Laien auch nicht machbar! Wer macht mir dann so etwas vor Ort?

    die Vorteile dieses Systems sind mir klar!

  • Zitat

    Doch zuerst kommt der B2B-Ladebooster rein - und dazu folgende Frage:

    Der California hat unterm Kühlschrank links neben dem Ladegerät das Trennrelais:

    wie genau verläuft denn eigentlich der Anschluss des B2B ?

    Die Montageanleitung dazu bietet 5 Anschluss-Schemata: welches ist das für den California passende?

    Hallo Heiner,

    das erste, Standard Anschluss-Schema, passt. Termomesser ist mit dabei.

    D+ ist das dünne, blaue Kabel vom Relais, welches Du rausschmeissen kannst, Restliche Kabel sind klar.

    Ich habe das Gerät hochkant, links angebaut, Anschlüsse Richtung Klappe.- so kommst Du auch an die DIP-Schalter.

    Das VO 1248 Display kann man sich eigentlich sparen, die Ladespannung zeigt ja das Display vorne überm Spiegel an.

    Der gelbe Kasten ist ein programmierbares Lastrelais, eingestellt auf Unterspannung zum Schutz des Akku´s.


    -Das sieht auf den Fotos noch etwas caotisch aus, ist noch in der Testphase


  • Hallo Lederuwe,

    Danke vielmals für diese hilfreichen Tipps!
    Ich wollte das B2B an dergleichen Stelle verbauen!
    Ist denn Anschluss-Schema 1 wirklich besser als 4?
    Wo hast du denn das Trenn-Relais jetzt hin verbaut - ist doch weiterhin erforderlich!?

    Ich habe ja statt des PB 1214 noch das Original-Ladegerät vom Cali drin und man sagte mir, ich könne das auch behalten, da die Stromzufuhr nach oben angemessen begrenzt sei für die LiFeYPo4 - ist das ok so?
    Das D+ kannn ganz weg!?
    "Restliche Kabel sind klar"!? ... Für mich leider noch nicht so ganz ...!

    Hat hier jemand vlt. das A10 Ladegerät ebenfalls drin gelassen beim Einbau des B2B und kann mir sagen, was ich genau womit am B2B verbinden muss oder gibt es gar keine Verbindung zw. Ladegerät und B2B?

  • Hallo Heiner,

    1.) in welcher Beziehung "besser"?

    Zitat

    4: Sonderfall bei bauseits im Fahrzeug vorhandenem Trennrelais, wenn dieses nicht oder nur sehr schwer zugänglich ist; + Leitung zur BORD-Batterie auftrennen:

    Das Trennrelais ist doch gut zugänglich. und Schema 1 ist einfacher zu realisieren. Ansonsten den technischen Suport anfunken.

    Elektrik hat nichts mit Meinungen zu tun.


    2.)Das B2B ist uA. auch ein Trennrelais! Das Alte Teil ist überflüssig bei Schema 1. - Schema 4 ist ja dafür gedacht, daß Du an den Klotz nicht rankommst.


    3.) du kannst das 25 Jahre alte A-10 Ladegerät natürlich drinnlassen, aber LiFeYPo4 kann das bestimmt noch nicht optimiert bedienen.


    4.) die D+ Leitung ist eine Steuer-/(im weitesten Sinne Datenleitung) von der Lichtmaschine. NIX WEGMACHEN! Steuert die Ladefunktion vom B2B . . .

    Und: wenn das Anschlussbild nicht ganz klar ist? - Dann doch nochmal eine 2-te Person vor Ort hinzuziehen?

    Warum eigentlich die teuren LiFeYPo4 ? für 1/4 des Preises gehen auch z.B. AGM´s , da ist dann auch noch Solar mit im Preis drinn.

    -Halten vielleicht nicht so lange, aber man kann erstmal testen, was man braucht Oder?

  • Das Trennrelais ist doch gut zugänglich. und Schema 1 ist einfacher zu realisieren.

    Schema 1 geht nicht auf ein Trennrelais ein.


    "wenn dieses nicht oder nur sehr schwer zugänglich ist; dann + Leitung zur BORD-Batterie auftrennen:"

    Der Booster wird statt Trennrelais eingebaut.

  • PeZe

    Hat den Titel des Themas von „fehlender Titel“ zu „Anschluss des VOTRONIC-B2B-Ladebooster im California 2001“ geändert.
  • Ist denn Anschluss-Schema 1 wirklich besser als 4?
    Wo hast du denn das Trenn-Relais jetzt hin verbaut - ist doch weiterhin erforderlich!?


    Du musst ein paar Dinge verstehen, damit Du keine Fehler machst.

    Das Wichtigste: der Booster lädt die Zweitbatterie MIT EINER ANDEREN SPANNUNG als die Lima die Starterbatterie - Du hast also GLEICHZEITIG ZWEI VERSCHIEDENE SPANNUNGEN in den beiden Teil-Netzen.

    Deshalb DARF ES KEINE WEITERE VERBINDUNG zwischen den beiden Teilnetzen geben außer dem Booster ... das Trennrelais MUSS RAUS.

  • habe verstanden, bis auf 4.

    1. B2B statt Trennrelais!
    2. A-10 Ladegerät kann drin bleiben - ist halt nicht optimal für LiFePo; die alte Gel bleibt ja auch erstmal bis ich den neuen Akku habe
    3. D+ (die kleine blaue Leitung vom Trennrelais?) geht zum B2B
    4. ja, das Anschlussbild ist mir noch nicht ganz klar!
      die Anschluss-Schemata 2 (EBL) und 3 (EVS) nutzen ja die bauseits im Fahrzeug vorhandenen Verkabelungen und Sicherungen!
      Da der California ein (A10-) Netzladegerät verbaut hat:
      muss das nicht entsprechend (Schema 3?) miteinbezogen werden beim Anschluss des B2B
    5. oder anders gefragt:
      wer hat bei seinem Cali das alte A10 Netzladegerät drin gelassen und ein B2B verbaut und kann meine Fragen beantworten?
  • - - - - in denem Töff befindet sich bestimmt kein EBL oder EVS. Das A10 ist ein simples Ladegerät ohne integriertes Trennralais.
    Mittlerweile denke ich: lass lieber die Finger davon und beauftrage eine(n) elektrikafine Person damit.

  • muss das nicht entsprechend (Schema 3?) miteinbezogen werden beim Anschluss des B2B

    Das kannst du einfach angeschlossen lassen sofern es die Batterie adäquat laden kann.

    Der B2B und das A10 stören sich nicht - meistens sind diese ja eh nicht gleichzeitig in Betrieb - wenn das Ladegerät am Strom hängt, wird das B2B abgeschaltet sein da die Lima nicht läuft und an der Starterbatterie die Spannung die Schwelle zur Einschaltung nicht überschreitet oder D+ keine Spannung hat.


    Gruß, Jörg

  • Danke, klare Ansage! Bin aber immer noch lernfähig!
    Werde mich vor Ort erkundigen!.

    Nur noch diese Frage bitte:
    Das Schaltbild des Trennrelais J7 zeigt
    2 Leitungen zusammengefasst (A/+) von der Starterbatterie und 1 A1/+ zur Versorgerbatterie, die also beide zum B2B geführt werden.
    Die D+ (blau) geht zu D+ am B2B

    was passiert mit der übrigen sw/ro ro/sw Leitung?
    Oder was habe ich da (noch) nicht verstanden?

  • Zitat

    2 Leitungen zusammengefasst (A/+) von der Starterbatterie und 1 A1/+ zur Versorgerbatterie, die also beide zum B2B geführt werden.

    Die D+ (blau) geht zu D+ am B2B

    was passiert mit der übrigen sw/ro ro/sw Leitung?

    Oder was habe ich da (noch) nicht verstanden?

    Anhand Deiner Fragen. . .bitte lass lieber deine Finger von Elektrik:

    Plus an Masse, das knallt Klasse!


    Ihr Anderen, sagt doch bitte auch mal was zu Heiners Fragen und Antworten.

    . . . . . . Ich will nicht, daß er abraucht und wir sind Schuld.

    MfG Lederuwe

    :)

    Einmal editiert, zuletzt von lederuwe () aus folgendem Grund: Gewissensbisse

  • ich glaube, jetzt hast du etwas absolut nicht oder mich völlig falsch verstanden!
    Das Relais J7 in Abb. - dort kommt nur PLUS von der Starterbatterie an und geht auch nur PLUS zur Versorgerbatterie weg - und die sollen an den B2B!
    Welches Plus an welche Masse?????? meinst du denn?
    20190211_123745.jpg

  • Also Heiner,

    wenn Du nicht uns Alle hier auf die Rolle nimmst, sondern Deine Beiträge/Fragen wirklich ernst gemeint sind, kann ich lederuwe nur in seiner Meinung unterstützen.

    Lass die Finger davon...

    Lernfähig zu sein, heißt auch, zu erkennen, wann man besser einen Profi beauftragt.


    gut gemeinter Rat

    Gruß

    Frank