4x Nadelhubgeber, Leistungsverlust und Co., krieg die Kurve nicht

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Am Samstag, den 23.03 ab 22:00 Uhr ist das Forum nicht erreichbar, da am Server Updates eingespielt werden.
Diese Wartungsarbeiten sollen bis Sontag, 04:00 dauern.

Zwischendurch könnt ihr ja das Ersatzforum benutzen...
  • ....auf Anraten hab ich den Thematext geändert da das Problem Moduluhr/Vorwahlschalter Standheizung nun erledigt ist und ich nahtlos in andere Fehlermeldungen überging, Neuling halt...also weiter unten kommen die "fragewürdigeren" Texte...


    Moin moin, hab ein paar Fragen zu dem Teil. In Verband mit der Suche nach meinem Leistungsverlust am Motor bin ich bei dem Bus noch auf folgende Merkwürdigkeiten gestoßen. Das Tableau der SH verliert so 30 bis 40 Sek. nach dem Rausziehen des Zündschlüssels den Strom. Denke das das nicht normal ist. Wird der Schlüssel wieder auf Zündung gedreht erscheint die Blinkarie so das wieder neu eingestellt werden muss. Auch erinnere ich mich aus einem anderen T4 mit SH das das Tableau beim Lichteinschalten auch mit erleuchtet wird, oder nicht?. Wo sitzt das Steuergerät und gibt es iwo eine separate Sicherung für die SH ?

  • Lese Dich doch mal hier ein und prüfe Deine Verkabelung an der Moduluhr.

    Wenn alles richtig angeschlossen ist könnte auch der Zündanlaßschalter (ZAS) schuld daran sein -- einfach mal mit Multimeter prüfen.

  • Das Baujahr des T4 wäre interessant für die Fehlersuche.

    Anhand der Beschreibung tippe ich darauf, dass das Trennrelais für die Zweitbatterie über Klemme x geschaltet wird, wie bei den vor GP Bussen. Aufgrund der Annahme, tippe ich auf eine tote Zweitbatterie. Schau mal unter den Fahrersitz und messe mal die Spannung der Batterie...


    Ach, und willkommen im Forum...

  • Das Baujahr des T4 wäre interessant für die Fehlersuche.

    Anhand der Beschreibung tippe ich darauf, dass das Trennrelais für die Zweitbatterie über Klemme x geschaltet wird, wie bei den vor GP Bussen. Aufgrund der Annahme, tippe ich auf eine tote Zweitbatterie. Schau mal unter den Fahrersitz und messe mal die Spannung der Batterie...


    Ach, und willkommen im Forum...

    Moin, bitte nicht so viele eingefleischte Fremdwörter. Bin mehr so der Motoren/Getriebe und so Schrauber. Strom ist nicht so mein Freund. Da brauch ich Ruhe für als alter Mann. Also EZ. 04.10.1996, ohne die zwei Sicherungen über der ZE wo viele drüber schreiben. Ob es definitiv ein Multivan ist erkenne ich woran? Auch vermutlich wegen der Zweitbatterie...er wurde in Polen lackiert und sämtliche Embleme sind ab. Er hat Drehsitze, Facelift Front, dunkelblaumet. Was mir aufgefallen ist gestern noch das die gemessene Spannung an zwei Kabel bei Zündung an der Rückseite des Tableaus nach Ziehen des Schlüsseln gaaaanz langsam absackt und ab ca. 6 Volt das Tableau ausfällt...

  • Das bekräftigt mich in meiner Annahme.

    Sorry GP = große Produktaufwertung also vor Modelljahr 97

    Klemme X ist Zündungsplus über ein Entlasrungsrelais geführt.

    Ich tippe darauf, dass dein Bus eine Zweitbatterie hat, die tot ist.

  • Das bekräftigt mich in meiner Annahme.

    Sorry GP = große Produktaufwertung also vor Modelljahr 97

    Klemme X ist Zündungsplus über ein Entlasrungsrelais geführt.

    Ich tippe darauf, dass dein Bus eine Zweitbatterie hat, die tot ist.

    ...übermorgen bin ich wieder vor Ort. Der Bus gehört einer guten Bekannten die von Werkbude zu Bastelbude springt und immer nur gemolken wird und nix vernünftiges dabei raus kommt. Er steht eigentlich bei mir wegen bilnkender Vorglühlampe und NHG Fehler woran ich langsam nicht mehr glaube. Aber das ist ne andere Story. Danke für die Infos erstmal. Kann man hier auch Kurzvids reinbekommen? Wo würde ich denn das Trennrelais finden? Auch unterm F-Sitz? Müßt ich mir also so vorstellen das die Standheizung über die 2te Batterie gespeist wird und sobald der Motor abgestellt wird und Schlüssel raus ist sackt der Strom der 2ten Batterie natürlich ab und das erklärt dann mein komisches Messergebnis das der Strom beim Schlüsselziehen nicht sofort auf Null geht sondern in kleinen Voltschritten absackt bis der Tableau Bildschirm wieder blass ist.Hat das Tableau auch abends eigenes Licht über den Hauptlichtschalter?

    Gruß Joe

  • Ja, das Trennrelais sollte, wenn ab Werk, auch unter dem Fahrersitz sitzen...

    Bei den älteren Bussen ist es etwas anders, damit kenne ich mich nicht genau aus, deshalb weiß ich nicht, ob die auch beleuchtet ist. Bei Bussen ab 98 definitiv ja.

  • Moin moin, also das Tableau der Standheizung arbeitet wieder. Die Zweitbatterie unter'm Fahrersitz war...noch original...0 Volt...kein Wasser...tot...andere gebrauchte reingestopft, Tableau eingestellt...und den richtigen Knopf gedrückt...und plötzlich qualmte es hinten links...das wäre erledigt...jetzt noch die Beleuchtung im Tableau...aber das ist jetzt erstmal nicht sooo wichtig. Danke für die Tipps.

  • Erstmal würde ich der Diagnose schon glauben. Prüft mal alle Stecker, Kabel und Widerstand des Nadelhubgebers. Dann kannst Du mit dem Oszi kommen.

    Moin moin, gestern nochmal alles durchgegangen und erweitert auf: Kabelbaum des NHG's aus dem Kabelbaum Richtung MSG rausoperiert um ihn auf evtl. Beschädigungen zu prüfen bis zu der Stelle wo die schwarze Umhüllung der zwei Kabel zu einem schwarzen Kabel wird und in einem braunen Masseverbund endet. Die Masse zur Verbindung Motorraum links ist i.o. Am Stecker des MSG beide Kabel, grau und blau, einzeln plus gegen Masse betrieben mit 21 Watt Lampe betrieben und dabei alles bewegt. Alles gut. MSG geöffnet, sieht gut aus was ja nix aussagt. Was ich nicht überprüfen kann wie es zustande kommt: wenn der Zündschlüssel auf Zündung geht blinkt die gelbe Vorglühlampe für eine Zehntel Sekunde auf um dann für die gleiche Zeit wieder zu erlischen und dann so zu leuchten wie bei allen anderen. Das passiert bereits ohne das der Motor überhaupt startet. Ab und an kommt es vor wenn ich dann starte das der Hobel 1x wieder ausgeht als wenn die WFS ne Macke hat. Dieses habe ich mir erlesen kann auch aus dem MSG kommen. Die NHG's die bereits montiert wurden haben alle den passenden Ohm Wert. Es ist schon ein Kreuz mit dem Ding. Meine Bekannte hab ich dahingegend nochmal ausgequetscht wie es passiert ist: Sie ist auf der AB gefahren mit gut Speed, der Motor hat ein wenig an Leistung verloren. Sie hat es geschluckt und wollte das beizeiten nachsehen lassen. Am nächsten Tag ebenso und am Nachmittag kam erstmals die blinkende Glühlampe dazu. Achso, das Relais 109 hatte ich auch raus und geöffnet. Es ist keines mit Platine also auch kein Nachlöten möglich. Hab es trotzdem beim freundlichen neu erworben und montiert. Ein 074 906 021 F MSG zum Vertauschen in zwei Bullis wäre jetzt gut. Naja, heute werd ich den Gutmann nocmal bemühen und den Fehler versuchen zu löschen und schauen ob dann 1malig dieses komische Gehampel mit der Vorglühlampe weg ist denn ansonsten ist da sicher ein ärgerer Fehler denk ich. Gibt es jemanden der MSG's checkt hier im Forum? Robin las ich, macht der das noch? Gruß Joe

  • Also der gemessene Widerstand direkt am Geber und am Stecker des Motorsteuergeräts ist identisch und im Soll nach Reparaturleitfaden? Und mit Oszi misst Du bei laufendem Motor die richtige Pulsform vom Geber? Dann mal rausfinden, ob der Spannungshub ausreicht und dann kann es ja fast nurnoch das Steuergerät sein, wenn das der Meinung ist da wäre die Verbindung offen.

  • Also der gemessene Widerstand direkt am Geber und am Stecker des Motorsteuergeräts ist identisch und im Soll nach Reparaturleitfaden? Und mit Oszi misst Du bei laufendem Motor die richtige Pulsform vom Geber? Dann mal rausfinden, ob der Spannungshub ausreicht und dann kann es ja fast nurnoch das Steuergerät sein, wenn das der Meinung ist da wäre die Verbindung offen.

    Naja, nicht ganz so wie Du es jetzt schreibst, verstanden haben willst, wie auch immer. Der Ohm Wert am Stecker der benutzten NHG's beträgt zwischen 80 und 120 Ohm. Zusammengesteckt und dann am MSG Stecker hab ich noch nicht, mach ich nachher noch (guter Tipp beiläufig). Einen Oszi hab ich nicht. Spannungshub sagt mir jetzt nix. Wie gesagt Strom muss ich noch lernen mit meinen 61 Lenzen...:)...Aber ich fummle mich darein. Das auf dem Pic war meine Vorlage auf Grund der Gutmann Aussage weiter oben (abfotografiert bei unserem örtlichen großen VW Autohaus). Hast Du Plan von der Heizung die unten an der linken Rahmenspitze vorne sitzt? Wie starte ich die? Wäre die Original (sieht so aus). Gruß Joe

  • Das ist der Zuheizer (D3WZ). Der startet, wenn die Lichtmaschine sich dreht und der Temperaturschalter vorn rechts bei der Hupe sagt, es ist unter 5 Grad (ca.), also keine manuelle Ansteuermöglichkeit.

    Du kannst natürlich bei laufendem Motor den Temperaturschalter brücken.

    Aber ich sags gleich: bei 80% der Busse in der freien Wildbahn wird der Zuheizer aus verchiedenen Gründen nicht laufen. Zur Diagnose benötigt man eine spezielle Diagnoseuhr (https://t4-wiki.de/wiki/Zuheiz…Auslesen_mit_der_Moduluhr)

  • Das ist der Zuheizer (D3WZ). Der startet, wenn die Lichtmaschine sich dreht und der Temperaturschalter vorn rechts bei der Hupe sagt, es ist unter 5 Grad (ca.), also keine manuelle Ansteuermöglichkeit.

    Du kannst natürlich bei laufendem Motor den Temperaturschalter brücken.

    Aber ich sags gleich: bei 80% der Busse in der freien Wildbahn wird der Zuheizer aus verchiedenen Gründen nicht laufen. Zur Diagnose benötigt man eine spezielle Diagnoseuhr (https://t4-wiki.de/wiki/Zuheiz…Auslesen_mit_der_Moduluhr)

    aha, danke. Hatte bei meinen Bemühungen mehrere Schraub- Blechsicherungen gefunden die vermutlich altersbedingt gebrochen waren zB. von den beiden großen Lüftern. Dann hängt da noch eine lose rum wofür ich nicht weiß wen sie absichern soll. Hängt neben dem ABS Block so rum. Die für die Vorglühung an der Seitenwand ist okay. Die S23 Sicherung finde ich unter der ZE in der Reihe? Habe leider zu dem Bus keinerlei Unterlagen wie zB Sicherungsbelegungsnachweis...:(...

  • Es wäre hilfreich, wenn du den Threadtitel änderst, da die Moduluhrgeschichte ja abgehakt scheint...

    Dann melden sich vielleicht noch andere zum Motorthema... (Ich selbst kann da gar nix zu sagen) aber Pölchris hilft ja schon fleißig.

  • S23 müsste unter der ZE stecken, richtig. Welches Baujahr und Motorkennnbuchstabe hat der gute denn?

    Neben der Batterie könnte noch die ABS-Sicherung sein.


    Scheint ja eine Bastelbude zu sein...

    04.10.1996, ACV (das wäre aber auch ganz oben abzulesen gewesen...;)...), 5-Gang-Schalter...ich suche...hatte da allerdings schon lange vorher alle Sicherungen unter der ZE raus und durchgepiept, alles i.o. ABS Sicherung ist auch eine zum Schrauben (Foto ähnlich)? Ja, Bastelbude, leider, ihr EX hat den Bus immer iwo hingebracht, auch war es in Polen zur Rep. (was eigentlich nix schlechtes bedeutet, Rechnung will ich noch übersetzen).

  • Alufelgendoctor

    Hat den Titel des Themas von „Standheizung Vorwahlschalter“ zu „4x Nadelhubgeber, Leistungsverlust und Co., krieg die Kurve nicht“ geändert.
  • Dachte, das in der Signatur wäre Dein Bus und Du schreibst ja, Du richtest den einer bekannten. OK, ich wälze Schaltpläne.

    Bei dem Zuheizer muss nicht sein, dass eine Sicherung durch ist. Da gibt es Fehlerzustände, wo er keinen Mucks macht, Details im Wiki. Zum Beispiel kann sich das Steuergerät wegen Fehlversuchen sperren, Glühkerze hinüber oder Spritpumpe einen elektrischen Fehler haben.

    Das Teil hängt nicht an der Onboard-Diagnose, aber das Diagnose-Signal ist elektrisch ähnlich. Man kann mit einem KL-Diagnoseadapter an die Diagnoseleitung und einer Spezialsoftware von Eberspächer (Edith und/oder KD2000) das Teil auch diagnostizieren, falls Du ein bisschen ausgestattet bist.