Standheizung Dieselentnahme via Tankentnehmer statt T-Stück

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
Gegen den Entzug...
  • Hallo zusammen!


    Ich bin normalerweise im Schweizer VWBusForum anzutreffen, aber scheinbar hat hier noch niemand so etwas gemacht.

    Hintergrund: Der Wagen zieht leicht Luft, aber läuft gut. Qualm wenn man ihn startet. Passiert durch Installation eines T-Stücks beim Tank, um Diesel für die Standheizung abzuzweigen. Deshalb bin ich mir am überlegen, alles rückzubauen und einen Tankentnehmer durch den Geberdeckel zu installieren.


    Also hHat jemand bei seinem VW T4 TDI einen Tankentnehmer (z.B. https://shop.tigerexped.de/Planar-Tankentnehmer-Dieselheizung-Tankansaugrohr 8) für die Standheizung verbaut direkt durch den Deckel des Gebers (wo der Vor-/Rücklaufschlauch in den Tank münden)?


    Liebe Grüsse

    T4Bastler

  • Wenn das T-Stück "irgendein" billiges Plastikteil ist, könnte man das ja durch ein solides Messingteil aus dem Hydraulikbereich ersetzen.

    Das spart viel Bastelzeit und bringt nebenbei die Erkenntnis, ob die Falschluft überhaupt von da kommt.

  • Ich habe auch ein tankentnehmer liegen!

    Würde den auch immer empfehlen! Schon alleine wegen der Sicherheit.

    Ohne sonde, also mit T Stück besteht die Gefahr, daß die Standheizung den Tank leer säuft. Dann steht man in der Pampa und kommt nicht weg!

    Die sonde kann ich von der Höhe her so positionieren, daß ich immer noch Diesel im Tank lasse. Bei zu geringer Füllung, würde die standheizung ausgehen, aber ich könnte immer noch vom Fleck kommen.


    Und der zweite aspect ist natürlich der, das ich mir da keinen Fehler einbaue (so wie hier anscheinend passiert)


    Gruß, Michael

  • Möchtegern Syncro Hast du direkt in den weissen Deckel gebohrt? Wo ungefähr? Hast du ein Foto? Ich habe es ca. so gemacht wie auf dem folgenden Bild aus dem T4Wiki. Tropfdicht ist das ganze, aber nicht luftdicht. Irgendwo zwischen T-Stück und Dieselpumpe muss es eine minimste Undichtheit haben


    Theoretisch hätte man auch alle Schlauchverbindungen mit Fett (für Vakuumpumpen) abdichten können.


    Sh_D3LC_Einbau_mmc037_25.jpg

  • Ne, kann dir leider nix schicken. Wie gesagt, hab den liegen. Bin da noch nicht zu gekommen....

    Hab das aber bei meinem Astra etc. auch mit tankentnehmer gemacht.

    Wenn man GA den Tank geber etc. nicht behindert, kann der da auch hin...

  • Ahh schade. Meine Google Recherche hat leider nichts ergeben. Also ich habe keinen Beitrag gefunden, wo jemand das dokumentiert hat. Daher habe ich bedenken und wollte nochmals nachfragen. Ich habe nur einen Beitrag gefunden, wo jemand das machen wollte und ihm wurde empfohlen das Leck zu finden. Ein anderer Beitrag handelte von jemandem der Risse im Deckel danach hatte, da sich der Plastik im Winter mehr zusammenzog als das Metallrohr :(

  • Würde den auch immer empfehlen! Schon alleine wegen der Sicherheit.

    Ohne sonde, also mit T Stück besteht die Gefahr, daß die Standheizung den Tank leer säuft. Dann steht man in der Pampa und kommt nicht weg!



    Hmm. Meine originale D4WS greift vorne beim Dieselfilter am Rücklauf ab. Die Heizung geht aus, wenn der Tank auf Reserve ist. Bzw. Startet nicht mehr.

    Das reicht in der Zivilisation locker bis zur nächsten Tanke...

  • Dem bin ich mir absolut bewusst. Das wird mittels Tankentnehmer ja von jeder Profiwerkstatt auch so gemacht. Nur die meisten Bastler machen lieber ein T-Stück rein. Anleitung mittels Tankentnehmer gibts ja fast keine.