Eimer Wasser im Innenraum ausgelaufen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo alle zusammen,


    Zunächst möchte ich anmerken das ich neu hier bin. Sollte also irgendwas nicht ganz korrekt sein bitte ich um nachsicht.


    Ich fahre einen T4 Caravelle ACV 2.5 TDI BJ 98 mit 350.000km auf der Uhr.


    Gestern ist mir was schreckliches passiert. Ein grosser Eimer gefüllt mit Wasser ist in meinem Innenraum umgekippt. Das Auto war aus und den Eimer wollte ich nur kurz abstellen. Das Wasser muss nun in irgendeiner Art Zwischenraum sein. Zum einen hört sich der Innenraum Lüfter welcher sich im mittleren Fussbodenbereich befindet, an wie eine Schiffsschraube und zum anderen höre ich beim starken anfahren oder bremsen Wassergeräusche.


    Schalte ich die Heizung voll ein sehe ich das Wasserdampf aus dem Lüfter kommt was ja eigentlich gut ist. Allerdings höre ich auch das der Lüfter Schwierigkeiten hat mit dem drehen. (aufgrund des Wassers)


    Ich habe mir einen 2m Pvc Schlauch besorgt um das Wasser irgendwie abzusagen. Aber vorher möchte ich gerne eure Tipps hören was ich machen kann bzw aus oder abbauen kann um das Wasser zu entfernen.

    Für jeden Tipp bin ich dankbar.


    Lg ausm Pott

  • . . .als erstes würde ich die beiden Lufthutzen vom Boden abschrauben und soviel wie möglich vom Wasser absaugen.

    dann auf eine (Miet-) bühne fahren und den Lüfter ausbauen und trockenlegen, evt. weitere Maßnamen.

    Frag z.B mal Axelb oder andere Voll-Schrauber!

  • Wenn es notwendig ist werde ich das machen. Aber wenn ich das Wasser absaugen kann reicht es dann nicht den Lüfter anzuschalten? Also mit der Heizung und so die restfeuchte selbst rausblasen zu lassen? Bzw das Kondensat?

    Denn wenn kein Wasser mehr vorhanden hat er ja auch kein Problem mehr beim drehen. Er dreht ja sogar mit Wasser was mich sehr wundert :/

  • Hallo,

    ich würde Dir auf alle Fälle empfehlen (bei weiterer Nutzung des Forums) Dein Profil auszufüllem.

    Das erspart eventuell Rückfragen.


    in diesem Sinne

    rolex

    Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Kacke. :thumbsup:

  • Pott... Wo kommst du denn her?

    Dein Wasser ist nun in den zweiten Wärmetauscher gelaufen und kann da nicht raus, da das ein Umluftsystem ist.

    Also "einfach" den Luftauslass im Boden hinter dem Beifahrersitz abschrauben und mit einem Nasssauger leer saugen. Dabei wäre es hilfreich, wenn der Bus hinten etwas höher steht, damit alles vom Wasser nach vorne läuft.

  • Vielen Dank Knolle, ja ich habe einen Tipp für den jungen Mann mit dem rollenden Aquarium. In Bergkamen gibt es die Bulli-Buddies. Die Zwei wissen ganz sicher was getan werden kann, um das Wasser da raus zu bekommen.


    Gruß nach nebenan


    Uli

  • Lieben Dank für eure Antworten.

    Ich werde zunächst eure Tipps ausprobieren und anschließend nach Bedarf die Bulli-Buddies aufsuchen. Diesbezüglich werde ich mich nochmal melden um zu erfahren wer die den sind ^^


    Ich halte euch auf den laufenden

  • Du musst den Rechner neu starten und dabei F13 gedrückt halten.... Oder was war die Frage, weswegen du das Unterforum "Anleitungen und Hinweise zur Forensoftware" ausgewählt hast? :nixpeil::lol:


    Die Frage an sich ist ja ausreichend beantwortet...

    Gruß XLspecial

    8o Dasss....äääähhhh....läuft.... 8o


    :whistling: Wenn Du glaubst, das Zwiebel das einzige Gemüse ist, das Dich zum weinen bringt, hast Du noch nie einen Kürbis mit dem Gesicht gefangen...:whistling:

  • Mein erster Gedanke war den Bus vorne so hoch zu bringen wie es geht.

    Hinten die Verkleidung am Boden abschrauben und soviel Wasser wie es geht herauslaufen lassen.


    Wassersauger im Wärmetauscher ist bereits benannt.


    Nun musst Du noch das Wasser aus der Holzplatte am Boden wegbekommen


    Ausbauen ist ein recht großer Aufwand. Wäre aber vermutlich das Sinnvollste, denn so kann die Platte super trocknen.


    Alternativ sehr sehr lange Luft durchpusten, Entfeuchter reinstellen und lüften, lüften......


    Das schimmelt sonst unter der Platte

    ...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!



    Gruß


    Pruner

  • Hallo

    so was Ähnliches ist mir auch schon passiert.

    bei mir war das Wasser in der normalen Heizung und in der Luftstandheizung drinn.

    Da ich das Wasser trotz Sauger nicht ganz heraus bekommen habe, wurden kurzerhand in die Lüftungskanäle von unten 2-3 1mm Löcher gebohrt.

    Das Wasser war recht schnell draussen und ich konnte die Löchlein mit jeweils einem kleinen Kleckes Sikaflex verschließen.

    Danach habe ich die entsprechenden Heizungen mal auf volle Leistung gestellt und bei offener Schiebetür ausdünsten lassen.

    Das Wasser unter den Boden (egal welcher) sollte so gut es geht ausgesaugt, aufetupft oder sonst wie getrocknet werden.

    Wenn du evtl einen Lackierer kennst der über Wochenende seine gut beheizte Lackierkammer zur Verfügung stellt, wäre das natürlich die beste Lösung

  • So hab alles absaugen können.... Habe den dünnen Pvc Schlauch mit nem Kärcher verknüpft und hat super funktioniert....

    Mit dem falschen thread tut mir leid.... Wusste nicht das ich überhaupt was ausgesucht habe.

    Hab eScreenshot_20190413_144856_com.huawei.himovie.overseas.jpg

    IMG_20190413_111102.jpgScreenshot_20190413_144949_com.huawei.himovie.overseas.jpg

    Der Lüfter läuft wieder einwandfrei. Bin extra noch etwas Autobahn gefahren mit voller heizstufe.


    Lieben Dank für eure Tipps

  • Ja die Befürchtung hab ich auch. Aber unter der matte zu schauen ist nicht als erstes gedacht. Ich wollte für einen oder zwei Tage einen Bautrockner vom Kollegen im Bus stellen. In der Hoffnung das dieser auch die Feuchtigkeit nimmt die in allem möglichen Zeug drin steckt

  • Das funktioniert eigentlich. Aber die Gummimatte saugt an den Stellen wo die Löcher für die Pilzkopfschrauben sind, da die Matte da nicht versiegelt ist.

    Meinen Bus hätte der Car- Cleaner damals bevor ich ihn kaufte mit dem HD-Reiniger hinten saubergemacht. 1L Wasser im Kanal und eine Gummimatte, die eine Woche auf der Leine hing und tropfte waren die Ergebnisse....:pinch:

    Gruß XLspecial

    8o Dasss....äääähhhh....läuft.... 8o


    :whistling: Wenn Du glaubst, das Zwiebel das einzige Gemüse ist, das Dich zum weinen bringt, hast Du noch nie einen Kürbis mit dem Gesicht gefangen...:whistling:

  • Ja das ist ne gute Idee, ich hab mich noch nie an der Gummi matte ran gewagt. Wahrscheinlich muss ich einfach die seitenkappen von den pilzköppe abmachen und kann dann die matte anheben oder?