Haarriss Zahnrad Kurbelwelle '97 2,5 TDI / ACV

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo liebe Gemeinde,


    folgender Sachverhalt:

    Mein 97er Multivan, ACV, Schaltgetriebe, vorletzte Woche in der Werkstatt um nach ca. 100.000 gefahrenen km ( aktuell 352.000) Zahnriemen WapU etc machen zu lassen.

    Habe alle Teile besorgt (2x Conti ZahnriemenKit mit SKF WaPu + zusätzlich neue Riemenscheibe/ Schwingungsdämpfer + neuen Schraubensatz und neuen Keilrippenriemen plus Rollen etc.)

    Die Werkstatt hat dann beim Tausch festgestellt dass das Zahnrad der Kurbelwelle einen Riss hat, der sogar durch ging (siehe Bilder, gut dass sie es gesehen haben) und dieses auch erneuert.


    Jetzt meine erste Frage: Ist das ein bekanntes/ häufiger auftretendes Problem bzw. läßt sich daraus irgendwas ableiten das etwas nicht richtig aufliegt/ läuft/richtig fest ist etc.?

    Oder einfach 'normale' Ermüdungserscheinung nach 350 tkm?

    Zahnrad_Kurbelwelle_01.jpg


    Und die 2te Frage: Die alten Teile hab ich mir mitgeben lassen und dann daheim gesehen dass sie die alte große Schraube/Zentralschraube der Riemenscheibe wieder eingebaut haben und mir die neue wieder mitgegeben haben.Also die 4 kleinen anscheinend erneuert, die große nicht. Ich hab dann angerufen und gefragt wieso und sie meinten die wäre noch ok. Hab jetzt allerdings in der wiki gelesen dass sie auf jeden Fall ersetzt werden soll.

    Vertrau der Werkstatt schon, hatten den T4 auch schon als er noch beim Vorbesitzer war, aber wollte trotzdem nochmal das Forum befragen!

    Was meint ihr dazu?


    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe/Antworten!

    Wünsch allen noch einen schönen Sonntag!


    rööösti

  • Das Zahnrad ist wohl zuerst falsch montiert worden - danach dann richtig, ohne dass man den Riss bemerkt hat.


    Die Zentralschraube würde ich auf jeden Fall noch tauschen lassen, zusammen mit neuer Diamantscheibe.

  • Hallo yellowone, danke für deine schnelle Antwort.

    Also du meinst der Bus ist jetzt ca. 100. 000 km ( seit dem letzten Zahnriemenwechsel) mit diesem Riss gefahren?

    Dann hab ich ja mal Glück gehabt.:saint:

    Ok dann ruf ich gleich morgen dort mal an und lass mir nen Termin geben, hab i ja gesagt dass sie es tauschen sollen deswegen hab ich ja auch nen neuen Schrauben Satz gekauft X/

  • Also. mir ist es schon mal passiert das das Rad so fest war und ich vorsichtig mit dem Negativhammer nachgeholfen hab dabei ist das Rad dann in zwei Teile gebrochen. Die Schraube hab ich auch schonmal mehrmals wiederbenützt, hab auch noch nicht gehört das diese mal abgerissen wäre. Aber wenn dabei natürlich neu klar

  • Die Zentralschraube ist eine Dehnschraube. Dehnschrauben sind grundsätzlich zu ersetzen.

    ...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!



    Gruß


    Pruner

  • Unabhängig davon, ob es ein Dehnschraube ist (was ich nicht denke), würde ich trotzdem immer eine neue nehmen ... weil Kosten und potenzieller Schaden in einem absurden Verhältnis zueinander stehen.

  • Es ist eine Schraube die mit Moment und Winkel angezogen wird. (Punkt) Daher kann man durchaus sagen Dehnschrauben, denn Sie wird bis an die Elastizitätsgrenze gedehnt.


    Auf jedenfall neu machen lassen und mit Korrekten Anzugsmoment plus Winkel anziehen lassen! Du musst da extrem dahinter sein! Die Diamantscheibe haben Sie neu eingesetzt?


    Unabhängig davon, ob es ein Dehnschraube ist (was ich nicht denke), würde ich trotzdem immer eine neue nehmen ... weil Kosten und potenzieller Schaden in einem absurden Verhältnis zueinander stehen.

    Gruß Apfel

  • Es ist eine Schraube die mit Moment und Winkel angezogen wird. (Punkt) Daher kann man durchaus sagen Dehnschrauben, denn Sie wird bis an die Elastizitätsgrenze gedehnt.

    Nein, eben nicht ... eine Schraube mit durchgehendem Gewinde kann sich nicht dehnen ... im Gewinde aus geometrischen Grunden schon mal nicht, am freiliegenden Hals ebenso nicht, weil sie durch die Kerbwirkung des Gewindes abreißen würde.

    Nun gibt es Gewindeschrauben mit glattem Hals, diese könnten theoretisch Dehnschrauben sein.

    Sind sie aber nicht, weil der Hals sonst deutlich schlanker wäre, und es eben auch Schrauben mit durchgehendem Gewinde gibt, für welche es dann eine spezielle Einbauvorschrift geben müsste.

    Also: es sind Schrauben, die mit Moment angezogen werden - und das igeht über den Drehwinkel nun mal viel präziser.

  • yellowone

    Was bezweckst du, willst du dich Profilieren? Ich habe nie geschrieben das es eine Dehnschraube ist!

    Hast du den Threadersteller jetzt in irgendeiner Form geholfen?

    Die Schraube kann natürlich trotz Gewinde und Kerbwirkung auf Dehnung belastet werden. Jede Pleul, KW und Kopfschraube wird genau so statisch und dynamisch belastet -> daher auch die Vorschrift diese immer zu ersetzten.


    Back to Topic: rööösti Ja dann wende dich wieder an die Werkstatt und verlange auch, das Sie den Drehwinkel mit Edding markieren so das es überprüfbar ist. Nehm es nicht auf die leichte Schulter. VW hat nicht aus Spaß an der Freude eine Diamantscheibe eingeführt wenn es auch ohne gegangen wäre. Im übrigen sind die 4 Inbusschrauben auch mit Drehwinkel angezogen, hack da besser auch nach ob dies korrekt ausgeführt wurde. Bekannter hat dies versäumt und durft den SD nach kurzer Zeit wieder erneuern, da dieser dann lang Löcher besaß.


    Gruß Apfel