ERLEDIGT: (Alle) Bremsen fest nach Wechsel eines Bremssattels

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Das mit den ABS wie oben angesprochen hatte doch vor gar nicht langer Zeit jemand hier im Forum. Da waren auch alle Bremsen fest nach dem ein neuer Sattel (oder waren es nur neue Klötze?) drin war. Eine ABS Bremsung später war das Problem weg, aber keiner konnte sich erklären warum...

    Meiner einer.....

    T4 LR - aus Freude am mitnehmen


    T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box


    Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit


    Meine bisherigen Busse:
    T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
    T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
    T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
    T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

  • Wie mehrheitlich festgestellt wurde, werden Bremsen seit 30 Jahren nicht mehr auf die "altbekannte" Art entlüftet. Dieses hat wohl auch einen Grund.

    Dadurch wird der HBZ innerlich in nicht vorhergesehenen Bereichen betätigt und nimmt dadurch Schaden.

    Warum gibt es wohl seit sehr langer Zeit sogenannte Bremsentlüftungsgeräte und auch Vorgaben von Herstellern ?

    Jeder tritt anders in das Pedal und so endet der Tritt auch nicht immer rechtzeitig, obwohl der Mechaniker am Sattel meint, noch rechtzeitig zugedreht zu haben.


    PS: Ich hatte auch schon sämtliche Hydraulikteile von Cit in Händen und zerlegt. Da hing mal Federung, Bremse und Lenkung dran.

  • dann fragen wir man den Hersteller bzw. Schauen in den rlf und was finden wir dann? Unter bestimmten Bedingungen ist manuelles Entlpften vorgeschrieben unter Betätigung bis zu beiden Anschlägen. Vom Hersteller.

    Und danach dann durchführen mehrerer ABS - Bremsungen.

    Wir wir wissen jetzt, hat das auch einen Zweck.

  • Warum soll man das ABS eigentlich entlüften müssen, wenn da gar keine Luft reingekommen ist ... was anderes wäre es, wenn der Behälter leer gelaufen ist oder mittels Überdruck sogar Luft ins System gedrückt wurde.

  • Also öppi : und klaus850 : Es ist genau wie ihr angesprochen habt: Bremse ist fest und wenn ich den Unterdruckschlauch zum BKV abziehe sind sie sofort frei …

    Ach schitt, jetzt hab ich nicht nach dem Bremspedal gesehen. Zunächst ist es hart, ohne Leerweg, aber ob es sich nach oben ziehen lässt???

  • Also öppi : und klaus850 : Es ist genau wie ihr angesprochen habt: Bremse ist fest und wenn ich den Unterdruckschlauch zum BKV abziehe sind sie sofort frei …

    Ach schitt, jetzt hab ich nicht nach dem Bremspedal gesehen. Zunächst ist es hart, ohne Leerweg, aber ob es sich nach oben ziehen lässt???

    So wie beschrieben, von Yellowone, muss wohl eine neuer BKV her :(

    Zumindest weisst nun wo der Fehler liegt, frisch ans Werk. ;)

  • Macht fast den Eindruck, als ob man mit einem weit durchgetretenen Pedal nicht nur den HBZ killen kann, sondern auch die Stößeldichtung ... warum sonst sollte das Problem öfter mal nach dem Pedal-Entlüften auftreten :nixpeil:

  • Moin,

    nach meinen Erfahrungen mögen die Bremsen mit ABS das Entlüften mit dem Pedal nicht so gerne und sind dann leicht am Zicken.

    Deshalb habe ich mit einen Druckentlüfter aus einem 3L Drucksprüher gebaut und bin seit dem bestens Zufrieden.
    Was ich, wie in eine vorigen Post beschrieben wurde, bestätigen kann, sollte der Flüssigkeitsstand nur zwischen Min und Max stehen. Bei Max, macht sich die Bremse schon mal selbständig.

  • Bei leicht angezogenen Bremsen durch defekten BKV fühlt sich das Pedal hart an. Ist ja auch kein Lüftspiel vorhanden.


    Nach meiner praktischen Erfahrung tippe ich auf BKV und würde den als erstes wechseln. Das geht auch relativ einfach.

  • SebastianausKiel

    Hat den Titel des Themas von „(Alle) Bremsen fest nach Wechsel eines Bremssattels“ zu „ERLEDIGT: (Alle) Bremsen fest nach Wechsel eines Bremssattels“ geändert.
  • Also es war der Bremskraftverstärker, getauscht und gut is :)


    Da das hier auch zum halben Bremsenentlüftungsthread wurde: Die Vakuumentlüfter, bei denen Bremsflüssigkeit durch die Entlüftungsschrauben gezogen wird, taugen meist nix. Weil nämlich einfach auch Luft durch die geöffnete Schraube eindringt.

    Da - wie oben beschrieben - die klassische Methode des Pedalentlüftens bei modernen ABS-Systemen auch nicht gut kommt, bleibt eigentlich nur das Entlüften mittels Druck. bill : wie hast du deinen Entlüfter gebaut?


    Gruße, Sebastian

  • Das Prinzip ist ganz einfach:

    Man braucht nur einen Behälter in dem man Druck aufbauen kann.

    Aus diesem Behälter führt man einen Schlauch raus der bis zum Boden des Behälters reicht.

    Der Druck drückt also die Bremsflüssigkeit durch den Schlauch raus.


    Am anderen Ende vom Schlauch braucht man nur noch einen passenden Deckel für den Ausgleichsbehälter.

    Wenn man dann die Entlüftungsschraube löst drückt es frische Flüssigkeit in den Ausgleichsbehälter nach.

    Man kann also "spülen" bis der Druckbehälter leer ist und gibt Luftblasen nicht die Möglichkeit wieder aufzusteigen.


    Egenbau aus Pumpsprüher ist ganz einfach, hab ich mich aber dagegen entschieden weils das Teil schon in gut durchdachter Form zu kaufen gibt.

    Preislich wär mir der Eigenbau nicht viel billiger gekommen und ich hätt was zusammengebasteltes.


    https://www.amazon.de/Bremsene…TF8&qid=1555970612&sr=1-5



    Ich saug die Flüssigkeit im Behälter immer ab und füll dann bis oben hin mit frischer Flüssigkeit auf.

    Damit vermeide ich, dass die nachgeförderte Flüssigkeit durch eine Luftblase in den Ausgleichsbehälter tropft und ggf. kleine Luftblasen mit zieht.



    So Bremsflüssigkeit wechseln macht richtig Spaß. Geht so nebenbei beim Räder umstecken mit.

  • Kleinen Tipp am Rande zum Selbstbau kann man auch einen alten Feuerlöscher nehmen in den man ein Reifenventil zum druck drauf geben einbaut, ich habe mir vor Jahren so mal eine Getriebe Ölpumpe gebaut die immer noch im Einsatz ist ;)