Elektrothema: E153 - Ladegerät - Zweitbatterie ... wo ist der Fehler?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo Fangemeinde,


    ich erlaube mir jetzt mal ein neues Thema aufzumachen, weil es irgendwie nicht so recht zu den vielen anderen hilfreichen Diskussionen passt.


    Ausgangssituation:

    1996er California Coach im Originalzustand; ACV

    2 x Sonnenschein dryfit SL80 mit 80Ah links im Schrank verbaut. (Original Westfalia Ausstattung)

    Ladegerät Philips A10, defekter Kondensator vor ca. 5 Jahren repariert und seit dem störungsfreie (Lade-)Funktion.


    Nach 23 Jahren (und deutlicher Leistungseinbuße der Sonnenschein Batterien) habe ich mich dazu entschlossen die Batterien auszutauschen. Aus Gewichtsgründen wollte ich jedoch die beiden 80Ah durch eine 100Ah tauschen. Von der Größe her passt die neue Batterie exakt. https://www.shop.vegacommerce.…0ah-c20-gel-batterie-akku


    Jetzt zu meinem Problem: (dazu sei gesagt, dass ich elektrisch absoluter Laie bin)

    Zu allererst habe ich einen Fehler gemacht bei der Installation der neuen Batterie, und voller Euphorie die Batteriepole falsch angeschlossen. (ich habe zuerst die Polschrauben falsch eingeschraubt und dann in Folge die Klemmen polverkehrt angeschlossen.

    Nach dem Starten des Motors (Lichtmaschine) ist bei falsch angeschlossener Batterie Rauch aus dem Bedienteil E153 gekommen. Daraufhin habe ich sofort den Motor abgestellt und die Batterie wieder abgeklemmt.

    Das E153 ist gottseidank auf den ersten Blick nicht hinüber. Den Dip Schalter habe ich auf "zwei Batterien" umgestellt.

    Die Anzeige des E153 funktioniert, jedoch nur mit laufendem Motor und nicht mit Zündung und ohne Schlüssel (also, kein Dauerplus?), zeigt jedoch nach dem Starten des Motors erst 14,7V und nach ca. 30Sec. ansteigend 15,1V (blinkend) an. Ich gehe davon aus, dass es blinkt, da größer 15,0V (Grenzwert).

    Die Selbstdiagnose zeigt mir an, dass alle LCD funktionieren. Ich kann alle Stufen durchklicken und bekomme plausible Anzeigen. Jedoch wird mir die Spannung hier mit 15,5V angezeigt.


    Bei einem Ladeversuch an der Außensteckdose wird mir das Steckersymbol nicht angezeigt. (auch nicht bei laufendem Motor).


    Welche Sicherungen kann ich noch prüfen und ggf. tauschen?


    Ich habe kein Elektromessgerät. Wozu auch, ich könnte damit auch nicht umgehen.


    Durchgebrannt war die Sicherung für die Kühlbox. Die konnte ich tauschen. (15A, ganz unten in der Sicherungsleiste hinter dem Fahrersitz am B-Holm).


    Wer kann mir hier weiterhelfen? Was kann noch defekt sein? Es reicht nichts, daraus schließe ich, dass nichts wesentliches durchgebrannt ist. (wie damals beim Kondensator auf dem Ladegerät ;-))


    Danke

    C96

  • Ich habe kein Elektromessgerät. Wozu auch, ich könnte damit auch nicht umgehen.

    Bitte hole dir eins für 10-20€. Die Info, ob 11,5V oder 14.4V sind für eine (Fern)Diagnose wichtig.

    ich versteh Dich. Aber ich kann damit echt nix anfangen.

    Ich kann mir aber Hilfe holen. Was soll gemessen werden? Die Spannung zwischen den beiden Polen der Zweitbatterie?


    C96

  • Aber ich kann damit echt nix anfangen.

    Du brauchst das Gerät nur auf Volt einstellen und uns dann die Spannung mit und ohne Motorlauf an den beiden Batteriepolen (Starter- und Zweitbatterie) sagen.

    Damit kann man schon mal mehr anfangen :glaskugel:

  • Hallo California 96


    Deine Messergebnisse ergeben,

    1. Die LiMa scheint in Ordnung zu sein, bin mir aber nicht ganz sicher,

    2. Die Verkabelung LiMa StarterAkku ist in Ordnung,

    3. Der/die WohnraumAkku werden bei laufendem Motor nicht geladen oder die Verbindung zwischen LiMa und WohnraumAkku ist unterbrochen.


    Funktionieren denn die Wohnraum Geräte (Kühlbox, Licht)?


    Würdest Du bitte noch Die Spannung an dem WohnraumAkku ohne Motor und mit Landstrom messen?

    Die Spannung ohne Motor und ohne Landstrom ist 12,52V

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :oma: :coffee: :weg:      3 4 5   

    Stand 09.05.2019: Noch 3 Jahre, 4 Monate und 5 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:

    2019 fest geplant:
    20.06. - 23.06. VW-Bustreffen Saar 2019 Losheim am See
    30.08. - 01.09. 10. HESSEN Treffen am Gederner See - 2019

  • Die Zweitbatterie bekommt schon mal keinen Strom mehr von der Lichtmaschine, wenn der Motor läuft.

    Erste Möglichkeit: Trennrelais defekt, das kann man relativ einfach ausbauen und mittels Multimeter durchmessen. Liegt an einem Steuerkontakt ein 12 volt Signal vom Zündanlassschalter an (=Signal dass Motor und Lichtmaschine laufen) , schaltet das Relais den Ladestrom der Lichtmaschine durch. Müsste man mit einem 12 Volt Steckernetzteil nachstellen können.

    Infos dazu hier :

    https://www.t4-wiki.de/wiki/Relais_J7_(Batterie-Trennrelais).

    Kann sein dass die Fehlersuche danach weiter geht und noch mehr defekt ist.

  • die Wohnraumgeräte funktionieren nicht.

    Die Kühlbox könnte ich ja auch nur einschalten wenn der Motor läuft, da ja sonst das E153 nicht arbeitet.

    C96

  • Die Schaltkontakte können festbacken, dann schließt es nicht obwohl es sollte. Dazu müsstest du Strom draufgeben. Eine zweite Person mit gutem Gehör sollte es aber auch in eingebautem Zustand beim Motorstart klacken hören wenn es korrekt funktioniert.

    Ansonsten fällt mir noch der Zündanlassschalter ein, über den das Steuersignal kommt.

    Dann ist mein Fundus an Elektriktipps aber auch schon erschöpft :(

  • erstmal herzlichen Dank.

    Zwei "Umstände" fallen mir noch ein:

    Woher kommt das Dauerplus von E153? Ist das abgesichert? Kann da was durchbrennen?

    Was ist mit den Sensoreingängen/-leitungen S+ S- am Ladegerät A10? Wo finde ich die, und wi müssen die korrekt aussehen? Sind die abgesichert? oder ist das quasi die Sicherung?


    C96

  • Hallo California 96


    Wenn Du das Trennrelais schon ausgebaut hast, messe mal bitte an den dickeren Drähten gegen Masse.

    An einer Seite sollte die Spannung des StarterAkku anliegen, an der anderen Seite sollte die Spannung der WohnraumAkku anliegen (beides bei stehendem Motor).

    Wenn beides zutrifft ist als nächstes die Ansteuerung des Trennrelais zu überprüfen. Dazu muss an einem der dünneren Kabel +12V bei laufendem Motor anliegen.


    E153 ist über Sicherung 1 (an der B-Säule) abgesichert. (Bitte alle 5 Sicherungen auf Durchgang messen)


    Die Leitungen S+ und S- führen vom LG A10 zu den WohnraumAkku.


    Das LG A10 hat im inneren 3 Sicherungen. Bevor Du daran gehst muss alles andere funktionieren.


    PS: Sicherung 1 (für E153) = 5A

    Du solltest (zur Sicherheit) am LG A10 beide Stecker abziehen.

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :oma: :coffee: :weg:      3 4 5   

    Stand 09.05.2019: Noch 3 Jahre, 4 Monate und 5 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:

    2019 fest geplant:
    20.06. - 23.06. VW-Bustreffen Saar 2019 Losheim am See
    30.08. - 01.09. 10. HESSEN Treffen am Gederner See - 2019

    Einmal editiert, zuletzt von Nussfjord ()

  • ... mühsam nährt sich ...


    Das Trennrelais schein i.O. zu sein.

    Man hört den Klack, wenn ich den Stecker reinstecke während der Motor läuft.

    bzw. ich habe die 12V (genauer 14,38V) gemessen.


    Die Sicherungen an der B Säule habe ich auch durchgemessen: Bei laufender Lichtmaschine:

    Sicherung 1, 2 und 6 12,xxV

    Sicherung 3, 4 und 5 ohne Strom. Was aber auch kein Wunder ist... die Standheizung (4) ist stillgelegt und die Innenleuchte/Steckdose (3) funktioniert nicht.


    Ohne Lichtmaschine kein Strom.


    C96

  • Hallo California 96


    Man hört den Klack, wenn ich den Stecker reinstecke während der Motor läuft.

    bzw. ich habe die 12V (genauer 14,38V) gemessen.

    Dann ist die Ansteuerung des Trennrelais in Ordnung.

    bzw. ich habe die 12V (genauer 14,38V) gemessen.

    Wo hast Du die 14,38V gemessen?

    Am Trennrelais Ansteuerung (dünner Draht) oder an einem der dicken Drähte?


    Wenn aber

    Starterbatterie mit Motor 14,64V

    Wohnraum mit Motor 12,52V

    obwohl das Trennrelais geschaltet hat, dann ist es kaputt.

    (Bei ein- geschaltetem Trenn relais müssen an den beiden dicken Kabeln die gleiche Spannung anliegen)


    Messe doch bitte mal (bei laufendem Motor und eingeschaltetem Trennrelais die Spannungen an den beiden dicken Drähten. (Dabei den Minuspol des Messgerät unbedingt an die Fahrzeugmasse halten)

    Gruß vom Bodensee, Norbert :opa: :oma: :coffee: :weg:      3 4 5   

    Stand 09.05.2019: Noch 3 Jahre, 4 Monate und 5 Tage bis zum H-Kennzeichen :drive:

    2019 fest geplant:
    20.06. - 23.06. VW-Bustreffen Saar 2019 Losheim am See
    30.08. - 01.09. 10. HESSEN Treffen am Gederner See - 2019

  • ...ja, kein Problem. wenn von euch jemand was zum messen hat, ich bin bereit. 8)

    habe schon überlegt, mir ein "hochwertigeres" Messgerät zuzulegen, da meines kein beleuchtetes Display hat.

    neue Messergebnisse aus meinem mobilen Uiversum gibt es heute später Nachmittag.


    Habt ihr noch eine Idee, wo der Fehler meines E153 sein könnt? Wie geschrieben, es läuft nur wenn auch die Lichtmaschine läuft, und steigt aus ab 15,1V.


    C96

  • Hallo Norbert,


    ich werden nochmal entsprechend Deiner Fragen messen und genaue Rückmeldung geben.


    C96

  • Hallo Holger,


    da ich ElektroANFÄNGER bin, müsste ich genau beschrieben bekommen wie ich das prüfen kann. Den Shunt sollte ich finden, aber ich benötige die genaue Beschreibung der Messung, idealerweise mit dem erwarteten Messergebnis bei fehlerfreiem Zustand.


    C96