Batterie über Nacht leer

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo zusammen,


    meine Frau und ich sind seid letzten Freitag stolze Besitzer eines T4 Multivan.


    Wir habend den Bus am Freitag bei einem Händler abgeholt und am Samstag war eigentlich noch alles in Ordnung. Am Sonntag ist der Bus nicht mehr angesprungen, Batterie war total leer.


    Was ich am Samstag gemacht habe:


    Die automatische Innenraumbeleuchtung die über die Türen gesteuert wird ging nur bei der Heckklappe. Also hab ich die Schalter der der anderen 3 Türen ausgebaut und gemerkt das die keine Masse bekommen.

    Ich hab dann ein bisschen am Blech um das Schraubenloch geschliffen und die Schalter wider montiert. Das Ergebnis war ja auch das die Schalter und das Licht wieder funktioniert haben.


    Am Sonntag war dann die Batterie komplett leer und wir haben sie wieder aufgeladen. Sonntag dann ca. 50 km gefahren (mit mehreren Stopps) und den Bus abends wieder abgestellt. Montag morgen wieder Batterie komplett leer. Also entweder saugt was die Batterie leer oder kann es sein das die komplett hinüber ist?


    Jetzt meine Frage: Kann man da was falsch machen oder habe ich da was falsch gemacht bei der Schalter Reparatur? Und zwar in dem Ausmasse das die Batterie leer gesaugt wird? Ich bin jetzt nicht so der Elektrofreak, ich hab halt gelesen das die Schalter über Massekontakt funktionieren und hab das auch getestet in dem ich das Massekabel des Schalters auf das blanke Metall gelegt hab und da ging auch gleich das Licht an und aus. Also hab ich halt dafür gesorgt das der Schalter auch Masse bekommt.


    Vielen Dank erstmal..

  • Das ist für heute Abend der Plan. Batterie laden und und abklemmen bis morgen früh.


    Was meinst du genau mit Strom messen? Gestern als der Bus wieder lief und die Batterie geladen war hatte sie ca. 12 Volt im ausgeschalteten Zustand und 13,98 Volt bei laufendem Motor


    Ich wollte nur mal meinen Eingriff an den Schaltern als Fehlerquelle ausschließen, ich kann es mir nicht vorstellen da die Schalter ja wieder funktioniert haben.

  • Volt ist Spannung
    Strom ist Ampere
    Ruhestrom ist das, was die Batterie abgeben muss, also das Auto an Ampere braucht, wenn es nur steht.

    Um den zu messen, muss ein Amperemeter zwischen einem Battriepol und dem dafür vorgesehenen Anschlusskabel (Polschuh) im von der Batterie abgetrennten Zustand gemessen werden.


  • Ich wollte nur mal meinen Eingriff an den Schaltern als Fehlerquelle ausschließen, ich kann es mir nicht vorstellen da die Schalter ja wieder funktioniert haben.

    Vielleicht hatte der Vorbesitzer die Schalter deaktiviert oder nicht mehr aktiviert weil da was defekt ist und die Batterie immer leergezogen wurde ...


    Falls du mit dem Begriff "Strommessung" etwas anfangen kannst, lässt sich mit einem Multimeter nachmessen welcher Verbraucherzweig die Batterie leer zieht. Das was du oben angegeben hast ist nicht der Strom, sondern die Spannung. Daraus lässt sich ableiten, dass die Lichtmaschine die Batterie bei laufendem Motor nachlädt.


    Es kann nun sein dass du einen stillen Verbraucher hast welcher die Batterie im Stand leerzieht, oder du hast eine alte oder defekte Batterie welche einfach keine Ladung mehr halten kann.


    Was von den beiden Möglichkeiten die Ursache ist bekommst du raus wenn du den Test machst wie PeZe oben geschrieben hat.

    Ist die volle Batterie welche über Nacht abgeklemmt war am nächsten Morgen nicht (mehr) in der Lage den Motor zu starten, ist diese einfach alt oder defekt. Falls die (geladene und über Nacht abgeklemmte) Batterie am nächsten Morgen noch in der Lage den Motor zu starten und wenn die Batterie über Nacht angeklemmt bleibt nicht - dann hast du einen stillen Verbraucher den wir / du finden müssen.


    Gruß, Jörg

  • Vielen Dank euch erstmal..


    ich werde heute Abend die Batterie nochmal laden und die Pole abgeklemmt lassen und weiß morgen früh dann hoffentlich mehr..


    Werde berichten.

  • Ich geb mal meinen Senf dazu. Selbes Problem bei uns und da wir keine Lust hatten, den Verursacher auszumachen, haben wir seit einem halben Jahr einen Nato-Knochen :-D

    Seitdem nie mehr Probleme..keine Angst im Winter früh morgens..springt er an oder nicht? Ich bin super glücklich damit.


    Außer meine Kinder waren im Bus und haben ihn verstellt...grrr


    Übrigens bin ich fast 100Prozent sicher, dass bei uns das Billig-China-Radio das Problem ist.

  • Übrigens bin ich fast 100Prozent sicher, dass bei uns das Billig-China-Radio das Problem ist.

    Zündungs- und Dauerplus vertauscht?

    Das kann man messen und im Fehlerfall durch umstecken oder ein einfaches Relais regeln.

  • Wo wohnt ihr denn?

    Vielleicht kann dir jemand helfen beim Strom messen ich hatte jetzt bei einem anderen das Problem das die nachträglich eingebaute Endstufe einen weg hatte, habe den Minus Pol der Batterie abgeklemmt und dann den Strom gemessen (Amper zwischen - Pol & Massekabel der Batterie) nun nacheinander die Sicherungen gezogen.

  • Gestern die Batterie geladen und sie hatte dann direkt danach 12,00 Volt. Hab sie dann heute Nacht nicht an den Bus angeschlossen. Heute morgen nochmal gemessen und sie hatte 11,90 Volt. Also den Bus angeschlossen und er ist gestartet. Hab die Batterie wieder abgeklemmt, ich versuche es heute Abend nochmal. Wenn er dann wieder startet saugt wohl was anderes an der Batterie.


    Der nächste Schritt wird dann wohl sein, dass ich die Sicherung der Innenraumbeleuchtung abziehe um zu testen ob ich da was falsch gemacht habe und das ganze bei angeschlossener Batterie nochmal über Nacht teste.


    Selbst wenn die Batterie nicht schuld ist scheint die wohl ziemlich runter zu sein und wird so wie es aussieht auf jeden Fall erneuert.

  • Direkt nach dem Laden muss die Spannung einer Autobatterie aber 1 Volt höher liegen! Also eher bei 12,9V als 12,0V.

    Ohne messen ist das alles nur raten. Aber das die Batterie kaputt ist, scheint sehr wahrscheinlich. Ah. Du hast es editiert und selbst erkannt.


    Womit hast du die Batterie, wie lange geladen?

  • Womit hast du die Batterie, wie lange geladen?

    Mit einem ganz normalen Ladegerät, ist nix modernes, eher ein älteres. Müsste ich mal genaue nachschauen.

    Geladen wurde gestern Abend nach Feierabend ca. 3 Stunden (zu kurz?)


    Als wir den Bus letzte Freitag abgeholt haben hatte er 400 km Autobahn hinter sich, denke da müsste die Batterie auf jeden Fall voll geladen werden.

  • Gestern die Batterie geladen und sie hatte dann direkt danach 12,00 Volt.

    Das ist deutlich zu wenig - eine voll geladene Batterie hat direkt nach dem Laden über 12,8 Volt - bis hin zu 14,4 (max) Volt.

    Erst etwa 2 Stunden nach dem Laden kann man an der Batterie die Ruhespannung messen (so lange brauchen die chemischen Prozesse in der Batterie um zur Ruhe zu kommen).


    Dann (also 2 Stunden nach der letzten Ladung / Entladung) kann man den Ladezustand einer Bleibatterie in etwa an der Spannung abmessen - dann gilt diese Tabelle:


    https://t4-wiki.de/wiki/Batterie#Bewertung_des_Ladezustandes


    Falls die Batterie vorher leer war dürften 3 Stunden laden nicht ausreichen (hängt sehr vom Ladegerät - Stromstärke? und Batterie ab - aber 3h für ne leere Batterie sind fast immer viel zu wenig ...)


    Gruß, Jörg

  • Vielen Dank Jörg für die Antwort. Ich hänge die Batterie heute Nacht mal ans Ladegerät.

    Ich denke die Batterie ist fertig. Nach 400 km Autobahn sollte die Batterie doch eigentlich geladen sein.

  • Nach 400 km Autobahn sollte die Batterie doch eigentlich geladen sein.

    Ja schon - aber falls du einen stillen Verbraucher hast kann die dennoch über Nacht leergezogen werden. Aber natürlich kann auch die Batterie defekt/alt sein.


    Gruß, Jörg

  • Schau mal deine Batterie genauer an:

    Bei manchen Batterien, aber nicht bei der Mehrheit, kann man den Säurestand von außen erkennen, die Säure sollte in jeder Kammer über den Platten stehen.
    Steht sie da nicht, hat die Batterie zu wenig Kapazität und hat womöglich schon gelitten.

    Sofern die Kammern eine öffenbare Verschraubung haben, kann man destilliertes (entmineralisiertes) Wasser nachfüllen.

  • Also hier mal mein weiterer Plan:


    - Heute Abend nochmal die Batterie anschließen und testen ob der Bus startet, wenn nicht dann ist wohl die Batterie fertig und ich lade sie nochmal die ganze Nacht durch

    - Wenn ja dann die Batterie dran lassen und heute über Nacht die Sicherung von der Innenraumbeleuchtung abziehen um sicher zu gehen das ich da nix falsch gemacht habe

    - Wenn morgen früh der Bus startet war es wohl mein Fehler bei der Schalterreparatur

    - Wenn der Bus nicht startet morgen die Batterie mal nochmal den ganzen Tag ans Ladegerät hängen



    Schau mal deine Batterie genauer an:

    Bei manchen Batterien, aber nicht bei der Mehrheit, kann man den Säurestand von außen erkennen, die Säure sollte in jeder Kammer über den Platten stehen.
    Steht sie da nicht, hat die Batterie zu wenig Kapazität und hat womöglich schon gelitten.

    Sofern die Kammern eine öffenbare Verschraubung haben, kann man destilliertes (entmineralisiertes) Wasser nachfüllen.


    Die Batterie hat so ein Kontrollfenster mit Grün oder rot. Ich kann da aber nix erkennen und auf der Batterie ist auch kein Jahr und Monat des Einbau markiert.