97er AET läuft unruhig

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Moin,


    Ich hab mal eine Frage. Ich les hier immer wieder dass der AET scheinbar so ruhig läuft. Hab selber einen 2.5L 97er AET Syncro, aber als laufruhig würd ich den nicht bezeichnen. Im Leerlauf ruckelt er und wenn man ans Lenkrad greift spürt man so eine Art leichte Schläge.


    Letztes Jahr war das sehr extrem, stellte sich dann raus dass ein Zylinder nicht funktionierte. Das ließ ich aber reparieren und meine mich zu erinnern dass er beim abholen eher ruhig war.


    Deshalb meine Frage, sollte der AET eigentlich kuschelweich laufen? Zumindest les ich das oft hier im Forum.


    Leistung hat er jedenfalls, weshalb ich mir nicht vorstellen kann dass schon wieder ein zylinder nicht läuft. War auch wie gesagt damals ein viel stärkeres Schlagen, aber es is halt jetzt auch noch da.


    Danke im voraus,


    Lukas mit dem roten Feuerwehr Syncro

  • Hi,

    Also mein AET läuft recht ruhig und souverän. Ist auch ein 97er. Im Stand oder Leerlauf ein gleichmäßiges, sonores Brummen.

    Vielleicht hilft dir die Info?

    Wenn er sehr unruhig ist würde ich mal den Zündtrafo tauschen, der ist ja bekannt für unliebsame Motoreffekte.

    Gruß, Paddy

  • Ok, gut dass ihr das sagt. Hab neulich die Kühlflüssigkeit getauscht und dabei ein wenig was verschüttet. Gleich drunter ist der Zündtrafo und kurzzeitig ist er mal nicht angesprungen, dann seeehr ruckelig und dann gings wieder.


    War mir natürlich klar woran das liegt aber dachte wenns aufgetrocknet is is alles wieder gut.


    Werd den Trafo mal abnehmen und von den rosa Kühlmittelrückständen befreien.

  • Werd den Trafo mal abnehmen und von den rosa Kühlmittelrückständen befreien.

    Ich würde schon mal einen Ersatztrafo an Bord nehmen.
    Wenn es die Isolierung schon mal erwischt hat, ist bei der nächsten Fahrt im Dauerregen Ärger sehr wahrscheinlich.
    --
    Hat die Verteilerkappe und Umgebung auch was abbekommen? - Das hat mich unlängst ziemlich geärgert, Kappe war innen etwas nass und die kIste wollte nach ~500 Metern nimmer.

  • Der Vollständigkeit halber poste ich noch ein Update: Hab heute Öl und Ölfilter getauscht, und siehe da, das Ruckeln ist weg. Dürfte wohl schon recht alt gewesen sein (hab den T4 erst seit nem Jahr, kA wann das letzte Mal Öl getauscht wurde)

  • Mein AET lief im Leerlauf total beschissen, als ich ihn bekommen habe.

    Hat sich dann ganz zufällig rausgestellt, dass es am AGR-Ventil lag.

    Seitdem ich die Unterdruckleitung zum AGR verschlossen und damit das AGR stillgelegt habe, läuft er wunderbar.

    Der Bus hatte seitdem auch schon 2mal eine AU und hat diese auf Anhieb bestanden.

  • Mein AET lief im Leerlauf total beschissen, als ich ihn bekommen habe.

    Hat sich dann ganz zufällig rausgestellt, dass es am AGR-Ventil lag.

    Seitdem ich die Unterdruckleitung zum AGR verschlossen und damit das AGR stillgelegt habe, läuft er wunderbar.

    Der Bus hatte seitdem auch schon 2mal eine AU und hat diese auf Anhieb bestanden.

    Das klingt ziemlich interessant. Hast du nur die Unterdruckleitung gekappt oder auch das Ansaugrohr mit so einem Metallplättchen verschlossen? Hab gestern beim Basteln so ein Plättchen entdeckt (mit protzigem VW Logo drauf) und dachte mir gleich dass das sicher nicht serienmäßig ist. Vl hat der Vorbesitzer die AGR schon verschlossen? Ist dieses Verschlussplättchen am Motor vorne rechts, in der Nähe des rechten Scheinwerfers? (Von vorne gesehen).

  • Ich habe nur die U-Leitung verschlossen...habe die Verschlussplatte nur für Dieselmotoren gefunden und die passt nicht.

    Ob das auf Dauer schädlich ist, weiss ich nicht, aber ich fahre so schon seit ca 38.000km ohne Probleme.


    Mir ist das damals auch nur zufällig aufgefallen. Der Wagen lief im Leerlauf und nachdem ich den U-Schlauch am AGR abgezogen hatte, war der Leerlauf auf einmal ok...wieder aufgesteckt , Leerlauf wieder schlecht.

    Ehrlich gesagt, weiss ich auch nicht, ob es am AGR oder am Steuerventil liegt.


    Ich kann gerade kein Foto machen, aber wenn man vorm Motor steht, ist das vorne rechts angeflanscht.

  • Hab eben probiert den U-Schlauch abzuziehen, hat aber keinen Effekt (siehe Video). Ich denke dass bei meinem Bus die AGR bereits verschlossen ist, muss das aber noch genauer überprüfen. Werd diese Woche mal das ganze Zündsystem erneuern lassen und hoffe dass das fürs Ruckeln was bringt.


    Video vom Abziehen des U-Schlauchs: