Probleme nach Motorwäsche ACV 2,5 TDI Tankanzeige

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo zusammen,

    ich bin schon eine Weile hier im Forum und habe mich bezüglich Kauf und anderen Dingen hier ordenlich belesen.

    Doch nun habe ich selbst ein PROBLEM und komme nicht wirklich weiter. Unser Bus ist ein 2,5 TDI 7DB AVC Bj.1999 kurzer Vorderwagen.

    Wir haben am letzten Freitag eine Motorwäsche bei VW durchführen lassen. Ich weiß......... ABER es war wirklich nötig, da der Bus die letzten 20 Jahre nur auf sandigen Boden bewegt wurde und somit der Motor auch aussah.

    Als wir von VW weg fuhren war noch alles ok. Aber paar Stunden später fing das Drama an! Beim starten ging auf einmal die rote Öl Lampe in Verbindung mit einem Piepen an, als wäre das nicht genug piepte die Tankanzeige und leutet ebenfalls. Nach ein paar Metern Fahrt ging die Öllampe wieder aus, aber die Tankanzeige gleibt an. Was mir noch aufgefallen ist das die Tageskilometeranzeige auf einmal auf 0 war. Ich kann nicht sagen ob das jemand von VW war oder nicht?

    Es befinden sich aktuell mehr als 20l Diesel im Tank. Wenn man die Zündung an macht ertönt sofort die Tankanzeige. Die Nadel geht nur ein klein wenig nach oben.

    Leider konnte ich hier unter den vielen Beiträgen nichts wirklich finden was zu meinem Problem passt.

    Fehler habe ich folgende auslesen können (siehe Bild).

    Ich habe einiges schon gelesen, aber jeder sagt etwas anderes. Es wäre echt nett wenn mir jemand ein paar Tips geben könnte um den Fehler systematisch einzugrenzen zu können.

    Beim verfassen von diesem Beitrag habe ich versucht alles mit rein zu packen was mir aufgefallen ist. Wahrscheinlich habe ich denoch etwas vergessen :wacko:????? Habt Nachsicht

    20190707_214238.jpg20190707_203347.jpg

  • Hi,


    Hast du die Fehler nur ausgelesen, oder auch gelöscht und geschaut welche wieder kommen?


    Was ich so sehe, ist dein CAN-Bus Verteiler ein heisser Kandidat.


    Ich gehe davon aus, dass dein Bus zwar (wie meiner) Baujahr 99 ist, jedoch (im Gegensatz zu meinem) schon ins Modelljahr 2000 fällt. Denn Modelljahr 99 hat noch keinen CAN-Bus.


    Bitte füttere dein Profil mit Informationen zum Bus und deinem (ungefähren) Wohnort. Das macht es allen Helfenden einfacher und eventuell findet sich jemand in deiner Nähe der bereit ist Mal mit drüber/drunter/drein zu Schauen.


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von ElCravale ()

  • Hallo ElCravale,


    erstmal danke für deine Antwort. Also ich habe ausgelesen, dann gelöscht und wieder ausgelesen.


    Das Ergebnis siehe Bild.



    20190708_183809.jpg


    Bezüglich Modelljahr hast Du recht, mein Bus ist Bj.1999 aber fällt wie du schon sagtest ins Modelljahr 2000 so hat mir das jemand von VW gesagt.


    Wie kann ich den Can-Bus überprüfen? Mein Profil werde ich umgehend vervollständigen.


    Habe gerade gelesen das es auch mit dem Autoradio zu tun haben kann. Nach der Motorwäsche habe ich ein Autoradio JVC angesteckt


    (da keines verbaut war) was aber nicht ging/funktionierte. Ein weiteres Radio Blaupunkt ging nach dem anstecken.


    Kann es eventuel damit zusammen hängen? Habe ich mir damit etwas zerstört?

  • Hi,


    Das Radio ist das Problem. Der ISO-Stecker ist VW-seitig nicht normgerecht belegt.


    Du musst an dem Stecker PIN 3 auspinnen und isolieren. Über PIN 3 läuft die Fahrzeugdiagnose für das VW-seitige Radio. Wenn ein Fremdradio angeschlossen wird, dann kommt es zu dem von dir beschriebenen Problem.


    Pin 5 solltest du in diesem Atemzug auch auspinnen und ordentlich isoliert zur Seite legen, hier wird ein 12VSpannung auf das Radio gegeben die dort nicht hingehört, beim VW-Radio läuft darüber die Diebstahlschutzgeschichte.


    Außerdem sind bei VW die PINs 4 und 7 vertauscht, also Dauerplus und Zündungsplus. Im dümmsten Fall brätst du dir den S-Kontakt im ZAS, dieser ist nämlich sehr empfindlich und nur für minimalste Ströme (einge mA) ausgelegt.


    Mehr Infos findest du hier.


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

    3 Mal editiert, zuletzt von ElCravale () aus folgendem Grund: Korrektur, Ergänzung, Link eingefügt

  • Ich habe das Radio sofort nach auftreten des Fehlers wieder abgesteckt um auszuschließen das es daran liegt aber der Fehler (Tankanzeige) ist


    nach wie vor vorhanden. Gerade habe ich nochmal alle Fehler einzeln gelöscht und nochmal ausgelesen. Nun sind alle hinterlegte Fehler weg bis auf das


    Problem mit der Tankanzeige.


    Im Anschluß habe ich das Tankvolumen ausgelesen. Da wurde mir 8l angezeigt obwohl der Tank voll ist! Wo liest das Programm den Tankinhalt ab?

  • Hi,


    Das Programm nimmt den Tankinhalt vom Kombiinstrument, welches den Inhalt anhand des Widerstands den der (nicht diagnosefähige) Tankgebers ausgibt berechnet.


    Eventuell hängt der Tankgeber fest? Oder die Sensorfläche des Tankgebers ist aufgerieben...


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

  • Ok, werde ich als nächstes tun. Ich berichte :thumbup:

  • Hi,


    Tank einfach Mal was dazu und schau was passiert.


    Grüße und DAnk

    Klaue nicht...
    ..... der Staat hasst Konkurrenz!!!


    620786_5.png


    Denn Ihr werdet feststellen, dass wer Bus fährt, mehr fährt, denn die Fahrt im Bus ist mehr wert. (Triplewanker am 16.09.2016)


    :thumbsup: Bulli Days: 2014 #265; 2015 #059; 2016 #062; :thumbsup:

  • Also den Geber habe ich nun ausgebaut. Wenn ich den ausgebauten Schwimmer des Gebers von Hand bewege tut sich nicht. Egal in welcher Stellung sich


    der Schwimmer befindet piept es sofort und Tankanzeige leuchtet.


    Ziehe ich den Stecker des Gebers ab und schalte die Zündung ein kommt kein Piepen und keine Tankanzeige. Ich bin am verzweifeln :/

  • Ich höre hier mal laut zu.


    Bei mir ähnliche Symptome:


    - zunächst gab es seit ein paar Monaten sporadische Ausfälle der Tankanzeige während der Fahrt - Zeiger fiel auf Nullstellung zurück und akustischer Warnton ertönte


    - seit ca. 3 Wochen ertönt oft, aber nicht immer, der Warnton bereits beim Drehen des Zündschlüssels in Zündung an, Tankanzeige geht gefühlt mit leichter Verzögerung auf eine plausible Position. Kein Abfall der Nadel während der Fahr mehr.


    - vor ein paar Tagen habe ich dann mit der Free-Version von Carport und billigem China-Adapter erste Gehversuche gestartet, der einzige Fehler im Speicher ist jedoch "17663 Geber Kühlmitteltemperatur Unterbrechung / Kurzschluss, sporadisch"


    - der Witz ist: seit dem Auslesen des Fehlerspeichers (löschen kann ich mangels Vollversion noch nicht] ist mit der Tankanzeige alles in Ordnung.


    Da ich mir darauf keinen Reim machen kann lese ich hier erst einmal hier weiter mit.


    Also den Geber habe ich nun ausgebaut

    hd-z88 Ist der Ausbau ein großer Akt?

  • Geht easy,

    Fahrersitz raus 4 Schrauben

    Handbremshebel raus 3 Schrauben

    Bisschen Verkleidung wegschrauben

    Und fertig

  • Sooooo, also der neue Tank Geber G (VDO) ist verbaut!

    Alle Fehler sind weg, auch nach dem zweiten auslesen. Jedoch zeigt mir nun mein VCDS einen Tankinhalt von 14l an obwohl der Tank voll ist.

    Die Tankuhr zeigt viertel voll.

    Kann mir jemand einen Tip geben was ich noch überprüfen kann soll?

  • Auf dem Weg vom Tankgeber zum Kombiinstrument wird ein zusätzlicher Widerstand entstanden sein.

    wenn ich mich richtig erinnere, liegt die eine Seite des Gebers an Masse und über die Schleifbahn dann zum Instrument.

    Ich würde mich erstmal auf die Möglichkeit konzentrieren, daß irgendwo ein Massepunkt faul ist, an dem auch der Tankgeber hängt...


    VG Ingo

  • Ich vermute, dass in einem Wellrohr ein oder mehrere Kabel durchgescheuert sind ... da ist bei der Motorwäsche Wasser reingelaufen und stiftet nun elektrischen Unsinn.

    Woher ich das weiß ? ... unterhalb der Lima habe ich in einem Wellrohr mehrere Kabel gefunden, die aussahen wie Zahnstangen: Isolierung - Kupfer - Isolierung - Kupfer - ... - im Wellrohr-Raster :wall:

    Und die lagen gemeinsam im stehenden Wasser :heul:

  • Auf dem Weg vom Tankgeber zum Kombiinstrument wird ein zusätzlicher Widerstand entstanden sein.

    wenn ich mich richtig erinnere, liegt die eine Seite des Gebers an Masse und über die Schleifbahn dann zum Instrument.

    Ich würde mich erstmal auf die Möglichkeit konzentrieren, daß irgendwo ein Massepunkt faul ist, an dem auch der Tankgeber hängt...


    VG Ingo

    Die zwei Kabel vom Tankgeber kommen doch vom Kombiinstrument oder?