Unterschiede der TDI Motoren (Kolben, Köpfe?, Anbauteile)

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Ich möchte aber mal davor warnen anhand des ETKA auf Gleichteile ab Werk zu schließen. Oftmals werden auch verschiedene Linien zusammengelegt um Lagerkosten und Produktionsschienen einzusparen.

    Beispiel Kopf: Daß heute, 20 Jahre nach Produktionsende, nur ein Kopf für alle 2.5er TDI gelistet ist muß nicht bedeuten daß die auch so ausgeliefert wurden. KANN z.B. bedeuten daß als Ersatz nur noch der Kopf der höchsten Leistungsstufe angeboten wurde - einfach weil dann nur noch EIN Kopf produziert und gelagert werden mußte. Ventile ebenso - dann kauft der Kunde eben die teuren natriumgekühlten (als Beispiel!) Ventile.

    Ja, definitv. Daher rührt meiner Meinung nach auch der Wechsel auf die AHY-Teile im letzten Baujahr. Der lässt sich sogar im Katalog nachvollziehen, was nicht immer der Fall ist.

    Das VW teilweise verschiedene Bauteile unter der gleichen Nummer und gleiche Bauteile unter verschiedenen Nummern anbietet, lernt jeder, der selber an seinem VW schraubt, egal welchem...

    Ich glaube an die heilende Kraft und die tiefe Weisheit von 'Scheiß drauf!' :thumbup:

  • Nein, belegbares habe ich nicht. Nenn es Erfahrung.

    Du sagst ja selber, das am Ende die Kolben alle gleich aussehen und trotzdem bleibt gerade deren Nummer als einziges unterschiedlich. Worin liegt also der Unterschied, wenn nicht in der Qualität?

    Ist auch egal, können wir uns beim ner Tasse Hopfentee drüber streiten, macht mehr Spaß. Auf jeden fall taugt der von mir angebotene Motor als Ersatz für den TE. Der sich bedeckt hält....

    Kann aufgrund fehlender Kenntnis und allgemeiner Dummheit nicht viel dazu sagen, muß das meinem Schrauber überlassen. :rolleyes:

    Ignorier den Fred. Das is Fachsimpelei.

    Hat 0,0 mit deinem Problem zu tun. Worde wegen OffTopic nur rausgenommen.

  • Hi Leute, ich hab das mal hier ausgebuddelt - und eine Frage tut sich mir auf.

    Wenn ich nun einen ACV aus MJ 2003 (EZ 2004!) kaufen sollte, ist dieser ja laut den hier gemachten Angaben im Block und im Kopf bereits identisch zum AXG bzw. sind es AXG-Teile, richtig? Einziger Unterschied sind dann noch die Kolben - oder sind die bei dem Baujahr auch schon AXG-Ware? Weil das würde mir ja die Möglichkeit geben, relativ unkompliziert einen AXG draus zu machen, korrekt ? Ist das Getriebe vom ACV gleich dem des AXG ? Also auch was die Übersetzung betrifft? Ich meine 300NM kann das ACV Getriebe ab, und der AXG ist ja auch nicht drüber, das sollte also passen.

    Ich danke euch für Infos !


    VG, Manni

    Wir vermissen unseren gestohlenen Generation sehr. Aber Kopf in den Sand stecken bringt ihn auch nicht wieder, also Krone richten und weiter gehts...

  • Leigh danke für deine Antwort. Nur hier im Thread steht, dass sich die Kolben durch eine andere Artikelnummer unterscheiden, was eben ein Hinweis auf eine andere Qualität geben kann. An sich müsste man das Getriebe dann aber auch auf das AXG Getriebe stressfrei umbauen können, oder braucht es dann auch neue Antriebswellen und und und ?

    Ich suche ja eigentlich einen AXG, da ich ab und zu auch Hänger fahre und öfter in den Bergen bin, aber die Substanz vom Auto ist mir am Ende dann doch wichtiger, weshalb eben die Überlegung besteht, einen guten ACV nicht auszuschlagen und in 1-2 Jahren dann auf AXG umzubauen, wenn es eben finanziell im Rahmen bleibt (Arbeiten kann ich selbst erledigen, aber die Teile müssen ja auch gekauft werden...)

    Wir vermissen unseren gestohlenen Generation sehr. Aber Kopf in den Sand stecken bringt ihn auch nicht wieder, also Krone richten und weiter gehts...

  • An sich müsste man das Getriebe dann aber auch auf das AXG Getriebe stressfrei umbauen können, oder braucht es dann auch neue Antriebswellen und und und ?

    Nö!
    Anderer Anlasser, größeres ZMS, größere Kupplung, ergo anderes Getriebegehäuse und auch andere Wellen incl, Steckwelle.

    dass sich die Kolben durch eine andere Artikelnummer unterscheiden

    Soweit mir bekannt, wurden ab MJ xxxx nur noch eine Version Kolben verbaut. Daher auch alle Blöcke identisch. Umso mehr verwundert mich die Aussage.

    Ich suche ja eigentlich einen AXG, da ich ab und zu auch Hänger fahre und öfter in den Bergen bin,

    Und exakt dann bist mit nem ACV besser bedient. Die Übersetung is für Anhänger besser als beim AXG/AHY mit DQR/EEZ.

  • Genau, zum Anhängerziehen ist das ACV Getriebe besser,

    aber das Syncro Getriebe ist noch besser.

    Wenn ich daran denke, wie Fridi mich mit ihrer langen Syncro Caravelle auf der Autobahn versägt hat,

    da war ich echt platt!

    Viele Grüße

    Bullytreter

  • Leigh danke dir für die Antworten. Bin wieder bissl schlauer geworden :)

    Bezüglich Hänger ziehen: ich war mit meinem AXG auf der Bahn bei 108 km/h mit Tempomat immer super happy, hat im 5. Gang den Brenner hoch geschafft und war dabei bei in einem angenehmen Drehzahlbereich. Dreht der ACV da nicht schon deutlich höher und ist somit auch lauter? Extrem hohes Gewicht muss ich nicht ziehen, habe 1-2 Motorräder am Haken und dann meist auf der Langstrecke.

    In den Bergen stelle ich mir eine kürzere Übersetzung natürlich gut vor. Aber wenn ich das so lese, ist der Umbau auf AXG dann doch, trotz aller Gleichteile, ein massiver Aufwand wenn man alles bedenken möchte….

    Wir vermissen unseren gestohlenen Generation sehr. Aber Kopf in den Sand stecken bringt ihn auch nicht wieder, also Krone richten und weiter gehts...