Beratung Camper

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Liebe Leute,

    ich fahre derzeit einen California AAB 2,4D (57kW) mit Aufstelldach und bin eigentlich relativ zufrieden damit. Aber doch nicht ganz :) Ich verwende es sowohl als Alltagsfahrzeug, als auch für längere Campingausflüge und kurz mal nur zum Übernachten bei längeren Strecken oder Wochenendausflügen.

    Pluspunkte:
    - kurzer Radstand und Aufstelldach (praktischer im Alltag)
    - Stromanschluss und zweite Batterie
    - drehbare Frontsitze mit Armlehnen
    - Tisch
    - Vorhänge
    - verbauter, sehr guter Kühlschrank
    - sehr zuverlässiger Motor

    Minuspunkte:
    - ich brauche vieles der Campingausstattung gar nicht, wie Spüle, Dusche, Herd, Wassertank. Im Alltag sowieso nicht, da bräuchte ich auch den verbauten Kühlschrank gar nicht. Und beim Campen sind wir fast immer am Campingplatz, kochen im Freien und bei Regen gehen wir auch gerne Essen. Ich hätte stattdessen lieber mehr Stauraum und ein breiters Bett bzw. einen Sitzplatz mehr, um im Alltag auch mal eine zusätzliche Person mitnehmen zu können.
    - dass die zweite Sitzreihe so weit hinten ist finde ich aus mehreren Gründen unpraktisch. Beim Beladen hat man im Kofferraum weniger Platz. Natürlich kann man auch vieles nach vorne geben, aber wenn ein Kind auf der zweiten Sitzreihe sitzt, will ich auch nicht unbedingt, dass die Sachen herumfliegen. Außerdem ist die Entfernung zwischen Fahrersitz zur zweiten Sitzreihe so groß, wenn man etwas schneller unterwegs ist, müssen die Kinder sehr laut sprechen, damit man vorne etwas versteht (das Auto ist ja auch nicht unbedingt das leiseste, vor allem im Sommer, wenn die Fenster aufgrund fehlender Klimaanlage offen sind)
    - Motor geht gerade noch, ein bisschen spritziger wäre aber auch kein Schaden

    Ideal für uns wäre also:
    - kurzer Radstand
    - vorne zwei Einzelsitze mit Armlehnen (am liebsten drehbar, muss aber nicht zwingend sein, bzw. denke ich wäre das auch relativ einfach nachrüstbar)
    - eine Dreiersitzbank unmittelbar hinter den Vordersitzen, die auch umklappbar ist, um sie als Teil des Betts verwenden zu können (das restliche Bettgestell würde ich mir entweder selber bauen, oder falls es eine vernünftige Campingbox gibt, über so etwas nachdenken)
    - Aufstelldach (nicht zwingend erforderlich; ich kann auch vorerst im Zelt schlafen und später überlegen, ob ich ein AD nachrüsten möchte; für Einzelübernachtungen hätten wir auch alle unten Platz - 2 Erwachsene und kleines Kind auf 140cm Matratze und größeres Kind auf Bett im Fahrerhaus)
    - Vorhänge (ich nehme an, dass man diese auch nachrüsten kann, bzw. wäre auch eine blickdichte Folie für die Fenster vielleicht eine Alternative oder ist die zum Schlafen nicht dunkel genug?)
    - Stromanschluss für Kühlschrank, Handy aufladen, usw... (Kühlschrank könnte man am Campingplatz im Grund auch ins Vorzelt stellen und bräuchte daher nicht zwingend einen Stromanschluss im Auto, aber über Nacht das Handyaufladen wäre natürlich schon praktisch. Aber vielleicht gibt es dafür auch andere Alternativen?)
    - Ich hätte in etwa 5k€ Budget zusätzlich zum etwaigen Verkauf meines Cali.

    Worüber ich bereits nachgedacht habe:
    1.) Auto behalten
    - die hintere Sitzbank kann man ja ganz nach vorne schieben, aber sie rastet dort nicht ein und die Gurte sind zu kurz. Wäre es möglich Löcher zu bohren, damit sie einrastet und die Gurte zu verlängern?
    - falls ich eine Zusatzsitzbank auftreiben kann, könnte ich die hintere Sitzbank ausbauen und nur die Zusatzsitzbank vorne verwenden. Ich befürchte allerdings, dass diese nicht umgeklappt werden kann, stimmt das? Und falls ja, weiß jemand wie lang der Abstand von Heckklappe bis Hinterseite Zusatzsitzbank ist, also wie lang ein Bett sein könnte, wenn die Zusatzsitzbank drinnen ist. Als Alternative könnte man am Campingplatz die Zusatzsitzbank auch ins Vorzelt stellen und im Auto ein Bett ohne Sitzbank verwenden.
    - Vorteile: kein "neues" Auto kaufen zu müssen und die für mich praktischen Teile der Campingausstattung zu behalten. Ich habe dadurch, dass die Sitzbank weiter vorne ist, mehr Stauraum geschaffen und verstehe während der Fahrt meine Kinder. Keine aufwändigen Umbauarbeiten nötig.
    - Nachteile: immer noch viel nicht benötigtes Campingzubehör im Auto; unteres Bett bleibt gleich schmal

    2.) Auto tauschen gegen Caravelle
    - Vorteile: günstiger und moderner; ich schätze gegen ungefähr das gleiche Geld, das ich für meinen Cali bekommen würde, kriege ich einen ACV. Spielt das Baujahr beim ACV eine Rolle? Also ist 2001 z.B. besser als 1997? Worauf müsste ich hier achten? Sind die eigentlich deutlich leiser und besser zu fahren als die AAB oder haltet sich der Unterschied in Grenzen? Mit einer Dreiersitzbank in zweiter Reihe wären meine Bedürfnisse bzgl. Sitzplätze, Stauraum und Bettbreite gedeckt.
    - Nachteile: gar keine Campingausstattung wie Vorhänge, Strom, AD, Drehsitze vorne, Tisch. Es müsste einiges nachgerüstet werden.

    Ich hätte schon mal 2 ins Auge gefasst, was meint ihr? Und ist der höhere Preis vom blauen irgendwie gerechtfertigt?
    https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/d/auto/vw-caravelle-acv-2-5tdi-pickerl-klimatronic-garagen-tempomat-1820402594/
    https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/d/auto/vw-t4-2-5-tdi-caravelle-1456021978/

    3.) Auto tauschen gegen Multivan
    Gibt es MV mit Dreiersitzbank bzw. kann man die hintere Bank auch in der Mitte einbauen und ist die umklappbar? Oder könnte man eine andere umklappbare 3er-Sitzbank in zweiter Reihe einbauen? Ansonsten könnte ich auch zum Campen die hintere Sitzbank rausnehmen und gegen ein Bettgestell mit viel Stauraum austauschen, dafür reichen mir 4 Sitzplätze. Der Tisch ist für meine Zwecke vermutlich unbrauchbar, da zwischen 2. und 3. Reihe und nicht zwischen 1. und 2. Manche MVs haben anscheinend Vorhänge, die meisten eher nicht. Gibt es auch MVs mit Stromanschluss? Gefühlt ist der MV teurer als der Caravelle. Deutlich mehr Vorteile bringt er mir aber glaub ich nicht. Oder übersehe ich etwas?

    - Transporter würd ich jetzt eher mal ausschließen wegen der spartanischen Ausstattung und fehlenden Schallisolierung.

    4.) Auto tauschen gegen T5
    Mit der Variante habe ich mich noch am wenigsten beschäftigt. Am T4 gefällt mir, dass man noch viel selber machen kann und die Motoren sehr zuverlässig sind. Bin aber kein T5-Hasser und durchaus aufgeschlossen. Gibt es da z.B. Multivan-Varianten mit Dreiersitzbank die zu meinen Bedürfnissen passen und wo man nicht mehr viel tun muss? Und wie schaut es da preislich aus? Sind die zuverlässigen Modelle viel teurer als die letzten T4 oder ähnlich, und welche wäre das - ab 2006 oder 2009?

    So, das war jetzt sehr viel Text und sehr viele Fragen :) Ich hoffe ich habe euch damit nicht erschlagen, sondern ein möglichst umfassendes Bild meiner Situation verschafft. Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen und bin natürlich auch offen für andere Vorschläge, an die ich noch gar nicht gedacht habe.

    Vielen Dank schon mal & liebe Grüße aus Wien
    klaus

  • unteres Bett bleibt gleich schmal

    Es gibt hier einen Thread, da hat einer den Kleiderschrank ausgebaut und hat dadurch im Bereich des Oberkörpers eine breitere Liegefläche.

    Bei uns schlief jeweils ein Elternteil mit einem Kind. Dadurch war sowohl unten wie oben ausreichend Platz in der Breite.


    Außerdem ist die Entfernung zwischen Fahrersitz zur zweiten Sitzreihe so groß,

    Unsere Sitzbank kann weiter vorn positioniert werden, auch wenn es offiziell von VW in der Bedienungsanleitung nicht empfohlen wird. Der Kontakt zu den Kindern war deutlich besser als in der hintersten Sitzbankposition.


    Spüle und Frischwassertank kannst du ausbauen und zu Stauraum umbauen. Ich persönlich würde aber niemals auf fliessend Wasser verzichten wollen, aber jeder hat eben seinen eigenen usecase.

  • ... eine blickdichte Folie für die Fenster vielleicht eine Alternative oder ist die zum Schlafen nicht dunkel genug?)

    Folie hilft nur begrenzt, da die vorderen Scheiben und die Frontscheibe nicht dunkel getönt werden dürfen.

    Wenn wir ausschlafen wollen, helfen dort nur Vorhänge oder Isomatten.

    Richtig dunkel machen folierte Seitenscheiben allerdings auch nicht. Also würde ich Vorhänge rundum vorschlagen.

    on a wave
    inaZone

  • Sind die eigentlich deutlich leiser und besser zu fahren als die AAB oder haltet sich der Unterschied in Grenzen?

    Das musst du selbst entscheiden. Einfach mal einen ACV probefahren. Gegenüber dem AAB läuft der ACV schon spürbar ruhiger.

    on a wave
    inaZone

  • Eigentlich hast du die Antwort ja schon selber geschrieben,alles was dein Bus zum Cali macht brauchst du eigentlich nicht,andere hätten wahrscheinlich gerne deine Probleme.😉Kauf dir nen MV mit Gute Nacht Paket dann passt alles.

  • Mv2

    Habe komplette seitenverkleidung,vordersitze,3erbank mit liegefunktion inkl Matratze und metalgestel Kofferraum.


    Legt ausgebaut in der Garage da ich alles gedämmt habe und mit GfK neue Verkleidungen modeliert habe.


    Bevor ich alles einzeln verkaufe gern als Paket weg.

    Natürlich nur Abholung möglich (Schwarzwald)

    Honda Dax Monkey "Chrom über alles"

    Pocketbike Blata C1 "Knie&Knöchelschleifer-Edition/verkauft"

    Gilera Runner 50 "Garagenkind"

    Gilera Runner 50 SP "Rennroller/verkauft"

    Aprillia RS 250 "Nurnoch zum streicheln/verkauft"

    Mercedes W168 A210 Evo "Alltag"

    Mercedes W168 A190 "Ken-Edition"/"SchönWetterFahrzeug"

    VW T4 Multivan AXG "Camping/Erlebnisausflüge"

    Gesucht Talbot Matra Murena

  • hikl

    Du hast deine Situation ja selbst ausführlich beschrieben, analysiert und Alternativen aufgezeigt.

    Ich schätze, der California war für euere Bedürfnisse ein Fehlkauf. Da änderst du auch mit wertmindernden und unpraktischen Umbauten nichts mehr.

    Also was anderes. Da kommt die Frage nach dem Budget.

    Deinen Vorstellungen entsprechen die California Beach Modelle vom T5 und T6 am ehesten. Breites Bett, wenig Möbel und Aufstelldach (mit zwei Kindern ist es früher oder später unverzichtbar).

    Wird aber teuerer.

  • Danke schon mal für die vielen Antworten!

    T5 California Beach klingt tatsächlich genau nach dem was ich suche. Nur leider momentan noch zu teuer. Wird dann vielleicht das nächste Auto oder ich warte und spare einfach noch ein bisschen :)

    Zu den T4-Optionen. Kann man im Caravelle überhaupt die hintere bzw. mittlere Sitzbank umlegen? Die hintere wäre zwar egal, die könnte ich ausbauen und durch ein Bettgestell ersetzen. Würde auch mehr Stauraum bieten. Aber die mittlere müsste schon zum Umklappen gehen. Oder kann mir jemand sagen wie lang ein Bett sein könnte, wenn die zweite Sitzreihe aufgestellt bleibt?

    Und zum Multivan: kann man die hintere 3er-Bank eigentlich auch in zweiter Reihe statt den beiden Einzelsitzen einbauen?

    Danke & lg klaus

  • Warum suchst Du nicht über dieses Forum einen Wagen im Tausch + Wertausgleich?

    mfG Uwe

    ----------------------------------------------------------

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub - - - - - :)
          index.php?page=Attachment&attachmentID=58345    

    Und viele Grüße aus dem Calenberger Land

    _______________________________________________________
    . . . als bekennender Linkshänder bin ich froh darüber, zwei Hände davon zu haben. . .


  • Hallo, beim Caravelle kannst du die zweite und dritte Sitzreihe flach nach vorne umlegen. Ich würde dir vom Platzangebot aber einen langen Radstand empfehlen.

  • 1. Bild Caravelle LR 8 Sitze

    2. Zweite Reihe und Kopfstützen raus

    3. Schlaffläche 155 x 180 (Matratze 148 x 185 x 8, besser 10cm dick)

    Was hast du für ein Gestell hinter der 3. Reihe? Hast du ein Bild mit offener Heckklappe?

    Wer nicht im Stand heizt, der mit dem Kraftstoff geizt! 8o

    Bus: T4 Caravelle LR Bj. 08/00, 2.5TDI ACV (mit Leistungssteigerung auf ca. 130 PS), Climatronic, D3WZ als SH, China Luftstandheizung :D

    Die anderen :saint: :

    Passat 3BG 1.9 TDI 180 PS Highline Bj 2001 (Alltag)

    Passat 3B 1.8 20V 125 PS Trendline Bj.98 (von der vorgesetzten Dienststelle)

    Passat 32B GT 2.2 5 Zyl. 115 PS Bj. 87 (Oldi)

    Audi A4 Cabrio 2.4L V6 175 PS Bj. 2003 (Oben Ohne Mobil)

    Golf 2 2.0 16V 175 PS Bj. 89 (Spaßmobil & Erstes Auto)

  • Hi,

    habe mit MV beste Erfahrungen gemacht.

    Einzelsitze der 2. Reihe einfach rausgebaut. Kann dann bis zu 2 Fahrräder gemütlich im Alltag/auf Reisen) im Innenraum transportieren. Und/oder 5 Personen, weil Rückbank drin ist.
    Im MV zieht man ja nur die Bank vor und klappt die Lehne nach hinten. Ergibt dann mit dem Board+Auflage im Kofferraum (nennt sich, glaube ich, Multiflexboard) eine Liegefläche von 1,40x1,90. Weil´s bequemer ist, habe ich dann noch eine einfache IKEA-Matratze drüber (paßt aufgerollt hinter die Lehne im Kofferraum wenn man sie nicht braucht, z.B. während der Fahrt).
    Beide Vordersitze drehbar gemacht, somit mehr Platz im Innenraum und Sitze, falls das Bett aufgeklappt ist.
    Dann paßt sogar noch eine Kühlbox oder ein WC Hocker zwischen Bett und Fahrersitz - oder beides und ich stelle die Kühlbox vor Ort einfach auf den Fahrersitz. Beides via Sitzschiene für die Fahrt am Boden fixiert.
    Vorhänge waren bei mir beim MV schon dabei, sind nur mit Druckknöpfen in wenigen Minuten installiert. Ohne ist´s (trotz Folierung der Hinteren Scheiben) zu hell.
    Konverter (?) hängt an der Zweitbatterie, somit auch 230V für was auch immer, wenigstens kurzfristig.
    Aufstelldach von Zillka war eher ein Zufall, ist aber drin bzw. drauf. Hatte (beim Bus!) Dachschaden durch Dachlawine und dann mit dem Versicherungsgeld das AD bezahlt. Nutze es aber nur wegen der Stehhöhe, rauf-/runterkrabbeln ist in meinem Alter zu mühsam. Matratze demnach unbenutzt. Ggf. genutzt als Stauraum für Gwand/Jacke zwischendurch.
    Gekocht und gewaschen wird bei mir auch draußen, Heckauszug (nur Platte) für Kisten mit Kocher, Wasser usw. wäre fein, habe ich aber (wg. fehlender Idee/Talent zur Fixierung am MV-Multiboardgestänge) noch nicht gemacht.
    Klapptisch und Zeugs drauf reicht aber und dann habe ich Gerüche wenigstens nicht direkt hinter der (offenen) Heckklappe und auch die Wasserlacke ist dort wo ich´s praktischer finde als direkt am Bus.
    Heckauszug verleitet natürlich dazu, gleich hinterm offenen Bus zu agieren....alternativ darf ich mit den Kisten für´s Zeugs ein/zwei Meter jonglieren.
    Markise habe ich keine, mir reicht ein einfaches Sonnensegel, das via Kederschiene schnell dran und runter ist.

    Für ab und zu im Bus pennen oder Kurzausflüge ist das eine bequeme und gute Lösung.
    Radl oft dabei und vor Ort dann mit den Grundlagen versorgt.
    Restaurantbesuche sowieso eher mein Favorit als Bohnen aus´m Topf.

    Caravelle hatte ich auch schon, hat mich aber wegen der fehlenden Flexibilität nicht überzeugt. Wollte keine schweren Bänke schleppen und dann auch noch viel Lagerraum verbrauchen.

    Noch besser wäre m.E. eine individuell passender Selbstausbau. Da gibt es viele Anregungen (klappbare Möbel usw.) insbesondere bei modernen Klein-Wohnwägen.
    Dafür braucht´s dann aber viel Zeit und Lust. Vielleicht findet sich ja jemand, der gerne eine "leere" Basis bietet und gegen Deinen Vollausbau tauschen möchte.
    Einen guten Calli gibt´s ja nicht an jedem Eck, einen leeren Transporter schon eher. Da bleibt dann auch finanzieller Spielraum für den Ausbau.

    Denke wir haben ähnliche Ansprüche und (m)eine gute Lösung ist der Feind einer noch besseren Lösung.

    Lese gerne weiter mit und bin gespannt, wie´s bei Dir weitergeht.

    H_a_r_r_y.........nein, nicht der Hurtige.

    JA - WIR STÜRZEN AB - ABER DAS BIER REICHT NOCH BIS WIR UNTEN SIND :saufen:

    Einmal editiert, zuletzt von Harry (3. Juli 2024 um 15:57)

  • 1. Bild Caravelle LR 8 Sitze

    2. Zweite Reihe und Kopfstützen raus

    3. Schlaffläche 155 x 180 (Matratze 148 x 185 x 8, besser 10cm dick)

    Was hast du für ein Gestell hinter der 3. Reihe? Hast du ein Bild mit offener Heckklappe?

  • Hinten ist eine 12 mm Sperrholz Konstruktion auf Höhe der flach gelegten Sitze. Zwei Schwerlastauszüge nehmen ordentlich Gepäck auf.

  • Danke wieder mal für die Rückmeldungen!

    Hab mir inzwischen sowohl einen Caravelle und einen Multivan angeschaut. Beim MV finde ich die Schlafsituation nicht so prickelnd und dass man in zweiter Reihe nur 2 Sitze hat.. Ich würde gerne die 2. Sitzreihe umklappen und darauf schlafen, damit davor noch etwas Platz freibleibt. Was ich gesehen habe, muss man die Sitze der 2. Reihe umdrehen, nur dann ist halt gar kein Platz mehr im Bus.

    Interessant wäre zu wissen, ob man im MV2 die zwei Einzelsitze rausnehmen und die 3er-Bank von hinten in der 2. Reihe einbauen kann. Das wäre für uns ideal. Weiß das jemand?

    Caravelle hat mir mehr zugesagt, wegen der umklappbarer 3er-Bank in zweiter Reihe. Kleiner Nachteil ist nur, dass diese nicht verschiebbar ist. Damit könnte ich aber leben.

    Ich freunde mich auch immer mehr mit dem T5 an, weil man dort definitiv die hintere 3er-Bank ganz nach vorne schieben kann. Am liebsten wäre mir dieses Feature in einem T4 :)

    Also falls mir noch jemand die Frage bzgl. hintere 3er-Bank vorne im MV2 einbauen beantworten könnte, wäre ich überglücklich.

    Besten Dank & lieben Gruß
    klaus

  • Also falls mir noch jemand die Frage bzgl. hintere 3er-Bank vorne im MV2 einbauen beantworten könnte, wäre ich überglücklich.

    Nein, zumindest nicht, wenn während der Fahrt da noch jemand drauf sitzen soll. Und auch wenn während der Fahrt keiner darauf sitzen soll, benötigt man noch eine Bastellösung zur Arretierung der Rückenlehne.

    Einmal editiert, zuletzt von Bullimexx (10. Juli 2024 um 14:07)