Vakuumpumpe Reinigen

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Marc 1005,
    hat heute mal in meinen heiligen Hallen von seinem ACV die Vakuumpumpe gereinigt.
    Danke auch für die Tipps von t4-Lexikon.de
    Ich habe da mal noch ein paar Fotos geschossen:


    Anleitung im Groben:


    Benötigtes Werkzeug:


    13 mm Nuss ½“ mit großer Verlängerung und Knarre
    10 mm Nuss ¼“ mit Knarre
    13 mm gekröpfter Ringmaulschlüssel
    25 mm Torx mit ¼“ Knarre
    Lüsterklemmenschraubendreher
    800ér Nassschleifpapier
    Bremsenreiniger
    Lappen



    Motorwanne unten demontieren
    Unterdruckschlach lösen.
    Vorsicht !!! Etwas Öl läuft aus!
    Mit dem 13 mm gekröpften Ringmaulschlüssel die beiden M8 Muttern lösen
    um die Vakuumpumpe abzunehmen.
    Vorsicht !!! Der Pumpenbolzen fällt jetzt raus.
    Öl läuft jetzt auch etwas aus!


    Pumpe und Bolzen mit Lappen und Bremsenreiniger säubern.


    Pumpenbolzen mit 800ér Nassschleifpapier unter fließendem Wasser abziehen
    damit die evtl. vorhandenen kleinen Riefen weg sind.


    Achtung!!! Es gibt keine Ersatzteile für die Vakuumpumpe !!!!


    Jetzt die 6 Torx-Schrauben mit dem 25ér Torx Schlüssel lösen.
    Vorsicht !!! Öl läuft aus!
    Die Ventile vorsichtig entnehmen evtl. Lüsterklemmenschraubendreher zur Hilfe nehmen.
    Die Dichtungen der Ventile vorsichtig entnehmen evtl. Lüsterklemmenschraubendreher zur Hilfe nehmen.
    Alles mit Lappen und Bremsenreiniger säubern.


    Der Motor sollte zum Einbau der Vakuumpumpe auf OT des ersten Zylinders gedreht werden, da ansonsten die Pumpe recht schlecht zu befestigen ist. Da die Feder starke Vorspannung hat.


    Nun kann alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut werden.


    T4 gestartet ja geil kein nageln der Unterdruckpumpe mehr.










  • Hält nicht lange, ausserdem sollte zum Einbau der Motor auf OT des ersten Zylinders gedreht werden, da ansonsten die Pumpe recht schlecht zu befestigen ist.

  • Zitat

    Original von mannimmond
    Hält nicht lange, ausserdem sollte zum Einbau der Motor auf OT des ersten Zylinders gedreht werden, da ansonsten die Pumpe recht schlecht zu befestigen ist.


    Haben wir gemacht,
    danke hatte ich vergessen zu erwähnen.

  • Zitat

    Original von Bockbein 1
    und wenn einmal auseinander dann gleich die Vorspannung der Feder mit einer passenden Beilagescheibe erhöhen. Das Prob. ist 80% nur die Ermüdung der Feder.


    Hm, das machen wir dann wohl beim nächsten Mal.
    Aber wo bekommt mann die passende Beilagscheibe her ???

  • Holla!


    Zitat

    Original von Bockbein 1
    und wenn einmal auseinander dann gleich die Vorspannung der Feder mit einer passenden Beilagescheibe erhöhen. Das Prob. ist 80% nur die Ermüdung der Feder.


    das halte ich für keine gute idee!
    ich habe fast mein ganzes körpergewicht gebraucht um probehalber die feder einzudrücken! mit einer noch höheren federspannung steigt nur die belastung der nockenwelle!
    selbst wenn ich nur für die nächsten 10.000km kein tackern mehr höre, hat sich diese reinigung schon gelohnt!


    grüße aus duisburg, marc!

    BITTE KEINE PNs SCHICKEN, EMAILS SIND VIEL BESSER!


    WER SPÄTER BREMST IST LÄNGER SCHNELL!
    SCHNELL FAHREN KANN JEDER! DIE KUNST IST, SCHNELLER SCHNELL ZU SEIN!
    BEIM BESCHLEUNIGEN MÜSSEN DIE FREUDENSTRÄNEN WAAGERECHT ZUM OHR HIN ABFLIESSEN!

  • dann solltest Du mal eine neue und eine alte nebeneinanderlegen und einfach mal drücken ;) bin mir sicher das die neue immernoch mehr Druck hat. lach....kommt sicherlich auch drauf an wie dick die Scheibe zum beilegen gewählt wird. :D


  • Vielleicht hätten wir den Grillteller vorher und nicht nachher............

  • Zitat

    Original von Bockbein 1
    dann solltest Du mal eine neue und eine alte nebeneinanderlegen und einfach mal drücken ;) bin mir sicher das die neue immernoch mehr Druck hat. lach....kommt sicherlich auch drauf an wie dick die Scheibe zum beilegen gewählt wird. :D


    super idee!
    ich schlage vor, du kaufst mir eine neue pumpe und ich kann sie dann ganz in ruhe vergleichen!
    vergiß dann bitte auch nicht eine neue dichtung mitzubestellen!
    ;););)
    ich bin dankbar für jeden hinweis bezüglich reparaturen und instandsetzung, aber manchmal muß man eben selbst ausprobieren und entscheiden!
    wir werden sehen, was die zeit bringt!


    grüße aus duisburg, marc!

    BITTE KEINE PNs SCHICKEN, EMAILS SIND VIEL BESSER!


    WER SPÄTER BREMST IST LÄNGER SCHNELL!
    SCHNELL FAHREN KANN JEDER! DIE KUNST IST, SCHNELLER SCHNELL ZU SEIN!
    BEIM BESCHLEUNIGEN MÜSSEN DIE FREUDENSTRÄNEN WAAGERECHT ZUM OHR HIN ABFLIESSEN!

    Einmal editiert, zuletzt von Marc1005 ()

  • Zitat

    Das Prob. ist 80% nur die Ermüdung der Feder.


    Eher nicht.


    Zitat

    das halte ich für keine gute idee!


    Ich auch nicht :P


    Zitat

    Hält nicht lange, ausserdem ....


    Na ja, jetzt sind es bei meinem ACV schon 18.000km ohne Klappern und noch keine "Klapperansatz" in Sicht. Man muß es halt richtig machen. :D


    Zitat

    selbst wenn ich nur für die nächsten 10.000km kein tackern mehr höre, hat sich diese reinigung schon gelohnt!


    Hält länger, keine Sorge - siehe oben.


    @ Marc1005 / Bullytreter,
    Du bzw. Ihr bist/seid schon auf dem richtigen Weg.
    Zwei Fragen:
    Wie hoch war die Laufleistung der Vakuumpumpe ?
    Darf ich einige Bilder, mit Herstellerangabe selbstverständlich, im entsprechenden Artikel des t4forum.de/sorry2.html nutzen ?
    Damals (lang ist es her..) habe ich keine Bilder von der gefüllten Vakuumpumpe gemacht und würde den Artikel gerne entsprechend ergänzen.


    Grüße
    Klaus-TDI

  • Zitat

    sei einfach mal flexibel Augenzwinkern nimm eine 10er Karosseriescheibe und bohre sie einfach auf.


    Schon mal versucht die neue Federvorspannung zu errechnen ?
    Deine "Flexibilität" spürt die Nockenwelle aber schon deutlich.
    Hoffentlich ist die auch so flexibel :D
    Vermutlich klappert in Deinem Motor wahrlich nichts mehr, sondern macht einfach mal "KNACK".


    Versteht sich nur als ein möglicher Denkansatz.


    Grüße
    Klaus-TDI


    EDIT: Die Rechtschreibung .....

  • super Beitrag.
    Hatte damals bei meinem ACV einfach die Pumpe komplett gewechselt.
    das ganze bei ca. 240 000km.
    Habe nicht so an die Rep. Anleitung geglaubt. Nun, ja.
    Aber hab mir die alte als Versuchsobjekt aufgehoben.


  • Bilder darfst Du gerne verwenden die hab ich zaydo gestern auch schon gemailt.
    Marc´s ACV hat meine ich 220.000 Km gelaufen.

  • habe meine auch gereinigt.
    hat 8000km gehalten dan gings wieder los.
    hab eine neue (165€) ;( eingebaut. :D seit dem is ruh :D
    es soll einen reperratursatz geben?? ?(


    Klaus-TDI

    Zitat

    Schon mal versucht die neue Federvorspannung zu errechnen ?


    Vergiss es einfach dafür haben wir viel zu wenig angaben :rolleyes: 8) :D
    versuch es hier mit :D :D :D


    das ding ist ein witz im verhältniss zu den herstellkosten.


    gr mike

    ;) ?( :D 8) Ohne Kinder geht nicht's mehr in der Zukunft !! ;) ?( :D 8)
    I. Die Grundrechte: Artikel 1
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    Grundgesetz

  • Klaus-TDI


    es sind etwas mehr... 235.000 km


    danke für deine hilfe auf der gesperrten seite!


    grüße aus duisburg, marc!

    BITTE KEINE PNs SCHICKEN, EMAILS SIND VIEL BESSER!


    WER SPÄTER BREMST IST LÄNGER SCHNELL!
    SCHNELL FAHREN KANN JEDER! DIE KUNST IST, SCHNELLER SCHNELL ZU SEIN!
    BEIM BESCHLEUNIGEN MÜSSEN DIE FREUDENSTRÄNEN WAAGERECHT ZUM OHR HIN ABFLIESSEN!

  • Zitat

    hat 8000km gehalten dan gings wieder los


    Welche Laufleistung hatte die Vakuumpumpe zum Reinigungszeitpunkt ?
    Da hätte ich schon die eine oder andere Vermutung, warum die Ruhe nur von kurzer Dauer war.



    Zitat

    Tja... meine klapptert jetzt. Ich hätte sie vieleicht doch zu lassen sollen großes Grinsen und viel falsch machen kann man da ja nicht.


    So richtig falsch machen kann man wenig (außer Ventile vertauschen), da hast Du recht, aber dass nach dem "Entölen" das Klappern deutlicher sein soll - das wäre jetzt der erste Fall. Verursacher würde mich (wie immer) schon interessieren.


    Zitat

    Bilder darfst Du gerne verwenden die hab ich zaydo gestern auch schon gemailt.


    Wen darf man denn als Produzent der Bilder nennen ?
    Einer hat dokumentiert und einer gearbeitet :D - habe ich es richtig verstanden ?


    Grüße
    Klaus-TDI