Beiträge von Fireblade

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!

    moin allerseits,


    da ich demnächst länger in urlaub fahre und dadurch sicher auch mal hinten sitzen werde und die anderen fahren lasse, wollt ich noch n bissel an meinem Bulli basteln.


    werd mir also noch n kleines oberschränkchen an den dachholm zwischen B und C-Säule auf der beifahrerseite bauen... das soll ansich so 12-13 cm hoch werden und ein 10cm system würde somit besser passen.
    Aber wenn ihr jetzt sagt mit nem 13cm System mach ich mir deutlich mehr freude, würde ich das Schränkchen genau vor der C-säule eben n bissel tiefer ziehen.
    ... für die andere seite wirds dann natürlich n größerer klotz.


    ... allgemein mal die frage:
    würdet ihr die box auf der einen seite in den schrank also in kopfhöhe hängen und auf der anderen seite in die Pappe unterm fenster?... wär so die schönste lösung, aber wie wird das mit dem klangbild aussehen?


    zum system allgemein:
    ich betreib derzeit n 10cm combo-system vorne direkt über das Radio (Kennwood KDC-6051U), die hinten werd ich auch einfach auf die anlage klemmen, dazu sollen irgendwann noch türtaschen mit tief-mitteltönern kommen fürn bissel bass ... für die werd ich dann auch ne endstufe noch davor hängen.


    das ganze soll möglichst nicht über 50€ kosten (wenn das mit halbwegs guter qualität vereinbar ist)


    wenn euch zudem ne gute günstige idee für zwei tief-mitteltöner (13 oder 16cm, volumen der Doorboards wird so 22-25Lieter) und kleine endstufe zum betreiben der tieftöner hat wär ich auch sehr verbunden... kann das ja dann zu nem späteren zeitpunkt wenn ich das umsetze hier wieder rauskramen


    vielen Dank schonmal,
    Lars

    rückwärts aus der werkstatt gefahren? dann ist das klar... sonst ist deine Freilaufsperre defekt.


    der Freilauf ist ja gerade dafür da, dass beim Bremsen keine kraft von der weniger gebremsten und somit schneller drehenden hinterachse (weniger schlupf) auf die Vorderachse übertragen wird und dort die Bremse zusätzlich belastet bzw. das ABS ausm konzept bringt, weil alle räder gleichschnell drehen
    (ABS regelt ja über die erkennung der Drehzahldifferenz zwischen den rädern und bremst hinten so wenig, dass A) das fahrzeug seine Spurstabilität behält und B) eben hinten eine korrekte Raddrehzahl erkannt werden kann)


    der Antriebsstrang-Teil Visko-Ausgang -> Freilauf/Differentialeingang wird quasi nur über die reibung inerhalb der Visko bewegt und läuft eigenldlich total kraftfrei im normalzustand (du kannst das verändern wenn du hinten größere reifen drauf baust (z.b. die reifen mit mehr Profil)... dann spricht dein allrad schneller an.


    eigendlich genau wie beim fahrrad, trittste nicht und rollst, stehen die ritzel hinten.. bauste jetzt die kette aus, drehen die ritzel evtl. durch die reibung im freilauf mit, aber du könntest sie jederzeit problemlos anhalten... beim bulli ist jetzt die frage wo mehr reibung ist... in den ganzen lagern+Winkelgetriebe oder im freilauf, und ob eben spätestens das sanfte einsetzen der unwucht hinten den freilauf zum durchrutschen bringt und die Unwucht deswegen nie spürbar wird


    kannst die aussage auch übrigens recht einfach überprüfen... heb deinen bus hinten einfach mal an und dreh mit nem kumpel beide räder in fahrtrichtung, dass geht ohne widerstand (zumindest bei meinem ;) ) ... ergo wenn die reifen durch das rollen des bullis antetrieben werden und vorne keine drehzahl am diff ankommt (so wie beim stand versuch auch) dreht die Visko und der Winkeltrieb vom Diff nicht mit.


    ... übrigens wenn ihr gegen fahrt richtung dreht solltet ihr im umkehrschluss die visko spüren können (drehen geht nicht wirklich, aber n bissel langsam bewegen tut sich da schon was).. würd das ja gern mal bei nem bulli mit überholter visko probieren um zu vergleichen ob meine verhärtet ist oder nicht.

    nur mal so ... wenn du die kadernwelle ausbaust, dreht im hinterachsdifferential der Winkeltrieb und die visko die noch vorm Diff hängt nichtmehr mit, da zwischen Differentialkorb und winkeltrieb ja noch der Freilauf kommt


    ... könntest evtl. mal den rückwärtsgangschalter überbrücken, sodass der freilauf gesperrt wird, und dann mal ohne welle n bissel schneller fahren und sehen obs dann auftritt

    Hallo Leute,


    nachdem mein Bulli nun seit 3Jahren eigendlich recht zuverlässig seinen Dienst bei mir verrichtet hat er doch mal wieder n paar Reperaturen nötig.


    zum einen steigt der verbrauch in letzter zeit irgendwie ? ... derzeit bei ca. 16L Gas auf der Langstrecke mit 120 und Tempomat (in Holland, also auch keine Berge und schön konstanter verkehrsfluss) wo ich mich frage wo das ganze bloß herkommt


    zum anderen hab ich nen Loch im Auspuff genau am Flansch zwischen Kat und Mittelschalldämpfer :-(
    ... gibts da irgendwelche möglichkeiten das so wieder hinzubekommen, dass es halbwegs ordentlich ist (Tüv steht im Dezember an) und ich um nen austausch des Kats rum komme?


    und zu guter letzt habe ich bei Feuchtigkeit ziemliche Probleme mit meiner Zündung... zündspule ist grad zwei jahre alt und zündkabel sind auch getauscht... jetzt wollt ich mal gucken wie sich das masseband so macht und wie es da mit dem Kontakt so aussieht.
    Aber ich kann es beim besten Willen nicht finden.


    zu guter Letzt ist der bulli ja fast von natur aus halbwegs laut beim fahren, aber seit einiger zeit hab ich bei ca. 110km/h irgend nen geräusch, recht hochfrequent, das ne interferenz erzeugt (also geräuschpegel schwillt rythmisch an und ab) bei 125km/h isses wieder deutlich leiser.
    jemand ne idee?
    ... hab selbst so viele dass ich nicht weiß wo ich sinnvollerweise anfangen soll... Radlager hinterachse (vorne schon neu), Antriebswellengelenke (Brummen/Klackern beim rückwärtsfahren, wurden also schonmal rechts links getauscht vom vorbesitzer) bis hin zum Hinterachsdiff, kadernwellenlager oder sonstwas


    wäre für ein bissel hilfe echt dankbar, da die ganzen kleinigkeiten wie türkabelbaum, maderschäden, usw. mir sowieso schon langsam den letzen nerv rauben

    fahrgefühl besser nicht wesentlich weicher, aber doch angenehmer... am meisten merkt man dass er in kurven mehr nach außen kippt... aber wir wissen ja bullis untersteuern und kippen dadurch nicht um ... also immer volle lotte in die kurve ;)


    höhenunterschied quasi keiner... zum einen waren 5mm Gummiunterlagen dabei, zum anderen waren die anderen federn ja auchschon tiefergelegt, da beide gebrochen... muss aber nochmal messen


    bleibt noch die frage wie das nach sagen wir 10tkm ist wenn sich das ganze gesetzt hat


    Gruß Lars

    hab die Federn jetzt ausgetauscht... man was für nen Sch****


    ... ich spreche mal die sehr dringende Empfehlung aus die Untere Stoßdämpferbefestigung zu lösen, statt wie im Wiki vorgeschlagen die Obere... die Obere rostet gerne mal fest, wer also nicht den Stoßdämpfer mit tauschen will oder erst vor kurzem getauscht hat, tut gut daran die Untere Schraube zu lösen (16er Nuss/Schlüssel und Rohrzange)


    zum hintergrund:
    bei meinem Bulli sind noch die Orig. VW Stoßdämpfer drin (zum zeitpunkt der Arbeiten also vermutlich ca. 12Jahre alt)
    ich hab die Obere Befestigungsschraube zwei Wochen lang wiederholt mit Rostlöser behandelt, bis sie sich endlich drehen lies


    allerdings war die Schraube nicht nur im Gewinde angerostet sondern auch in der Hülse des Stoßdämfers. Beim Losschrauben hat sich nun also die Schraube aus dem Gewinde geschraubt blieb aber fest in der Hülse des Stoßdämpfers ... somit haben sich die beiden Befestigungsbleche auseinandergebogen und die Gewindehülse hat die Flucht verloren... wieder Zurückschrauben war dann unmöglich


    ich musst den schraubenkopf abbohren und den Stoßdämpfer mit eher mehr als weniger roher gewalt rausreißen und danach die Gewindebuchse Richten, aufbohren, grundieren, Lackieren und jetzt steckt ne Schraube komplett durch, welche von hinten mit ner stopmutter gekontert ist


    abhilfe hätten evtl. noch zwei schraubzwingen rechts und links der befestigungsschraube gebracht die die Bleche zusammenhalten, evtl. hätts dann doch durch den druck die Schraube aus dem Rost in der Buchse gesprengt, aber dadurch dass es ja hieß (T4 wiki) man kann das auch ohne Abmontiertes Rad machen, hab ich das Maleur erst bemerkt als es zuspät war.


    Gruß Lars


    PS: an der unteren Befestigungsschraube war übrigens nicht das Geringste Anzeichen von Rost

    hi,
    ich hab das so gelöst/lösen lassen:



    zwei 2er Sitzbänke passen noch daneben (die zweite findest du in den Bildern auf meiner Website):



    weitere bilder findest du unter:
    http://lars.familie-joepen.de


    ist nen 110L Tank, 36cm Durchmesser (Stako W36011011) darüber passt dann, bis auf am Ventil wunderbar noch ne 40cm Tiefe Küche
    ... am ventil selbst ist der einbau schon 40cm von der boardwand entfernt, da steht dann aber eh meine zusätzliche sitzbank davor
    eigendlich wollt ich ja nen Stako W36012011 (120L bei 10cm mehr) der war aber nicht lieferbar


    rein gehen so um die 80-90Liter, die für 500-600km reichen
    (90l bekomm ich aber nur an meiner stammtankstelle rein, weil ich da mit dem Hintern vom bulli leicht hang aufwärts stehen kann.
    Das Füllstopventil vom tank sitzt hinten, so geht entsprechend mehr rein, wenn man den Tank hinten anhebt
    -> camping Auffahrkeile sind auch n Tip auf langen Trips ;):thumbsup: )


    Gruß Lars

    hmm ich hab mir jetzt erstmal die "rosanen" von Lesjöfors bestellt ... bei 34€ pro stück neu muss ich das jetzt einfach mal ausprobieren, wie er sich damit fährt... übern Tüv komm ich damit dann jedenfalls erstmal.


    danke euch allen!


    und Raceking... wenn du noch ne woche warten kannst, sag ich dir dann bescheit ob du meine alte haben kannst


    Gruß Lars

    ist die frage was absehbar heißt.... 2018 ist absehbar, nur bis dahin hat sich meine anlage noch 3-4mal amortisiert.


    .. aber es stimmt gas ist teurer geworden (bei mir in den letzten 2 jahren um 5-6cent) 8| (sommer 2010 49-51cent -> sommer 2011 54-56cent // winter 10/11 62-65cent -> winter 11/12 67-69cent)


    bin mal gespannt wie weit der preis diesen Sommer runtergeht, ich hoffe er bleibt noch unter 60cent

    also ich lieg mit meinem APL Syncro bei ziemlich konstanten 14-14,5 Litern (~500km reichweite)
    hab ihn aber auch schon 20 verbrauchen sehen (Tempomat und Mittelgebierge stellen da echt ganz üble Sachen mit dem Verbrauch an)


    fahre meist so 120-130 mit Tempomat in Holland (also 3000-3200U/min) ... in den Mittelgebiergen hab ich mir inzwischen angewöhnt bergab kurz vor der Talsole nochmal n bissel zu beschleunigen so auf 140-150 (da geht das mit fast 0 verbauch) und dann bergauf langsam langsamer zu werden. so schaff ich da den gleichen Verbrauch wie in den Niederlanden :thumbup:


    zu den tollen Lichtlein im Cocpit: bei mir gehen die vorzüglich genau -> ein licht alle 100km und 120km reserve, mit ner genauigkeit von max +-5km ... einzig das erste Licht geht Tankstellenabhängig früher oder später aus... das liegt vermutlich am Pumpendruck und eben daran wie voll vollgetankt im einzellfall dann eben ist


    die Lichter hängen übrigens an nem ganz normalen analogen tankgeber (Poti) mit schwimmer, nur hängt dieser meist nicht wie bei nem Benzintank in der Mitte, sondern eher an einem ende
    Ich hab nen längs eingebauten Zylinder da merkt man das schon sehr schön ... gehts länger als 30sec bergab wird mein tank leerer, und bergauf wieder voller


    nen ähnlichen effekt kann man übrigens wunderbar zum Tanken auf langstrecke nutzen:
    wenn die Tanke nicht ganz eben ist, stell ich meinen bulli immer mit dem Heck den hang hoch an die säule... bei meiner stammtanke bekomm ich da statt 85L oft 95L rein, bevor das ventil dicht macht... bei ner Tanke in Salzkotten isses ziemlich extrem abschüssig, da gehen über 100L


    auf der nächsten Urlaubsfahrt werd ich jedenfalls mal die auffahrkeile fürn camping drunterstellen und vom 55cent gas in Belgien mal eben 100km mehr mitnehmen


    ABER ACHTUNG: ich würde das nur machen, wenn ich danach direkt auf die Langstrecke gehe, da man damit die 20% Sicherheitsreserve austrickst... dehnt sich das Gas unter Wärmeeinwirkung aus, kann es passieren dass, bei nem auf diese Art frisch befülltem Tank, das Multiventil Gas in die Umwelt entlässt und gerade in geschlossenen Räumen (Garage) entsteht dann explosionsgefahr

    die frage ist eher ob das mit den Rosanen zulässig ist und ich mit der Zuladung hinkomme... dass meiner mir Tendenziell zu hart ist hinten hab ich ja schon gesagt... nur die höhe der Braunen (ohne jedwede unterlagen) würde ich mit den Rosanen + Unterlagen auch gern wieder erreichen


    Gruß Lars


    EDIT... außerdem ... du zählst wohl eh nicht ;) mit ersatzrad und tanks und motorrad hinten drauf und was weiß ich wovon ich bei dir schon gelesen hab :D
    kein wunder ist dir dein bus zu weich :P

    nun kommt schon lasst mich nicht auf halber strecke hängen ;):S


    rosa oder braun ? ... reicht Rosa... würde mir entgegenkommen, weil er derzeit schon ziemlich hart ist


    und wenn rosa... welche Federteller? spontan würd ich jetzt 2mal 13 reinmachen, je einen Oben und unten um wieder auf die gleiche höhe zu kommen ... oder ist das zuviel des guten?

    Ja ist schon klar, aber Du weist ja was du da an Gewichtzuladung hast, bevor er hinten runter geht, bei den Braunen.


    Ist da die Frage ob bei ihm die rosa nicht reichen würden.


    würde mich auch interessieren... interessanterweise hab ich nur ne hingerachslast von 1330kg eingetragen und max. 2700kg Gesamt


    wenn ich mit der 2ten Tabelle hier vergleiche, wundert mich das schon, da ich ja die stärksten Federn drin hab... da müssten dann doch eigendlich 1490 hinten und 2800 gesamt gehen?

    hmm beladung ist so ne sache ... er fühlt sich so schon ziemlich steif an


    ist halt nen langer Syncro mit standheizung, hinterer zusatzheizung, 110L LPG Tank, nem Campingausbau, welcher rel. leicht gehalten ist, aber sicher auch seine knapp 100kg insgesamt auf die waage bringt
    ... nen aktuelles leergewicht hab ich leider nicht


    ansonsten würd ich sagen fahr ich 30% allein oder zu zweit, 60% zu 3-4 Leuten, dann mit so knapp 100kg gepäck (Kitesurf-Equipment) und die letzten 10% auch mal mit bis zu 6Leuten und dann sicherlich 150kg gepäck
    also so 7-800kg zuladung brauch ich schon ab und an mal... und dann noch reserve haben macht auch mMn Sinn


    reichen da die Rosanen noch?

    hallo @all,
    nachdem ich nun mein lenkgetriebe getauscht hab ist mir auf der Bühne aufgefallen, dass eine meiner Federn gebrochen ist (Braune Kennung)


    ... da man in der suche hauptsächlich was über die standartfedern findet oder über Tieferlegungsfedern wollt ich mal fragen welche federn aus dem Zubehör da von der Bodenfreiheit entsprechend ähnlich/gleich sind?
    ... was für welche habt ihr bei euch eingebaut?


    ... kann man nur eine Feder tauschen oder müssen es zwangsläufig beide sein, wenn man eine Laut zubehörhandel kompatible Feder kauft?


    die 100€ für die Orig. Feder möchte ich halt nicht umbedingt aufbringen.


    vielen Dank schonmal
    Grüße Lars

    Hi Leute,
    nachdem ich jetzt fast 2jahre glücklich mit meinem Bulli die umwelt "vergase", wirds nun zeit für den Tüv und im letzten halben jahr hat mein lenkgetriebe immer stärker angefangen zu lecken


    jetzt stellt sich die frage was ich alles mittauschen muss/sollte...


    auf der einkaufsliste bisher stehen:
    - Lenkgetriebe
    - Faltenbalge?
    - Gummipuffer die das getriebe tragen
    - Schrauben
    - Kupferdichtunge für die druckleitungen
    - eine sprustange hatte ich vor 2jahren getauscht... die andere sollte ich wohl jetzt auch tauschen, wenn ich grad dran bin... kann durch das getriebeöl die schon getauschte spurstange beschädigt sein?


    nebenbaustellen:
    Traggelenke rumpeln ... reicht traggelenke tauschen oder sollten die Führungsgelenke auch gewechselt werden?
    Stoßdämpfer evtl. auch


    ... gibts sonst noch irgendwelche gummi oder plastikteile die irgendwann zerfallen... nach 10 jahren ist ja recht viel an gummi und plastikteilen recht marode


    ... was macht sonst noch gern probleme??
    ... servopumpe mittauschen oder ist das ne ganz andere baustelle?


    ... zündgeschirr wollt ich evtl. auch machen, also in der richtung auch gerne tipps.


    Vielen Dank schonmal
    Gruß Lars

    ich hab kork bei mir drin... gewachst .... und nur zwischen sitzbank und vordersitzen ... hinten ist sortimo pvc drin



    heute würde ich eindeutig lackierten nehmen... weil meinen muss ich doch ziemlich oft schruppen (so alle 1-2 monate), damit er nicht total verdreckt.... nur gewachst isses mMn n bissel fußwärmer und (was im bulli nicht so wichtig ist, außer wenn ladung drauf steht) nicht so rutschig ... haben lackierten bei uns im keller


    ... man latscht halt doch andauernd mit nassen oder dreckigen schuhen rein und dann geht der kork zwar nicht kaputt, sieht aber unansehnlich aus... n paar bilder wies bei mir aussieht... die fliesen sind auf ne alte sortimo bodenplatte geklebt von der ich vorher den PVC abgezogen hatte


    ansonsten würde ich kork jedem anderen boden vorziehen (holzdielen mal außen vor gelassen... die lassen sich im bulli so schlecht verarbeiten)... es ist einfacher sauber zu halten als teppich... meistens reicht fegen... ist deutlich wärmer am fuß als laminat oder pvc oder sonst was... allerdings isses auch recht teuer... ca. 50€ für den bissel boden den ich jetzt belegt hab damit... aber ich würds jederzeit wieder machen


    Gruß Lars



    zu den spielereien mit sitzen und vorhandenen und nicht vorhandenen gurten:


    ich hab bei mir ne 2er-sitzbank von 3.Reihe Fahrerseite auf 2. Seite Beifahrerseite gebaut.


    1. die 2erBank passt problemlos in die 2te reihe (du hättest dann wie selbst gesagt nen 4 oder 7 Sitzer.. könntest vorne aber ja auch noch ne 3er Bank reinsetzen und hättest dann auch 5 oder 8 Plätze)


    2. die Gewinde für die Befestigung der Gurte/Gurtschlösser sind an der 2er Bank alle vorhanden: wenn du also einen Beckengurt zu dem von dir verlinkten Sitz findest kannst du ihn sehr warscheinlich einfach anschrauben


    3. habe ich gelernt, dass das gewinde und die und schraubenart Sicherheitsgurt typisch und nicht Fahrzeughersteller typisch sind... es gibt ein paar wenige produzenten von gurten und man kann gurte und gurtautomaten unter vielen autos tauschen
    -> ein beckengurt sollte sich also finden lassen


    4. not macht erfinderisch ;)


    Viel erfolg
    Lars