Beiträge von AET-4

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.

    Du kannst da jetzt eigentlich drauf machen was du willst und es unter "Übung" verbuchen da die verschiedenen Lackschichten keine Verbindung mehr miteinander eingehen so das muss innerhalb relativ kurzer Ablüftzeiten hintereinander geschehen weiterhin wird der einkomponentige Lack eh nicht lange auf der Felge verweilen. ALU Felgen sind Oberflächengehärtet deswegen sandstrahlt man diese nicht bzw sollte das dann wieder machen (lassen). Das hat ebenfalls was mit Korrosionsschutz zu tun. Ich habe schon so viele Felgen lackiert und so wirklich halten tut das selbst mit zweikomponentigen Lacken nicht. Industriell wird das pulverbeschichtet oder thermisch behandelt das das hält.

    Red Sea Surfer : Hallo Steffen, lange nix von dir gehört. Das scheint im Moment ein übergreifendes Problem zu sein meine beiden Busse haben jetzt auch angefangen zu pfeifen. Der Diesel etwas weniger dafür der AET wie die angestochene Sau. Will die Woche mal auf die Bühne und mal gugge. Rolle fetten - ich denk mal du meinst die Lager da drinne? Rippenriemen ist neu von Conti, kurz danach fing es an.

    Das habe ich bis vor ein paar Jahren auch immer wieder gefragt und hat bis auf eine Feier in Soltau nie geklappt - aber wem erzähle ich das hier 8)


    Wir suchen auch noch und sind für fast alle Schandtaten bereit.

    Kein Hexenwerk gerade erst bei beiden Bussen durch. Beim Diesel und vorhandenem Zuheizer/Standheizung Wasser etwas komplizierter da brauchste Hebammenwinkelfinger für die linke Seite.

    Das ist nur wenn das Wasser im Stand von oben in rauhen Mengen kommt und durch die Rinne unter der Scheibe bzw. am Kotflügel über den Scheinwerfer auf das Teil läuft. Während der Fahrt ehr selten bis garnich.

    Wenn er den Bereich der Batterie mit Wischwasser geflutet hat dann spinnt der Zündtrafo. Raus das Ding und neu rein und in Zukunft immer einen Alten als Heimbringer mitnehmen. Ganz hinterlistige Dinger die Trafos.

    Nach der Beschreibung würde Ich sagen er hat den Tank leer gefahren.... oder er bekommt nicht genug Benzin weil der Filter zu ist oder die Kraftstoffpumpe läuft nicht.... inklusive Relais defekt oder die Tankentlüftung ist dicht und er kann nix mehr aus dem Tank holen, weil der Unterdruck zu stark ist,


    Horst da würde er nach einer nächtlichen Standzeit kurz anspringen. Was allerdings warscheinlicher ist das nach der vom TE angegebenen Laufleistung sich die Förderpumpe verabschiedet hat. Das Testen des Zündtrafos mittels Schraubendreher oder sonstiger Hilfsmittel finde ich Mist da die Dinger dermaßen hinterlistig sind und ohne Druck im Brennraum ganz anderst funken. Ich pers. würde mit dem Trafo anfangen und dann zur Förderpumpe weiter gehen.

    Nee da sind keine neuen Schrauben dabei. Aber ne 12.9 Schraube in einem Gummi Öl Lager zu zerrupfen da gehört schon ein bischen irgend was Anderes dazu meine ich doch.

    Datum letzter Beitrag ist mir bekannt möchte aber kein neues Thema eröffnen!



    Da möchte ich mal dazu ergänzen das mir am Sonnabend das Selbe passiert ist - außer das ich vorher Essen war, Ich fahre bei uns aus der Einfahrt und danach lauter Schlag, rumpeln, quietschen Rauch und und und. Motor sofort aus gemacht ich hatte gemerkt das ich nur noch schwer lenken konnte. Vorne rein geguckt und nix gesehen. Auto erst mal von der Straße runter also wieder rückwärts in die Einfahrt rein. Beim genauen betrachten nun gesehen das sich der Rippenriemen in Fasern um sämtliche Rollen gewickelt hatte und der Motor rechts runter hing, Es hat sich ebenfalls die Schraube des Hydrolagers unten verabschiedet, den Riemen hat es wohl dann in der Motorwanne zerlegt. OK im Gegensatz zum TE hab ich einen 96er mit fast 400000 km aber selbes Motörle... Doof irgend wie das der Motor da drüben nur an einer Schraube hängt. Schraube ist eine M10 x 40 und 12.9 Zugfestigkeit, Teilenummer ist N10234204 und kostet in der Apotheke z.Z. 3,33 Euro.