Beiträge von Bulli500

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.

    So eine große Folienrolle habe ich leider nicht. Aber das Abkleben der seitlichen Löcher der Sprossen wird gemacht. Ist ja auch logisch - Panflötenprinzip (oder wie Axel meinte - Flaschenpfeifen).

    An der Spitze habe ich erstmal eine Einkaufstasche und ordentlich Klebeband benutzt.


    Wenn alles nichts hilft, dann hört man mich vielleicht. :kapelle:


    Danke allen bis hierher.

    Aus aktuellem Anlass hol ich das mal wieder hoch. Habe demnächst einige hundert Kilometer vor mir.

    Ich habe eine lange Leiter auf dem Dachträger gelegt und mit Zurrgurten befestigt. Anschließend einige Kilometer Autobahn gefahren. Dabei ist mir (schmerzlich - für die Ohren) aufgefallen, dass es von Oben ab ca. 70km/h anfängt zu pfeifen. Ab ca. 80km/h doch schon recht laut. Eigentlich wollte ich mich so bei 100/110km/h einpendeln. Bei dieser Geschwindigkeit ist es aber unerträglich.

    Nun habe ich die Leiter vorne etwas ´rund/glatt´ gemacht. Bin jedoch anschließend nicht wieder gefahren.

    Normale Ohrschützer lege ich mal vorsichtshalber im Handschuhfach.

    Hat Jemand noch andere Vorschläge (außer langsam zu fahren)?


    ... und ja, auch wenn ich den Schiffsdiesel drin habe, läuft er sehr ruhig und das Radio möchte ich nicht ständig auf Maximum haben. Was bei dem Pfeifen trotzdem wenig Wirkung haben dürfte.


    PS: Den Dachträger solo hört man so gut wie gar nicht. Und 30km/h zügiger bei ~ 600km reine Autobahn macht schon eine enorme Zeitersparnis aus.


    mit Leiter.jpg


    Leiter abgeklebt.jpg

    Die Radläufe, die zugeschmiert sind, kannst du gleich auf die Liste der Erneuerungen setzen. Den Rest musst du dir ansehen.

    Ob der nun wirklich erst die 83tkm als Werkstattwagen hinter sich hat oder gar 400tkm als Transporter auf der Baustelle. Reinschauen kannst du in keinem Motor. Zumindest sagt dir keiner, wie lange ein Motor noch hält. Und wenn, alles ist irgendwie reparabel.

    Die Grundgarnitur ist schon mal nicht schlecht. Also ich meine langer Radstand und Syncro ...

    Das Kühlmittel ist gleichzeitig Schmierung. Wenn zu wenig, kann es zum Totalausfall führen (wie im Vebrennungsmotor).

    Ich habe gerade den Klimakompressor eines Fahrzeuges von mir gewechselt. Beim Anderen riecht es auch schon komisch. Da müsste mal eine Desinfektion ran. Die Wartung dort war vor ca. 4 Jahren.

    Eigentlich steht doch in der Zulassung meistens was von "1 bis ... Sitzen".

    In meinem LKW könnte ich lt. Zulassung einen Beifahrereinzelsitz oder Doppelsitzbank haben. Da wird nicht jedesmal umgetragen.

    Ich sehe bei einem 'Adlerauge' nur ein Problem. Ist der Einbau leicht entfernbar = Ladung, fest verbunden = Problem. Könnte, muss aber nicht. Zur Not fahre eine Haus weiter.

    Altes Modell und Euro1 - wird teuer.

    Dann noch Außenbilder von weitem - sagt schonmal alles über den ´moderaten´ Rostzustand aus.

    Bei aller Euphorie - für diesen würde ich mit neuem TüV maximal 2 Scheine hinlegen (wenn der Rest stimmig ist).


    PS: Wenn ich das richtig gesehen habe, dann ist da im Armaturenbrett ein eckiges Loch für ein Radio reingesägt. <X :thumbdown:

    PPS: Einen älteren T5 mit dem richtigen Motor kann man kaufen. Aber nicht den runtergewirtschafteten Vermessungswagen (für diesen Preis).

    So in der Art. ;)

    Erfahrungen sammelt man immer. Kann aber nicht unbedingt schlechtes sagen. Preisfindung steht auf einem anderen Blatt.