Beiträge von pero-bus

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!

    Seufz, ich könnte auch schon wieder los.

    Ich finde es wirklich erstaunlich was man in UK so alles auch an kleinen Sehenswürdigkeiten finden kann. Gärten über RHS, Gebäude über National Trust, überall "Public Footpath", schöne Pubs in fast jedem Dorf dazu die vielen kleinen Museen.

    Wünsche weiter viel Spass und Wetter das man sich auch bewegen mag.

    Waren auch gerade in Kent, Essex und Surrey unterwegs. Wenn ihr auch über Harwich zurückkommt, würde ich einen Abstecher nach Ely vorschlagen. Eine unfassbar schöne große Kathedrale in einem recht kleinen und übersichtlichen Ort

    Ich bin dort nach Navi gefahren, auch öfter auf sehr kleinen und auch einspurigen Strassen. Man muss zwar aufpassen, aber da sieht man viel mehr vom Land als auf den A-Strassen oder (M) Autobahnen. Man erlebt aber auch viele Schlaglöcher.. :) Und ich habe die Briten als sehr aufmerksame und oft auch mitdenkende Autofahrer erlebt. Nur der raue Asphalt ist schon sehr laut. Leider sind die Preise aber echt explodiert, im Pub für ein Pint gerne mal 7 Pfund, also 8,40 Euro, das ist schon happig.

    Ich wünsche euch weiter einen schönen entspannten Urlaub.

    Ich würde mal prüfen wie die beiden Leitungen bestromt werden.

    Eine müsste Dauerstrom sein, die andere müsste nur mit Schlüssel und einmal Zündung ein Strom bekommen.

    Wenn das so ist, dann liegt es am Radio. Wenn es anders ist, dann hat jemand an der Versorgung gefummelt.

    Moin,

    meine Nebelschlussleuchte geht nicht, Schalter, Kontrolllicht und Sicherung sind Okay, aber es kommt hinten kein Strom an.

    Nach dem t4 Wiki sollte die AHK-Dose einen Schalter haben der den Strom fürs Nebelschlusslicht bei Hängerbetrieb unterbricht, aber den kann ich beim Besten willen nicht finden.

    Da wo laut "https://www.t4-wiki.de/wiki/Schalter_…schlussleuchte)" der Schalter sein soll, ist bei mit nicht zu sehen, kein Dreck, kein Loch im Plastik, schlicht nichts.

    Es ist eine 13 Pol Dose mit VW Logo, also wohl Original und das Nebelschlusslicht hat früher funktioniert.

    Hat jemand dazu eine Idee, gibt es Dosen mit einem anderen Schalter? Wie gesagt, ich konnte in der Dose nix sehen was irgendwie nach Schalter/Kontakt aussieht.

    Danke für jeden Tip.

    Die "schräge" Magnetfuss-Antenne hatte ich am Busschoner, mit gutem Empfang, leider ist nach 3 Jahren der Magnet so schwach geworden das er nicht mehr gehalten hat. Würde ich daher nur bedingt empfehlen.

    Im Bus habe ich eine externe aktive Antenne (Eightwood) verbaut und die hat perfekten Empfang.

    Ich war auch schon 2 mal mit dem Bus da unterwegs, mit Links also keine Probleme.:)

    Damals war ich mit ADAC Führer und 2-3 vorgebuchten "campingandcaravanningclub.co.uk" Plätzen und lokaler Google unterwegs. Das waren alles tolle Plätze, aber man lernt ja immer gerne aus den Erfahrungen anderer dazu. Vielleicht gibt es ja ein gute Übersicht die ich noch nicht kenne. :)

    Wurde der auch angemessen bezahlt oder zahlen wir dabei jetzt schon drauf?

    Deutschland gibt Strom ans Ausland ab - und zahlt dabei drauf
    Unerwünschte Nebenwirkung der Energiepolitik: Deutschland verkauft Strom an Nachbarländer - und zahlt bei dem Geschäft zusätzlich Geld. Die Politik ist…
    www.spiegel.de
    Deutsche Stromimporte im Sommer 2023 - FfE
    Die Stromimporte nach Deutschland sind im Sommer 2023 deutlich angestiegen. Wir analysieren den Trend, der sich auch in den letzten Jahren bereits zeigte und…
    www.ffe.de

    Natürlich ist es vertretbar und manchmal auch nötig wenn man eine Industrie unter Druck setzt, ohne diesen Druck wäre noch Blei im Treibstoff und es gäbe keinen Katalysator oder Russfilter.

    Was ich falsch finde ist wenn die Politik eine einzige Lösung vorgibt und dabei wichtige Randbedingungen NICHT bedenkt oder realisierbar regelt.

    Beispiel: Jede Tankstelle muss die Preise mit großen Zahlen ausweisen, was der Strom an der Ladestelle kostet ist nicht direkt ersichtlich, teilweise noch abhängig von einer Vertragskarte oder dem Ladeverhalten des Fahrzeugs. Und Barzahlung? Gibt es nicht.
    Das ist jetzt nicht wirklich ein großes Problem, aber es zeigt das die Politik die Dinge nicht bis zum Ende durchdenkt, aber schon die Brücken hinter sich abbrennen will. Und wer bei Details so pfuscht, dem vertraue ich nicht mehr.

    Ich habe lange Zeit in der IT-Projektplanung gearbeitet, natürlich werden dort auch Fehler gemacht, aber da geht man so vor das man die gesamte Kette durchgeht und erst mit der Realisierung beginnt wenn es deutlich wird das es für alles zeitnah eine machbare Lösung gibt. Es gibt nichts schlimmeres als Projekte die scheitern weil man einzelne Komponenten ignoriert hat und genau das zeigt sich jetzt, nach meiner EInschätzung.

    Ein Verbrenner als Onboard Generator macht durchaus Sinn. Bei konstanter Drehzahl ist der Verbrauch deutlich geringer als beim üblichen Bremsen und Beschleunigen der "normalen" Verbrenner. Die notwendige Beschleunigungs-Energie könnte man sich aus dem Akku ziehen, der dann aber nicht für eine große Reichweite ausgelegt sein müsste.

    Antrieb wäre dann rein Elektrisch also ohne Getriebe, macht für mich als Hybrid deutlich mehr Sinn als aktuelle Modelle die neben dem Elektrischen noch einen kompletten Verbrennerantriebs-Strang brauchen. Und damit wäre auch das Problem der fehlenden Lade-Infrastruktur vom Tisch. Wird also definitiv nicht kommen.

    Es bleibt spannend.

    Gibt es schon.

    Heißt Nissan e-Power.

    Ich weiss, ist aber wenig bekannt.

    Ist auch nicht wirklich neu, gerade bei der Eisenbahn gibt es jede Menge Diesel-Elektrische Loks, wurde sogar schon im WW bei deutschen Panzern verwendet. Was ich nicht verstehe ist warum das nicht für LKW und Busse verwendet wird. Na ja, doch ist logisch, passt nicht in die Ideologie...

    Ein Verbrenner als Onboard Generator macht durchaus Sinn. Bei konstanter Drehzahl ist der Verbrauch deutlich geringer als beim üblichen Bremsen und Beschleunigen der "normalen" Verbrenner. Die notwendige Beschleunigungs-Energie könnte man sich aus dem Akku ziehen, der dann aber nicht für eine große Reichweite ausgelegt sein müsste.

    Antrieb wäre dann rein Elektrisch also ohne Getriebe, macht für mich als Hybrid deutlich mehr Sinn als aktuelle Modelle die neben dem Elektrischen noch einen kompletten Verbrennerantriebs-Strang brauchen. Und damit wäre auch das Problem der fehlenden Lade-Infrastruktur vom Tisch. Wird also definitiv nicht kommen.

    Es bleibt spannend.

    Es ist halt eine Frage des Material.

    Echtes Holz kann man einfach streichen bzw. lackieren wenn man den Untergrund vorbereitet, bei Kunststoffoberflächen geht das auch, aber da muss man deutlich besser vorarbeiten weil die meisten Farben auf Kunststoff deutlich schlechter halten als auf Holz.

    Bei Folien ist die Frage ob es Klebefolie oder Haftfolie ist. Haftfolien lassen sich sich rückstandsfrei wieder entfernen, besonders von glatten Kunststoffoberflächen. Das wäre also das was ich ins Auge fassen würde. Die Frage dabei ist wie Sauber man arbeiten kann und wie das an den Kanten aussieht. Es nützt wenig wenn man die Folien blasenfrei auflegt, aber die Kanten unsauber geschnitten sind. Da ist es wichtig zu wissen das es auch Folien gibt die leicht verformbar sind, die man leicht um Ecken kleben/ziehen kann.

    Und kann man inzwischen auch Folien bedrucken lassen, kostet natürlich mehr als Ladenware, aber damit hat volle Gestaltungsmöglichkeiten. Das habe ich für die Aussendeko gemacht, ca. 1 qm, war es mir wert. Kosten lagen unter 100 Euro pro qm.

    Wenn, dann würde ich an Haftfolie denken eben weil man es wieder entfernen kann.