Beiträge von RalphCC

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...

    Der Rahmen von einem Klappfenster (über dem Küchenblock) besteht aus einem dichten Hart-PU-Schaum und ist verklebt wie die anderen Glasfenster. Die Innenverkleidung empfehle ich auszubauen - kann nicht jeder mit Kleber umgehen. Hab schon festgeklebte Verkleidungen erlebt. Ist aber ziemlich aufwändig die auszubauen.

    Als ich meinen vor 20 Jahren gekauft habe, war schon die Nasenhalterung für den Raststab abgebrochen. Jetzt hab ich auf Schiebefenster umgebaut.

    Hast Du schon Ersatz für den Rahmen?


    Gruß, RalphCC

    ich hab bis jetzt den original Fiamma-Adapter für Multi- (Reimo) oder Toprail (Brandrup) an meiner Multirail gehabt.

    "Klappt(e)" einwandfrei mit einer Fiamma F45ti mit 2,60m und F45S in 3m. Hier im Forum gibt es auch ein paar Threads mit dieser Kombination.

    Der Markisenadapter von Omnistor sieht mir zu klapprig aus - den kenne ich nicht.


    Habe jetzt aber die Brandrupschienen für beidseitige Montage angeschafft (Mein T4 wurde komplett zurückgebaut zum Lackieren).

    Ich gehe davon aus, dass auch damit das Aufstelldach gut daran vorbeipasst.


    Voraussetzung ist natürlich, dass die Schiene so weit unten/aussen montiert wird, wie es die Dachkante/Schiebetür/Fahrertür (mit Fiamma-Adapter) zulässt. Läßt man dabei zuviel Luft zur Dachrahmenkante kann es natürlich kritisch werden.


    Ich mach Bilder sobald es mal warm wird um die Schienen zu montieren :)


    Gruß, RalphCC

    und ja, es gibt zwei verschiedene Bremskraftverstärker:


    7D0 612 105 A Bremskraftverstärker mit Doppelmembrane

    für Fahrzeuge mit Antiblockiersystem und elektronischer Differentialsperre -ABS/EDS- 1PR-1AD,1AE

    + 1LE, 1LP


    7D0 612 105 B Bremskraftverstaerker mit Doppelmembrane

    für Fahrzeuge mit Antiblockiersystem und elektronischer Differentialsperre -ABS/EDS 1PR-1AD,1AE oder ESP

    + 1LB, 1LU

    aus dieser Quelle: https://volkswagen.7zap.com/de…/2002-230/6/612-612010/#1


    In wieweit sich diese unterscheiden und in welcher Weise diese mit welchem Pedal kombiniert werden können, kann ich nicht genau sagen.

    Aber das Pedal 7D1 721 141 hatte ich auch an einem Pedalblock mit BKV-Teilenummer 7D0 612 101 G (ersetzt durch 7D0 612 105 B)


    Gruß, RalphCC

    Also nach einiger Recherche ergibt sich meiner Meinung nach nun folgendes Bild:

    (gilt für Pedalerie ab GP bzw. 01/96)


    Vergleich Bremspedal.jpg


    Oben der alte Bremsfusshebel mit der (wahrscheinlichen ) Teilenummer 701 721 141 D oder 702 721 141

    Also "Standard"


    Unten der Bremsfusshebel für AMV/AHY/AXK mit der Teilenummer 7D1 721 141

    für Fahrzeuge mit zulässigem Gesamtgewicht bis 2800kg und ab Fahrgestellnummer 70-1-036 000


    Ich schließe daraus, dass das größere Hebelverhältnis beim T4 mit der 313mm-Bremsanlage deren größere Bremswirkung berücksichtigt und es auf eine Bremspedalwegverkürzung hinausläuft (deshalb die Beschränkung auf max 2.8t zlGg.).

    Alle anderen (mit der kleineren Bremsanlage bzw. zlGg. größer 2,8t) bekommen den Standard-Bremsfusshebel mit der kleineren Hebelverhältnis und damit mehr Schmackes auf dem BKV bzw. Hauptbremszylinder.

    So macht das Ganze auch Sinn - alle schwereren Böcke brauchen halt mehr Druck - eben mit dem Standardpedal.


    D.h. aber auch, dass ich bereits die optimale Kombination habe: Standard-Bremspedal + 313er Bremsanlage + mehr als 2,8t zlGg.


    D.h. alle, welche den Bremsfußhebel 7D1 721 141 bereits drin haben, könnten durch Umrüstung auf den Standard-Bremsfusshebel die Bremswirkung vergrößern (und mehr Pedalweg haben).


    Gruß,

    RalphCC

    ...umgekehrt, die Bohrung sitzt etwas höher, dadurch ist die Übersetzung grösser, man muss weniger kräftig treten, aber der pedalweg ist dafür 2 mm länger....dadurch wird bei gleichem Druck etwas meh Bremsflüssigkeit in die Bremszylinder gedrückt und das erhöht den Druck auf die Scheibe....

    Schaltgetriebe: 7D1 721 141 ...

    Moin!

    habe gerade mein Brems-/Kupplungspedal herausoperiert - drecks Klammern! Ist das obere von den zwei Abgebildeten.

    Das 7D1 Bremspedal (unten) lag schon länger bereit (Teilenummerzettel mit richtiger Teilenummer dran, original bei VW beschafft).

    Heute sollte der große Tag sein die Bremswirkung weiter zu optimieren.

    Im direkten Vergleich ist die Bohrung bei meinem alten Bremspedal aber schon exakt 6mm näher am Drehpunkt als bei dem Neuen für den 111er (mit Messschieber ermittelt).

    D.h. baue ich das Neue ein,verschlechtert sich die "Druckkraft" bei kürzerem Pedalweg.

    Ich bin verwirrt.

    Dummerweise habe ich den Pedalblock damals bei dem Umbau auf neues Steuergerät (anderes Gaspedal) den Pedalblock getauscht. D.h. ich kann nicht nachvollziehen in welchem Fahrzeug das verbaut war. Auf dem alten Bremspedal steht auch keine Teilenummer.

    So wie es aussieht baue ich das Alte wieder ein (Saubermachen und fetten war auch nötig) - sonst noch jemand eine Idee?


    Vergleich Bremspedal.jpg


    Gruß, RalphCC

    :thumbup:Hätte Interesse an der Variante für Wassertank rechts - Ich glaube das entspricht der von Dir genannten Länge.

    Es gibt ja zwei Wassertankvarianten - links oder rechts verbaut. Magst das auch für die kürzeren im linken Tank anbieten?

    Wären dann zwei verschiedene Rohr- und Platinenlängen.


    Hatte auch überlegt einfach drei Schwimmerschalterchen seitlich in den Tank zu bohren und fest mit Widerständen zu verdrahten.

    Aber Original hat halt niemals Probleme mit Undichtigkeit am Tank.


    Grüße, Ralph

    Wenn Du ein Luftfiltergehäuse hast, bei dem das Unterdrucksystem belüftet wird, hast Du da schon was. Ob das in Serie mit einem T-Stück für beide Sachen verbunden wurde?

    Bei den Neueren ab '98 ist da so ein - ich sag mal "abgesägter Mopped-Spritfilter". Da ist kein Anschlußnippel mehr am Luftfiltergehäusedeckel - oder @Forenschwarmintelligenz?


    Gruß, RalphCC

    Hallo Horst,


    nur ein Schlauch - an dem wird genuckelt wenn der Motor mehr Luft möchte wie der Luftfilter hergibt.

    Also am Luftfilterkasten nach dem Luftfilter anschließen. hab ich mit so einem Festo-Dingens für 4mm Druckschlauch gemacht.

    Also wenn Dein Motor gierig nach Luft saugt und der Lufi dicht wäre, sollte sich ein ausreichender Unterdruck aufbauen.


    Gruß, RalphCC

    Bzgl. Fire-Q

    Gibet den auch mit nem T4 druff? T1 gibbet ja. :thumbs-up1:

    Schaut interessant aus...

    Ich hab die auf der AA mal gefragt - bin mir nicht mehr sicher, aber im Prinzip waren sie einer individuallen DXF-Vorlage wohl nicht abgeneigt.

    Ich hab den Großen (gibt auch eine Mini-Ausführung) ohne Logo mitgenommen - wollte da irgendwann mal was Eigenes entwerfen und dem lokalen Metallfachbetrieb Arbeit geben. Das kann aber noch Jahre dauern :) - ToDo-Liste zu lang


    Gruß, RalphCC