Beiträge von hemisoft

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
Gegen den Entzug...

    Hallo Pete,


    willkommen hier im Forum.

    frage mich jetzt aber ob ich einfach von untern nach oben durchbohren kann, um genau zu wissen, wo ich bei der Holzplatte die Aussparungen machen kann?

    Ja, das kannst du machen - von unten sieht man was im Weg ist . nach oben besteht der Boden nur aus dem unten sichtbaren Blech und dem Bodenaufbau. Oben im Bus sollte halt an der Stelle nichts stehen ...


    Die Aufteilung der möglichen Pilzkopfpositionen findest du (allerdings ohne genaue Maße) hier in der Forumsdoku: https://www.vwbuswiki.de/index…Sitzvariationen_KR_und_LR


    Gruß, Jörg

    Hallo Michael,


    Das einspeisen der Leistung (bis zu 10 A) über den Zigarettenanzünder ist fehleranfällig und mit hohen Verlusten behaftet.

    Diese Stecker sind nicht für die verlustfreie Übertragung von elektrischer Leistung gebaut - siehe auch hier: https://www.t4forum.de/board19…nneren-laden/#post3258509


    Der Regler ist nicht näher beschrieben - du solltest auf jeden Fall einen MPPT - Regler und keinen Serienregler nehmen - die Leistungsausbeute ist immens höher.

    Evtl kommst du mit (hochwertigen) Einzelkomponenten etwa an den gleichen Preis heran . Solarpanel ca 1€ pro Watt, Regler von Votronic zb. ca 180 euro + Kabel und Kleinteile ...


    Ein Solarmodul ohne Regler an die Batterie anzuschalten ist nicht empfehlenswert - dabei wird die Spannung bei voller werdender Batterie nicht gedrosselt und die Batterie fängt an zu kochen - dann ist sie schnell kaputt.


    Gruß, Jörg

    Einen auslösenden Airbag will niemand abbekommen ...


    Daher Danke für den Hinweis den ich vergessen habe. Da ich Riad etwas aus dem Forum kenne, weiß ich wie er mit solchen Tipps umgeht - aber für weitere Mitleser (die an der Stelle evtl. ganz unbedarft sind) ist es wichtig darauf hinzuweisen.


    Gruß, Jörg

    Ich glaube der Cali-Kühlschrank ist ein Kompressor und läuft auf 12V - aber das kann ein anderer sicher 100%ig beantworten - ich kenne die Cali-Baureihe nicht so detailiert.


    Gruß, Jörg

    Die Anzeige springt auch zwischendurch vom Stromkabel auf die Batterie und wieder zurück.

    Hört sich nach einem Wackelkontakt an ... vor dem Ladegerät.

    11 V ist zu wenig - voll sollte die Batterie 12,8 Volt haben, solange sie geladen wird sollte Spannung über 14 V liegen).


    Gruß, Jörg

    Bist Du Dir mit der Masseverbindung sicher? Dann bräuchte man ja kein Antennenkabel sondern könnte direkt vom Radio auf Masse gehen....

    Die Antennenleitung geht an den Stab der Antenne und ist gegen Masse isoliert.

    Die untere Halterung (Fußpunkt) der Antenne sollte mit Masse verbunden sein - insoweit hast du recht - der innere Antennenstab hat keine Masseverbindung.


    Dann ist der Strom über die Radio-Elektronik bzw Empfangsstufe gelaufen ...

    Der Empfangs-Teil der Antenne ist eigentlich hochohmig - seltsam.


    Gruß, Jörg

    Hallo Riad,


    schön noch mal von Dir zu lesen ...


    "Airbagsimulatorstecker"

    ... meines Wissens ein einfacher 2,5 Ohm - Widerstand (2,7 Ohm dürfte auch gehen und ist einfacher zu besorgen). Das sSteuergerät meint dann da wäre ein Airbag-Satz angeschlossen und die Kontrolleuchte müsste ausgehen. Nur auslösen tut dann im Crashfall nichts ... <Zaunpfahl für den TÜV>


    Aber bei Unfall mit Personenschaden besteht dann natürlich kein (Insassen-)Versicherungsschutz und das kann an die finanzielle Existenz gehen (abgesehen vom Schaden den die Person erlitten hat) ...


    Gruß, Jörg

    Ja stimmt- das Kabel hat die Verbindung vermutlich selbst gelöst / weggeschmort und daher die Masseverbindung unterbrochen.

    Was mich wundert (jetzt gerade wo ich es schreibe): dass die Antenne die Spannung nicht direkt an Masse abgeleitet hat sondern der Strom über das Koax-Kabel gelaufen ist. Deine Antenne scheint keine Masseverbindung direkt an der Antenne zu haben (sollte bei Stabantennen eigentlich so sein).


    Gruß, Jörg

    Falls es ein Trapo mit Blech auf der Fahrerseite hinten ist, fehlen dort überall die Gegenplatten für die Gurthalter. Diese Nachzurüsten ist extrem aufwändig bis unmöglich.

    Dann hast du für viele Sitzplätze den falschen Bus erwischt.


    Im LR mit Gurtplatten sind ja theoretisch bis zu 12 möglich und bis zu 9 (inkl Fahrer) zulässig


    Wie viele Sitzplätze brauchst du denn?


    Gruß, Jörg

    Das war ja nochmal Glück im Unglück - dass du so schnell gefunden hast wo es herkommt und direkt reagiert hast.


    Was mich interessieren würde: das Wasser löscht zwar den Qualm ab, aber verhindert ja nicht das weitere schmoren bzw den bestehenden Kurzschluß - oder hast du die Antenne auch wieder rausgezogen und den Kurzschluss dadurch aufgelöst?


    Danke und Gruß, Jörg

    Hallo Mar,

    m besten wäre es, wenn der Wechselrichter irgendwo neben dem Ladegerät unter dem Kühlschrank installiert wird und die Verkabelung, die bereits besteht zu den steckdosen hinter dem Fahrersitz genutzen wird.

    Wie schon mehrfach erwähnt solltest du den Wechselrichter nicht direkt an die bestehenden Landstrom-Steckdosen anschließen. Denn dann baust du dir eine gefährliche Kombination - sobald der Wechselrichter aktiv ist und du keinen Landstrom eingesteckt hast, stehen außen am Fahrzeug die berührbaren Stifte der CEE-Steckdose unter gefährlicher Spannung. Sollte der Landstrom gleichzeitig eingesteckt und angeschlossen sein, hast du den Ausgang des Wechselrichters mit dem Landstrom verbunden - glaub mir der mehrere Tonnen schwere Läufer im Generator des nächsten Kraftwerks hat mehr Kraft als dein Wechselrichter ... der wird siegen ...

    Ist diese Idee machbar?

    Schau mal hier:Frage: Wechselrichter im Bus - Zuleitung evtl. gefährlich - wie installieren?

    und hier: Stromeinspeisung über Schiebefenster


    Da haben wir schon mal über das Thema Wechselrichter an vorhandenen Steckdosen diskutiert ...

    Im zweiten Link sind auch ein paar notwendige Sicherheitsmaßnahmen erwähnt wenn man sich im Bus ein Stromnetz aufbaut (denn das ist es was du vorhast).

    Ist die Benutzung der vorhandenen Steckdosen auch möglich?

    Siehe oben - die dürfen nicht gleichzeitig mit dem Wechselrichter-Ausgang und der Einspeisesteckdose verbunden sein ...

    Würde gerne einen passenden Stecker auftreiben und eine der Dosen mit dem Wechselrichter verbinden und eine mit Landstrom.

    Das ist eine einfache und gute Idee - dann hast du das Problem mit den Stiften die außen unter Spannung stehen schon umgangen. Was noch fehlt sind dann die Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag (ist auch oben im zweiten Link erwähnt).


    Was auch möglich ist, ist die Nutzung eines Umschalters wie er oben auch schon verlinkt wurde.


    Gruß, Jörg

    Hallo Norbert,

    Nachdem ich nur die Handynummer von Jörg hemisoft hatte habe ich ihn in Losheim angerufen, er hat mich zu Siggi krozinger getragen, aber der fährt erst morgen Richtung Schwarzwald.

    Ich habe auch noch weitere Busfahrer gesucht, die in dieser Richtung unterwegs waren, aber die waren alle schon vor Deinem Anruf abgereist. Da wir mitten im Abbau waren konnte auch von uns keiner losfahren ...


    ... aber ...


    Lange Rede kurzer Sinn,

    statt 15:00 sind wir um 19:30 gut zu Hause angekommen. Meine Reparatur hat gehalten, den Bindedraht habe ich nicht gebraucht.

    Du hast das ja auch so hinbekommen. Freut mich dass ihr gut und aus eigener Kraft heim gekommen seid.


    Ich vermute ja, dass die Auszeichnung für unseren Elch diesem zu Kopf gestiegen ist und er mit Panne reagiert hat.

    Obwohl, wir haben ihn mehrmals gestreichelt.

    ... das hoffe ich doch nicht, vielleicht war er wegen der Auszeichnung (für die Mitleser: die der Bus auf dem VW-Bustreffen Saar in Losheim bekommen hat) nur ein wenig übermotiviert und wollte die Gänge besonders gut einlegen - das hat dann vielleicht die Kunststoffbuchse überlastet ... :tear:


    Das Streicheln hat bestimmt schlimeres verhindert ...


    Gruß, Jörg