Beiträge von Zip_89

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!

    Wie der Vorredner schrieb, schau mal nach der Nummer auf dem BKV der eingebaut ist und Tip die ins Netz ein.

    Ja, Silikonspray oder Fett hab ich auch versucht. Kann man bestimmt probieren. War bei mir tatsächlich nicht von langer Dauer. Das Ding kostet auch knappe 200 Euro. Meine persönliche Meinung ist halt, dass ich den lieber komplett Tausche, als dass ich nachher 100te KM von zuhause weg bin, das Pfeifen wieder anfängt und im schlimmsten Fall die Bremsunterstützung spürbar nachlässt. Ich will den Teufel garnicht an die Wand malen. Aber ich war nach dem Tausch definitiv beruhigter unterwegs.

    Sag mal bescheid ob die Behandlung mit dem Silikonfett erfolgreich war. :)


    Gruß,

    Zip

    Nabend.

    Das hört sich stark nach einem bekannten Problem an, dass hier auch schon häufiger thematisiert wurde. Sehr wahrscheinlich liegt es am BKV. Die Dichtung/Manschette im Fußraum an der "Kolbenstange" wird spröde und undicht. Der BKV arbeitet bekanntermaßen durch Unterdruck. Der verliert sich, je nachdem wie die Dichtung nach Pedalstellung gerade dichtet. Ich hatte das Problem ebenfalls. Das Pfeifen war nicht immer zu hören. Manchmal half es, dass ich das Pedal nochmal kurz angetippt habt. Letztendlich habe ich den BKV getauscht und nun ist Ruhe. Eine Reparatur ist nicht möglich, soweit ich weiß.

    Ich habe ihn eingebaut bekommen ohne die Bremsleitungen am Verteiler zu lösen. Der Einbau hat keine 60 min gedauert.

    Gruß,

    Zip

    Ich bin leider auch der Meinung, dass du das so hinnehmen solltest.

    Ich hatte damals einen Bus gekauft, der eine grüne Plakette und einen DPF haben sollte. Beim TÜV ist dann aufgefallen, dass nie einer eingebaut wurde. Und noch andere Kleinigkeiten. Das Verfahren wurde wegen "mangelndem öffentlichen Interesse" eingestellt.

    Ich würde mir da nicht viel Erfolg ausrechnen. Wie oben schon beschrieben, hilft vielleicht der Dialog mit dem Verkäufer.

    Aber du hast jetzt rotes Kühlwasser drin, richtig? Bei regelmäßigen Fahrten sollte man irgendwann ganz deutlich sehen wo es austritt. Du hast dann einen roten verkrusteten Belag an den Stellen, wo es lang läuft.

    Wenn das Leck so schwer gefunden wird, dann ist es vermutlich nicht riesig.

    Viel Erfolg bei der weiteren Suche!

    Und das ist definitiv Kühlflüssigkeit? Kein Getriebeöl?

    Wie schon geschrieben, laufen auf der Seite einige Kühlschläuche, die durchgescheuert sein könnten. Das war bei mir auch schonmal der Fall.

    Oben an der Spritzwand ist auch das Ventil, dass den Kreislauf für die Heizung im Fahrgastraum steuert. Generell sind da diverse Muffen, die man kontrollieren kann. Vielleicht bringst du den Bus mal auf Betriebstemperatur und guckst ob es irgendwo rauströpfelt.

    Welche Farbe hat die Flüssigkeit im Ausgleichsbehälter?

    Ist das die Getriebeabdeckung? Auf der Seite laufen oberhalb einige Kühlwasserschläuche.


    In der Hoffnung, dass du rosa Kühlwasser drin hast, sieht nämlich nicht danach aus, leg dich drunter und guck ob du Verkrustungen/getrocknete Stellen findest.

    Hi. Ich bin in Norwegen auch ca. 3 tkm mit einer gerissenen Scheibe unterwegs gewesen. Ging nicht anders. Die innere Scheibe war intakt.

    Manche sagen, dass man sie am Ende des Risses behandeln sollte, damit die Spannung genommen wird und sie nicht weiter reißt. Wir sind aber einfach weiter gefahren.


    Schönen Urlaub.

    Gruß,

    Zip

    Ja, ich habe alles naheliegende angefasst. Aber die feinen Vibrationen konnte ich nicht ertasten. Der ABS-Block war meiner Meinung nach ruhig. Einen so langen Schraubendreher, den ich an die Gerätschaften und an mein Ohr bekomme, habe ich akut leider nicht zu Hand. Werde ich mir besorgen.

    Ist halt auch wirklich blöd, oder gut?!, dass das nicht immer auftritt. So kann ich nicht geplant danach sehen sondern muss es nehmen, wie es kommt. :/

    Wenn es wieder auftritt werde ich die Sachen kontrollieren. Ich war gerade mit dem Hund auswärts. Auf dem Hinwrg war es zu hören, auf dem Rückweg nicht mehr. Hört man halt im Innenraum auch deutlich, aber nicht so laut. Die Betriebstemperatur spielt meiner Meinung nach keine Rolle.

    Wenn es wieder auftritt werde ich die Sicherung ziehen und mir das nochmal anhören.

    Ist in der Nähe ein Relais dass knatttern kann?!

    Aktuell hört es sich normal an: Video Das Mikro habe ich Richtun ESP und ABS-Block gehalten.


    Danke für die Antworten!

    Es ist deutlich leiser als der Motorlauf, aber hörbar. Kann sein, dass es eine gewisse Frequenz trifft, die im Alter schwieriger wird zu hören. (Ohne es böse zu meinen) :) Für mich ist es jedenfalls kein normales Geräusch und man hört es leider auch nur wenn der Motor läuft.

    Es ist ein unregelmäßiges Summen dass man in den ersten und den letzten Sekunden am deutlichsten hört.

    Hi, bei mir sieht es auch so aus und ich war tatsächlich etwas beunruhigt. Daher wirbel ich den Beitrag nochmal auf. Dadurch wurde ich nämlich etwas beruhigt.

    Allerdings ist bei mir auch die Luftseite am Turbo von aussen ölig. Da ist ein Dreck/Ölfilm drauf.

    Ist das ein Klassiker?


    Gruß,

    Zip

    Hallo zusammen,

    Ich bin mal wieder auf euren Rat angewiesen. Aktuell habe ich etwas Zeit am Bus zu schrauben und finde immer mehr reparaturbedürftige Dinge.

    '03, 2,5 TDI, AUF, 262 tkm

    Mir ist die letzte Zeit aufgefallen, dass der Bus manchmal, aber nicht bei jedem Start/Fahrt, komisch summt. Das Summen kommt nach meiner Lokalisation aus dem Motorraum in Fahrtrichtung links. Ich habe ein Video angehangen, auf dem man es deutlich hört. Drehzahlunabhänging, im Stand genauso wie beim Fahren. Mir scheint es so, also ob es vom ABS-Block kommt. Kann das sein oder habt ihr eine andere mögliche Ursache für mich auf Lager?


    Video - Ich habe das Mikro extra in Richtung ABS-Block gehalten.


    Ein Dank an Euch!


    Gruß,

    Zip

    Hi, ich tippe auch darauf, dass du einfach eine andere Manschette brauchst. Ich habe beide Manschetten vor kurzem gewechselt. Bei mir war der Blechring ebenfalls nicht an der Manschette befestigt und die Manschette musste einzeln gewechselt werden. Es war aber definitiv so, dass die Manschette beim überziehen schon gehalten hat. Da war extra eine Wulzt dran. Die Schelle diente nur zur Sicherung.

    Hast du die Möglichkeit zu einem Teilefritzen zu fahren und die eine Alternative anzusehen?

    So würde ich es definitiv nicht zusammenbauen. Hinterher rutscht die während der Fahrt runter und du kannst den ganzen Spaß nochmal machen.


    Das Bild dient nur der Veranschaulichung. Die Manschetten wurden so nicht eingebaut.

    Hm, dann probiere ich mal rum. Massepunkte suchen, säuber und festziehen. Relais abziehen, kontrollieren usw. . Ein Wackelkontakt/Kabelbruch oder auch ein Massefehler würde ja erklären, dass der Fehler nicht immer auftritt.

    Es gibt auch noch paar andere Baustellen. Mal sehen wann Zeit dazu ist. Fehlersuche an der Elektrik ist absolut nicht mein Steckenpferd. X/

    Wenn jemand konkrete Tipps hat, gerne her damit.

    Danke schonmal.


    Gruß,

    Zip

    Hallo zusammen,

    Ich habe ein sporadisches Problem an meinem 2003er AUF.

    Gelegentlich, nicht immer, leuchtet die Airbagleuchte im Intervall vom Scheibenwischer bzw. dessen Relais auf. Das ist auch schonmal passiert, als ich die Bremse getreten habe, ohne dass der Scheibenwischer lief.

    Ebenfalls leuchtet manchmal die NSL schwach auf, die beim Blinken etwas heller wird. Das Problem tritt wie gesagt nicht immer auf. Nach meinem Gefühl kommt es häufiger vor, wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist, allerdings sieht man die NSL im hellen auch eher schlecht.

    Hier seht ihr es deutlich: Video

    Ich habe vor 2 Jahren eine AHK nachgerüstet und habe erst vermutet, dass es an dessen Kabelbaum oder an der AHK-Buchse liegt. Die Steckverbindung hab ich offen gehabt und gesäubert. Die waren trocken und teils nur leicht oxidiert.

    Habt ihr einen Rat für mich wo ich als nächstes suchen soll? Massefehler?! Türkabelbaum? Lenkradschleifring? Kann man das Problem eingrenzen?


    Danke für Eure Unterstützung!


    Gruß,

    Zip

    Hast du schon paar mal kräftig die Bremse durchgetreten um die Vakuumpumpe als Ursache des Tickerns auszuschließen?

    Du meinst, dass ich diese mehrmals treten soll um zu gucken ob das Tickern aufhört?

    Also ein typisches Anzeichen für eine defekten Vakkuumpumpe?

    Ich werde es morgen ausprobieren.

    Gibts einen empfehlenswerten Hersteller für eine Neue?


    Danke!


    Matze Molle Ich weiß nicht ob du hier richtig bist oder Kritik an meiner Beschreibung ausüben möchtest?!

    Hallo zusammen!

    VW T4 TDI, 2,5 Liter, AUF, 261 tkm.

    Ich habe heute an meinem Bus nach dem Rechten gesehen. Dabei sind mir folgende Geräusche aufgefallen: ein scharfes, nicht gleichmäßiges, Tickern. Das Tickern würde ich, aus Sicht vor dem Motorraum stehend, links am Motorblock/Ventildeckel lokalisieren. Vor der Videoaufnahme hat der Bus ca. 10 km und 1 h Standzeit hinter sich. Er war also "lauwarm". Der Keilrippenriemen schlackert nicht und der Schwingungsdämpfer ist 5 tkm alt. Das Tickern kommt eher von oben als von unten.

    Video

    Ebenfalls ist mir an der Servopumpe ein Spiel aufgefallen. Ich habe schon gelesen, dass viele das Problem haben. Die Servolenkung macht keine Probleme oder Geräusche. Eine Undichtigkeit ist nicht sichtbar. Das Rad lässt sich nicht Kippeln. Habt ihr einen Rat oder Empfehlung dazu?

    Video

    Danke im Voraus für Eure Einschätzungen!


    Gruß,

    Zip