California: Standheizung und Voltanzeige in Zentralelektronik

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo, zusammen!


    Es geht um einen Cali Coach Bj 12/1999:
    Seit einiger Zeit beschäftige ich mich schon mit meiner Standheizung, der Boardbatterie und der zentralen Bedieneinheit.
    Folgendes Problem, wenn es denn eins ist:


    Ich schalte im Stand und ohne 230V-Anschluss mein Standheizung an (Luftheizung). Bis die Heizung in Fahrt kommt dauert es ja einige Zeit. Ich habe also Zeit, mir die Voltanzeige auf der zentralen Bedieneinheit anzusehen. Vor dem Starten der Heizung steht sie etwas auf 12,6V. Während die Heizung anläuft, sackt der der Wert auf 11,4V oder sogar darunter. Danach Klettert der Wert wieder auf 12V.
    Ist das normal?
    Der Gelakku ist ganz neu, da der alte (hoffentlich) hinüber war.


    Was wird auf eurer zentralen Bedieneinheit angezeigt?


    Freue mich über eure Hinweise!


    Schöne Grüße
    Alexander

  • Lexilempel :
    Habe das Thema in Westfalia und co verschoben.


    Das klingt soweit ganz normal, da der Startvorgang viel Strom verbraucht.
    Aber die sollte von 12,6 (Voll) kurz absacken auf deine 11, XX aber dann wieder auf ca. 12,5V ansteigen.


    Was für eine Gel Batterie hast du denn verbaut?

  • Wenn auch etwas verspätet, herzlichen Dank für die Rückmeldung. Dann ist die Spannungsschwankung bei mir also recht normal. Ich habe übrigens eine Exide Batterie verbaut.


    Nun aber ein Problem was auch wieder mit Standheizung, Kühlbox und zentrealer Bedieneinheit zusammenhängt.


    Die Boardbatterie wurde 24 Std. an der Steckdose aufgeladen.
    Schalte ich nun die Kühlbox oder die Standheizung ein, springt die Batteriekapazitätsanzeige in der zentralen Bedieneinheit auf ca. 6 Balken, also die Hälfte. Eigentlich müsste die Batterie doch randvoll sein. Im weitern werden die Balken auch recht schnell geringer.
    Wo könnte der Fehler liegen? Kann das auch was mit einer defekten Starterbatterie liegen? Die war nämlich hinüber.


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.


    Schöne Grüße
    Alexander

  • Vor dem Starten der Heizung steht sie etwas auf 12,6V. Während die Heizung anläuft, sackt der der Wert auf 11,4V oder sogar darunter. Danach Klettert der Wert wieder auf 12V.

    Schwanken und beim Start der Standheizung ein Spannungsabfall ist okay. Aber nicht in der Größenordnung auf 11.4V - da scheint die Batterie hinüber zu sein.

    Die Boardbatterie wurde 24 Std. an der Steckdose aufgeladen.
    Schalte ich nun die Kühlbox oder die Standheizung ein, springt die Batteriekapazitätsanzeige in der zentralen Bedieneinheit auf ca. 6 Balken, also die Hälfte. [...] Im weitern werden die Balken auch recht schnell geringer.

    Das verstärkt den Verdacht, dass die Batterie hinüber ist.
    Gruß JM

  • Hi,


    vielen Dank für die Rückmeldung. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass die Zweitbatterie hinüber ist. Die ist erst seit nem Monat oder etwas länger drin.
    Kann es auch an einem Masseproblem liegen, oder dass die Batterie nicht richtig aufgeladen wird?

  • Die ist erst seit nem Monat oder etwas länger drin.

    Manchmal sind vermeintlich neue Ersatzteile schon älter oder auch einfach defekt. Ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.


    Kann es auch an einem Masseproblem liegen,

    Ja bzw. schlechter Kontakt/Anschluss der Verbraucher und Zentraleinheit an Batterie. Kannst Du direkt an den Batteriepolen die Spannung messen?

    oder dass die Batterie nicht richtig aufgeladen wird?

    Wäre bei schlechten Kontakt/Anschluss auch möglich. Wobei die Spannung von ca. 12.6V dagegen spricht. Wenn Lichtmaschine läuft und die Batterie lädt sollten irgendwas bei 14,x V anliegen.


    Du könntest mal einen konstanten Verbrauchen (z.B 50W-Leuchtmittel hat dann ca. 4A Strom) direkt an die Batteriepole anschliessen. Und dann mal Spannung unter Last und über die Zeit messen.


    Gruß JM

  • Ich hatte auch das Problem, das meine neue Batterie nicht voll war/wurde. Gehe davon aus, dass meine schon längere Zeit beim Händler lag.


    Wenn Du die Möglichkeit hast hänge den Bus über die Außensteckdose an den Strom, was beim California eh jeden Monat für 24 Stunden gemacht werden sollte.


    Ansonsten fiele mir noch ein einen Pulser/Desulfatierer zu verbauen. Schau mal z.B. hier. Es gibt da schon ganz viel im Forum.