Gibt es Erfahrung mit Automatikgetriebe wo das Getriebeöl ausschließlich mittels Luft gekühlt wird?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • 06.05.2018 Überschrift angepasst weil ... Es gibt eine Firma in Dortmund die überholen zum einem das Getriebe und zum anderen bieten sie an den Kühlerkreislauf vom Getriebeöl so umzubauen, dass er nicht durch den Wasserkreislauf gekühlt wird sondern nur noch durch einen zusätzlichen verbauten Luftkühler. Dieser wird vor den Wasserkühler montiert. Ich habe das Forum und das www durchsucht und finde keine Infos bzw. Erfahrungsberichte dazu. Im Forum geht es ja meist um Lösungen wo ZUSÄTZLICH ein Luftkühler verbaut wird. Daher meine Frage: Wer hat einen solchen Umbau und kann berichten? Wäre über jede Rückmeldung dankbar, da ich mich bis Montag entscheiden muss. Noch ein paar Infos und Gedanken: Ich habe ein AMV mit einem EQJ Getriebe. Wir wollen zukünftig einen WoWa entspannt in den Urlaub ziehen. Hier im Forum wird oft geschrieben das es neben der Kraft (vor allem beim Diesel) auch um die Temperatur des Getriebeöls geht. Nun handelt es sich bei meinem Getriebe ja schon um ein durch VW modifiziertes Getriebe. Besteht hier auch das HITZE-PROBLEM? - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - So - nach ca. 320 TKM ist das Getriebe (EQJ) von meinem AMV (BJ 2001) auch soweit, dass es überholt werden muss. Die Temperatur ist ja wohl eines der grundsätzlichen Probleme bei den Getrieben. Wen ich das www richtig durchsucht habe gibt es 2 Firmen die so einen Kühler mit einbauen. Hat jemand wahrhaftige Erfahrung damit gemacht? Was ich mich frage: - Wie kommt das Getriebe auf Temperatur, da es nicht mehr in den Wasserkühlkreislauf eingebunden ist? - Was ist im Stau auf der Autobahn, wo kein Fahrtwind herrscht? - Reicht der Fahrtwind im Sommer in den Bergen mit WoWa-Hänger? Bin gespannt auf Eure Erfahrungsberichte.

  • Bei dem Angebot was ich im Auge habe wird der bisherige Kühlkreislauf unterbrochen und das Getriebeöl wird dann nur noch durch dir Luftkühlung gekühlt. Beim dem was ich hier im Forum so gefunden habe war es eine zusätzliche Kühlung. Bin mir noch nicht so sicher wie ich das finden soll.

  • Bei dem Angebot was ich im Auge habe wird der bisherige Kühlkreislauf unterbrochen und das Getriebeöl wird dann nur noch durch dir Luftkühlung gekühlt. Beim dem was ich hier im Forum so gefunden habe war es eine zusätzliche Kühlung. Bin mir noch nicht so sicher wie ich das finden soll.


    Der originale ATF-Getriebeölkühler hat einen Wasseranschluss und das ATF wird dadurch schneller auf Betriebstemperatur gebracht und wenn das Öl heisser wird als die Kühlflüssigkeit, dann kühlt der Kühler, wobei gesagt werden muss dass das kleine Ding keine grosse Wirkung hat. Dagegen ist ein nur im Luftstrom hängender Ölkühler effektiver beim Kühlen, wobei er schon von Anfang an kühlen will, obwohl das ATF noch kalt ist, es sei denn das dann der Kühler noch geschlossen ist und erst mit zunehmenden Öltemperaturen geöffnet wird. Einige hier haben ja so einen Extra Kühler drin und der zeigt auch ordentlich Wirkung........trrotzdem werden Automatikgetriebe kaputt gehen und 320.000 km muss man erst mal schaffen. Ich persönlich habe erst 225.000 km mit einer Automatic geschafft, anschliessend war die Automatic noch heil, der Wagen wurde dann verkauft.
    Mein jetziger Megane hat auch eine Automatic und ein Kleinen Ölkühler, es gab schon Probleme damit, aber die waren derart dass das ATF Öl diese Probleme verursachten und seit einem Jahr habe ich ein neues ATF drin welches diese Probleme nicht mehr macht.

    :D mit freundlichem Gruss Horst :thumbup:
    :thumbsup: Hola, Si quieres ser bien servido, sírvete a ti mismo


    ..Unus pro omnibus, omnes pro uno 8o En la duda, ten la lengua muda

  • Ja das Automatikgetriebe wird immer irgendwann kaputt gehen. Keine Frage! Dem Hinweis ob da ein Thermostat verbaut ist, was erst bei einer gewissen Temperatur aufmacht werde ich mal nachgehen. Ich denke die meisten haben eine Kombination aus beidem. Die klemmen halt ganz von dem Wasserkühlkreislauf ab und da bin ich noch am Überlegen. Stichwort Stau auf der Autobahn z.B..

  • Ich les mal mit. Meins läuft im Sommer auch ohne WoWa im Gebirge heiß.

    of topic Wie oft Getrieböl gewechselt? Schon mal gespühlt? Schon mal überprüfen lassen von einem Fachmann mit Prüfgerät um ggf. möglichen Verschleiß auf die Spur zu kommen? Ich denke das Öl wir auf Grund von Verschleiß in allen Komponenten im Laufe der Jahr eher heiß als bei einem neuem/überholten Getriebe. Nur so mein Gedanke als unwissender ...

  • Ist kein Thermostat verbaut. Wäre aber auch nicht notwendig da im Winter dennoch 60-70 Grad warm werden würde.


    Das wird aber sicher sehr viel länger dauern als wenn das Kühlwasser die Erwärmung übernimmt.


    Und stark schwanken wird die Temperatur bei der Konstruktion ebenfalls immer - ob das besser ist, als eine selten auftretenden Überhitzung :nixpeil:

  • Deshalb bin ich so auf der Suche nach Erfahrungsberichten.


    Viele schreiben immer von Hitzeproblemen - aber ich finde nix zu dieser Lösung.


    Wenn keiner eine solche Lösung verbaut hat, dann würde ich eher Abstand davon nehmen und mir ein FIS-Control holen um die Temperatur und Schaltstufe besser überwachen zu können.

  • Bei Automatic-Berger gibt es ein Kit:


    VW/AUDI 096, 097, 098, 01M, 01N, 01P Adapter Umbausatz für externen Getriebeölkühler


    Dort steht auch u.a.:
    "...
    Die Bolt-on OE Ölkühler welche in VW / Audi AG4 Automatikgetriebe verwendet werden, sind bekannt dafür, das Getriebeöl mit Frostschutzmittel zu verunreinigen und sie sind nicht zu gründlich zu spülen aufgrund ihrer internen Design.
    Die Wiederverwendung des OE-Kühler nach dem Umbau oder Überholung des Getriebes kann zur Kontamination und neuen Schäden am Getriebe durch defekte Durchflusskühler führen. Auch hohe Betriebstemperaturen können dadurch entstehen.
    Die Verwendung des Sonnax Fern Kühler Adapter 119814-01K ermöglicht es, den OE Öl-Wasser-(OTW) Kühler zu beseitigen und mit allgemein verfügbaren externen Öl-to-Air (OTA) Kühler-Kits zu ersetzen.
    ..."

  • Darf man fragen warum nicht verbaut?

    ich kenne einen T4 wo es kurzzeitig eingebaut war und wieder ausgebaut wurde weil die Schläuche zum Kühler geplatzt sind.

    Deswegen? Hier meinst Du sicherlich den Bericht von BIFUL aus dem Jahr 2008 ? U.a. deswegen nicht HH sondern Dortmund.


    Meine Hoffnung ist, dass es 10 Jahre später es ein paar Leute gibt die hier etwas positives zu berichten haben.

  • Die Frage die mich auch noch etwas um treibt ist:
    Besteht bei dem Hitzeproblem ein Zusammenhang zwischen Motor & Modell vom Automatikgetriebe?


    Wie ist es mit dem AMV und seinem Getriebe?


    Meine Hoffnung wäre, da es sich hier ja um ein etwas von VW modifiziertes Getriebe handelt, das Hitzeproblem etwas besser in den Griff bekommen haben. Wenn ich jetzt nach einer Überholung regelmäßig in kürzeren Intervallen das Getriebeöl wechsle den nächsten "Getriebetod" nach xT KM nicht mehr erleben werde.

  • Ist das System noch so im Einsatz - wenn es den Bus noch gibt?
    Wenn ja würde ich gern mal vorbei kommen wenn das geht. Bin hin und wieder mal in Hamburg auf Grund von Familie.


    Die von Dir verwendete Pumpe kostet heute ca. 480,- Euro - puhhh ,)
    Plus Kühler (wenn er passen sollte) ca. 100,-


    Problem: Mit der Umsetzung der Elektrik hätte ich so meine Probleme.

  • Hi,


    mein Bus fährt seit 100TKm mit Handschaltung ... letzendlich hat der Abrieb der WÜK den Schaltschieber so zugeschnottert das N93 versagt hat und ich war zum Thema AG4 "satt".


    Gruß Frank

  • hab mich damals für eine drucklose Kühlung entschieden...so das man auch fahren kann wenn die Zusatzkühlung Probleme machen sollte

    An sich die Lösung die sinnig daherkommt.
    Zuschaltung der Luftühlung mittels Temperaturregler um das heiße Öl umzuwälzen und somit zu kühlen.

    Bei Automatic-Berger gibt es ein Kit:


    "Die Bolt-on OE Ölkühler welche in VW / Audi AG4 Automatikgetriebe verwendet werden, sind bekannt dafür, das Getriebeöl mit Frostschutzmittel zu verunreinigen...
    Die Wiederverwendung des OE-Kühler nach dem Umbau oder Überholung des Getriebes kann zur Kontamination und neuen Schäden am Getriebe durch defekte Durchflusskühler führen. Auch hohe Betriebstemperaturen können dadurch entstehen."

    Hmmm, ist das wirklich ein bekanntes VW-Audi Problem oder ein herbeigewünschtes von "Automatic-Berger" ?
    Theoretisch kann man doch auch einen anderen Wärmetauscher nehmen, fals das wirklich ein spezifisches Problem sein sollte mit der Verunreinigung des Getriebeöls, durch Kühlwasser.



    Die "Wasserkühlung" ist doch nicht wirklich eine Kühlung, eher ist sie eine Erwärmungsbeschleunigung. Fazit: Wasserkühlung beibehalten und wie angegeben, das hier verbauen: http://vwbuswiki.de/index.php/…k_Getriebe_Zusatzkuehlung

  • Hi,


    mein Bus fährt seit 100TKm mit Handschaltung ... letzendlich hat der Abrieb der WÜK den Schaltschieber so zugeschnottert das N93 versagt hat und ich war zum Thema AG4 "satt".


    Gruß Frank

    Ah okay - danke für die Rückmeldung.
    Umbau auf Schalter ist für mich so (geht gar nicht bei meinem Modell) oder so (will ich auch nicht haben) keine Option.

  • Hi,


    sicher kann man einen AMV auf Handschaltung umbauen ... ich war es satt immer auf das Getriebe zu achten und vom Schaltverhalten passt ein 5 Gang besser zum CE, in einem Multivan oder Caravelle mag das anders sein.


    Gruß Frank