T4 ABL Motor umbauen oder überholen?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Guten Tag,

    kurz zu meiner Person ich bin 25 Jahre alt und habe bei Volkswagen KFZ-Mechatroniker gelernt, also ein Grundverständnis ist vorhanden, Hebebühne und Werkzeug etc. auch.


    ich habe mir einen T4 Transporter mit einem ABL Motor mit 68PS gekauft (375.000km), der Motor ist von der ,,Killerschraube", betroffen er läuft aber noch, ich habe den Zahnriemen etc. demontiert und die Nut ist komplett ausgeschlagen. Vorerst werde ich versuchen die Nut aufzuschweißen und dann wieder anzupassen, falls das nicht klappt könnte ich die Kurbelwelle ausbauen und eine neue Nut 180 Grad versetzt fräsen lassen, was allerdings natürlich schon relative hohe kosten mit sich bringt und mein Geldbeutel als Schüler leider etwas begrenzt ist. :D ;(



    Ein ABL Tauschmotor kommt für mich nicht infrage, die haben mir eine zu hohe Laufleistung und sind teuer, da das überholen wenn man es richtig macht auch relativ teuer ist habe ich mir überlegt einen Motor aus einem Golf 3 etc. einzubauen.



    Ich habe bereits eine Anleitung gefunden wo einem echt weiterhilft. Ich wollte fragen ob hier im Forum vielleicht schon jemand so einen Umbau gemacht hat und mir eventuell paar Fragen zu den Eintragungen beantworten kann. Ich weiß am besten ist es direkt zum TÜV zu gehen, das werde ich auch machen da gerade aber Feiertage sind ist das etwas schwer, da viele Ingenieure Urlaub haben.


    Wie sieht es mit den Bremsen aus gibt es da Probleme?
    Der Bus hat vorne wie hinten Scheibenbremsen.



    Wie sieht es dann mit den Steuern etc. aus, momentan habe ich eine LKW-Zulassung.


    Und was kostet so eine Vollabnahme ca.?


    Ich komme aus dem Schwabenland, also würde dann zum TÜV-Süd gehen.


    Vielen Dank : ).

  • Auch dir Danke für deine Antwort.


    Ja ich habe Bilder, also auf den ersten Blick fande ich schon, dass die Nut ausgeschlagen ist. Morgen sollte das neue Steuerrad kommen dann sehe ich ob es Spiel hat oder nicht.


    Zwecks Planschleifen, wie machst du das wenn du keinen Stirnfräser hast? Es gibt soweit ich weiß spezial Werkzeug, das ist aber auch extrem teuer.

  • Ja das ist richtig ich habe dort gelernt, ist aber 6 Jahre her ;) .
    Geschweige denn, ich würde dort noch arbeiten wäre ich mir nicht sicher ob solch ein Werkzeug vorhanden ist.
    Oft werden solche dinge nicht repariert, sondern ersetzt.


    Ich bin schon der Meinung, dass das Steuerrad völlig Spielfrei sein sollte.
    Falls jemand einen Tipp hat wie man diese Fläche Plan bekommt, wäre ich dankbar also am besten
    ohne dieses Spezialwerkzeug und ohne die Kurbelwelle auszubauen. Auch wenn mir das fast unmöglich
    erscheint.

  • Das Werkzeug hat normal jede VW Bude,
    sowie jeder Motorenbauer...


    Das Problem gabs ja schon beim T3, geschweige denn Golf 3 usw.


    Ich hab in ner kleinen freien Werkstatt mit 3 Mann gelernt, und sogar wir hatten den Fräser da.
    Das haben wir bei jedem Zahnriemenwechsel am 1,6er Bzw 1,9er TD kontrolliert.


    Den kannst du dir schon irgendwo leihen.


    Das Zahnriemenrad trägt nur durch Flächenpressung,
    wo soll es auch hin?
    Das der Keil es nicht trägt, siehst du ja gerade :D
    Flächenpressung! Aber dazu muss es absolut Plan sein
    (Was es jetzt nicht mehr ist)


    Keine große Sache.

  • okay danke, habe leider niemanden an der Hand der das Werkzeug besitzt.


    Wäre natürlich am einfachsten.


    Evtl. kann ich mir das mit dem schweißen sparen, wobei ich öfter gehört habe, dass es gemacht wird.
    Du hast allerdings schon recht, wenn die Fläche Plan ist und die Schraube angezogen ist hält das, die Nut
    ist ja eher für die Stellung des Steuerrades.

  • Richtig :thumbup:


    Ruf doch mal in deinem alten Betrieb an Bzw bei Motorenbauern.
    Für nen fuffi in die Trinkgeldkasse geht meist so einiges ;)


    Ansonsten haben das Werkzeug auch bestimmt paar aus dem Forum.


    Edit: PeZe war schneller


    Sooo unfassbar teuer ist es auch nicht.
    Lässt sich ja weiter verkaufen/vermieten

  • Wenn das KW-Rad ein wenig verdreht angerschraubt wurde (wegen Spiel in der Nut), ist das nicht schlimm.
    Steuerzeiten und ESP sollten nach soeiner Aktion sowieso neu eingestellt werden. Dadurch kann das locker ausgeglichen werden.

  • Die wechseln ja auch lieber Motore, oder verkaufen überteuerte Gebrauchtwagen an den Kunden, man müsste ja Gewährleistung auf seine Arbeit geben, und das können ja VW Werkstätten nicht mehr seit man dort nur noch Teiletauscher ausbildet


    Bei VW wird immer nach der teuersten Lösung für den Kunden gesucht, so macht man je selbst den meisten Reibach

  • Wenn die Nut in der Welle zu groß ist kann man die Welle auch noch so umschleifen daß das Riemenrad vom 1.9l tdi passt. Da ist es nicht nur ein Keil sondern so halbmondförmig.
    Übrigens sind die Kurbelwellen an der Stelle nicht Gehärtet, lediglich die Lagerstellen haben eine Oberflächenhärtung.

  • Bist du sicher?
    Nach meinem Wissen sind auch die Stellen auf denen Simmerringe laufen Oberflächen-gehärtet.
    Das wäre ja hier der Fall.


    Im Maschinenbau setzt man auch gehärtete Buchsen auf Wellen an den Stellen an denen der Simmerring sitzt.


    Beim Auto sollte das eigtl auch so sein?
    Nur halt ohne Buchse