ZR-Wechsel - Nur NW-seitig oder auch ESP obwohl die noch nicht alt ist? Welche Verbundarbeiten sind noch sinnvoll?

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
Gegen den Entzug...
  • Ihr Lieben,

    ich scheine mich mit der neuen Software und der SuFu noch etwas doof anzustellen, deswegen Asche auf mein Haupt, wenns das Thema identisch schon gab. :weissnix:


    Es geht um unseren Neuen, ein 96er T4 ACV TraPo, der hat ein bisschen Wartungsstau. Aktuell hat er 350tkm runter.


    Vor weniger als 15.000 km ist der ZR auf der ESP-Seite neu gekommen (Rechnung des Vorbesitzers liegt vor) - warum da nicht auch die Nockenwellenseite gemacht wurde, weiß der Himmel, sie war kurz vor fällig.


    Jetzt ist also der ZR Nockenwellenseitig fällig und ich frage mich, ob man die ESP-Seite dann gleich nochmal mit machen sollte weil man das immer zusammen machen sollte oder ob man da jetzt wartet bis zum nächsten Intervall?

    Auf jeden Fall bekommt er bei der Gelegenheit auch eine neue Zylinderkopfdichtung und eine neue Ölpumpendichtung.


    Wenn wir schon einmal alles soweit auseinander fuckeln, dann reparieren wir auch die zerbröselte Schaltkugel auf der Schaltwellenseite - da sollte man vermutlich sinnvollerweise alles machen, auch das was jetzt noch heile ist, oder? Also auch die Lagerbuchse und die Kugel darin. Die Buchse für die Schaltstange, muss die auch neu?

  • BP3099

    Hat den Titel des Themas von „ZR-Wechsel - Nur NW-seitig oder auch ESP obwohl die noch nicht alt ist? Welche Verbundarbeiten sind noch sinnvoll.“ zu „ZR-Wechsel - Nur NW-seitig oder auch ESP obwohl die noch nicht alt ist? Welche Verbundarbeiten sind noch sinnvoll?“ geändert.
  • Hallo!

    ich würde den ESP-Riemen nicht wechseln, wenn er wirklich so neu ist. Wenn der reißt bleibst du stehen, sonst nix, da geht nichts kaputt.

    Auf jeden Fall die Wasserpumpe mit tauschen! Meinst du wirklich die Zylinderkopfdichtung? Oder eher die Ventildeckeldichtung? Die ZKD ist selten defekt beim ACV und wenn du den Kopf runter machst kannst du sowieso auch gleich den ESP-Riemen machen, ist ja dann auch schon unten.


    Bei der Schaltkugel würde ich alles neu machen, du fluchst dich doof und dämlich wenn du da wieder ran musst. Meine Erfahrung hier ist: nimm Originalteile! Die sind unwesentlich teurer und passen auf jeden Fall, beim Nachbau hatte ich (und auch schon andere hier) das Problem dass Kugel und Buchse selbst im Schraubstock nicht ineinander zu bekommen waren.


    Viele Grüße, Marc

  • Hi,

    beim ESP Riemen ist wichtig, dass der Stehbolzen der Spannrolle auch getauscht wurde. Da unbedingt am Bus und nicht in der Rechnung nachsehen.

    Wurde der getauscht, würde ich da nix machen. Ich bin mal mit einem ESP Riemen ca. 220.000 km gefahren.


    Kopfdichtung klingt für mich auch seltsam. Ventildeckeldichtung muss beim ZR-Wechsel eh neu. Da hilft dan auch zusätzliches Dichtmittel, vor allem um die NW-Dichtung rum.


    Gruß, Uwe

    T4 LR - aus Freude am mitnehmen


    T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box


    Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit


    Meine bisherigen Busse:
    T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
    T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
    T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
    T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

  • An die ZKD dachte ich, weil der irgendwo auch etwas Öl verliert und ausgerechnet um die ZKD herum ist er etwas ölig. Das muss nix heißen aber ich glaube im T4 Wiki las ich, dass der Zylinderkopfdeckel eh runter müsse für den Riementausch. :weissnix: WaPu hatte ich auf der Liste, nur vergessen hier mit rein zu schreiben. Die wird auf jeden Fall mitgetauscht.

    Aber genau dafür frage ich ja hier nach, danke für eure Hilfe! :yeah:


    Bei der Schaltung hätte ich eh Originalteile geholt. Die waren beim AAB schon supergünstig beim Freundlichen, günstiger als im T4-Wiki beschrieben. Der hiesige ist auch echt gut, wie mir scheint.

  • Bei einem Ölleck hilft nur abdampfen, dann warm fahren und gucken. Alles andere ist Raterei.


    Und 5-Ender sind NIE ganz dicht.....

    T4 LR - aus Freude am mitnehmen


    T4 Caravelle LR mit 2 Schiebtüren AHY + Box


    Vernünftige Leute fahren mit dem Bus zur Arbeit


    Meine bisherigen Busse:
    T2 Bj. 72 mit Umbau auf 1,7 Liter Doppelversager mit 68 PS = Saufmobil
    T4 Allstar Bj. 95 mit ABL = Supersparsam
    T4 Topstar TDI Bj. 98 = Superschön
    T4 Caravelle kurz ACV mit 2 Schiebetüren = Extrem Praktisch

  • Ok- was du meinst ist die Ventildeckeldichtung. Der Ventildeckel (Zylinderkopfdeckel oder auch Zylinderkopfhaube) ist das Blechding AUF dem Zylinderkopf, unter dem die Ventile und in unserem Fall auch die Nockenwelle werkelt. Er wird durch die Ventildeckeldichtung (und da ist mir kein anderer Begriff bekannt) zum Zylinderkopf abgedichtet.

    Die Zylinderkopfdichtung wiederum dichtet eine Stufe tiefer, nämlich unter dem Zylinderkopf zum Motorblock (den Zylindern) ab. Das ist eine ganz andere Nummer - und muss auch nicht runter für den ZR-tausch.


    Viele Grüße, Marc

  • Sehr schön erklärt!

    Gibt es hier keine "gefällt mir" Funktion (mehr)? Ich sehe rechts unten nur "Inhalt melden" und "Zitieren", der Daumen hoch fehlt...

    Gruß Rainer

    Du weißt nicht, was du gesagt hast, bevor du nicht gehört hast, was der Andere verstanden hat!

    Mit 388206_5.png unterwegs

  • Ok- was du meinst ist die Ventildeckeldichtung. Der Ventildeckel (Zylinderkopfdeckel oder auch Zylinderkopfhaube) ist das Blechding AUF dem Zylinderkopf, unter dem die Ventile und in unserem Fall auch die Nockenwelle werkelt. Er wird durch die Ventildeckeldichtung (und da ist mir kein anderer Begriff bekannt) zum Zylinderkopf abgedichtet.

    Die Zylinderkopfdichtung wiederum dichtet eine Stufe tiefer, nämlich unter dem Zylinderkopf zum Motorblock (den Zylindern) ab. Das ist eine ganz andere Nummer - und muss auch nicht runter für den ZR-tausch.


    Viele Grüße, Marc

    DANKE! :thumbup: