Wechsel von der Gel-Batterie auf Winstonzellen beim Cali

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
Am Samstag den 22.06.2019 werden gegen 23 Uhr bis Sonntag dem 23.06.2019 um 4 Uhr morgens Wartungsarbeiten sein.
Dabei werden Sicherheitsupdates und andere Software Updates installiert.
Zu diesen Zeiten wird das Forum evtl. nicht erreichbar sein.
  • Da meine Exide 140Ah nach 6 Jahren wieder schwächelte bin ich auf LiFeYPO4 (Lithium Iron Phosphate - LFP) umgestiegen. Ich lade sie auch bei unter 0 Grad, deshalb waren es welche mit Y.


    "As the only LFP producer, Winston incorporate Yttrium to enhance the cell temperature flexibility as well as performance overall."


    Aus eine 140Ah Batterie kann man nur die Hälfte entnehme,. ohne sie dauerhaft zu schädigen. Bei meinem Urlaubsprofil (1 Tag fahren, 2-3 Tage wild stehen) sollten eigentlich 60Ah reichen. Auf meinem Dach werkelt ein 100Watt Solarmodul. Als Ladegerät bei 230V nutze ich das normale serienmäßig verbaute.

    Da ich keinen deutschen Händler mit Lieferbarkeit oder passenden Konditionen fand, habe ich es bei ev-power.eu bestellt und war mit 476€ (März 2019) dabei.

    Es sind vier Zellen a 3,2V.

    Klick

    Achtung: Nettopreise!


    Zum initialen Laden(anpassen auf gleichen Ausgangszustand) werden sie parallel geschaltet(deshalb 6 Verbinder statt 3, Kabel ginge auch) und auf 3,65V gebracht, bis kein Strom mehr fließt. Bei meinem kleinen Labornetzteil dauerte es ein paar Tage.


    Danach werden sie in Reihe geschalten und alle Einzelzellen mit dem SBM (Simple Battery Management Board) verbunden.

    Kalicker

    Das ist eine einfache Schaltung, durch der gesamte Strom fließt und bei Unterspannung die Verbraucher trennt. Ebenfalls soll er dafür sorgen, dass die Zellen nicht auseinander driften.

    Bei Unterspannung hat er funktioniert und das Driften werde ich mal in einem Jahr prüfen.

    Es gibt auch komplette Sets, brauchte ich aber nicht.


    Eingebaut(klick)

    Dateien

    • winston-rg.jpg

      (48,7 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Informationen zur Forums-Stellplatzliste und zur Notrufliste


    Wenn ich sage, dass ich das repariere, dann mach ich das auch.
    Da brauchst Du mich nicht alle 6 Monate dran zu erinnern!

    Einmal editiert, zuletzt von PeZe ()

  • PeZe

    Hat den Titel des Themas von „Wechsel von der Gel-batterie auf Winstonzellen beim Cali“ zu „Wechsel von der Gel-Batterie auf Winstonzellen beim Cali“ geändert.
  • Also für 460 bzw als komplettset 650 Euro 60Ah LiFeYPO4 =O

    Das ist ja ein humaner Preis zu dem was sonst so für die Batterien aufgerufen wird.


    Ich bin kein Elektrospezi, aber die sollen ja unter anderem auch belastbarer bei Geräten mit hohen Verbrauch sein und 60Ah mit PV aufm Dach reicht ja für den puren Campingurlaub.


    Hm dann werd ich mal vielleicht bisschen länger sparen und schauen das ich mir auch sowas aneigne .:/

  • Regelt das BMS auch die Ladespannung?

    Glaub ich nicht und hab ich auch nicht nachgemessen.

    komplettset 650 Euro 60Ah LiFeYPO4

    Nettopreise!

    Kann das Batterie Pack weiterhin über die Lichtmaschine mit Trennrelais geladen werden?

    Ja, ich hab sonst nichts verändert.

    Man muss sich nur etwas bei der Batteriebefestigung enfallen lassen, das Pack ist ja deutlich kleiner.

  • Ein BMS ist in dem Fall nur für die Zellen zuständig. Zum Schutz. Laden sollte man sie wie AGM Batterien.

    Aber da sich eine LiFePo4 wohler fühlt wenn sie nicht immer voll geladen wird, wäre es besser bei 98% Ladestand aufzuhören.


    Das Cali Netzteil ist ja für AGM vorgesehen, also sollt das prima klappen.


    PeZe

    Klasse Bericht, und super Links. Muss ich mal in Ruhe durchgehen.

    Ich Plan mit 200AH für meine Wohndose.

  • Danke für die Dokumentation, wenn meine Exide über den Jordan marschiert kommt auch so eine rein.

    Gibs't Du dann bitte mal ein Update bezüglich Kapazität(evtl. Engpässen) wenn du mal getestet hast :thumbs-up: mein Setup ist ähnlich, und Anforderungen vergleichbar. 1 Tag fahren 2-3 Tage stehen, ca. 100W Solar (oder 96 oder so)

    Ich hätte nämlich nach dem ersten rechnen eher zur 90Ah des selben Anbieters tendiert.

    Hattest Du die liefern lassen oder in Prag geholt? (wer Lesen kann ist schwer im Vorteil) @Sorry fürs dumm fragen PeZe

    LarsCooper   Bluelight Forumspost :)


    Edit: und grad gesehen, auch meine ist seit 2013 drin

  • Das Cali Netzteil ist ja für AGM vorgesehen,

    Nein, die Exide ist/war eine normale Gel, also 14.4V.

    Hattest Du die liefern lassen oder in Prag geholt?

    Vorkasse und nach 3-4 Tagen Lieferung per TNT (siehe Rechnung).

    Eigentlich kann der Gefahrenzuschlag wegfallen, da die Zellen ungefährlich sind.


    Edit: Link im ersten Beitrag nachgetragen

  • Voll super der Beitrag! Danke!


    Deine 60 AH Lifepo4 inkl. dem Solarmodul versorgen Kühlschrank und was noch alles mit Elektrizität?


    Wieviel WP hat denn das Solarmodul?

  • Deine 60 AH Lifepo4 inkl. dem Solarmodul versorgen Kühlschrank und was noch alles mit Elektrizität?

    Abends und morgens mal kurz die Standheizung und Handy/Router laden, etwas LED.

    Es gab jetzt Probleme, da der Kühölschrank bis zu 8A zog, aber dazu kommt ein anderer Beitrag.

    Zitat


    Wieviel WP hat denn das Solarmodul?

    100W und hat bis zu 6,1A geliefert

  • Durchwachsen.

    Bei meinem aktuellen Standort gibt es nur den halben Tag direkte Sonneneinstrahlung, der Rest diffus durchs Laub. Nach ca. 3 Tagen schaltet das SBMB die Verbraucher (Cali-Kompressorkühlschrank, 5Ah) ab. 100W Solar + 60Ah Akku reichen da nicht aus. Es war aber auch nur einen Tag richtig sonnig. Im Urlaubsbetrieb wird das Fahrzeug aber nach ein paar Tagen bewegt, da sieht es anders aus.

  • Naja, wenn ich realistisch rechne, kommen von dem 100 Watt Panel über Tag ca 28-30Ah an (bei 7 Stunden Sonne und ca 50% Panelleistung). Im Idealfall von 9 Stunden und 100% Leistung ca 80Ah.

    Du ziehst aber 5Ah x 24, was schon 120Ah ergibt. Da sollte ein anderer Kühlschrank, oder n weiteres Panel dazu.


    Is schon Krass, wenn Du schon mit den wenigen Verbrauchern die Batterie ans Limit bringst.


    Ich grüble gerade über 2x 100Ah oder 2x 130Ah von den Zellen nach, wart aber mal weitere Erfahrungen ab.

  • Du ziehst aber 5Ah x 24,

    Nein, nicht 24h. Er läuft ja nicht dauernd und 7h Sonne gab es hier auch nicht am Stück.


    @Martinowitzsch

    Siehe Link, bei ~8V.

    Kam mir zwar etwas tief vor, aber wenn es von der Firma ist...

    Wichtig ist wohl die Initialladung aller Zellen.