Aufgerüsteter Zuheizer funktioniert nicht. Standheizungsbetrieb funktioniert (BJ 2002)

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
  • Moin,

    ich habe den D3WZ mit der Eberspächer-Aufrüstung verbaut.

    Mein Schrauber hat den alten Zuheizer gegen einen neuen getauscht.

    Es funktioniert aber nur die Funktion als Standheizung per Schaltuhr. Das funktioniert einwandfrei.

    Die Zuheizerfunktion funktioniert nicht - er springt nicht an.

    Dies habe ich bei 1C° getestet. Anschließend den Sensor gebrückt -> immer noch keine Funktion.

    Bei kaltem Wetter muss ich also die Zuheizung per Hand aktivieren.

    Was könnte hier der Fehler sein?

    Viele Grüße und danke für Eure Antworten.

  • Der Zuheizer braucht 2x 12V, einmal das Signal für Zündungsplus und einmal das Signal für D+.

    Fehlt eins, läuft er nicht.

    Daher mal bei Moduluhr-Ein durchmessen, ob an Pin 7 und Pin 1 der 8 poligen Steckverbindung 12V anliegen.

    Wer nicht im Stand heizt, der mit dem Kraftstoff geizt! 8o

    Bus: T4 Caravelle LR Bj. 08/00, 2.5TDI ACV (mit Leistungssteigerung auf ca. 130 PS), Climatronic, D3WZ als SH, China Luftstandheizung :D

    Die anderen :saint: :

    Passat 3BG 1.9 TDI 180 PS Highline Bj 2001 (Alltag)

    Passat 3B 1.8 20V 125 PS Trendline Bj.98 (von der vorgesetzten Dienststelle)

    Passat 32B GT 2.2 5 Zyl. 115 PS Bj. 87 (Oldi)

    Audi A4 Cabrio 2.4L V6 175 PS Bj. 2003 (Oben Ohne Mobil)

    Golf 2 2.0 16V 175 PS Bj. 89 (Spaßmobil & Erstes Auto)

  • Danke für den Tip.

    Zum Messen komme ich leider erst heute nach Feierabend.

    Ich habe eben noch eine Idee bekommen: Beim Tausch des Zuheizers wurde der Außenfühler wieder angeschlossen, weil er vormals gebrückt war.

    Wenn dort durch die Bewegung des 20 Jahre alten Kabels ein Leitungsbruch verursacht wurde, würde das auch diesen Fehler auslösen, richtig?

  • Welchen "Außenfühler" meinst du?

    Wer nicht im Stand heizt, der mit dem Kraftstoff geizt! 8o

    Bus: T4 Caravelle LR Bj. 08/00, 2.5TDI ACV (mit Leistungssteigerung auf ca. 130 PS), Climatronic, D3WZ als SH, China Luftstandheizung :D

    Die anderen :saint: :

    Passat 3BG 1.9 TDI 180 PS Highline Bj 2001 (Alltag)

    Passat 3B 1.8 20V 125 PS Trendline Bj.98 (von der vorgesetzten Dienststelle)

    Passat 32B GT 2.2 5 Zyl. 115 PS Bj. 87 (Oldi)

    Audi A4 Cabrio 2.4L V6 175 PS Bj. 2003 (Oben Ohne Mobil)

    Golf 2 2.0 16V 175 PS Bj. 89 (Spaßmobil & Erstes Auto)

  • Der hier: https://www.t4-wiki.de/wiki/F38

    Einfach mal seine Verkabelung durchmessen, am besten am 8-poligen Anschlussstecker des Zuheizers, oder alternativ am 6-poligen Stecker im Batteriekasten. Alles dort im Wiki beschrieben.

    Falls du da keinen Fehler findest, könnte als Ursache noch ein Fehler in der Schaltung deiner Aufrüstung vorliegen. Dort wird üblicherweise das von der Uhr kommende Schaltsignal mittels dreier Dioden in die vorhandene Verkabelung des Temperaturschalters "eingespeist". Auch dort könnte ein Kabelbruch, eine kalte Lötstelle etc. vorleigen.

  • Etwa so:

    Code
    von Temperaturschalter ---->|----\
                                      +-----|<---- von Uhr
    zum Heizgerät          ----|<----/

    Der Fehler muss also in der oberen linken Ecke liegen, bzw. in der Verkabelung davor.

    Die gleiche Schaltung ist übrigens auch nochmal für das zweite Signal (Lichtmaschine D+, nicht wie oben geschrieben Zündungsplus!) vorhanden. Auch dort könnte der Fehler versteckt sein - also dass kein D+ ankommt.

  • Der Zuheizer braucht 2x 12V, einmal das Signal für Zündungsplus und einmal das Signal für D+.

    Fehlt eins, läuft er nicht.


    Daher mal bei Moduluhr-Ein durchmessen, ob an Pin 7 und Pin 1 der 8 poligen Steckverbindung 12V anliegen.

    Die Moduluhr ist aber nicht das Problem, denn der Standheizungsbetrieb funktioniert ja.

    Als Zuheizer bekommt die D3WZ ihre beiden Einschaltspannungen zum Einen von Klemme D+, also Ladespannung der Lima,

    zum Anderen über den Temperatursensor, der bei <5°C die Spannung zum zweiten Einschaltkontakt durchschaltet.

    Zunächst wäre also mal festzustellen, ob die beiden Einschaltsignale am Zuheizer anliegen, am besten mittels Prüflampe.

    Zündungsplus ist simpel zu prüfen, da man dazu lediglich den Motor starten muß.

    Brückt man mal den Temperatursensor, hat man auch die zweite Leitung am Zuheizer schnell geprüft.

    Wenn diese beiden Spannungen anliegen, muß der Zuheizer anspringen.

    Wenn er das tut, aber der Temperaturschalter nicht bei unter 5°C schaltet, dann hat man ebenfalls den Übeltäter eingegrenzt bzw. ermittelt.

    Da hier keinerlei elektronische Messungen vorgenommen werden müssen, dürfte die Prüfung recht simpel vorzunehmen sein.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)

  • Hallo zusammen,

    bis jetzt hatte ich keine Zeit zum Messen. Allerdings hat sich das Problem nun teilweise selbst gelöst.

    Der Sensor war ja schon gebrückt und der Zuheizer lief nicht. Gestern abend habe ich den Motor gestartet und bin nochmal kurz ausgestiegen. Plötzlich lief der Zuheizer. Und heute morgen auch.

    Da bleibt ja eigentlich nur noch ein wackeliger Kontakt. Das Kabel habe ich das letzte Mal bewegt, als ich den Sensor gebrückt habe. So wie ich es provisorisch danach befestigt habe, könnte es ja sein, dass es sich durchs Fahren wieder so bewegt hat, dass der Kontakt wieder da war.

    Also muss ich messen.

  • Vielleicht hatte sich das Ding auch einfach nur "aufgehängt" und ist jetzt durch erneuten Versuch endlich mal angesprungen.

    ..

    Wenn ich Fehler sehe und nicht darüber spreche, heißt das, dass ich einverstanden bin – und das bin ich nicht

    Zitat: Witalij Wolodymyrowytsch Klytschko - Bürgermeister von Київ/Kyjiw/Kiew (Ukraine) (* 17.07.1971)