Kite-Segel als Markise umfunktionieren? [aktuell: neues Kite anprobiert - mit Fotos]

Bitte bei Problemen mit dem Forum das Endgerät und Version angeben!
Wir haben zu Testzwecken das Einbinden von Grafik ohne https erlaubt. Bald wird es wieder erzwungen.
Bitte passt eure Links an.
Spritmonitor(z.B.) ist auch über https erreichbar und Firefox meckert dann nicht mehr.
Also statt
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/83...
  • Hallo zusammen,


    in mir gärt schon einige Zeit eine Idee. Ich bin aber nicht sicher ob sich diese verwirklichen lässt und was dabei zu beachten ist ...


    Ich suche eine Möglichkeit eine Art kleine, kurze Markise über die Schiebetür zu bauen, die nur am Fahrzeug befestigt ist (keine Häringe im Boden, keine Stange zum Boden) und den Bereich vor der Schiebetür etwas schützt - sowohl vor Regen als auch vor Sonne. Dabei soll keine große überdachte Fläche entstehen, sondern eher ein kleiner überdachter Bereich der etwas Schutz für den Schiebetür-Einstieg bietet.


    Beim alten Multibully hatte ich dazu eine kurze Markise aus Stoff genäht und diese in der Kederschiene mittels Metallstangen nach vorne ausgestellt. Es hat seinen Zweck erfüllt, so richtig gefallen hat mir das aber nicht.


    Meine Idee ist nun dazu ein altes, evtl defektes Kite zu nehmen und oben mittig mit Keder zu versehen und unten an die enden Ösen zur Befestigung am Schweller anzubringen..


    Da ich kein Kiter bin kenne ich mich mit den Teilen aber so gar nicht aus. Ich denke ein Bow-Kite ist von Zuschnitt her wohl am besten geeignet (aber nur aus dem was ich gelesen habe).

    Die geeignete Größe könnte so um die 11m² Fläche sein - bin da aber unsicher wie die Spannweite und die Höhe der Kites dann ist. (Andere Ideen oder Abmessungs-Vorschläge sind gerne gesehen).


    Vielleicht hat jemand von Euch dazu Ideen oder hat es sogar selbst schon mal gemacht oder irgendwo gesehen ... Ideen und Kommentare dazu sind gerne gesehen ... ich werds vermutlich mal ausprobieren. Muss mir nur noch ein "billiges, altes" Kite besorgen und dann mal sehen ob ich da Ösen und nen Keder drannähen kann und ob das mit der Kite-Geometrie überhaupt sinnvoll machbar ist. Damit es selbst stabil steht muss es auf jeden Fall ein Tube-Kite sein.


    Ne feste Markise oder Sackmarkise mag ich nicht und ein großes Sonnensegel habe ich ja schon. Das Kite soll mehr so die schnelle Lösung für Zwischendurch und kurze Aufenthalte sein ...


    Gruß, Jörg

  • Also die Idee klingt nicht schlecht, wir haben eine Markise und gegönnt die F45s von Fiamma und wir wollen sie nicht mehr missen, haben dazu noch 2 Saugnäpfe die am Auto festgemacht werden wo die Markise einghakt wird, so bist du Bodenunabhängig und der vorteil ist, wenn es mal Regnen sollte kannst du die Markise ein Stück einfahren so das dein Bereich in der Schiebe Tür auch trocken bleibt, oder halt von der Sonne geschützt wird. Praktischer gehts nicht, vorallem auch vom Verstauen her, das Kite musst du ja noch irgendwo verstauen wenn du es nicht benötigst, die Markise ist fest dran und nimmt kein Platz weg...

  • Also 11qm sind schon recht groß von der Spannweite her. (im Anhang ein 8er Kite (in etwa C Form) mit etwa 3m von Tip zu Tip)

    Willst du nur das Tuch verwenden oder den Kite (zur Stabilität) aufpumpen? (Fronttube und Struts)

    Tip zu Tip - bedeutet das von ganz links nach rechts? - Dann dürfte das sogar schon ausreichen.

    Ich wollte das Kite aufpumpen damit es von sich aus schon die Stabilität mitbringt und "vom Bus weg nach vorne steht".


    Warum soll das ein Kite sein?

    Warum nicht einfach sowas:

    deswegen:

    die nur am Fahrzeug befestigt ist (keine Häringe im Boden, keine Stange zum Boden)




    Praktischer gehts nicht, vorallem auch vom Verstauen her, das Kite musst du ja noch irgendwo verstauen wenn du es nicht benötigst, die Markise ist fest dran und nimmt kein Platz weg...

    Das kann ja sein, aber ich finde die seitlichen Markisen-Kasten am Bus total häßlich - daher:

    Ne feste Markise oder Sackmarkise mag ich nicht

    Da verstaue ich lieber das Kite im Inneren und baue es bei Bedarf schnell auf ...

    Deswegen kam ich ja auf die Idee "Kite" - da kann man die Luft rauslassen und muss kein Gestänge verstauen ...


    Gruß, Jörg

  • kurze Markise über die Schiebetür zu bauen, die nur am Fahrzeug befestigt ist (keine Häringe im Boden, keine Stange zum Boden)

    Geht mit meiner Variante auch- am "großen" Bus stütze ich die zwei seitlichen Stangen statt auf den Boden schräg gegen den Bus (da sind solche Ösen zum Einhängen).

    Bin so sogar schon ein paar Meter gefahren .

    Habe leider kein Bild davon.

  • Also 11qm sind schon recht groß von der Spannweite her. (im Anhang ein 8er Kite (in etwa C Form) mit etwa 3m von Tip zu Tip)

    Willst du nur das Tuch verwenden oder den Kite (zur Stabilität) aufpumpen? (Fronttube und Struts)

    Tip zu Tip - bedeutet das von ganz links nach rechts? - Dann dürfte das sogar schon ausreichen.

    Ich wollte das Kite aufpumpen damit es von sich aus schon die Stabilität mitbringt und "vom Bus weg nach vorne steht".

    Ja. Zwischen den Herstellern variiert das sicherlich etwas.


    Allerdings ist das Tuch des Kites so nie gespannt sondern flattert. (Gut, hier könnte man Dreiecke raustrennen und neu vernähen für die Form.)

  • ist das Tuch des Kites so nie gespannt sondern flattert.

    Ich denke, ich suche eher ein Bow. Die C-Form ist vermutlich nicht so stabil an den Bus zu bekommen, da die unteren Streben nach hinten das ja verhindern bzw nicht stabil machen. Stimmt, da habe ich gar nicht dran gedacht - dass das Tuch im Zustand ohne Wind ja gar nicht straff gespannt ist - da müsste ich dann tatsächlich nachnähen ..


    Geht mit meiner Variante auch- am "großen" Bus stütze ich die zwei seitlichen Stangen statt auf den Boden schräg gegen den Bus

    ... und was spannt dann das Tuch nach vorne - damit es Stabilität hat? Ich will da keine Stangen ... das hatte ich ja beim alen Bus (siehe Beitrag 1) so und es hat mir nicht gefallen ...


    Nur zur Sicherheit @All (und um unnötiger Diskussionen zu vermeiden):

    Ich kenne Markisen, Tuchmarkisen, Sackmarkisen, Faltarmmarkisen, Fächermarkisen und Schwenkmarkisen - hier in dem Thema suche ich aber Ideen um ein Kite als Markise zu nutzen.


    Danke und Gruß, Jörg

  • Ist das nicht viel zu riesig :nixpeil: ...Schiebetürbreite plus zwei Mal Höhe = 5m max.

    Soviel ich weiß, ist die Angabe bei den Kites (ähnlich wie bei den Segeln) eine Flächenangabe (Quadratmeter).


    Ich gehe davon aus dass die etwas tiefer als ein Meter sind und daher die Angabe nicht gleich der Länge ist - sondern die Länge kürzer als die Angabe ist.


    Allerdings habe ich da eben keine Erfahrung -und bin auch noch unsicher wie mir das kleine Sonnendach am besten gefallen würde. Im Moment schwanke ich zwischen:


    • wirklich sehr klein so dass es nur als flaches Dach im Bereich des Dachs oben angebracht ist
    • etwas größer so dass ich es hinten und vorne noch etwas nach unten ziehen kann und dadurch auch etwas seitlichen (Wind-)Schutz habe.


    Im ersten Fall dürfte das oben als Bild von Greenhorn84 im Beitrag #2 verlinkte ausreichen, im zweiten Fall wohl nicht. Beim zweiten Fall bin ich allerdings auch unsicher ob das mit der Biegung und dem hinteren Ende der ggf geöffneten Schiebetür hinhaut ...


    Bin halt noch in der Überlegungs- und Findungsphase.


    Gruß, Jörg

  • Warum steckst Du nicht zwei Stangen mit wasserdichtem Stoff dazwischen in die Hängemattenlöcher :kratz:

    Das gibt Wassersäcke und sieht bestimmt nicht so cool aus ...

    Dann eben noch zwei Stangen oben am Dachgepäckträger (ausziehbar),

    und das Stoffdach von Hängemattenstange 1 hoch zu Dachgepäckträgerstange 1,

    oben zu Dachgepäckträgerstange 2

    und von da wieder schräg runter zu Hängemattenstange 2 ziehen.

    Damit bekommst du gleich noch Schatten/Regenschutz für die Hochdachfenster,.,,


    Habe mir mal ein Bild von dir ausgeborgt und reingezeichnet was ich meine:


  • :applaus: Genauso würde ich das realisieren! :applaus:


    LG

    ernie


    PS: Dieses kleine Dach über der Schiebetür "geistert" mir seit 5 Jahren nun auch schon durch den Kopf:kratz:

    Wenn du etwas nicht schaffst, versuche es solange bis du es schaffst, erst beim Scheitern ergib dich deiner Lethargie!

  • FranzBus: :thumbup:


    Danke für die Zeichnung. Genau so - und anstelle der oberen Stangen und der Stoffbahn jetzt einfach da einen Kite nutzen - das sieht dann genau so aus uns ich muss die Hängemattenstangen nicht auf der Schiebetürseite rausziehen (denn die hängen oft auch auf der anderen Seite) und oben keine weiteren Stangen einlaminieren (denn da ist innen zwischen den Dachschalen auch kein Platz ....


    So in etwa stelle ich mir das optisch vor ...


    Gruß, Jörg

  • ... oben keine weiteren Stangen einlaminieren (denn da ist innen zwischen den Dachschalen auch kein Platz ....

    Du hast doch oben eine Reling? Die oberen Querstangen könnte man zwischen / unter den beiden Relings befestigen.

    Das mit der Hängematte auf der anderen Seite ist natürlich ein Argument ...

    Wobei ich nicht glaube, dass ein Kite ein funktionierender Regenschutz wäre, ganz abgesehen vom Befestigungsproblem.